Durchlauferhitzer Test 2016

Die 7 besten Durchlauferhitzer im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellSTIEBEL ELTRON DHB 21 STAEG 222162AEG 222390 DDLEPERFECT Klein DurchlauferhitzerVaillant 0010007728AEG 189554 MTH 350CLAGE Kleindurchlauferhitzer
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
09/2016
Kundenwertung
125 Bewertungen
342 Bewertungen
27 Bewertungen
58 Bewertungen
42 Bewertungen
83 Bewertungen
5 Bewertungen
ProdukttypElektro-DurchlauferhitzerElektro-DurchlauferhitzerElektro-DurchlauferhitzerElektro-DurchlauferhitzerElektro-DurchlauferhitzerHydraulischer DurchlauferhitzerHydraulischer Durchlauferhitzer
EinsatzgebietBadewanne, Dusche, Spüle/WaschbeckenKüche, WaschbeckenWaschtisch, Dusche, Küchenspüle, BadewanneKüchenspüleBadewanne, Dusche, Spüle/WaschbeckenSpüle/WaschbeckenSpüle/Waschbecken
Heizleistung21 kW2 kW18/21/24 kW
wählbar
5 kW21 kW3,5 kW3,5 kW
Temperaturspannweite35° - 55°C35° - 85°Cmax. 60°max. 50 °C20° - 60°Cmax. 30°C35° - 50°C
Betriebsspannung oder GasdruckBei einem elektronischen Durchlauferhitzer ist die Betriebsspannung ein relevantes Kriterium. Bei einem Gas-Durchlauferhitzer gibt es dieses nicht, stattdessen ist der Gasdruck wichtig.400 V230 V400 V230 V400 V230 V230 V
Vorteile
  • schwankungsfreies Warmwasser
  • hohe Energieffizienz
  • hochwertige Wärmedämmung
  • einfache Installation
  • flache Bauweise
  • einfache Installation
  • hohe Energieffizienz
  • zusätzliche elektronische Luftblasenerkennung
  • gute Heizleistung bei geringer Wattzahl
  • leichte Handhabung
  • Temperatur lässt sich sehr fein einstellen
  • Wasser wird schnell erwärmt
  • einfache Handhabung
  • einfache Handhabung
  • günstig
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Reuter
  • HORNBACH Online Shop
  • Amazon
  • Ebay
  • Reuter
  • EMERO
  • Amazon
  • Ebay
  • Reuter
  • crowdfox
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • crowdfox
  • Technikoase
  • Amazon
  • Ebay
  • Reuter
  • knauber-freizeit.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 61 Bewertungen

Durchlauferhitzer-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Durchlauferhitzer sind Geräte zur Warmwasseraufbereitung für Haushalte, die nicht an die zentrale Warmwasserversorgung angeschlossen sind.
  • Es gibt wichtige Kriterien auf die Sie beim Kauf eines Durchlauferhitzers achten müssen. Dazu gehören zunächst der Produkttyp (elektronisch, vollelektronisch, hydraulisch oder Gas-Durchlauferhitzer), die Heizleistung und die Temperaturspannweite.
  • Große Durchlauferhitzer bieten viel Heizleistung für Küche und Bad und deren diverse Geräte. Kleine Durchlauferhitzer sind dagegen für Geräte mit geringem Warmwasserbedarf geeignet, wie einzelne Waschbecken im Gäste-WC.

In unserem Durchlauferhitzer Test zeigen wir Ihnen die besten Modelle für Ihren Haushalt.
In Zeiten hoher Energiekosten stellt sich vor allem für Haushalte, die nicht an die zentrale Warmwasserversorgung angeschlossen sind und somit mit Boiler oder Durchlauferhitzer ihr Wasser erwärmen müssen, die Frage nach einem energiesparenden Gerät. Gleichzeitig ist vielen Verbrauchern eine konstante Warmwassertemperatur sehr wichtig, um Kälteschocks zu vermeiden und ein angenehmen Wasserkomfort zu ermöglichen. Der Kauf eines Durchlauferhitzers stellt Laien jedoch häufig vor große Schwierigkeiten. Welches Modell ist das Beste für Ihren Haushalt und welchen Preis hat es? In unserem Durchlauferhitzertest 2016 geben wir Ihnen einen Überblick über die besten Modelle, die wichtigsten Kategorien, präsentieren Ihnen einen Durchlauferhitzer Testsieger und erleichtern Ihnen somit die Auswahl Ihres Durchlauferhitzers.

