Das Wichtigste in Kürze
  • Der Klassiker sind weiße Sektgläser aus transparentem Glas mit einem eleganten, hohen Stiel. Ebenso gibt es Sektgläser ohne Stiel und andere ausgefallene Sektgläser wie zum Beispiel Sektgläser mit Gravur eines Namens oder Spruches oder Sektgläser mit dekorativen Elementen am Stiel.

1. Was muss ich beim Sektgläserkaufen beachten?

Die Qualität des Glases, die Verarbeitung und eine einfache Reinigung sind Kriterien, die Sie bei der Suche nach den besten Sektgläsern beachten sollten. Sektgläser bestehen entweder aus Glas, Kristallglas oder Bleikristallglas. Kristallglas ist mit mehr als 10 Prozent Bleigehalt hochwertiger als herkömmliches Glas und in der Regel auch hochpreisiger. Ähnlich eines Kristalls bricht sich das Licht stärker im Glas und es ist luftdurchlässiger. Am edelsten ist Bleikristallglas, das durch enthaltenes Bleioxid glänzt und sich besonders für aufwändige Schliffe eignet, weil das Material sehr weich ist. Kristall- und Bleikristallglas steht für Qualität, ist allerdings auch empfindlich und kann schneller als das billigere normale Glas zu Bruch gehen, wenn der Nutzer nicht sorgsam damit umgeht.

Ein weiteres Kriterium ist der Moussierpunkt. Das französische Wort „la mousse“ bedeutet Schaum und das Moussieren beschreibt die charakteristische Schaumbildung, die durch das Aufsteigen von Kohlensäurebläschen den prickelnden Genuss beim Sekttrinken ausmacht.

Ein Moussierpunkt ist eine kleine aufgeraute oder als Punkt hervorstehende Stelle am Boden des Kelchs, der die Schaumentwicklung fördert und dafür sorgt, dass sich eine schöne Blase entwickelt.

2. Wie werden Sektgläser richtig gereinigt?

Die Reinigung der Sektgläser ist ein weiterer Punkt, den Sie beim Sektgläser-Kauf beachten sollten. Die meisten Sektkelche können Sie in der Spülmaschine reinigen und wählen dafür am besten ein Kurzspülprogramm bei höchstens 55 Grad. Nach dem Waschgang sollten Sie die Maschine rasch öffnen, damit der Dampf entweicht, sonst droht auf Dauer eine Trübung der Gläser.

Experten schwören für teure und hochwertige Sektgläser auf eine Reinigung per Hand. Dafür tauchen Sie das Glas in ein lauwarmes Wasserbad und geben etwas Klarspüler für einen schönen Glanz hinzu. Um den empfindlichen Glasrand zu säubern, verwenden Sie ein weiches Baumwolltuch. Damit die Gläser für den nächsten Einsatz schön glänzen, polieren Sie das Glas mit einem Mikrofasertuch.

3. Gibt es einen Sektgläser-Test von Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat schon Gläser und Besteck getestet, allerdings gibt es noch keinen Sektgläser-Test. In unserem Sektgläser-Vergleich stellen wir Ihnen unterschiedliche Formen und Designs vor. Sie können die Sektgläser entweder einzeln oder meistens im praktischen 6er-Set kaufen. Machen Sie den Sektgläser-Test, um Ihre Lieblingsform zu finden. Dabei können Sie auch die unterschiedlichen Höhen und den maximalen Inhalt vergleichen. Sektgläser für die Hochzeit finden Sie hier ebenso wie Sektgläser für kleinere Feiern und gemütliche Abende zuhause auf der Couch.

Es gibt zwei Kelchformen von Sektgläsern: Tulpe und Flöte.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Sektgläser Tests: