Waschnüsse Test 2016

Die 7 besten Waschnüsse im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPlanet Pure Waschnüsse Sapindus Mukorossifair-natur WaschnüsseNaturGut WaschnüssePreis-Leistungs-SiegerJanni-Shop Waschnüsse aus PakistanNaturGut Liquid-Waschnussfair-natur Waschnussschalen-Pulver für die MaschineNaturGut Sapdu Clean – Liquid-Waschnuss
ModellPlanet Pure Waschnüsse Sapindus Mukorossifair-natur WaschnüsseNaturGut WaschnüsseJanni-Shop Waschnüsse aus PakistanNaturGut Liquid-Waschnussfair-natur Waschnussschalen-Pulver für die MaschineNaturGut Sapdu Clean – Liquid-Waschnuss
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
05/2016
Kundenwertung
29 Bewertungen
20 Bewertungen
noch keine
9 Bewertungen
15 Bewertungen
1 Bewertungen
8 Bewertungen
DarreichungsformWaschnuss-SchalenWaschnuss-SchalenWaschnuss-SchalenWaschnuss-SchalenFlüssigwaschmittelPulverFlüssigwaschmittel
Menge
Preis pro kg oder l
1 kg
ca. 14,70 € pro kg
1 kg
ca. 10,99 € pro kg
1 kg
ca. 12,98 € pro kg
1 kg
ca. 9,99 € pro kg
1,5 l
ca. 6,50 € pro l
1 kg
ca. 17,99 € pro kg
5 l
ca. 5,07 € pro l
Waschgänge max.1001001001005060100
ohne DuftstoffeJaJaJaJaJaJaJa
für Allergiker geeignetJaJaJaJaJaJaJa
biologisch abbaubarJaJaJaJaJaJaJa
Zubehör
2 Dosierbeutel aus Stoff

Broschüre

1 Dosierbeutel aus Stoff

1 - 2 Dosierbeutel aus Stoff
Vorteile
  • Bio-zertifiziert
  • hoher Seifenanteil der Nüsse
  • Wäsche riecht angenehm
  • hochwertige Qualität (Nüsse bröckeln nicht)
  • hoher Seifenanteil der Nüsse
  • gute Reinigungskraft
  • hoher Seifenanteil der Nüsse
  • gute Reinigungskraft
  • hoher Seifenanteil der Nüsse
  • einfache Dosierung
  • Waschmittel riecht angenehm nussig
  • gute Reinigungskraft
  • gute Reinigungskraft
  • eignet sich auch zum Haare waschen
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.3/5 aus 35 Bewertungen

Waschnüsse-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Waschnüsse sind die Früchte des in Asien beheimateten Seifenbaums und werden mittlerweile hierzulande als Alternative zu synthetischen Waschmitteln verwendet. Die Vorteile sind, dass Waschmittel auf Waschnussbasis für Allergiker geeignet sind. Gerne werden Waschnüsse bei Neurodermitis aufgrund fehlender Chemie, Duft- und Konservierungsstoffe eingesetzt.
  • Nicht nur für die Gesundheit können Waschnüsse einen positiven Beitrag leisten, auch für die Umwelt. Waschnuss-Waschmittel bestehen oft lediglich aus entkernten Früchten oder natürlichen Zusätzen, die vollkommen biologisch abbaubar sind, weshalb sie als umweltfreundlich gelten.
  • Allerdings gibt es Kritik an der Waschnuss. So bemängeln Nutzer mit Waschnuss-Erfahrungen die Reinigungswirkung aufgrund fehlender Bleichmittel und Enzyme kann es zur Vergrauung weißer Wäsche kommen. Wie hier Abhilfe geleistet werden kann und was man mit der Waschnuss noch alles anstellen kann, können Sie in unserem Waschnüsse Test nachlesen.

Wäsche auf der Leine.