1. Was ist ein Durchlauferhitzer und wie funktioniert er?

Ist ein Haushalt nicht an die zentrale Wasserversorgung angeschlossen, kommen als Anlagen für die Warmwasseraufbereitung entweder ein Durchlauferhitzer oder Boiler (Warmwasserspeicher) in Frage. Ein Durchlauferhitzer ist ein fest installiertes Gerät zur Warmwasserbereitung. Das Wasser wird erst erwärmt, wenn der Wasserhahn geöffnet wird, also beim „Durchlaufen“. Hierfür wird der Wasserdruck durch das Gerät gesenkt und verringert damit die Menge des zu erhitzenden Wassers. Mit einem Durchlauferhitzer steht jederzeit warmes Wasser zur Verfügung, womit Sie gerade im Badezimmer häufig eingesetzt werden. Das größte Problem für Durchlauferhitzer sind Druck­schwankungen in der Leitung. Diese treten meist auf, wenn ein zweiter Hahn aufgedreht wird und der Durchlauf­er­hitzer dadurch größere Wasser­mengen auf dieselbe Temperatur bringen muss. Dabei kann es im schlimmsten Falle zu einem Temperaturschock bzw. hier Kälteschock kommen. Boiler/Warmwasserspeicher dagegen erwärmen Wasser während eines langen Zeitraums auf bis zu 100 Grad Celsius. Durch Dämmverfahren wird das Wasser im Warmwasserspeicher ständig warm gehalten und dauerhaft bevorratet. Dies geschieht elektronisch oder mit einem Gasboiler. In unserem Durchlauferhitzer Test zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile eines Durchlauferhitzers gegenüber dem Boiler.

  • erwärmen nur das gerade benötigte Wasser, dadurch kostensparend
  • unbegrenzte Warmwasserversorgung
  • bei älteren (hydraulischen) Geräten kann eine konstante Warmwasserleistung nicht garantiert werden

2. Welche Durchlauferhitzer-Typen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Durchlauferhitzern. Sie lassen sich grundsätzlich in elektrische, gasbetriebene und hydraulische Produkte unterscheiden. In unserem Durchlauferhitzer Test 2016 zeigen wir Ihnen diese verschiedensten Modelle und erläutern Vor- und Nachteile.

Was ist ein Temperaturschock und wieso ist er so gefährlich?

Bei einem Temperaturschock, hier explizit Kälteschock, handelt es sich um eine erhöhte respiratorische Reaktion des Körpers wenn er überraschend auf kaltes Wasser trifft. Die Folge ist ein unfreiwilliger Atemzug, welchem Hyperventilation folgen kann. Es tritt häufig Orientierungslosigkeit ein, was besonders in der rutschigen Dusche oder Badewanne gefährlich ist. Daher ist es wichtig, stets auf eine konstante Wassertemperatur vertrauen zu können. Ein Kälteschock hält ca. 1 -3 Minuten an.

2.1. Hydraulische Durchlauferhitzer

Bei hydraulisch gesteuerten Geräten erfolgt die Erwärmung des Wassers mit bis zu drei Heizleistungsstufen. Da jedoch zum Einschalten eine Mindestdurchflussmenge erforderlich ist, können kleinste Wassermengen nicht erwärmt werden. Wenn zu wenig warmes Wasser läuft, schaltet der hydrauische Durchlauferhitzer sogar komplett ab. Ein hydraulischer Durchlauferhitzer verbraucht sehr viel Strom und gilt daher heute für die großflächige Erwärmung von Wasser als ungeeignet. Lediglich für einzelne Geräte sind hydraulische Produkte noch sinnvoll.

2.2. Gas-Durchlauferhitzer

Gas-Durchlauferhitzer erwärmen das Wasser durch eine ständig brennende Zündflamme oder einen selbsttätig zuschaltenden Piezozünder. Der Preis für den Erwerb ist zwar hoch, aufgrund des geringen Energieverlustes des Gases sind Gas-Durchlauferhitzer jedoch tendenziell eher preisgünstig. Es gilt jedoch zu beachten, dass sie ausschließlich angebracht werden können, wo auch ein Gasanschluss vorliegt und somit für viele Haushalten als Option von vornherein ausscheiden.

2.3. Elektrische Durchlauferhitzer

Bei diesen Geräten wird das Wasser durch Rohre geleitet, die in ihrem Inneren Heizschlangen haben. Man unterscheidet zwischen normalen elektrischen Durchlauferhitzern und vollelektronischen Durchlauferhitzern. Diese Produkte bieten für einen deutlich höheren Preis meist diverse Extras wie eine Steuerung per Fernbedienung. Auch bei unserem Durchlauferhitzer Testsieger handelt es sich um einen elektrischen Durchlauferhitzer.

3. Kaufkriterien für Durchlauferhitzer: Darauf müssen Sie achten

3.1. Einsatzgebiet

Natürlich ist es Voraussetzung für ein zufriedenstellendes Warmwasserergebnis, dass Sie sich darüber bewusst sind wie viele Geräte Sie überhaupt versorgt haben wollen. Durchlauferhitzer mit einer Mindestheizleistung von 18kW eignen sich für den üblichen Gebrauch für Badewanne, Dusche, Spüle/Waschbecken in der ganzen Wohnung. Möchten Sie nur einen Anschluss versorgen wie beispielsweise ein Gäste-WC oder eine Außendusche eignen sich Kleindurchlauferhitzer wie wir sie auch in unserem Durchlauferhitzer Vergleich präsentieren mit einer Heizleistung bis 10 kW.

3.2. Heizleistung

Die Heizleistung eines Durchlauferhitzers wird in Kilowatt angegeben. Diese sogenannte „Nennleistung“ gibt an wie schnell Wasser erwärmt werden kann. Je höher die Nennleistung desto schneller wird das Wasser erhitzt und desto mehr Anschlüsse (Küche, Bad etc.) können mit warmem Wasser versorgt werden. Um mehrere Anschlüsse mit warmem Wasser zu versorgen, sind mindestens 12 kW erforderlich.

3.3. Temperaturspannweite

Die Spannweite der Temperatur gibt sowohl die Temperaturuntergrenze als auch die Temperaturobergrenze an. Leistungsstarke Durchlauferhitzer schaffen eine maximale Wärmeleistung von 60°C. Kleinere Geräte mit weniger Heizleistung schaffen teilweise nur bis zu 35°C und sind damit manchmal eher lauwarm als heiß. Achten Sie also auf Temperaturbegrenzung des Herstellers, um sicherzugehen, dass Sie die von Ihnen gewünschte Wärmeleistung erhalten.

Einen Durchlauferhitzer mit Temperaturegelung bieten heutzutage viele Hersteller.

Einen Durchlauferhitzer mit Temperaturegelung bieten heutzutage viele Hersteller.

3.4. Anzahl der Temperaturstufen

Die Anzahl der Stufen für die Temperatur gibt Auskunft darüber, in welchen Temperaturspannen sich das Wasser einstellen lässt. Dies rangiert von 1-stufigen, 2-stufigen über 3-stufige Modelle. Besonders moderne Durchlauferhitzer sind sogar stufenlos regelbar, womit eine flexible Temperaturauswahl möglich ist. Bei einigen Geräten gibt es keine verschiedene Anzahl an Temperaturstufen, sodass man konstant eine Temperatur erhält.

3.5 Bauart

Die Bauart eines Durchlauferhitzers kann entweder geschlossen (druckfest) oder offen (drucklos) sein. Bei ersterem wird der Warmwasserhahn hinter den Durchlauferhitzer gesetzt, sodass immer der volle Leitungsdruck vorliegt. Der Vorteil ist, dass der Durchlauferhitzer auch weiter entfernt platziert sein kann. Bei der offenen Bauart wird der Kaltwasserzulauf durch den Hahn vor dem Zulauf abgesperrt, sodass der Wasserdruck der Leitung nicht ansteht und gegebenenfalls weniger Wasserdruck erzeugt.

3.6 Betriebsspannung

Die Betriebsspannung gibt an, mit welcher elektrischen Spannung die Stromversorgung anliegt (üblicherweise 400 V). Wichtig ist, dass Prozessoren, die mit unterschiedlichen Betriebsspannungen arbeiten nicht gegeneinander ausgetauscht werden dürfen.

3.7 Gasdruck

Der Gasdruck gibt den Druck an, den ein Gas im Inneren und auf seine Behälterwände ausübt.

4. Darauf sollte man bei der Durchlauferhitzer-Nutzung achten

4.1 Montage

Um einen Durchlauferhitzer anzuschließen, ist für vollwertige elektrische Durchlauferhitzer immer ein Starkstromanschluss erforderlich und für Gas-Durchlauferhitzer natürlich ein Gasanschluss. Kleindurchlauferhitzer können ggf. sogar an die Normalsteckdose angeschlossen werden. Darüber hinaus gilt es zu beachten, dass vollwertige Durchlauferhitzer ab einer Heizleistung von 18 kW an Druck-Armaturen angeschlossen werden können. Besonders Kleindurchlauferhitzer sind jedoch nur für drucklose Armaturen geeignet. Besonders Kleindurchlauferhitzer sind häufig Untertischboiler, welche unter der Armatur montiert werden. Untertischboiler bedürfen häufig recht viel Platz unter Armatur, das sollte nicht unterschätzt werden. Generell sollten Sie sie Installation Ihres Gas-Durchlauferhitzers von einem Fachmann vornehmen lassen, um Risiken zu vermeiden. Elektrische Durchlauferhitzer können bei gewissen Fachkenntnissen auch selber montiert werden.

4.2 Stromverbrauch

Um den Stromverbrauch des Durchlauferhitzer zu senken, bringt man das Gerät am Besten so nah wie möglich an der Zapfstelle an.

Um den Energieverbrauch des Durchlauferhitzer zu senken, bringt man das Gerät am Besten so nah wie möglich an der Zapfstelle an.

  • Gas-Durchlauferhitzer: Generell kann man sagen, dass Gas-Durchlauferhitzer sehr viel weniger Kosten produzieren als elektrische Durchlauferhitzer. Besonders günstig im Preis ist dabei die Warmwasserbereitung mittels einer Gastherme aufgrund des geringen Energieverlusts des Gases. Der große Nachteil des Gasdurchlauferhitzers ist natürlich, dass er nur da angebracht werden kann, wo auch Gas vorhanden ist. Außerdem sind sie größer als die elektrischen Modelle und müssen immer fachgerecht von einem Profi angebracht werden.
  • Elektrische Durchlauferhitzer: Elektrische Durchlauferhitzer haben zwar einen hohen elektrischen Wirkungsgrad, weil sie nur wenig Wärme über Gerät und Leitung verlieren. Sie haben jedoch einen enorm hohen Energieverbrauch. Stiftung Warentest hat sogar ausgerechnet, dass der Stromverbrauch zur Warmwasserbereitung für einen Vier-Personen-Modell-­Haushalt umgerechnet bei über 800 Euro im Jahr liegt.

4.3 Stromspartipps

Falls Sie bei einem elektrischen Durchlauferhitzer bleiben wollen oder müssen gibt es in unserem Durchlauferhitzer Test noch einige Tipps, um dennoch Strom zu sparen und die Stromkosten zu deckeln durch richtige Überlegungen und praktisches Zubehör.

  • Lassen Sie das Gerät immer nahe der Anschlüsse anbringen, da so der Leitungsweg kürzer ist und es zu weniger Wärmeverlust kommt wie bei einer Untertischmontage. Bei besonders langen Wasserleitungen kann sich dieser Verlust sogar auf mehrere Liter pro Tag summieren.
  • Eine weitere sinnvolle Möglichkeit um Strom zu sparen sind Durchlaufbegrenzer für Wasserhähne oder Duschköpfe. Diese reduzieren den Wasserfluss um etwa die Hälfte und reduzieren so die Menge an verwendetem Wasser. Die Stromkosten werden dadurch verringert, dass also weniger Wasser erwärmt werden muss. Vor allem stößt der Durchlauferhitzer so erst später an seine Leistungsgrenze.

