Fohlenfutter Vergleich 2019

Die 11 besten Futter für Fohlen im Überblick.

In seinem ersten Lebensjahr erreicht ein Fohlen bereits mehr als 80 % seiner finalen Größe. Umso bedeutsamer ist es, dass es in dieser wichtigen Wachstumsphase die richtigen Nährstoffe und Mineralien erhält. Fohlenfutter ist ein gesunder Weg, das junge Pferd bei der Entwicklung des Körpers zu unterstützen.

Ob als Fohlenmüsli oder pelletiert - Futter für Fohlen ist eine Mischung aus Getreiden wie Hafer, Gerste oder auch Mais. Tests im Internet haben gezeigt, dass diese Energielieferanten sind und wichtige Mineralstoffe beinhalten, die den Knochen- und Muskelaufbau fördern. Für besonders gute Verdaulichkeit sollten Sie einen Mix mit hohem Haferanteil aus der Vergleichstabelle wählen.
Aktualisiert: 03.09.2019
17 von 11 der besten Fohlenfutter im Vergleich

Bewerten

4,5/5 aus 38 Bewertungen
Fohlenfutter Vergleich
St. Hippolyt Fohlengold Classic 25 kgSt. Hippolyt Fohlengold Classic 25 kg
Marstall Fohlenmüsli 20 kgMarstall Fohlenmüsli 20 kg
Mühldorfer Optima-Plus Fohlenstarter 20 kgMühldorfer Optima-Plus Fohlenstarter 20 kg
Siglhorse Mutter-Liebe 20 kgSiglhorse Mutter-Liebe 20 kg
Derby Fohlenmüsli 20 kgDerby Fohlenmüsli 20 kg
Derby Youngstar 25 kgDerby Youngstar 25 kg
Lexa Vitalmix Fohlen 20 kgLexa Vitalmix Fohlen 20 kg
Havens Opti-Grow 25 kgHavens Opti-Grow 25 kg
Schkade Landhandel GmbH pelletiert 25kgSchkade Landhandel GmbH pelletiert 25kg
Panto Zucht- und Fohlenmüsli 20 kgPanto Zucht- und Fohlenmüsli 20 kg
Eggersmann Fohlenstarter Pellets 25 kgEggersmann Fohlenstarter Pellets 25 kg
Abbildung Vergleichssieger St. Hippolyt Fohlengold Classic 25 kgMarstall Fohlenmüsli 20 kgMühldorfer Optima-Plus Fohlenstarter 20 kg Preis-Leistungs-Sieger Siglhorse Mutter-Liebe 20 kgDerby Fohlenmüsli 20 kgDerby Youngstar 25 kgLexa Vitalmix Fohlen 20 kgHavens Opti-Grow 25 kgSchkade Landhandel GmbH pelletiert 25kgPanto Zucht- und Fohlenmüsli 20 kgEggersmann Fohlenstarter Pellets 25 kg
Modell St. Hippolyt Fohlengold Classic 25 kg Marstall Fohlenmüsli 20 kg Mühldorfer Optima-Plus Fohlenstarter 20 kg Siglhorse Mutter-Liebe 20 kg Derby Fohlenmüsli 20 kg Derby Youngstar 25 kg Lexa Vitalmix Fohlen 20 kg Havens Opti-Grow 25 kg Schkade Landhandel GmbH pelletiert 25kg Panto Zucht- und Fohlenmüsli 20 kg Eggersmann Fohlenstarter Pellets 25 kg

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
09/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
09/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
09/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
09/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
09/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
09/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
09/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
09/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
09/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
09/2019
Kundenwertung
bei Amazon
2 Bewertungen
1 Bewertungen
2 Bewertungen
1 Bewertungen
4 Bewertungen
4 Bewertungen
2 Bewertungen
Menge 25 kg 20 kg 20 kg 20 kg 20 kg 25 kg 20 kg 25 kg 25 kg 20 kg 25 kg
Preis / kg 1,12 EUR 1,25 EUR 1,45 EUR 1,00 EUR 1,77 EUR 1,14 EUR 1,32 EUR 0,84 EUR 0,80 EUR 1,09 EUR 1,08 EUR
Futterform Pellets Müsli Müsli Müsli Müsli Pellets Müsli Pellets Pellets Müsli Pellets
Anwendbar ab
3. Lebens­woche

