Das Wichtigste in Kürze
  • Die Kernkompetenz von Mini-Durchlauferhitzern ist die Kompaktheit. Das Gerät stellt eine problemfreie Warmwasser-Versorgung an einem einzelnen Ausfluss sicher. Dabei reduziert das System sowohl Ihre Wasser- als auch Ihre Stromkosten durch die kleine und energiesparende Bauweise.
  • Wir empfehlen Ihnen, einen Mini-Durchlauferhitzer zu kaufen, der mindestens 2 Liter Wasser in der Minute erhitzt. Auf diese Weise stellen Sie eine problemlose Versorgung mit Warmwasser sicher. Außerdem sparen Sie so clever Wasser, ohne Ihr Konsumverhalten ändern zu müssen.
  • Zur besseren Raumnutzung haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Geräten, die sich entweder über oder unter dem Waschbecken montieren lassen. Bei den besten Mini-Durchlauferhitzern sind sowohl eine Übertisch- als auch eine Untertischmontage möglich.

Mini-Durchlauferhitzer Test

Warmes Wasser aus dem Wasserhahn oder in der Dusche ist im Alltag zur Selbstverständlichkeit geworden und für die meisten Menschen nicht mehr wegzudenken. Doch was Ihnen im ersten Moment als alltäglich erscheinen mag, entpuppt sich auf den zweiten Blick als unfassbar energieaufwändige und kostspielige Angelegenheit.

Für gewöhnlich wird unser Warmwasser an einem zentralen Zulauf erwärmt und von dort aus auf den langen Weg durch die Wasserleitung geschickt, bis das Wasser letztendlich in Ihrer Wohnung angelangt. Dabei geht eine Menge Energie verloren.

Ein Durchlauferhitzer setzt genau hier an und schafft Abhilfe, indem das Wasser erst genau dort erwärmt wird, wo es gebraucht wird. Dadurch wird nicht nur Energie gespart, sondern das Wasser ist auch sofort nach dem Einschalten der Anlage warm und Sie müssen nicht erst das Ablaufen des kalten Wassers aus der Leitung abwarten.

In unserem Mini-Durchlauferhitzer-Vergleich 2020 verraten wir Ihnen, wann und wo sich der Einsatz der Geräte lohnt, wie viel Leistung Sie benötigen, um verschiedene Geräte zuverlässig mit Warmwasser versorgen zu können und warum die Wassertemperatur bei Mini-Durchlauferhitzern nicht von großer Bedeutung ist.

1. Energieeffizienzklassen helfen bei der ersten Orientierung unter Durchlauferhitzern

Energielabel Mini-Durchlauferhitzer

Die Energieeffizienzklasse ist eine von der EU verpflichtend eingeführte Kennzeichnung, die Aufschluss über den Energieverbrauch und die Effektivität von elektronischen Geräten geben soll. Seit 2010 müssen Hersteller ihre Produkte mit der Energieverbrauchskennzeichnung versehen. Auf dieser wird der Verbrauch des Gerätes in eine der Verbrauchsklassen eingeteilt, die mit den Buchstaben A bis G gekennzeichnet werden, wobei A die beste Wertung ist und G die schlechteste. Mittlerweile legen allerdings viele Hersteller selbstständig Wert auf eine gute Energieeffizienz, sodass der Großteil der Produkte eine Wertung im A-Bereich erringen kann.

Staatlicher Zuschuss beim Durchlauferhitzer-Wechsel

Wenn Sie noch über einen alten, hydraulischen Durchlauferhitzer verfügen und auf ein vollelektronisches Modell wechseln wollen, unterstützt Sie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit einem staatlichen Zuschuss von bis zu 100 Euro. Laut dem Bundesministerium sind die neuen Modelle bei exaktem Verbraucherverhalten nicht nur in energietechnischer Hinsicht bis zu 20 Prozent effektiver, sondern sparen auch beim Wasserverbrauch. Für mehr Informationen besuchen Sie die Aktionsseite des Bundesministeriums.

Um weitere Differenzierungen vornehmen zu können, wurden die zusätzlichen Klassen A+, A++ und A+++ geschaffen. Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich, keine Produkte zu kaufen, deren Effizienz mit weniger als einem A bewertet wurde. Doch das Energieeffizienzlabel bietet Ihnen allerdings noch weitere Kaufberatung, da auf dem Label auch weitere nützliche Informationen und Angaben wie beispielsweise die Wassertemperatur oder die Spannung aufgeführt werden.

Alle Angaben des Energiepasses finden Sie auch noch gesondert in der Bedienungsanleitung der Geräte, von denen viele kostenlos online einsehbar sind. Die Stiftung Warentest überprüfte im Jahr 2014 mehrere Durchlauferhitzer aller Größen und kürte das leistungsstarke System der Firma Clage zum besten Produkt, auch wenn es sich dabei nicht explizit um einen Mini-Durchlauferhitzer-Testsieger handelt.