5. Bekannte Marken für Durchlauferhitzer

Siemens-durchlauferhitzer

    • Siemens: Siemens ist ein großer Technologiekonzern, der Durchlauferhitzer in allen Preisklassen anbietet. Der Siemens Durchlauferhitzer ist stets qualitativ hochwertig und bringt zufriedenstellende Leistungen. Auch einer unserer besten Durchlauferhitzer ist von Siemens.
    • Stiebel: Stiebel ist ein Unternehmen in der Elektro- und Heiztechnik. Stiebel Durchlauferhitzer gibt es in verschiedenen Modellen und Arten, wobei sie stets leistungsstark sind und für eine konstante Warmwassertemperatur sorgen.
    • AEG: AEG ist einer der weltweit größten Elektrokonzerne. Seine Durchlauferhitzer rangieren im mittleren Preissegment und weisen stets eine zuverlässige Leistung auf.
    • Vaillant: Vaillant ist europaweit unter anderem im Bereich der Heiztechnik tätig. Vaillant Durchlauferhitzer sind meist etwas teurer, aber auch sehr leistungsstark. Vaillant bietet neben herkömmlichen hydraulischen und elektronischen Durchlauferhitzern auch vollelektronische Modelle an.

6. Durchlauferhitzer bei Stiftung Warentest

In der Ausgabe 01/2015 testete Stiftung Warentest 11 Elektro-Durchlauf­er­hitzer mit 21 kW, davon 8 elektronische (inklusive 2 Baugleichen) und 2 voll­elektronische Geräte (hydraulische Produkte wurden nur als Vergleichmasstab genommen). Die Testkriterien für diese Produkte waren Warmwasserkomfort (40%), Umwelteigenschaften (35%), Sicherheit (20%) und Handhabung (5%). Hier die Ergebnisse der besten 4 elektronischen Durchlauferhitzer. Auch einer unserer besten Durchlauferhitzer vom Durchlauferhitzer Test ist dabei:

Modell Wasserkomfort Umwelteigenschaften Handhabung Sicherheit Qualitätsurteil
Clage DLX Electronic 21 gut (1,8) ausreichend (3,8) gut (1,8) gut (2,4) BEFRIEDIGEND (3,3)
Stiebel Eltron DHB 21 ST gut (1,7) ausreichend (3,8) gut (2,2) gut (2,2) BEFRIEDIGEND (3,3)
Vaillant Electronic VED E 21/7 sehr gut (1,5) ausreichend (3,8) gut (2,1) gut (2,2) BEFRIEDIGEND (3,3)
AEG DDLE Easy 21 gut (1,6) ausreichend (3,9) gut (2,2) gut (2,3) BEFRIEDIGEND (3,4)

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Durchlauferhitzer

7.1. Ab wann lohnt sich ein Durchlauferhitzer?

Prinzipiell lohnt sich ein elektrischer Durchlauferhitzer immer, sobald größere Mengen an Warmwasser verbraucht werden. Außerdem ist es sinnvoll, veraltete hydraulische Durchlauferhitzer durch elektronische zu ersetzen, da diese viel Strom fressen. Dennoch benötigt ein elektrischer Durchlauferhitzer stets ziemlich hohe Stromanschlusswerte. Sind diese nicht gegeben (z.B. im Gartenhäuschen), kommt zur Warmwasseraufbereitng nur ein Warmwasserspeicher (Boiler) in Frage. Bezüglich der Kosten lohnt sich prinzipiell ein Gas-Durchlauferhitzer mehr als ein elektrischer Durchlauferhitzer, da sich die höheren Anschaffungskosten im Nachhinein lohnen. Für weitere Möglichkeiten der Erwärmung sehen Sie sich am besten unseren Heizstrahler Test oder unseren Heizlüfter Test an. Hydraulische Produkte lohnen sich aufgrund des hohen Energieverbrauchs und der damit einhergehenden hohen Stromkosten heute kaum noch.