2. Lebens­woche

Geburt

Geburt

2. Lebens­woche

Geburt

5. Lebens­woche

Geburt

2. Lebens­woche

3. Lebens­woche

9. Lebens­woche
Energie (verdaulich)
12 MJ/kg

12,5 MJ/kg

13,3 MJ/kg

12,5 MJ/kg

12,7 MJ/kg

11,6 MJ/kg

10,6 MJ/kg
keine Her­s­tel­le­r­an­gabekeine Her­s­tel­le­r­an­gabe
13,8 MJ/kg

11,0 MJ/kg
Melasse Melasse ist eine sirupartige Masse aus Zuckerrohr oder Zuckerrüben. Es dient als natürliches Konservierungsmittel. Durch den hohen Zuckeranteil dient es als Energielieferant und Appetitanreger.
Auch der schlechte Ruf der Melasse ist auf den hohen Zuckeranteil zurückzuführen. Achten Sie daher auf die Dosierung.
Hauptbestandteile Fohlenfutter kann aus mehr als 20 Einzelzutaten bestehen. Zum vereinfachten Verständnis haben wir die fünf Hauptbestandteile aufgelistet, beginnend mit der meist verwendeten Zutat.
  • Gers­ten­f­lo­cken
  • Maiskeime
  • Luzer­ne­häcksel
  • Wei­zen­k­leie
  • Malz-Hefe-Würze
  • Gers­ten­f­lo­cken
  • Hafer­f­lo­cken
  • Mais­f­lo­cken
  • Soja­schrot
  • Wei­zen­grießk­leie
  • Gerste (gepoppt & gewalzt)
  • Schwarz­hafer
  • Mais (gepoppt & gewalzt)
  • Sojaf­lo­cken
  • Son­nen­blu­men­kerne
  • Mais­f­lo­cken
  • Wei­zen­k­leie
  • Gers­ten­f­lo­cken
  • Soja­bohne (getoastet)
  • Mais (gewalzt)
  • Gers­ten­f­lo­cken
  • Wei­zen­mehl
  • Lein­sa­men­ex­peller
  • Lupi­nen­f­lo­cken
  • Wei­zen­f­lo­cken (gepufft)
  • Gerste (therm. behan­delt)
  • Weizen
  • Soja­ex­trak­ti­ons­schrot (damp­fer­hitzt)
  • Wei­zen­k­leie
  • Hafer­schäl­k­leie
  • Mais­f­lo­cken (hyd­ro­therm. auf­ge­sch­lossen & gewalzt)
  • Gers­ten­f­lo­cken (hyd­ro­therm. auf­ge­sch­lossen & gewalzt)
  • Luzer­ne­grün­mehl
  • Hafer­f­lo­cken
  • Wei­zen­grießk­leie
  • Weizen
  • Son­nen­blu­men­ex­trak­ti­ons­schrot
  • Gerste
  • Wei­zen­k­leie
  • Mais
  • Gerste
  • Hafer
  • Rüb­en­me­las­se­schnitzel
  • Soja­ex­trak­ti­ons­schrot
  • Wei­zen­k­leie
  • Gers­ten­f­lo­cken
  • Soja­ex­trak­ti­ons­schrot
  • Mais­f­lo­cken
  • Wei­zen­k­leie
  • Apfelt­rester
  • Gerste
  • Mais
  • Wei­zen­k­leie
  • Soja­ex­trak­ti­ons­schrot (damp­fer­hitzt)
  • Lei­nen­ex­trak­ti­ons­schrot
Inhaltsstoffe
Rohprotein
14,0 %

16,8 %

13,8 %

16,0 %

15,1 %

17,0 %

14,9 %

16,2 %

15,2 %

17,5 %

17,0 %
Rohfett
8,0 %

3,8 %

9,8 %

5,1 %

4,5 %

2,6 %

9,8 %

3,9 %

2,5 %

5,5 %

3,5 %
Rohfaser
8,0 %

6,0 %

5,8 %

5,5 %

5,1 %

7,2 %

7,4 %

5,1 %

8,2 %

5,0 %

6,5 %
Rohasche
11,0 %

7,6 %

5,5 %

6,7 %

6,3 %

8,0 %

9,2 %

8,1 %

7,0 %

6,2 %

8,9 %
Mineralstoffe
Ausgeglichenheit Bewertet wurde hier vor allem das Calcium-Phospho-Verhältnis. Dieses sollte bei etwa 1:1 bis 3:1 liegen, im Idealfall bei etwa 1,5:1. Ein Phosphor-Überschuss kann zu Knochenschädigungen führen.










