Das Wichtigste in Kürze
  • Die praktischste Art, Kaffee unterwegs zu trinken, ist der Coffee-to-go-Becher aus Pappe. Er muss weder abgespült noch lange mit sich herumgetragen werden. Stattdessen wird er ganz einfach im nächsten Mülleimer entsorgt.
  • Besonders günstig kaufen Sie Kaffeebecher aus Pappe in großer Stückzahl. Besonders für Gewerbetreibende lohnt sich die Bestellung von mehreren Hundert Bechern auf einmal.
  • Wahlweise sind Kaffeebecher auch mit praktischem Zubehör erhältlich: Kunststoffdeckel erleichtern das Trinken während der Fahrt, ohne etwas zu verschütten. Mit einem Holz-Rührstäbchen lassen sich Kaffeegetränke auch mit Milch und Zucker verfeinern.
Coffee-to-go-Becher Pappe Test

Becher to go sind ideal für Heißgetränke aller Art – besonders natürlich für den Kaffee unterwegs.

Einer Umfrage von Aral zufolge trinkt knapp jeder fünfte Befragte häufig Coffee to go. Unter den 18- bis 35-Jährigen ist der Anteil der regelmäßigen Konsumenten von Kaffee zum Mitnehmen mit 31 % besonders hoch. Ganz klassisch servieren Coffeeshops, Bäckereien und sogar Tankstellen den Wachmacher in einem Pappbecher.

Doch auch wenn Sie lieber den Kaffee aus Ihrer eigenen Kaffeemaschine mit auf den Weg zur Arbeit nehmen möchten, leisten Coffee-to-go-Becher aus Pappe gute Dienste. Warum Kaffeebecher mit einem großen Fassungsvermögen besonders praktisch sind und warum Sie vor allem im Auto nicht auf einen Trinkbecher mit Deckel verzichten sollten, erklären wir in unserem Vergleich von Coffee-to-go-Bechern aus Pappe 2020.

1. Haben Mehrwegbecher eine bessere Ökobilanz als Einwegbecher aus Pappe?

kaffeebecher

Jeder Deutsche trinkt durchschnittlich 162 Liter Bohnenkaffee pro Jahr. (Quelle: Statistisches Bundesamt)

Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen – noch vor Mineralwasser – das belegen Studien des Statistischen Bundesamtes und des Verbandes Deutscher Mineralbrunnen. Er ist sogar so beliebt, dass viele Kaffeetrinker ihn nicht nur zuhause, im Café und im Büro genießen, sondern auch unterwegs nicht auf ihr koffeinhaltiges Heißgetränk verzichten möchten. Problematisch ist allerdings die Frage der ökologischen Vertretbarkeit von Coffee-to-go-Gefäßen.

Zwar gelten Mehrwegbecher aus Keramik oder Bambusfaser als umweltschonender, doch ist ihre Ökobilanz nicht unbedingt besser, als die von Einweg-Coffee-to-go-Bechern aus Pappe (SWR Wissen). Außerdem spricht die Praktikabilität von Coffee-to-Go-Kaffeebechern aus Pappe eindeutig gegen die abwaschbaren Keramik- und Bambusfaser-Alternativen.

Wir haben die Vor- und Nachteile des Pappbechers hier übersichtlich für Sie zusammengefasst:

  • besonders leichtes Material
  • bruchfest
  • erzeugt viel Müll

2. Kaffeebecher-Typen im Test: Sind Pappbecher wegen ihrer Innenbeschichtung aus Kunststoff nur schwer recycelbar?

Um Ihnen die Entscheidung für den besten Coffee-to-go-Becher aus Pappe oder für eine Alternative der Kategorie Mehrwegbecher zu erleichtern, haben wir hier die wichtigsten Materialien sowie ihre Vorzüge und Nachteile übersichtlich für Sie aufgelistet:

Becher-Art Eigenschaften
Coffee-to-go-Becher aus Pappe

pappbecher

besonders leicht

bruchfest

x begrenzt wiederverwendbar

x nur schwierig recycelbar

Styroporbecher

styropor-becher

besonders leicht

unkompliziert recycelbar

x begrenzt wiederverwendbar

Coffee-to-go-Becher aus Keramik

keramik-kaffeebecher

unbegrenzt wiederverwendbar

x schwerer als Becher aus Pappe oder Kunststoff

x nicht bruchfest

Coffee-to-go-Becher aus Bambusfaser

bambus-kaffeebecher

unbegrenzt wiederverwendbar

bruchfest

x Herstellung erfordert viel Energie

3. Kaufberatung für Coffee-to-go-Becher aus Pappe: Worauf ist zu achten?

kaffeebecher-fassungsvermoegen

Coffee-to-go-Becher aus Pappe mit großzügigen 300 ml Füllvolumen, Becher mit Deckel oder Holz-Rührstäbchen: Mithilfe unserer Kaufberatung finden Sie den richtigen Becher für Ihren Bedarf.

Zu den wichtigsten Kriterien für die Auswahl eines potentiellen Testsiegers unter den Coffee-to-go-Bechern aus Pappe gehören eindeutig die Füllmenge und die Wärmeisolierung und Dichtigkeit des Trinkgefäßes. In welchen Fällen Sie auch auf Deckel und Rührstäbchen nicht verzichten sollten, erklären wir in unserem Coffee-to-go-Becher aus Pappe-Vergleich.

3.1. Fassungsvermögen: Große Becher bergen ein geringeres Kleckerrisiko

Je größer die Kaffeemengen sind, die Sie trinken möchten, umso größer muss natürlich auch das Fassungsvermögen des Trinkgefäßes für unterwegs sein. Schwarzen Kaffee und Espresso bekommen Sie zwar auch in kleinen Gefäßen mit 200 ml Volumen unter, wenn Sie Ihren Kaffee aber gern mit reichlich Milch trinken oder sich Getränke mit Milchschaum aus Ihrem Vollautomaten ziehen, sollten es eher 300 ml sein.