7.2. An welches Kabel wird der elektrische Durchlauferhitzer angeschlossen?

Elektrische Durchlauferhitzer, ob Kleindurchlauferhitzer oder größeres Modell, können selbst montiert werden. Wenn allerdings die nötigen Fachkenntnisse fehlen und Unsicherheit vorherrscht mit welchen Kabeln der Durchlauferhitzer verbunden werden soll, ist es besser von vornherein einen Fachmann zu konsultieren, um den Durchlauferhitzer anzuschließen.

7.3. Wie oft sollte ein Durchlauferhitzer gewartet werden?

Wie weiter oben in unserem Durchlauferhitzer Vergleich erwähnt ist eine jährliche Wartung ist bei elektrischen Durchlauferhitzern nicht erforderlich. Bei Gas-Durchlauferhitzern sollte man jedoch einmal pro Jahr von Fachleuten die Brennräume reinigen lassen.

Tipp: Um sicherzugehen, dass an Ihrem Durchlauferhitzer keine Defekte entstehen, lassen Sie Ihr Produkt regelmäßig fachgerecht entkalken. So verhindern Sie, dass sich der Wärmeübergang aufgrund von Verkalkungen verringert und das Wasser nicht genügend Wärme erhält.

7.4. Warum kommt kein Warmwasser?

Kommt aus dem Wasserhahn in Küche oder Bad kein Warmwasser mehr, ist das nicht nur ärgerlich, sondern Ihr elektrischer Durchlauferhitzer ist höchstwahrscheinlich auch defekt. Gründe hierfür können eine defekte Elektronik, eine beschädigte Heizspirale, der zu geringer Durchfluss von Wassermengen oder Verkalkungen sein. In den meisten Fällen ist es das Beste einen Sanitär-Fachmann zu konsultieren, um Ihren Durchlauferhitzer schnell wieder in Schwung zu bringen.

7.5 Wie sieht es mit der Pflege eines Durchlauferhitzers aus?

Eine jährliche Wartung ist bei elektrischen Durchlauferhitzern nicht erforderlich. Bei Gas-Durchlauferhitzern sollte man jedoch einmal pro Jahr von Fachleuten die Brennräume reinigen lassen.

Kommentare (1)
  1. Bob Jürgensmeyer sagt:

    Bei den el. Durchlauferhitzern ist ein wichtiges Kriterium nicht erwähnt und erklärt worden : Luft in der Leitung wegen Arbeiten am hausinternen oder straßenseitigen Wassernetz. Wenn die im Wasser liegenden Heizdrähte Luft sehen, sind sie bei 6 bis 8 kW einzeln oder alle drei sofort durchgebrannt.

    Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Elektro-Großgeräte

Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Ablufttrockner Test

Eine beliebte Alternative zu Wäscheleine und Wäscheständer sind Ablufttrockner. Diese können die Wäsche in kurzer Zeit trocknen und dabei auch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Backofen Test

Backofen, Pizzaofen und Dampfgarer in einem? Mit modernen Backöfen kein Problem, denn heutzutage weisen Backöfen meist eine Reihe von …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Bosch-Geschirrspüler Test

Geschirrspülmaschinen von Bosch gelten seit Jahren als qualitativ hochwertig und gehören mit etwa 12 Prozent Marktanteil zu den drei beliebtesten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Ceran-Kochfeld Test

Unter Ceran-Kochfeldern werden Glaskeramik-Kochfelder verstanden. Diese übertragen ihre Wärme an den Topf per Infrarot-Strahlung, die fürs …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Dunstabzugshaube Test

In der Kategorie der Dunstabzugshauben gibt es verschiedene Modelle. Einfache Unterbauhauben, die unter einem Schrank montiert werden, sind am hä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Elektroherd Test

Ein Elektroherd ist eine gute Alternative zum Gasherd. Sie können einen Elektroherd als Standherd oder als Einbauherd kaufen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Frontlader Test

Bei der Suche nach einer Waschmaschine werden Sie auf zwei große Unterarten stoßen: die Toplader-Waschmaschine und die Frontlader-Waschmaschine. Der…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Gasherd Test

Beim Gasherd wird das Kochfeld ausschließlich mit Gas betrieben. Das Gas-Kochfeld erhitzt sich schnell und die Temperatur kann haargenau reguliert …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Gaskochfeld Test