Calcium 2,0 % 1,1 % 0,7 % 0,9 % 1,0 % 1,2 % 1,5 % 1,2 % 1,3 % 1,1 % 1,4 %
Phosphor 0,6 % 0,6 % 0,4 % 0,6 % 0,5 % 0,7 % 0,6 % 0,7 % 0,4 % 0,6 % 0,8 %
Natrium 0,6 % 0,3 % 0,3 % 0,3 % 0,4 % 0,3 % 0,4 % 0,4 % 0,3 % 0,3 % 0,3 %
Magnesium 0,5 % 0,3 % 0,2 % 0,3 % keine Her­s­tel­le­r­an­gabe 0,2 % 0,4 % 0,3 % 0,2 % 0,2 % 0,3 %
Vitamine
  • Vitamin A
  • Vitamin B (B1, B2, B6, B12)
  • Vitamin D3
  • Vitamin E
  • Vitamin A
  • Vitamin B (B1, B2, B6, B12)
  • Vitamin C
  • Vitamin D3
  • Vitamin E
  • Vitamin K3
  • Vitamin A
  • Vitamin B (B1, B2, B6, B12)
  • Vitamin C
  • Vitamin D3
  • Vitamin E
  • Vitamin A
  • Vitamin D3
  • Vitamin E
  • Vitamin A
  • Vitamin D3
  • Vitamin E
  • Vitamin A
  • Vitamin B (B1, B2, B12)
  • Vitamin D3
  • Vitamin E
  • Vitamin A
  • Vitamin B (B1, B2, B6, B12)
  • Vitamin C
  • Vitamin D3
  • Vitamin E
  • Vitamin A
  • Vitamin B (B1, B2)
  • Vitamin D3
  • Vitamin E
  • Vitamin K3
  • Vitamin A
  • Vitamin B (B1, B2, B6, B112)
  • Vitamnin D3
  • Vitamin E
  • Vitamin A
  • Vitamin D3
  • Vitamin E
  • Vitamin A
  • Vitamin B (B1, B2, B6, B12)
  • Vitamin C
  • Vitamin D3
  • Vitamin E
Vorteile
  • stär­kearm
  • mikro­nähr­stof­f­reich
  • mit Bier­hefe
  • mit Selen
  • mit Selen
  • mit Bier­hefe
  • hohe Ver­dau­lich­keit
  • ent­hält Prä­bio­tika
  • mit Bier­hefe
  • mit Bier­hefe
  • mit Selen
  • mit Selen
  • orga­nisch gebun­dene Spu­ren­e­le­mente
  • Get­rei­de­f­lo­cken sind auf­ge­sch­lossen
  • mit Selen
  • mit Bier­hefe
  • mit Bier­hefe
  • orga­­nisch gebun­­dene Spu­­ren­e­­le­­mente
  • geringer Durch­messer der Pel­lets
  • zusätz­liche Ami­no­säuren
  • hoher Lak­to­se­ge­halt
  • beson­ders kleine Pel­lets
  • ohne Gen­technik
  • mit Bier­hefe
  • haferfrei
  • orga­nisch gebun­dene Spu­ren­e­le­mente
  • inkl. Mager­milch­pulver
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
St. Hippolyt Fohlengold Classic 25 kg
St. Hippolyt Fohlengold Classic 25 kg
Unser Vergleichssieger im Preisvergleich:
  • stallbedarf24-de-318ca. 32 € Zum Angebot »
  • feedmyanimal-de-318ca. 33 € Zum Angebot »
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Fohlenfutter bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
St. Hippolyt Fohlengold Classic 25 kg
Unsere Bewertung: sehr gut St. Hippolyt Fohlengold Classic 25 kg
2 Bewertungen
Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    106
  • Überprüfte Produkte
    11
  • Investierte Stunden
    86
  • Überzeugte Leser
    34
Vergleich.org Statistiken

Fohlenfutter-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Fohlenfutter Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Für junge Pferde sollten Sie auf Fohlenmüsli setzen. Dieses ist für ein junges Pferd leichter zu kauen. Pellets sind jedoch staubfrei und hygienischer.
  • Futter-Mischungen mit Hafer sind besonders gut verdaulich. Gerste und Mais eignen sich als Energielieferant für dünne Pferde. Haben Sie keine Angst vor Melasse. Diese liefert Energie und dient der natürlichen Konservierung.
  • Mineralstoffe sind für Ihr Fohlen besonders wichtig. Calcium, Natrium, Phosphor und Magnesium helfen beim Aufbau von Muskeln, Knochen und Nerven. Achten Sie auf den sich stets ändernden Mineralstoffbedarf eines Fohlens.

fohlenfutter-test

Einer Statistik des IfD Allensbach (Institut für Demoskopie Allensbach) zufolge besaßen 2019 knapp 1 Millionen Menschen der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre ein eigenes Pferd.

Insbesondere alte Pferde sowie Jungtiere benötigen eine gut abgestimmte Ernährung. Um ein gesundes Wachstum der Fohlen zu garantieren, greifen Züchter wie Privatleute bevorzugt auf spezielles Kraftfutter zurück.

Pferdefutter für Fohlen ist als Zusatzfutter und Minerallieferant hervorragend geeignet, um Ihr Pferd mit jenen Vitaminen und Inhaltsstoffen zu versorgen, die es benötigt.

In unser Vergleich.org-Kaufberatung 2019 erklären wir Ihnen, warum Fohlenfutter-Pellets sich für eine bessere Dosierung eignen und was der Rohasche-Gehalt über den Mineralienanteil der Nahrung aussagt. Wählen Sie zudem ein Futter mit hohem Rohfaser-Anteil aus unserer Vergleichstabelle, um die Darmflora Ihres Pferdes positiv zu beeinflussen.

pferdefutter-fohlen-vergleich

1. Fohlenfutter-Tests im Internet zeigen: Fohlenmüsli eignet sich besser für junge Fohlen

Wie viel frisst ein Pferd?

Ein ausgewachsenes Pferd braucht etwa 1 bis 2 Kilo Raufutter auf 100 kg Körpergewicht. Erst wenn diese Grundversorgung gegeben ist, sollte mit der Zugabe von Kraftfutter als Futterzusatz begonnen werden.

Pferde sind Dauerfresser. Das bedeutet, dass ihr Körper darauf ausgerichtet ist, permanent mit großen Mengen Nahrung versorgt zu werden. Nur so war es Wildpferden einst möglich, ausreichend Nährstoffe aus dem Weidegras zu gewinnen.

Heutzutage wird zudem Kraftfutter als Lieferant von Mineralstoffen und Vitaminen eingesetzt. Dies kann ein Futtermix aus beispielsweise Hafer, Weizen, Gerste, Mais oder verschiedenen Extraktionsschroten sein, meist pelletiert oder als Fohlenmüsli mit wertvollen Inhaltsstoffen.

Bei Jungpferden spielt Kraftfutter daher eine wichtige Rolle. Für Fohlen soll durch die Verabreichung von Zusatzstoffen eine ausgeglichene Ernährung und damit ein gesundes Wachstum sichergestellt werden.

Wenn das Fohlen zur Welt kommt, bezieht es zunächst nahezu alle notwendigen Nährstoffe aus der Stutenmilch seiner Mutter.

pferdefutter-fohlen-zusatzfutter

Frischfutter wie zum Beispiel Möhren sollten ebenfalls fester Bestandteil einer ausgeglichenen Ernährung des Fohlens sein.

Dies gilt für etwa den Zeitraum seiner ersten zwei Lebensmonate. Das ist auch die Phase, in welcher das Fohlen besonders schnell an Gewicht zulegt und an Größe gewinnt.

Erst nach und nach wird das Fohlen versuchen, seine Mutter nachzuahmen und Raufutter zu sich zu nehmen. Raufutter ist wichtig, da die Rohfasern den Kauprozess und damit die Speichelproduktion anregen, die für die Verdauung wichtig ist.

Nach zwei bis drei Monaten reicht die Muttermilch nicht mehr für die alleinige Versorgung aus. Raufutter und Kraftfutter helfen hier nach.

Tipp: Das junge Fohlen wird sich mit dem Kauen noch schwer tun. Vergleich.org empfiehlt Ihnen daher beim Füttern besonders junger Pferde auf Fohlenmüslis zu setzen. Diese sind fein strukturiert und für das Fohlen leichter aufzunehmen. Pellets als Fohlenfutter-Mix eignen sich erst, wenn die Fohlen sich schon an das Kauen grober Nahrung gewöhnt haben. Wählen Sie daher bei ganz jungen Fohlen besser ein Fohlenmüsli aus unserer Vergleichstabelle.

Die erste Entscheidung beim Erwerb von Pferdefutter für Fohlen sollte daher der Konsistenz bzw. Verabreichungsart liegen. Die Vor- und Nachteile von Fohlenmüsli gegenüber einem Fohlenfutter-Mix in Pellet-Form hier im kurzen Überblick:

  • angenehmeres Kaugefühl durch die lockere Zusammensetzung
  • einzelne Inhaltsstoffe sind sichtbar
  • auch getreidefreie Müslis erhältlich
  • höhere Staubentwicklung als bei Pellets
  • anfälliger für Feuchtigkeit und Schädlingsbefall
  • höherer Anschaffungspreis

Pellets werden unter starken Erhitzung gepresst. Dieser Vorgang wirkt sich positiv auf die Hygiene des Futtermittels aus, wie Fohlenfutter-Tests im Internet zeigen. Gleichzeitig gehen jedoch auch einige wertvolle Pflanzenstoffe verloren.

Die Pressung macht es zudem möglich auch Flüssigkeiten wie Öle und Melasse zu binden. Pellets haben obendrein den Vorteil, dass diese günstig zu erwerben und gut portionierbar sind.

Fohlenfutter ist auch als Cookies erhältlich. Diese eignen sich jedoch nicht als tägliches Futtermittel, sondern können eher als Snack oder Belohnung für das Fohlen angesehen werden.

pferdefutter-fohlen-pavo

2. Inhaltsstoffe: von Getreidesorten und Energielieferanten bis zu Melasse als natürliches Bindemittel

Egal ob das Fohlenfutter als Fohlenmüsli oder pelletiert bei der Fütterung auf dem Speiseplan Ihres Pferdes steht: Letztlich zählt, was drin steckt. Werfen wir daher einen Blick auf die typischen Inhaltsstoffe und warum diese wichtig sind.

pferdefutter-fohlen-kaufen

2.1. Zusammensetzung: Hafer ist als leicht verdaulicher Bestandteil beliebt

Wirft man einen Blick auf unsere Vergleichstabelle, stellt man fest, dass insbesondere Gerste, Mais, Hafer und Weizen oft Bestandteil von Fohlenfutter-Mischungen sind.

Hafer gilt seit vielen Jahrzehnten als das Nonplusultra der Futtermittelbestandteile für Pferde. Das liegt vor allem an seiner hohen Verdaulichkeit.

Haferkörner sind verhältnismäßig weich und können daher vom Fohlen einfacher zerkaut werden. Zudem erhält Hafer hochwertige Öle und Fette.

Hafer hat sich bewährt: Hafer hat sich als Futtermittel über die Jahre bewährt. Es gilt als hochwertiges und leicht verdauliches Getreide. Vergleich.org empfiehlt Ihnen daher, beim Fohlenfutter als Fohlenmüsli sowie in Form von Pellets eine Mischung mit hohen Haferanteil zu wählen.

