Das Wichtigste in Kürze
  • Bügelsägen gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Je nachdem, ob sie für Metall, trockenes Holz oder frisches Holz gedacht sind, werden sie mit einem anderen Sägeblatt ausgestattet. Beim Sägeblatt spielen die Verzahnung sowie die Länge eine wichtige Rolle. Auch das Gewicht der Säge variiert und sollte zu Ihrer individuellen Körperkraft passen.

1. Auf welche Kriterien sollten Sie laut Internet-Tests für Bügelsägen beim Kauf achten?

Möchten Sie als Heimwerker eine Bügelsäge kaufen, so sollten Sie zunächst überlegen, für welches Material Sie die Bügel-Säge benötigen. Metallbügelsägen verfügen über andere Eigenschaften als Bügelsägen für Holz. Möchten Sie Holz bearbeiten, so gilt noch einmal zu unterscheiden zwischen Bügelsägen für trockenes und für frisches Holz. Für frisches Holz benötigen Sie eine Bügelsäge mit gröberer Verzahnung.

Vergleiche von Bügelsägen sind sich einig, dass die beste Bügelsäge über einen ergonomisch geformten Griff für handschonendes Sägen verfügt. Besonders sicher ist ein zusätzlicher Bügel als Fingerschutz, damit Ihre Hand nicht abrutschen kann. Gerade wenn Sie noch relativ ungeübt sind, sollten Sie eine Handsäge mit Fingerschutz wählen.

Tipps zum Gewicht: Je leichter die Bügelsäge ist, desto länger werden Sie damit sägen können, ohne Ihren Arm zu überbeanspruchen. Dabei kommt es auch immer darauf an, wie gut Ihre Muskulatur trainiert ist. Am besten nehmen Sie ein paar Bügelsägen in die Hand und vergleichen, ob Sie sich mit dem Gewicht wohlfühlen. Ist die Bügelsäge wiederum zu leicht für Ihre Physiologie, könnte Sie Ihnen zu instabil vorkommen.

2. Gibt es Bügelsägen, die sowohl Metall als auch Holz bearbeiten können?

Unabhängige Bügelsägen-Tests im Internet zeigen, dass die wenigsten Bügelsägen für beide Materialien geeignet sind. Sägeblätter für Holz und Metall sind grundsätzlich unterschiedlich: Eisensägen haben eine viel kleinere Zahnung als Holzsägen und sind daher nicht für beides verwendbar.

Es gibt trotzdem einige All-in-One-Bügelsägen, bei denen verschiedene Sägeblätter im Lieferumfang enthalten sind. So können Sie dasselbe Sägegestell sowohl für Metall als auch für Holz verwenden.

Das ist allerdings nicht automatisch die beste Wahl, da sich Bügelsägen für Metall auch in anderen Eigenschaften häufig von Holzsägen unterscheiden. So verfügen Metallsägen im Gegensatz zu Holzsägen oft über ein frei einstellbares Sägeblatt, bei dem Sie den Winkel ändern können. Möchten Sie die Säge nur gelegentlich verwenden und Geld sparen, sind All-in-One-Sägen aber eine gute Wahl.

3. Welche Sägeblattlänge ist für welche Zwecke geeignet?

Die Längen der Sägeblätter von Bügelsägen unterscheiden sich stark: Zwischen 300 mm und 800 mm ist so ziemlich jede Länge erhältlich. Kleine Bügelsägen mit 300 mm sind oftmals für Metall ausgelegt, während Holz vorzugsweise mit größeren Bügelsägen bearbeitet wird. Das liegt an der Beschaffenheit der Materialien: Je dicker das Produkt, das Sie sägen möchten, desto länger sollte auch die Bügelsäge sein.

Wer Metall sägen möchte, hat in der Regel ein dünnes Rohr oder Metallstück vor sich liegen, während Äste, die am Baum hängen, durchaus einen dickeren Durchmesser haben können. Laut Internet-Tests für Bügelsägen werden kleine Metallsägen beispielsweise von Herstellern wie S & R oder Bahco angeboten, während lange Holz-Bügelsägen von Fiskars oder zum Beispiel Gardena produziert werden.

Bügelsäge-Test

Allgäu Videos sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Bügelsäge Tests: