Das Wichtigste in Kürze
  • In einer Lunchbox, die häufig auch als Bento-Box bezeichnet wird, können Sie auf umweltfreundliche Art und Weise und täglich aufs Neue Ihre Brotzeit verpacken. In einer Thermo-Lunchbox können Sie nicht nur Ihr Essen mit zur Arbeit, zur Uni oder zur Schule nehmen, sondern sogar warmes Essen zu Hause einfüllen und mittags noch warm genießen. Möglich wird das Warmhalten (und auch Kühlhalten) von Speisen durch die Doppelwandisolierung, die ein wichtiges Qualitätsmerkmal einer Thermo-Lunchbox ist.

1. Welches Material hat eine Thermo-Lunchbox?

Diverse Internet-Tests zu Thermo-Lunchboxen zeigen: Edelstahl, manchmal in Kombination mit Kunststoff, ist das am häufigsten verwendete Material. Hinter der doppelwandigen Edelstahlhülle verbergen sich in der Regel ein bis drei einzelne Kammern. Für eine Thermo-Lunchbox für Babys oder Kinder reicht eine Kammer. Hierin können Sie Suppe und Brei warm mit auf Tour nehmen und Ihr Kind dann füttern, wenn es hungrig ist. Für eine Lunchbox (mit Thermo), die ein Erwachsener mit zur Arbeit nimmt, sollten es mehrere Isolierbehälter sein. Mehrere Thermobehälter ermöglichen Ihnen, beispielsweise eine Suppe sowie ein kleines Hauptgericht aus Fleisch und einer Beilage mitzunehmen.

2. Sind Thermo-Lunchboxen nur für warmes Essen geeignet?

Nein. Die Bezeichnung „Thermo“ lässt zwar vermuten, dass es darum geht, Essen warmzuhalten. Allerdings zeigt der Thermo-Lunchbox-Vergleich auch: In den Thermobehältern hält Essen nicht nur warm, sondern auch kühl. Wie lange die Thermo-Lunchbox das Essen warm bzw. kalt hält, ist ein entscheidendes Kaufkriterium: Kaufen Sie Thermo-Lunchboxen mit einer Warmhaltezeit zwischen neun und 12 Stunden und einer Kühlungszeit nicht unter 12 Stunden. So erhalten Sie die beste Thermo-Lunchbox für Sommer und Winter.

Achtung: Eine elektrische Thermo-Lunchbox, also eine, die sich mit der Steckdose verbinden lässt, kann in der Regel nicht kühlen, sondern nur wärmen. Nischenprodukte dieser Art haben wir in unserem Thermo-Lunchbox-Vergleich nicht berücksichtigt.

3. Welches ist das richtige Fassungsvermögen für eine Thermo-Lunchbox?

Um für Kinder und Babys warmes Essen mitzunehmen, reicht ein Fassungsvermögen von 400 bis 500 Millilitern vollkommen aus. Dieses Fassungsvermögen ist auch gut geeignet, um selbst zubereitetes Essen mit zur Arbeit, zur Uni oder zur Schule zu nehmen. Soll das Menü mehrere Gänge haben, ist es ratsam, eine Thermo-Lunchbox zu kaufen, die mindestens 1.000 ml Fassungsvermögen hat.

Thermo-Lunchbox Test