Das Wichtigste in Kürze
  • Zimmergewächshäuser sind Mini-Gewächshäuser für den Hausgebrauch, quasi das Indoor-Äquivalent zum Blumenkasten auf dem Balkon. Ein Blick in unseren Zimmergewächshaus-Vergleich zeigt Modelle in unterschiedlichen Größen – zwischen 10 und 40 Litern Raumvolumen. Dementsprechend viele oder wenige Pflanzen finden analog zur Größe auch Platz im Zimmergewächshaus. Passen Sie die Größe Ihres Zimmergewächshauses Ihren räumlichen Verhältnissen an. Zur Orientierung hilft Ihnen vielleicht dieses Maß: Eine Standard-Fensterbank misst etwa 25 Zentimeter in der Tiefe. Möchten Sie Ihr Zimmergewächshaus direkt am Fenster platzieren, muss Ihr neues Anzuchthaus in der Breite darunterliegen.

1. Welches Material wird in Zimmergewächshaus-Tests im Internet empfohlen?

Die besten Zimmergewächshäuser sind aus Kunststoff. Das Material ist besonders leicht und Sie können das Zimmergewächshaus leicht umplatzieren, ohne schwer heben zu müssen. Zimmergewächshäuser aus Holz oder Metall-Zimmergewächshäuser sind zwar optisch schicker, aber gerade in puncto Flexibilität deutlich unpraktischer.

Tipp: Achten Sie beim Platzieren des Zimmergewächshauses darauf, dass das Anzuchthaus nicht direkt in der Sonne steht. Kunststoff könnte bei dauerhafter Sonneneinstrahlung Form und Farbe ändern.

2. Worauf ist bei der Wahl von Zimmergewächshaus-Sets zu achten?

Eine Schale, eine Unterschale und ein Deckel gehören zur Standard-Ausrüstung eines Zimmergewächshaus-Sets. Möchten Sie erstmals Ihren grünen Daumen zuhause testen, sollten Sie ein Zimmergewächshaus kaufen, das Anzuchterde, Samen und anderes nützliches Zubehör beinhaltet, um direkt loslegen zu können.

3. Welche Ausstattungsdetails sind bei einem Zimmergewächshaus verfügbar?

Diverse Zimmergewächshaus-Tests im Internet zeigen: Einen Deckel haben die meisten Zimmergewächshäuser. Eine Belüftung im Zimmergewächshaus beugt Schimmel vor, deswegen verfügen auch die meisten Zimmergewächshäuser über dieses Ausstattungsmerkmal. Beheizte Zimmergewächshäuser sind hingegen rar und beheizte Zimmergewächshäuser mit Thermostat sind ebenso so selten verfügbar wie Zimmergewächshäuser mit Beleuchtung. Der Grund ist einfach erklärt: Sie nutzen ein Zimmergewächshaus zuhause – in einer angenehmen Temperatur und bei ausreichend Licht. Praktisch ist eine automatische Bewässerungsoption – vor allem dann, wenn Sie sich nicht regelmäßig selbst um das Gießen Ihrer Pflanzen kümmern können. Tipp: Auch auf Ihrem Balkon können Sie Blumenkästen mit Wasserspeicher nutzen.

Zimmergewächshaus Test