In Indien ist die Waschnuss als Wasch- und Reinigungsmittel schon seit Urzeiten in Gebrauch. Nicht nur die lokale Bevölkerung nutzt die Waschnuss, um Textilien und Körper zu reinigen, sondern sie verwendet den Sud der Waschnuss auch, um ihre Arbeitselefanten zu pflegen, denn die Elefanten haben eine sehr empfindliche Haut. Hierzulande ist diese Alternative noch nicht so lange bekannt. Aber langsam erobern die braunen Schalen der Früchte mit natürlichem Seifenanteil die deutschen Haushalte – nicht mehr nur in der alternativen Szene. In unserem Waschnüsse Test zeigen wir Ihnen verschiedene Formen der Waschnüsse und ihre Besonderheiten.

1. Was sind Waschnüsse?

Blätter des Waschnussbaums.

Blätter und Blüten des Waschnussbaums.

Waschnüsse (auch: Seifennuss oder Reetha) sind die Früchte des Waschnuss- oder Seifenbaums (Sapindus saponaria), der in den tropischen und subtropischen Regionen Asiens (z.B. Indien, Nepal) vorkommt und die zur Familie der Seifenbaumgewächse gehören. Ursprünglich war diese Baumart von China bis Afghanistan verbreitet. Die Waschnuss wird seit Jahrhunderten zum Waschen verwendet.

Ein Waschnussbaum kann 25 Meter hoch und 70 Jahre alt werden. Erst im Alter von zehn Jahren trägt der Baum zum ersten Mal Früchte: orangefarbene, klebrige, haselnussgroße Nüsse. Geerntet werden die Nüsse im September. Nachdem die Nüsse dann getrocknet wurden, ist ihre Farbe rot- bis dunkelbraun und sie sind nicht mehr klebrig. Das Besondere: Die Schalen der Nüsse enthalten 15% Saponine (geben beim Schütteln mit Wasser seifenartigen Schaum ab). Die Qualität dieser Saponine ist abhängig von Erntezeit und Baumalter.

Man kann zwischen zwei Arten von Waschnüssen unterscheiden: Sapindus mukorossi, die im Norden Indiens und in Nepal wächst, und die kleinere Frucht von Sapindus trifoliatus, welche aus Südindien stammt. Die Nüsse werden in Indien traditionell zum Waschen von Kleidern und Haaren verwendet. Außerdem gelten die Früchte in der chinesischen und ayurvedischen Medizin als ein Heilmittel.

2. Waschnüsse vs. synthetische Waschmittel

Wir haben Ihnen die Vor- und Nachteile von Waschnüssen gegenüber synthetischen Waschmitteln in einer Tabelle zusammengestellt:

Waschnüsse synthetische Waschmittel
waschnuss persil
Vorteile
  • aus ökologischer Sicht besser (Waschnüsse biologisch abbaubar)
  • keine chemischen Zusätze und Bleichmittel
  • für Allergiker geeignet
  • Farben bei Buntwäsche bleiben länger erhalten
  • Weichspüler nicht notwendig
  • günstiger
  • Entfernung hartnäckiger Flecken möglich
  • Wäsche duftet nach dem Waschen
  • kein Vergrauen weißer Wäsche
 Nachteile
  • Entfernung hartnäckiger Flecken schwierig
  • weiße Wäsche bekommt Grauschleier
  • Wäsche riecht neutral (außer man fügt ätherische Öle bei)
  • schnelles Verkalken der Waschmaschine in Kombination mit hartem Wasser
  • unökologisch, nicht biologisch abbaubar
  • enthält chemische Zusätze und Bleichmittel
  • nicht für Allergiker geeignet bzw. kann Allergien hervorrufen
  • man benötigt zusätzlich Weichspüler
  • meist kostspieliger
Fazit: Was für Sie die bessere Alternative ist, hängt von Ihren Erwartungen ab, die ein Waschmittel erfüllen soll. Haben Sie viel Wäsche mit Flecken, die Sie mit Gallseife oder Fleckensalz behandeln müssten, sind Sie womöglich mit synthetischem Waschmittel besser beraten. Sind Sie jedoch allergisch gegen Zusätze in herkömmlichen Waschmitteln, empfiehlt sich die Verwendung von Waschnüssen. Außerdem tun Sie so auch der Umwelt etwas Gutes.