Ein weiterer wichtiger Vorteil großer Becher: Wenn Sie ihn nicht ganz voll machen, geht beim Transportieren auch ohne Deckel nichts daneben.

3.2. Wärmeisolierung & Dichtigkeit: Viele Becher sogar mehrmals verwendbar

Coffee to go-Becher Pappe Testsieger

Becher mit geriffelter Wand oder zusätzlicher Bechermanschette schützen die Finger besonders gut vor dem heißen Becherinhalt.

Dickwandige Becher isolieren besser, sodass Sie sich auch an besonders heißen Getränken nicht so leicht die Finger verbrennen.

Viele Coffee-to-go-Pappbecher sind innen mit Kunststoff beschichtet. Die Beschichtung sorgt dafür, dass die Pappe nicht so schnell durchweicht. Auch wenn Sie Ihr Getränk mal etwas länger stehen lassen, erweisen sich solche Coffee-to-go-Becher aus Pappe in Tests als absolut auslaufsicher.

3.3. Coffee-to-go-Becher aus Pappe mit Deckel & Rührstäbchen

Coffee to go-Becher Pappe Test

Pappbecher mit Deckel und Rührstäbchen.

Einige Kaffeebecher to go aus Pappe kommen mit praktischem Zubehör:

  • Ein Kunststoff-Deckel verhindert das versehentliche Verschütten von Kaffee während der Fahrt im Auto oder auf dem Fußweg zur Arbeit.
  • Rührstäbchen dienen zum Umrühren des Kaffees nach der Beigabe von Milch und/oder Zucker. Sofern Sie Ihren Kaffee zum Mitnehmen zuhause selbst zubereiten, können Sie aber auch einfach einen Löffel zum Umführen verwenden.

Achtung: Becher mit Deckel und Rührstäbchen sind pro Stück deutlich teurer als Becher ohne Zubehör. Besonders günstige Coffee-to-go-Becher aus Pappe bekommen Sie, wenn Sie sie in großen Stückzahlen von 100, 200 oder sogar 1.000 bestellen.

3.4. Farbe und Motivdruck machen Ihr Trinkgefäß zum Statement-Becher

kaffeebecher-mit-botschaft

Egal ob Sie einen Coffee-to-go-Becher aus Pappe kaufen möchten, um damit Ihr morgendliches Heißgetränk mit außer Haus zu nehmen oder um Coffee to go zu verkaufen: Mit Nachrichten auf dem Becher machen Sie auf sich aufmerksam.

Nicht zuletzt ist auch das Design des Kaffeebechers ein relevantes Kaufkriterium: Farbige und mit Motivdruck versehene Becher sehen ansprechender aus, dafür können weiße Kaffeebecher individuell bedruckt oder bemalt werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einer persönlichen Nachricht an Ihre Mitbewohner oder Familienmitglieder?

Besonders festliche Stimmung verbreiten saisonale Designs wie beispielsweise Coffee-to-go-Becher aus Pappe mit Deckel und Weihnachtsmotiv. Zwar gibt es solche Becher fertig zu kaufen – noch mehr Freude machen jedoch Coffee-to-go-Becher, die Sie selbst gestalten, z. B. mit bunter Schrift, Aufklebern und Glitter.

Hinweis: Für Unternehmer, die ihre Kaffeebecher-to-go mit einem Firmenlogo bedrucken möchten, bieten einige Marken und Hersteller von Einweg-Kaffeebechern wie etwa kaufdichgrün diesen Service direkt bei der Bestellung an.

kaffeebecher-mit-botschaft

Coffee-to-go-Becher aus Pappe in Weiß oder mit Schriftfeld lassen sich mit einer persönlichen Nachricht verzieren. Von einigen Herstellern können Sie Ihre Pappbecher auch bedrucken lassen.

4. Fragen und Antworten rund um den Coffee-to-go-Becher aus Pappe

Coffee-to-go-Bechern aus Pappe bei der Stiftung Warentest

Zwar gibt es bis dato noch keinen Test der Stiftung Warentest zum Thema Coffee-to-go-Becher aus Pappe, dafür vermeldete die Stiftung in der Ausgabe 09/2017, dass Mehrweg-Kaffeebecher – z. B. aus Keramik oder Bambus – noch nicht von allen Gastronomiebetrieben akzeptiert werden. Vor allem hygienische Bedenken spielen eine Rolle.

4.1. Kann man einen Pappbecher mehrmals benutzen?

Theoretisch können Sie Ihren Kaffee-to-go-Becher oder Teebecher to go auch mehrmals benutzen, z. B. wenn Sie den Becher für Ihren morgendlichen Kaffeebecher auch mittags oder abends auf dem Heimweg noch einmal als Tea-to-go-Becher verwenden.

4.2. Woraus bestehen Bio-Kaffeebecher?

Einweggeschirr, das mit der Bezeichnung „Bio-Kunststoff“ beworben wird, besteht in der Regel aus sogenanntem Polylactide (PLA). Sie werden umgangssprachlich manchmal auch als Polymilchsäuren bezeichnet und werden auf der Grundlage von nachwachsenden Rohstoffen wie Mais hergestellt.

Vorsicht: Die Ökobilanz solcher Produkte ist allerdings nicht so positiv, wie es auf den ersten Blick scheint. Vor allem aufgrund des Einsatzes von Dünger und Pflanzenschutzmitteln erzeugt die Verwendung von sogenannten Bio-Kunststoffen häufig größere Umweltschäden als der Einsatz von erdölbasierten Kunststoffen.