2. Wie viel Wasser pro Minute sollten Mini-Durchlauferhitzer mindestens liefern?

Mini-Durchlauferhitzer in Küchenspüle verbaut

Mini-Durchlauferhitzer eignen sich besonders gut für den Einsatz an Handwaschbecken.

Die Wasserdarbietung ist ebenfalls ein entscheidender Faktor. Die kleinen Mini-Durchlauferhitzer sparen nämlich nicht nur Strom, sondern senken auch den Wasserverbrauch. Ganz besonders im Kurzbetrieb sind die meisten im Haushalt üblichen Ausflüsse (Dusche, Waschbecken, Küchenspüle etc.) sehr ineffizient, da die Ausflussmenge in den meisten Fällen viel zu hoch ist. Ein Mini-Durchlauferhitzer schafft Abhilfe, wenn Sie ihn gezielt an diesen Orten zum Einsatz bringen (beispielsweise im Gästebadezimmer).

Um jedoch die dauerhafte Versorgung mit Warmwasser sicherzustellen, empfehlen wir Ihnen, einen Mini-Durchlauferhitzer zu kaufen, der etwa 2 bis 3 Liter in der Minute erwärmt. Diese Menge reicht gut für die meisten herkömmlichen Handwaschbecken aus und sorgt gleichzeitig für signifikante Einsparungen beim Wasserverbrauch.

An der Leistung des Gerätes können Sie festmachen, mit welchen Geräten sich Ihr Kleindurchlauferhitzer verwenden lässt. Für die Versorgung einer Dusche benötigen Sie beispielsweise mehr Leistung als für das Erwärmen von Wasser für ein Wasch- oder ein Spülbecken. In der folgenden Tabelle haben wir Ihnen den Sachverhalt verdeutlicht. Außerdem können Sie der Tabelle entnehmen, wie viel Leistung Sie in etwa für den Einsatz an verschiedenen Zapfstellen benötigen.

Doch Vorsicht: Kleindurchlauferhitzer versorgen ein einzelnes Handwaschbecken zwar zuverlässig und energieeffizient mit Warmwasser, für größere Geräte wie die Spüle in der Küche oder Duschkabinen fehlt ihnen allerdings die Leistungsfähigkeit. Für die Versorgung solcher Geräte sollten Sie einen normal großen Durchlauferhitzer verwenden.

Verwendungszweck ungefährer Stromverbrauch empfohlene Wasserdarbietung
Waschbecken 3,5 – 4,5 kW 1 – 3 l/min

(empfohlen: Mini-Durchlauferhitzer)

Spülbecken 4 – 5 kW 3- 5 l/min

(empfohlen: Kompakt-Durchlauferhitzer)

Duschkabine 6 kW etwa 10 l/min

(empfohlen: leistungsstarker Durchlauferhitzer)

Durch die Kompaktheit der Geräte sind selbst die leistungsstärksten Mini-Durchlauferhitzer nicht in der Lage, mehr als eine Zapfstelle der Wasserleitung mit warmem Wasser zu versorgen. Für Zapfstellen mit erhöhtem Wasserverbrauch oder der Versorgung einer ganzen Wohnung sollten Sie auf die normal großen und leistungsstärkeren Durchlauferhitzer zurückgreifen.

3. Wählen Sie einen Mini-Durchlauferhitzer, der an das Hausstromnetz angeschlossen werden kann

Anhand der Nennspannung können Sie erkennen, ob der Mini-Durchlauferhitzer für einen Anschluss an Ihr heimisches Stromnetz geeignet ist. Gewöhnliche Hausstromkreisläufe versorgen Geräte mit einer Spannung von bis zu 230 Volt. Geräte mit einer Spannung von 240 Volt können auch noch problemlos an einer Haussteckdose betrieben werden.

Manche Mini-Durchlauferhitzer benötigen jedoch 400 Volt, um arbeiten zu können. Aus diesem Grund wird für den Betrieb solcher Geräte ein 5-poliger Starkstromanschluss benötigt.

Ganz besonders bei Mini-Durchlauferhitzern deren Hauptzweck es ist, kompakt und platzsparend zu sein, empfehlen wir Ihnen, Geräte mit 230 Volt zu verwenden, die sich ohne weiteres mit Hausstrom betreiben lassen, da in den meisten Badezimmern kein Starkstromanschluss vorhanden ist.