Bekannte Waschnuss-Marken und -Hersteller 

  • fair-natur
  • BioClean
  • Bioenergie
  • Janni-Shop
  • Klar
  • NaturGut
  • Planet Pure
  • Biova
  • Cliir Nature
  • Govinda Natur
  • Popolini

3. Waschnüsse: Anwendung

Damit die Wäsche duftet

Waschnüsse geben keine Geruchsstoffe an die Wäsche ab und in der Regel enthalten Waschnuss Waschmittel keine Duftstoffe. Möchten Sie dennoch, dass Ihre Wäsche einen angenehmen und natürlichen Duft versprüht, bieten sich ätherische Öle, wie z.B. Lavendelöl, an. Vor dem Waschgang einfach einen Tropfen Öl auf den Dosierbeutel geben.

3.1. Wie verwende ich Waschnüsse in der Waschmaschine?

Am besten die Nussschalen in einen Baumwoll-Dosierbeutel geben und anschließend die Schalen zerkleinern (z.B. durch Darauftreten oder mit einem Nussknacker). Den Dosierbeutel in die Waschtrommel geben. Je nach Waschtemperatur und Wasserhärte benötigt man 3 bis 7 Nusshälften pro Waschladung. Pulver und Flüssigwaschmittel sind wie herkömmliche Waschmittel zu verwenden (siehe auch Dosieranleitung auf der Packung).

Bei hartnäckigen Flecken, wie etwa Kaffee, Kakao, Öl, Fett oder Blut, wird empfohlen, zusätzlich auf Fleckensalz oder Gallseife zurückzugreifen, und damit Ihre schmutzige Wäsche vorab zu behandeln.

Gibt es eine Regel, wie viele Waschnüsse pro Waschgang gut sind? Wie Sie die Waschnüsse dosieren sollen, lässt sich nicht so genau beantworten. Es kursieren verschiedene Angaben. Meistens werden zwischen 8 und 10 oder 5 bis 7 halbe Schalen bzw. 4 bis 5 Nüsse pro Waschgang empfohlen.

Wie oft kann ich Waschnüsse verwenden? Bei Wäschen bis zu 40 °C können die Nüsse für einen erneuten Waschgang genutzt werden.

Vor allem für Buntwäsche sind Waschnüsse geeignet, da man ihnen nachsagt, dass sie dafür sorgen, dass die Wäschestücke ihre Farbe behalten. Auf Weichspüler können Sie bei der Verwendung getrost verzichten, da die Nüsse während des gesamten Waschgangs in der Maschine verbleiben. Die Wäsche ist nach dem Waschen auch ohne den Einsatz eines Weichspülers angenehm weich.

Tipp: Da Waschnüsse kein Bleichmittel enthalten, sollten Sie, wenn Sie Weißwäsche waschen und Vergrauung verhindern wollen, zusätzlich ein Naturbleichmittel oder alternativ ein Päckchen Backpulver verwenden, damit Ihre Wäsche strahlend weiß bleibt.

3.2. Wozu kann ich Waschnüsse noch nutzen?

Der Sud von in Wasser aufgekochten Nüssen kann genutzt werden als:

  • Allzweckreiniger für den Haushalt
  • Waschnüsse Duschgel
  • Waschnüsse Shampoo

Achtung: Wenn Sie Waschnuss Sud als Haarwaschmittel verwenden, achten Sie unbedingt darauf, die Flüssigkeit nicht in die Augen zu bekommen, da dies stark brennen kann. Außerdem ist es wichtig, den Sud besonders am Haaransatz einzumassieren und ihn einige Minuten vor dem Ausspülen einwirken lassen.

Mit dem aus der Schale der Waschnüsse gewonnenen Extrakt kann man eine sehr gute, aber auch sanfte und schonende Reinigung von Haut und Haaren erzielen. Zusätzlich ist das Saponin keimhemmend. Funktioniert das: Aus Waschnüsse Duschgel selber machen? Das geht, indem Sie einen Extrakt herstellen. Das geht so: 12 Schalen pro 1 Liter Wasser etwa 10 Minuten kochen lassen. Bei mehr Schalen steigt die Konzentration an waschaktiven Substanzen. Anschließend lassen Sie das Ganze abkühlen und filtern den Sud durch ein Baumwolltuch, Kaffee- oder Laborfilter. Wenn Sie möchten, können Sie dem Sud am Ende noch ätherische Öle beigeben. Den Sud können Sie nicht nur als Duschmittel, sondern auch als Shampoo und Reiniger verwenden.