Gerste ist hingegen ein hartes Getreide. Fohlen müssen eine größere Kraft aufwenden, um den Energiewert aus der Gerste zu lösen. Geschieht dies nicht vollständig, kann die übrig gebliebene Stärke zu Verdauungsproblemen führen.

Das Gleiche gilt übrigens auch für Mais. Allerdings ist der Energieanteil von Mais mit etwa 13 MJ/kg und der von Gerste mit etwa 12 MJ/kg höher als jener von Hafer (11 MJ/kg) oder Weizenstroh (4 bis 5 MJ/kg).

Gerste und Mais sind also gute Energielieferanten, sollten aber zur besseren Energieaufnahme nur vorbehandelt im Futter vorkommen. Dies erleichtert das dem Fohlen das Kauen und Verdauen.

Gequetscht oder geflockt: Unter vorbehandeltem Getreide versteht man das Aufschließen der Körner. Hafer sollte gequetscht werden. Gerste und Mais verabreicht man am besten als Flocken. Letztere sollten als ideale Energielieferanten vor allem bei dünnen Pferden im Fohlenfutter vorkommen.

pferdefutter-fohlen-pellets

2.2. Melasse: Natürliches Konservierungsmittel und Energielieferant

Ein zunehmend kritisch gesehener Bestandteil von Pferdefutter ist Melasse. Das liegt vor allem an der Angst vor dem in Melasse enthaltenem Zucker.

Melasse ist ein zähflüssiges Nebenprodukt der Zuckerherstellung aus Zuckerrüben oder Zuckerrohr. Es wird vor allem als Bindemittel bei der Herstellung von Pellets eingesetzt, wie Fohlenfutter-Tests nachgewiesen haben.

pferdefutter-fohlen-ohne-melasse

Melasse ist ein Nebenprodukt der Zuckerherstellung. Auch beim Backen und Kochen findet es Verwendung.

Dabei kann Melasse als Schutzschicht das Futter umgeben und als natürlicher Konservierungsstoff eingesetzt werden. Im besten Fall macht es chemische Konservierungsmittel damit überflüssig. Zumal es auch noch die Staubbelastung minimiert.

Üblicherweise besteht das Pferdefutter für Fohlen nur zu einem geringen Teil von unter 5 % aus Melasse. Selten kann der Anteil bis auf 10 % ansteigen, was die Angst vor dem Zucker wiederum relativiert.

Vielmehr ist der Zucker der Melasse ein wichtiger Energielieferant für das Pferd und eine gute Kaliumquelle. Das Kalium der Melasse wirkt sich positiv auf die Wasserregulierung im Körper des Pferdes aus.

Melasse regt den Geschmack an: Der Zucker der Melasse hat zudem den positiven Effekt eines echten Appetitanregers. Sollten Sie Probleme mit einem appetitlosen Fohlen haben, kann die Umstellung von einem Fohlenfutter ohne Melasse auf ein melassehaltiges Produkt die Lösung sein. Wählen Sie daher ein melassiertes Pferdefutter aus der Vergleichstabelle, wenn Sie Ihrem Pferd eine schmackhaftere Nahrung bieten und es zum Fressen anregen möchten.

Als Energielieferanten können Sie melassehaltige Fohlenfutter auch dünnen Pferde verabreichen. Diese könnten dazu angehalten werden, wieder mehr Nahrung aufzunehmen. Auch für alte Pferde kann Fohlenfutter somit das richtige Mittel sein.

Doch selbstverständlich gilt auch hier: Auf die Dosierung kommt es an. Eine Überzuckerung des Pferdes kann zur Übersäuerung im Magen führen. Dies kann Geschwüre nach sich ziehen oder allgemein den Blutzuckerspiegel des Pferdes erhöhen.

pferdefutter-fohlen-bestes

3. Die analytischen Bestandteile verraten, was im Fohlenfutter steckt

Spannend wird es, wenn man nicht nur auf die Inhaltsstoffe des Futters für Fohlen schaut, sondern die analytischen Bestandteile und Mineralstoffe unter die Lupe nimmt.

3.1. Rohfaser fördert die Magenaktivität, Rohprotein gibt Auskunft über den Eiweißgehalt

Die Weender Futtermittelanalyse

Die Begriffe Rohprotein, Rohfaser, Rohfett und Rohasche gehen auf die Weender Futtermittelanalyse zurück. Dies ist ein vereinheitlichtes Verfahren zur Bestimmung der Stoffgruppen, die ein Futtermittel enthält.

Wer die Angaben der Hersteller zu den Inhaltsstoffen von Fohlen- und Stutenfutter betrachtet, stößt unausweichlich auf die Begriffe Rohprotein, Rohfaser, Rohasche und Rohfett.

Über Angaben zu den Fohlenfutter-Inhaltsstoffen wird versucht, leicht verständlich verschiedene Aspekte des Futters, die Sie für die Gesundheit Ihres Pferdes bei der Futterwahl berücksichtigen sollten, Auskunft zu geben.

So lässt sich am Rohprotein-Gehalt ablesen, wie eiweißhaltig das Fohlenfutter ist. Als Aneinanderreihung von Aminosäureketten sind Eiweiße vor allem für das Wachstum und den Muskelaufbau zuständig.

Der in der Aminosäure enthaltene Stickstoff muss in einer langen Kette der Energiegewinnung als Abfallprodukt in Form von Harnstoff den Körper wieder verlassen. Geschieht dies nicht, kann es zu Leber oder Nierenschäden kommen.

Tipp: Damit es nicht zu einem Eiweißüberschuss kommt, empfehlen wir Ihnen, für Ihr Pferd ein Fohlenfutter mit niedrigem Rohproteingehalt unter 15% aus der Vergleichstabelle zu wählen.

Auf die verdauungsfördernde Bedeutung von Rohfasern sind wir bereits im ersten Kapitel eingegangen. Ein hoher Rohfaseranteil ermöglicht einen erhöhten Speichelfluss beim Fohlen, welcher die Magenaktivitäten maßgeblich fördert. Als hoch gelten hier Werte von mehr als 7%.

pferdefutter-fohlen-haferfrei

Raufutter wie Heu, Weidegras und Stroh bildet die Basis einer gesunden Ernährung.

Fett dient als Energiespeicher und Energielieferant. Wird dieses übermäßig aufgenommen, lagert es sich ab. Als Speicher verbergen sich im Fett jedoch auch wichtige Vitamine. Rohfett gibt also den Anteil des Futtermittels an, der sich in Fettlösungsmitteln löst.

Teil der Futtermittelanalyse ist es, dem Futtermittel durch Erhitzung Feuchtigkeit zu entziehen, wodurch man eine Trockenmasse erhält. Wird diese in einem weiteren Schritt verbrannt, bleibt lediglich die anorganische Rohasche zurück.

In der Rohasche sind sowohl Spurenelemente als auch Mineralstoffe wie Calcium, Phosphor und Natrium enthalten. Ein höherer Rohasche-Anteil (ab 8% und mehr) steht demnach für ein höheres Aufkommen von Mineralien und Spurenelementen.

pferdefutter-fohlen-testsieger

3.2. Mineralstoffe: Calcium, Phosphor, Natrium und Magnesium sorgen für gesunde Muskeln, Knochen und Nerven

Zusatzfutter für Fohlen soll das Pferd mit Zusatzstoffen versorgen, die über Heu oder Weidegras nicht ausreichend aufgenommen werden können. Das gilt insbesondere für Mineralstoffe.

Mineralstoffe, auf die besonders viel Wert gelegt wird, sind Calcium, Phosphor, Natrium und Magnesium. Hersteller geben diese Werte stets mit an. Doch was bedeuten sie?

Grundsätzliche fördern alle vier Mineralstoffe den Körperaufbau bei jungen Pferden. Phosphor und Calcium stärken beispielsweise die Knochen. Magnesium hilft beim Aufbau von Muskeln und Nerven.

Hier ein kurzer Überblick über die unterschiedlichen Mineralstoff-Arten und ihre Eigenschaften:

Mineralstoff-TypEigenschaften
Calcium
  • für Knochen- und Muskelaufbau
Phosphor
  • stärkt die Knochen
Natrium
  • regt die Muskeln an
Magnesium
  • Aufbau von Muskeln und Nervenbahnen

Für eine ausgeglichene Fütterung sollten Sie vor allem auf das Verhältnis von Calcium zu Phosphor achten. Dieses sollte in etwa zwischen 1:1 bis 3:1 liegen, ideal wäre ein Verhältnis von 1,5:1.

Ein Phosphorüberschuss kann beim Pferd zu Knochenschäden führen. Der Phosphorbedarf eines Fohlens liegt bei etwa 20 g pro Tag. Der Calciumbedarf liegt zwischen dem 7. und 12. Lebensmonat eines Fohlens hingegen bei etwa 40 g pro Tag.

Geben Sie stets darauf Acht, dass sich die Bedarfswerte eines Fohlens in den ersten Lebensmonaten stets verändern. So bleibt der Calciumbedarf relativ stabil, während der Bedarf an Magnesium (ca. 8 g/Tag) und Natrium (ca. 4 g/Tag) um fast ein Drittel steigt. Dem gegenüber sinkt der Phosphorbedarf um etwa ein Viertel.

pferdefutter-fohlen-pferd

4. Hersteller und Marken von Fohlenfutter

Wollen Sie Fohlenfutter kaufen, ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten, dieses von unterschiedlichen Herstellern zu erhalten. Zu den bekanntesten gehören Fohlenfutter von Pavo sowie Josera Fohlenfutter.

Doch auch andere Marken sind beliebt. Dazu zählen:

  • Derby
  • Pavo
  • St. Hippolyt
  • Pegus
  • Höveler
  • Eggersmann Fohlenfutter

Sie bekommen günstiges Fohlenfutter am einfachsten über Online-Marktplätze wie Amazon oder Vergleichsplattformen wie Vergleich.org. Auch in Fach- und Reitgeschäften sind Fohlenfutter zu finden. Eher selten sind diese im Einzelhandel bei Aldi, Lidl und Co. erhältlich.