Gaskochfelder sind autark, wenn sie einzeln installiert und unabhängig vom Herd betrieben werden. Sie sind eine in Deutschland kaum genutzte, aber …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Teilintegrierte Geschirrspüler im Test

Ein teilintegrierbarer Geschirrspüler wird unter eine vorhandene Arbeitsplatte gestellt und die Vorderfront nachträglich, dem Design der Kü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Vollintegrierbarer Geschirrspüler Test

Ein vollintegrierbarer Geschirrspüler (z.B. von Neff, Bauknecht etc.) zählt zur Kategorie der Einbauspülmaschinen. Er ist wie ein Unterbau …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Geschirrspüler Test

Zeit für die wichtigen Dinge: Überlassen Sie den Abwasch einem Geschirrspüler Testsieger - er arbeitet leise, effizient und gründlich…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Getränkekühlschrank Test

Ein Getränkekühlschrank oder Flaschenkühlschrank ist ein Kühlgerät, das ausschließlich für die Lagerung und Kühlung von Getränken genutzt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Herd Test

Allgemein wird zwischen drei Herdtypen unterschieden: Gasherd, Elektroherd und Induktionsherd. Erstere sind besonders energiesparend, während …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Induktionsherd Test

Ein Induktionsherd besteht aus einem regulären Elektro-Backofen sowie einem modernem Induktionskochfeld…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Induktionskochfeld Test

Besitzer eines Induktionskochfelds freuen sich über einen geringeren Stromverbrauch als Nutzer eines gewöhnlichen Ceranfeldes…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Kondenstrockner Test

Ein Kondenstrockner spart im Haushalt viel Zeit. Denn innerhalb kürzester Zeit ist eine Ladung Wäsche trocken – viel schneller, als wenn Sie Ihre …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Mini-Waschmaschine Test

Beim Kauf einer Mini-Waschmaschine können Sie zwischen zwei Arten wählen: Einer Mini-Waschmaschine ohne Wasseranschluss, die manuell mit Wasser und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Pyrolyse-Backofen Test

Pyrolyse Backöfen reinigen sich selbst. Diese Funktion bewirkt, dass die Innenwände des Backofens auf bis zu 600° Celsius erhitzt werden. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Tischgeschirrspüler Test

Tischgeschirrspüler erledigen das Abwaschen dreckigen Geschirrs ebenso zuverlässig wie herkömmliche Spülmaschinen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Toplader-Waschmaschine Test

Toplader haben eine kompakte Bauweise und sind mit ca. 40 bis 43 cm Breite deutlich schmaler als Frontlader-Waschmaschinen. Aufgrund ihrer Bauweise …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Unterbau-Geschirrspüler Test

Unterbau-Geschirrspüler sind Spülmaschinen für die Einbauküche, die direkt unter der Arbeitsplatte installiert werden. Daher besitzen sie keine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Wärmepumpentrockner Test

Wärmepumpentrockner bieten heutzutage die verlässlichste und beste Möglichkeit, Wäsche zu trocknen, wenn Sie z.B. keinen Balkon oder Garten haben…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Wäschetrockner Test

Der beste Wäschetrockner glänzt mit geringem Verbrauch um 220 kWh, hohem Fassungsvermögen um 7 kg und kurzer Trockenzeit um 110 min…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Warmwasserspeicher Test

Elektro-Warmwasserspeicher oder Warmwasserboiler sollen ein bestimmtes Volumen an Wasser in relativ kurzer Zeit erwärmen. Dafür dient eine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Waschmaschine Test

Es gibt zwei Arten von Waschmaschinen: Frontlader sind die häufigeren Geräte, besitzen eine große Trommel und lassen sich bequem von der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Waschtrockner Test

Waschtrockner kombinieren im Vergleich zu den handelsüblichen Trocknern die Funktionen des Waschens und Trocknens miteinander. Sie gelten noch immer…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Wasserenthärtungsanlagen Vergleich

Zwar erhöht eine Wasserenthärtungsanlage auch die Qualität von Trinkwasser, sie soll jedoch in erster Linie einen hohen Kalkgehalt im Wasser …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte WLAN-Waschmaschine Test

WLAN Waschmaschinen sind Smart Home Geräte, die per Smartphone App gesteuert werden können…

zum Test