4. Warum spielt die Wassertemperatur nur eine untergeordnete Rolle bei der Kaufberatung?

Wasserhahn

Die Wassertemperatur spielt Mini-Durchlauferhitzer-Tests zufolge für Ihre Kaufentscheidung eher eine untergeordnete Rolle, da es an den typischen Einsatzorten für Mini-Durchlauferhitzer ausreicht, wenn das Wasser zuverlässig auf mittlere Temperaturen erwärmt wird, da der Warmwasserbedarf für gewöhnlich nicht hoch genug ist, um den Einsatz eines normalen Durchlauferhitzers zu rechtfertigen. Bei einem Handwaschbecken beträgt die benötigte Wassertemperatur selten über 40 Grad.

Um zu verhindern, dass das Wasser aus der Leitung zu heiß wird, setzen einige Hersteller von Mini-Durchlauferhitzern auf eine integrierte Temperaturbegrenzung, die verhindert, dass das Wasser über einen bestimmten Temperaturwert hinaus erwärmt wird. So wird verhindert, dass ohnehin schon heißes Wasser noch weiter erwärmt wird. Das ist besonders in Häusern nützlich, deren Warmwasser-Versorgung ohnehin schon unzuverlässig arbeitet.

Achtung: Um Unfälle mit heißem Wasser und daraus resultierende Verbrühungen beim Kontakt mit der Haut zu vermeiden, stellt die Anlage selbstständig jede weitere Erwärmung des Wassers ein, weswegen die Funktion von einigen Marken häufig auch als Verbrühschutz bezeichnet wird.

5. Warum sollte ein Mini-Durchlauferhitzer so klein wie nur möglich sein?

Unterbaumontage

Mini-Durchlauferhitzer sind besonders in kleinen Räumen wie Gästebadezimmern sehr platzsparend.

Die Kernaufgabe eines Mini-Durchlauferhitzers ist es, zuverlässig für warmes Wasser zu sorgen, dabei aber auch so kompakt wie möglich zu sein, um eine möglichst große Platzersparnis bieten zu können. In jedem Fall sollte das Gerät so klein und kompakt wie möglich ausfallen, damit Sie von der maximalen Platzersparnis profitieren. Wir empfehlen eine der folgenden Größenkategorien:

  • Mini-Durchlauferhitzer mit einer Länge von 15 cm oder weniger
  • Mini-Durchlauferhitzer mit einer Länge bis maximal 20 cm

Dabei spielt natürlich auch die Montageart eine Rolle, je nachdem, ob Sie den Durchlauferhitzer über- oder unterhalb des Waschbeckens anbringen. Mehr dazu erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Entscheiden Sie sich zwischen Übertisch- und Untertischmontage, um den Platz in Ihrem Bad optimal nutzen zu können

Bevor Sie mit der Planung beginnen, wann und wo Sie den Mini-Durchlauferhitzer zum Einsatz bringen wollen, sollten Sie sich vorher über die Montageart der Anlage informieren. Je nach Beschaffenheit und Bauart lässt sich das Gerät entweder unter dem Waschbecken oder aber über dem Waschbecken anbringen. Für welche Variante Sie sich entscheiden, hängt ganz und gar von Ihnen ab.

Die Übertischvariante eignet sich besonders gut, wenn der Platz unter dem Waschbecken bereits genutzt wird (beispielsweise durch einen Unterschrank) oder in Zukunft genutzt werden soll. Auf diese Weise sorgen Sie für die bestmögliche Ausnutzung des Ihnen zur Verfügung stehenden Raumes. Dasselbe gilt natürlich auch für die Untertischvariante.

Wenn der Platz über dem Waschbecken bereits von einem Spiegel oder einem Wandschrank eingenommen wird, greifen Sie einfach auf ein Untertisch-Modell zurück. So können Sie den Platz über dem Waschbecken noch verwenden bzw. müssen keine großen Umbau-Arbeiten vornehmen. Durch die Montage unter dem Becken erschweren Sie allerdings die Änderung der Einstellungen.

Vor- und Nachteile der Untertischmontage:

  • platzsparend
  • lässt Freiraum für die Montage von Spiegeln über dem Waschbecken
  • schwer zu erreichen
  • umständliche Regulierung der Wassertemperatur

Bei der Montage wird der Durchlauferhitzer in den Wasserzulauf des Waschbeckens eingebaut, sodass das Wasser aus der Leitung erst durch den Erhitzer geleitet wird, bevor es aus dem Wasserhahn kommt. Dabei erwärmen die Heizdrähte im Durchlauferhitzer das Wasser je nach vorher getroffenen Einstellungen. Auf diese Weise minimieren Sie den Energieverlust, der entsteht, wenn das Warmwasser erst den langen Weg durch die Rohrleitungen zurücklegen muss.

Im folgenden Video sehen Sie eine kurze Installationsanleitung vom Hersteller Stiebel Eltron. Auf YouTube finden Sie auch zahlreiche Mini-Durchlauferhitzer-Test-Videos von Verbrauchern, die über ihre Erfahrungen berichten.