Noch ein Preis-Tipp: Der Fohlenfutter-Vergleich zeigt: Hersteller bieten Fohlenfutter in verschiedenen Gewichts-Kategorien an. Besonders verbreitet sind Verpackungen mit 20 kg oder 25 kg Fohlenfutter. Wenn Sie auf Dauer etwas Geld sparen möchten, sollten Sie zu einer möglichst großen Verpackungsmenge greifen. Bei diesen ist das Preis-Leistungs-Verhältnis meist besser.

pferdefutter-fohlen-alte-pferde

5. Von Nutzern im Internet häufig gestellte Fragen zum Thema Fohlenfutter

Sollten bei Ihnen nach der Lektüre des Ratgebers noch offene Fragen geblieben sein, helfen Ihnen vielleicht unsere Antworten auf die im Internet zum Thema Fohlenfutter am häufigsten gestellten Fragen.

  • 5.1. Ab wann sollte man Fohlenfutter anwenden?

    Ab wann man Fohlenfutter an sein Fohlen verfüttern sollte, hängt stark von der Zusammensetzung des Herstellers ab. Einige Marken wie Fohlenfutter von Pavo empfehlen die Verabreichung erst ab dem 2. oder 3. Lebensmonat. Andere Hersteller geben an, dass spezielles Futter bereits ab der Geburt in den Fohlenfuttertrog gegeben werden kann. In den meisten Fällen wird das Zufüttern ab dem 2. Lebensmonat empfohlen, wenn das Pferd nicht mehr vollständig auf die Stutenmilch angewiesen ist. Bedenkenlos kann man das Fohlenfutter nach dem Absetzen einsetzen.

    Übrigens: Auch für alte Pferde kann Fohlenfutter geeignet sein. Das Futter ist oft besonders energiereich und leicht verdaulich. Das macht Fohlenfutter für alte Pferde ebenfalls zu einer gesunden Alternative.

  • 5.2. Welches ist das beste Fohlenfutter?

    Auf diese Frage gibt es leider keine pauschale Antwort. Eigene Erfahrungen mit Fohlenfutter spielen ebenso eine Rolle wie die Bedürfnisse des Pferdes. Achten Sie auf die Verabreichungshinweise in Bezug auf das Alter des Pferdes. Ein Blick auf die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe macht Ihnen nach der Lektüre unserer Vergleich.org-Kaufberatung die Entscheidung leichter. Es kann auch hilfreich sein, das in kleinen Mengen Fohlenfutter-Tests durchzuführen und so eigene Erfahrungen mit Fohlenfutter zu machen.

    Eine konkrete Empfehlung oder gar einen Fohlenfutter-Vergleichssieger bietet auch die Stiftung Warentest aktuell nicht. Die Stiftung Warentest hat derzeit keine entsprechenden Testberichte im Angebot.

Vergleichssieger
St. Hippolyt Fohlengold Classic 25 kg
Unsere Bewertung: sehr gut St. Hippolyt Fohlengold Classic 25 kg
2 Bewertungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Siglhorse Mutter-Liebe 20 kg
Unsere Bewertung: sehr gut Siglhorse Mutter-Liebe 20 kg
2 Bewertungen
Zum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Fohlenfutter-Vergleich!

Abbrechen

Kommentare (1) zum Fohlenfutter-Vergleich
  1. Katrin Gewert
    29.08.2019

    Guten Tag,

    ich habe gelesen, dass haferfreies Futter gesünder für das Pferd/Fohlen sein soll, ist da etwas dran?

    MfG
    Katrin G.

    Antworten
    1. Vergleich.org
      29.08.2019

      Sehr geehrte Frau Gewert,

      vielen Dank, dass Sie sich für unseren Fohlenfutter-Vergleich interessieren.

      In der Tat hält sich bei einigen Pferdehaltern die Meinung, dass Hafer im Futter ungesund für die Pferde wäre. Wissenschaftlich ist dies jedoch nicht einwandfrei nachgewiesen.

      Hafer - insbesondere, wenn dieser aufgeschlossen wurde - ist ganz im Gegenteil besonders gut zu Verdauen und damit auch für Fohlen empfehlenswert, da er weder Magenbeschwerden noch schlimmeres, z.B. Koliken, begünstigt.

      Gelegentlich wird berichtet, dass Pferde durch eine Hafer-Mischung besonders aktiv werden oder gar aufgedreht wirken und demnach nur schwer zu kontrollieren sind.

      Sollte dem so sein, empfiehlt es sich, zunächst die Menge an Kraftfutter zu überprüfen und gegebenenfalls zu reduzieren. Sollte das Pferd dann immer noch Auffälligkeiten zeigen, können Sie es mit einem haferfreien Fohlenfutter versuchen.

