Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einem Latthammer können Sie nicht nur Nägel einschlagen, sondern auch leicht wieder entfernen. Wer bereits das eine oder andere Mal auf einem Balken balanciert ist, weiß den Wert eines Latthammers mit Magnet zu schätzen, um nicht noch eine dritte Hand zu benötigen. Wenn Sie einen Latthammer kaufen möchten, spielen vor allem eine ausgewogene Gewichtsverteilung sowie die Langlebigkeit eine Rolle. Hochwertige Produkte sind daher stets aus einem Guss gefertigt.

1. Welches Material hat der Griff des besten Latthammers?

Ein Griff aus Leder wirkt sehr edel – das wird jeder bestätigen können, der zum Beispiel mal den Picard-Latthammer Picard 790, einen Klassiker unter den Latthämmern, in der Hand gehabt hatte.

Neben dem Picard-Zimmermannshammer müssen sich jedoch der Peddinghaus-Latthammer sowie der Fiskars-Latthammer nicht verstecken. Je nachdem, wie sehr Sie schwitzen, bietet auch ein rutschfester Kunststoffgriff Vorteile. Im Hinblick auf die Exklusivität kommt jedoch kein Material an Echtleder heran.

2. Muss ein Latt- oder Zimmermannshammer aus einem Stück geschmiedet sein?

Legen Sie Wert auf Langlebigkeit, so achten Sie vor allem darauf, dass der Latthammer aus einem Stück gefertigt ist. Aufgrund der fehlenden Verbindung kann diese auch nach längerem Einsatz nicht brechen. In unserem Latthammer-Vergleich finden Sie mehrere Modelle, die aus einem Guss geformt sind.

Zudem wirkt sich die durchgehende Verbindung positiv auf das Schlagverhalten sowie die gesamte Handhabung aus. Zwar verfügen auch einige Latthämmer mit separatem Kopf über eine hohe Stabiliät, erweisen sich jedoch beim Dauereinsatz stets etwas schwächer.

3. Ist eine Rückpralldämpfung nötig?

Bei verschiedenen Latthammer-Tests im Internet ging es vor allem darum, dass das Produkt gut in der Hand liegt. Wenn Sie jedoch längere Zeit mit einem Modell arbeiten möchten, so bietet sich eine Rückpralldämpfung an. Dabei wirkt sich die Kraft des Hammerschlags weniger auf Ihren Arm aus. Auf diese Weise können Sie deutlich länger arbeiten, ohne müde zu werden.

Selbstverständlich eignen sich die meisten Latthämmer ohne zusätzliche Rückpralldämpfung auch, um Arbeiten rund ums Haus zu meistern. Je mehr Zeit Sie jedoch auf diese Weise verbringen, desto mehr Wert sollten Sie auf ein hochwertiges Modell legen, welches perfekt ausbalanciert in der Hand liegt und Vibrationen abfedert.

4. Hat die Stiftung Warentest schon einen Latthammer-Test veröffentlicht?

Nein, die Stiftung prüft nur selten die Funktion von Handwerkzeug und weist höchstens auf Schadstoffe in Griffen hin.

Latthammer Test