Haben Sie einen Sud aus Waschnussschalen hergestellt, können Sie dessen Haltbarkeit verlängern, indem Sie pro Liter Extrakt etwa 50 Tropfen Teebaumöl zugeben. Teebaumöl hat eine desinfizierende und keimtötende Wirkung. Außerdem verleiht es dem Sud einen angenehm frischen Duft.

Im folgenden Video können Sie sehen, wie man Shampoo aus Waschnüssen herstellen kann:

4. Kaufkriterien für Waschnüsse: Darauf müssen Sie achten

Welche, der im Handel erhältlichen, die besten Waschnüsse sind und wer Ihr persönlicher Waschnüsse Testsieger ist, können Sie mithilfe der folgenden Kategorien und unserer Kaufberatung herausfinden.

4.1. Waschnüsse-Typ

Hierzulande können Sie Waschnüsse in Form von Pulver, halbierten Schalen oder als Flüssigwaschmittel kaufen. Wo die Vor- und Nachteile bei halbierten Schalen im Gegensatz zu pulverförmigem und flüssigem Mittel zum Waschen liegen, zeigen wir Ihnen auf:

  • 100 % natürlichen Ursprungs (keine weiteren Inhaltsstoffe)
  • einfache Dosierung (einfach abzählen)
  • können z.T. mehrfach genutzt werden
  • lange haltbar im Vergleich zum Flüssigwaschmittel
  • es können keine weiteren Inhaltsstoffe beigefügt werden, um die Waschkraft zu verbessern
  • es können Schalenstückchen in die Waschmaschine gelangen

4.2. Inhaltsstoffe

Bei der Waschnuss handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff. Auch die Flüssigwaschmittel aus Waschnüssen kommen ohne Enzyme, Phosphate, Duft- und meist auch Konservierungsstoffe aus. Dermatologische Untersuchungen belegen die Hautfreundlichkeit der Waschmittel. Wie unser Waschnüsse Vergleich 2016 zeigt, können Sie fast alle Waschmittel – ob als Schalen, Pulver oder in flüssiger Form – kaufen, da diese alle ohne chemischen Zusätze auskommen und biologisch abbaubar sind. Einige dieser Produkte sind zudem Bio-zertifiziert.

4.3. Menge und Preis

Waschnussschalen werden in unterschiedlich großen Verpackungen verkauft: Es gibt 250-Gramm-Packungen oder 1-Kilogramm-Säcke. Am häufigsten sind die 1 kg-Säcke, die im Vergleich zum Waschnusspulver oder Flüssigwaschmittel auch billiger sind und länger halten. In der Regel reicht 1 kg der Schalen für 80 bis 100 Waschgänge. Zu beachten ist, dass Sie, wenn Sie mit niedrigeren Temperaturen waschen, die Schalen noch ein weiteres Mal verwenden können. Flüssigwaschmittel wird meist in 0,75- oder 1 ,5-Liter-Flaschen oder 5-Liter-Kanistern verkauft. Der Kanister hat sicherlich den Nachteil, dass damit aufgrund des Gewichts eine Dosierung schwerfällt. 1,5 Liter des Flüssigwaschmittels reicht etwa für 50 Waschgänge, wenn Sie 30 ml Waschmittel pro Waschgang verwenden. Die genaue Dosierung, die auch von der Waschtemperatur abhängt, können Sie auf der Verpackung ablesen. Waschnusspulver wird meist in 1-Kilogramm-Packungen verkauft und auch hier ist die Menge der Waschladungen von der Dosierung, wie Sie auf der Verpackung angegeben ist, abhängig.

5. Waschnüsse bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat beim Test von Vollwaschmitteln auch Waschnüsse als Besonderheit getestet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass es bei weißen Textilien schnell zu einer Vergrauung kommt und die Fleckentfernung nur mangelhaft ist. Dies führt die Stiftung Warentest auf fehlende Enzyme und Bleichmittel zurück. Allerdings wird positiv angemerkt, dass Waschnüsse die Textilfarben schonen. Das Fazit der Stiftung Warentest lautet, dass Waschnüsse keine echte Alternative zu synthetischen Waschmitteln darstellen. Allerdings muss an dieser Stelle auch angemerkt werden, dass hier lediglich ein Schalenwaschmittel und ein Flüssigwaschmittel eines Herstellers getestet wurden, sodass keine Aussagen über sämtliche Waschmittel auf Waschnussbasis gemacht werden können.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Waschnüsse

Waschnüsse Test

Rosskastanien eignen sich als Alternative zur Waschnuss.

6.1. Gibt es eine heimische Alternative zur Waschnuss?

Heimische Rosskastanien können ebenfalls als Naturwaschmittel eingesetzt werden. Rosskastanien enthalten, wie auch die Waschnuss, Saponine. Um die Kastanien zum Waschen einzusetzen, müssen Sie die Schalen aufschneiden und von den Kernen trennen. Separat können Sie nun Schalen und Kerne mit einem Messer zerkleinern, trocknen und anschließend mit einem Mixer zermahlen. Das Pulver, das Sie aus den Schalen gewinnen, eignet sich insbesondere für dunkle Kleidung; die Kerne für helle Textilien. Pro Waschmittelladung benötigen Sie etwa drei Esslöffel Rosskastanienpulver, welches Sie in einem Säckchen zur Wäsche geben. Wenn Sie noch mehr über die Herstellung von Waschmittel aus Rosskastanien erfahren möchte, können Sie das hier.

6.2. Können Waschnüsse schlecht werden?

Sie planen einen Vorratskauf an Waschnüssen und fragen sich, wie lange Waschnüsse haltbar sind? Das sollte eigentlich kein Problem sein, denn die Früchte sind bei trockener Lagerung viele Jahre haltbar. Waschnusspulver ist ebenso lange haltbar. Lediglich Flüssigwaschmittel aus Waschnussextrakt sollte als Naturprodukt innerhalb von sechs Monaten aufgebraucht werden.

6.3. Wo kann man Waschnüsse kaufen?

Es gibt diverse Online-Versandhandel (vor allem für Naturprodukte), bei denen Sie günstige Waschnüsse bestellen und zu sich nachhause liefern lassen können. Ansonsten finden Sie sie auch im Drogerie-Markt (z.B. bei DM). Fair gehandelte Waschnüsse gibt es im Bio-Supermarkt, im Internet oder in einigen Dritte-Welt-Ländern.

6.4. Inwiefern wird an Waschnüsse Kritik geübt?

Zunächst ist die Waschwirkung bei der Reinigung von Textilien umstritten, aber gibt es noch weitere Kritik? Den Saponinen, die in Waschnüssen enthalten sind, wird Fischgiftigkeit nachgesagt. Piscizid ist eine chemische Substanz, die für Fische giftig ist. Weiterhin ist kritisch zu betrachten, dass mithilfe der Waschnuss in den westlichen Ländern zwar umweltbewusster gewaschen wird, doch andererseits steigt dadurch der Waschnuss-Export aus Indien, was dort zu einer erheblichen Preissteigerung führte – laut einem Artikel der taz aus dem Jahre 2008 sogar um das Sechsfache. Die Konsequenz ist, dass die Preiswürdigkeit der Waschnuss im Vergleich zu herkömmlichen Waschmitteln abnahm und die indische Bevölkerung vermehrt auf chemische Waschmittel zurückgreift. Man sollte darum darauf achten, fair gehandelte Waschnüsse zu kaufen.

Kommentare (2)
  1. Marion Koschnik sagt: 04. Mai 2016, 17:23 Uhr

    Bestes Vergleich.org-Team,

    ich frage mich gerade, ob man Wasch Nüsse auch in unsren Breitengraden anbauen kann… wäre doch praktisch, oder?