      Herzliche Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten

Ähnliche Tests und Vergleiche - Tierbedarf

Jetzt vergleichen
Brutmaschine Test

Tierbedarf Brutmaschine

Mit der Brutmaschine erreichen Sie als Hobby-Geflügelhalter oder Reptilien-Besitzer eine hohe Schlupfquote. Auch Zoos oder Tierhandlungen kommt der …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Fledermauskasten

Tierbedarf Fledermauskasten

Wer sich einen Fledermauskasten zulegen möchte, hat zunächst zwei Möglichkeiten: den fertigen Fledermauskasten zu kaufen oder einen Fledermauskasten-…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Fliegenfalle Test

Tierbedarf Fliegenfalle

Fliegenfallen können Sie in drei Ausführungen kaufen. Klebefallen und elektrische Fliegenfallen sind für Ihre Innenräume gedacht. Fallen, die aus …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Freilaufgehege Test

Tierbedarf Freilaufgehege

Freilaufgehege sind ein Muss für jeden, der Meerschweinchen, Kaninchen oder andere Nage- und Kleintiere hält. Wer ein Freilaufgehege kaufen möchte, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hamsterkäfig Test

Tierbedarf Hamsterkäfig

Obwohl ein Hamster nur ein kleiner Nager ist, braucht er dennoch viel Platz. Ein Hamsterkäfig mit einer Grundfläche von mindestens 1 m² ist daher …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heucobs Test

Tierbedarf Heucobs

Als Heuersatz können Sie Heucobs sehr gut einsetzen, wenn Ihr Pferd Zahnprobleme oder eine Atemwegserkrankung hat…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hühnerfutter Test

Tierbedarf Hühnerfutter

Bevorzugen Sie bei der Wahl des geeigneten Futters Hühnerfutter, das frei von gentechnisch veränderten Bestandteilen ist und zu einer gesunden …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hühnerstall Vergleich

Tierbedarf Hühnerstall

Es gibt viele Hühnerställe mit Auslauf, also jenem eingezäunten Bereich, in dem sich die Hühner im Freien bewegen können. Trotzdem empfehlen wir Ihnen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Igelhaus Test

Tierbedarf Igelhaus

Igelhäuser gibt es bereits fertig montiert oder als Bausatz zu kaufen. In beiden Fällen sollten Sie darauf achten, dass der fertige Unterschlupf für …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kaninchenfutter Test

Tierbedarf Kaninchenfutter

Wenn Sie einfach im Supermarkt Kaninchenfutter kaufen, kann Ihr Haustier darunter leiden. Oft ist das dort vertriebene Körnerfutter nämlich sehr …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kaninchenstall Test

Tierbedarf Kaninchenstall

Egal was für Kleintiere Sie halten möchten, lassen Sie sich nicht von den Stallbezeichnungen verwirren. Ein Hasenstall ist im Grunde nicht anders als …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Katzengeschirr Test

Tierbedarf Katzengeschirr

Ein Katzengeschirr ist eine praktische Lösung, wenn Sie Ihre Katze hin und wieder nach draußen mitnehmen möchte, z.B. für einen Besuch beim Tierarzt, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Koifutter Test

Tierbedarf Koifutter

Koifutter ist Nahrung für die japanischen Zierfische aus der Karpfenfamilie. Der Koifutter-Vergleich stellt die Hauptnahrungsprodukte gegenüber, die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Meisenknödel Test

Tierbedarf Meisenknödel

Die besten Meisenknödel sind frei von Ambrosia. Bei der Beifuß-Ambrosie handelt es sich um eine aus Nordamerika stammende Pflanze, welche vor allem …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mineralfutter Pferd Test

Tierbedarf Mineralfutter Pferd

Mineralfutter können allen Pferden helfen, ihre rauhfutterreiche und damit eher nährstoffarme Ernährung auszugleichen. Vor allem für Knochen und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schafschermaschine Test

Tierbedarf Schafschermaschine

Mit einer Schafschermaschine können Sie Ihre Schafe schonend und effizient von der Wolle befreien. Dabei erhalten Sie ein sauberes Schnittbild…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Staketenzaun Test

Tierbedarf Staketenzaun

Ursprünglich stammt der Staketenzaun aus Frankreich und England. Aber auch hierzulande ist er sehr beliebt. Er zeichnet sich durch seine natürliche …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Vogelfutter Test

Tierbedarf Vogelfutter

Vogelfutter können Sie streuen, aufhängen oder in Futtersäulen füllen. Wollen Sie Vögel im Winter füttern, sollten Sie darauf achten, dass das Futter …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Vogeltränke Test

Tierbedarf Vogeltränke

In gängigen Vogeltränke-Tests im Internet wird vor allem zwischen drei Typen unterschieden: Bodenwasserschalen, Vogeltränken mit Standfuß und hängende…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Weidezaun Test

Tierbedarf Weidezaun

Unterschieden wird zwischen zwei Arten: dem aus einzelnen Maschen bestehenden Weidezaunnetz und der Weidezaunlitze. Beide stehen unter Strom, sind …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Wellensittichfutter Test

Tierbedarf Wellensittichfutter

Mit der richtigen Wellensittichfutter-Zusammensetzung bieten Sie Ihrem Tier eine ausgewogene Ernährung und stellen sicher, dass es alle wichtigen …

zum Vergleich