    Schöne Grüße
    Ihre Marion Koschnik

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 04. Mai 2016, 17:36 Uhr

      Liebe Frau Koschnik,

      ein Waschnussbaum trägt erst nach zehn Jahren etwa Früchte, d.h. Sie müssen sehr viel Geduld mitbringen, bis Sie das erste Mal Nüsse ernten können. Des Weiteren ist der Baum u.a. in Indien beheimatet. Dort herrschen andere Temperaturen als bei uns, womit sich die Frage stellt, ob es hierzulande nicht zu kalt ist.
      Wollen Sie dennoch Waschnüsse selbst ernten, so gibt es im Internet Anbieter, bei denen Sie Waschnuss-Samen kaufen können – allerdings von der westlichen Waschnuss (Sapindus saponaria). Die Bäume werden 3 bis 5 Meter bei buschiger Wuchsform. Die Früchte werden, sobald sie reif sind, gelb, durchscheinend und schrumpelig. Die Schalen lassen sich u.a. gut als Waschmittel verwenden. Die westliche Waschnuss ist sehr viel weniger kälteunempfindlich als die indische Waschnuss (Spindus mukorossi). Saponaria verträgt sogar Temperaturen bis um den Gefrierpunkt.

      Viel Spaß beim Ernten und anschließenden Waschen!

      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Reinigungsmittel

Reinigungsmittel Colorwaschmittel

Colorwaschmittel reinigen bunte Wäsche effektiv und schonen dabei Farben und Gewebe. Ihre Zusammensetzung unterscheidet sich von Vollwaschmitteln, …

zum Vergleich

Reinigungsmittel Desinfektionsmittel

Desinfektionsspray für Flächen und Händedesinfektionsmittel töten potenzielle Krankheitserreger ab. Sie sind somit gut im Kampf gegen Erkrankungen…

zum Vergleich

Reinigungsmittel Feinwaschmittel

Ein Feinwaschmittel ist die erste Wahl für die Reinigung Ihrer empfindlichen Kleidungsstücke und Haushalts-Textilien. Es kommt ohne aggressive …

zum Vergleich

Reinigungsmittel Flüssigwaschmittel

Flüssigwaschmittel lässt sich in Color-, Fein- und Vollwaschmittel unterscheiden. In gleicher Reihenfolge können Sie so bunte, empfindliche und …

zum Vergleich

Reinigungsmittel Rohrreiniger

Rohrreiniger gibt es in flüssiger und in Granulatform. Flüssige Reiniger wie Gels können in die Zwischenräume von stark zugesetzten Rohren …

zum Vergleich

Reinigungsmittel Spülmaschinentabs

Spülmaschinentabs bestehen aus Pulver oder Gel. Gelkissen haben aufgrund fehlender Bleichmittel häufig eine schlechtere Reinigungsleistung…

zum Vergleich

Reinigungsmittel Trocknerbälle

Damit Sie ihre Wäsche angenehm trocken, weich und flauschig aus dem Trockner entnehmen können, legen Sie einfach ein paar Trocknerbälle mit in die …

zum Vergleich

Reinigungsmittel Waschmaschinenreinig…

Hartes Wasser und niedrige Temperaturen beim Waschen begünstigen Kalk- und Schmutzablagerungen sowie die Entstehung von Bakterien im Inneren der …

zum Vergleich

Reinigungsmittel Waschmittel

Mit einem normalen Waschmittel können grundsätzlich alle Arten von Textilien gewaschen und von Flecken befreit werden. Handelt es sich aber um ein …

zum Vergleich

Reinigungsmittel Waschpulver

Waschpulver gibt es bereits seit über 100 Jahren. Im Vergleich zu Flüssigwaschmitteln gelten sie, ob als Tabs oder Perlen, immer noch als das …

zum Vergleich

Reinigungsmittel Weichspüler

Unser Weichspüler Test hat ergeben: Weichspüler liefern beim Waschen weiche Textilien mit einem frischen Duft. Sie können die Wäsche zudem …

zum Vergleich