Das Wichtigste in Kürze
  • Es gibt viele Öle für Salat. Um das passende Öl zu finden, ist vor allem das Aroma des Öls entscheidend. Salatöle aus Walnüssen, Erdnüssen und Kürbiskernen sind für Ihr nussiges Aroma bekannt, Traubenkernöl ist leicht bitter und Distelöl ist besonders mild und fast geschmacksneutral. Einige Salatöle aus verschiedenen Tests bestehen aus einer Mischung aus verschiedenen Ölen wie Sonnenblumen- und Rapsöl, die zusätzlich mit Gewürzen, Kräutern oder Knoblauch verfeinert sind.
  • Die höchste Güteklasse, die ein Salatöl haben kann, ist nativ extra. Sie kennzeichnet, dass es sich um kaltgepresstes Öl (nicht höher als 27 °C) handelt. Salatöle dieser Güteklasse zeichnen sich durch ihren besonders intensiven, fruchtigen Geschmack aus und haben einen Säuregehalt, der unter 0,8 % liegt. Die meisten Salatöle aus zahlreichen Online Tests entsprechen jedoch der Güteklasse nativ. Auch diese Öle wurden kaltgepresst, ihr Säuregehalt ist jedoch mit bis zu 2 % etwas höher.
  • Damit das Aroma des Salatöls auch über lange Zeit erhalten bleibt, muss die Flasche, in der das Öl aufbewahrt wird, lichtgeschützt sein. Den höchsten Schutz bieten Blechkanister, aber auch dunkel getönte Glasflaschen erhalten das Aroma des Salatöls gut.

Salatöl Test

Nicht nur im Sommer zählt Salat zu den gesündesten Lebensmitteln, die man konsumieren kann. Vielmehr schmeckt er zu allen Jahreszeiten und vielen verschiedenen Gerichten. Doch nicht nur die Tatsache, dass Salat fit hält, sorgt dafür, dass er sehr beliebt ist, sondern auch sein Geschmack. Daran hat auch das gewählte Salatöl einen Anteil.

1. Wie findet man das beste Salatöl?

Möchten Sie das beste Salatöl kaufen, kommt das entscheidend auf die Art des Salats an, die man zubereiten möchte. Eine der berühmtesten Öle für Salate ist das steirische Kürbiskernöl. Das schmeckt besonders gut zu winterlichen Salaten aus Zuckerhut, Radicchio oder Feldsalat. Wer dagegen eine Leidenschaft für die mediterrane Küche hat, kommt an klassischem Olivenöl nicht vorbei. Das wiederum passt zu Salaten ebenso gut wie zu Tomate mit Mozzarella. Darüber hinaus haben sich auch hochwertige Nussöle in der Küche mittlerweile durchgesetzt. Sie bringen einen nussigen Eigengeschmack mit, der zu nahezu allen Salatsorten passt. Allerdings sind diese Öle sehr aromatisch, sodass man sie sparsam dosieren muss.

2. Wie verwendet man Salatöl richtig?

Ein echter Klassiker ist das Essig-Öl-Dressing. Hier kommt es entscheidend auf die Reihenfolge an, in der man die beiden Komponenten mischt. Zunächst gibt man Salz, Pfeffer und andere Gewürze in eine große Schale, danach folgt der Essig und erst zum Schluss wird das Öl hinzugefügt. Diese Art der Mischung ist deshalb sinnvoll, weil sich die Gewürze im Essig auflösen, im Öl aber nicht. Gibt man also das Salatöl nach den Gewürzen dazu, bleiben Salz- und Pfefferkörner intakt, was nicht jedermanns Geschmack ist.

3. Ist Salatöl gesund?

Die meisten Konsumenten denken bei Salatöl zuerst daran, dass dieses Lebensmittel eine echte Kalorienbombe ist. Das stimmt auch, bereits ein Teelöffel enthält, je nach Ölsorte, zwischen 80 und 120 Kalorien. Hier zahlt sich sparsames Dosieren also aus. Auf Salatöl verzichten sollte man aber keineswegs, denn es bringt eine ganze Reihe gesundheitlicher Vorteile mit.

Die meisten Salatöle, wie auch Sonnenblumen- oder Rapsöl, werden nämlich kalt gepresst und enthalten dadurch eine ganze Reihe gesunder Omega-3-Fettsäuren. Diese wiederum können den Blutdruck senken und schädlichem Cholesterin entgegenwirken. Damit nicht genug, enthalten beispielsweise Nussöle Vitamine der B-Gruppe, während Olivenöl antioxidative Wirkstoffe besitzt, die Entzündungen hemmen können.

Mit diesen positiven Eigenschaften werden kaltgepresste Salatöle heute nicht nur in der Küche genutzt, sondern auch in der Schönheitspflege. Sie machen strohige Haare wieder geschmeidig und schenken trockener Haut wertvolle Fette.

Damit man hochwertige Salatöle lange nutzen kann, werden diese optimalerweise an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort aufbewahrt. Einige Sorten, wie Walnuss- oder Kürbiskernöl, kann man auch im Kühlschrank lagern. Das wiederum geht mit Olivenöl nicht, denn es wird bei Kälte trüb.

Wie viele unterschiedliche Hersteller hat die Redaktion von Vergleich.org im Salatöle-Vergleich vorgestellt und bewertet?

Die Redaktion von Vergleich.org hat im Salatöle-Vergleich 8 Produkte von 7 verschiedenen Herstellern zusammengetragen und für Sie bewertet. Hier erhalten Sie einen hervorragenden Überblick über unterschiedliche Hersteller, wie z. B. Castillo de Canena, Steirerkraft, Kräuterland Natur-Ölmühle, bioKontur, Ölmühle Solling, Manako, Bio Planète. Mehr Informationen »

Welche Salatöle aus dem Vergleich.org-Vergleich bieten das Meiste fürs Geld?

Unser Preis-Leistungs-Sieger Steirerkraft steirisches Kürbiskernöl wurde nicht ohne Grund zum Sieger gekürt: Für nur 8,99 Euro bekommen Sie ein Produkt mit hervorragenden Produkteigenschaften. Zum Vergleich: Im Schnitt zahlen Sie für ein Salatöl ca. 22,04 Euro. Mehr Informationen »

Wie heißt das Salatöl-Modell aus unserem Vergleich, das die meisten Kundenrezensionen erhalten hat?

Das meistbewertete Salatöl-Modell aus unserem Vergleich mit 1291 Kundenstimmen ist das manako BIO Leinöl. Mehr Informationen »

Was ist die beste Bewertung, die an ein Salatöl aus dem Salatöle-Vergleich vergeben wurde?

Die beste Bewertung, die ein Salatöl aus dem Vergleich.org-Vergleich erhalten hat, ist 5 von 5 Sternen. So positiv bewertet wurde das Ölmühle Solling Salatöl würzig (2er Pack). Mehr Informationen »

Gab es unter den 8 im Salatöle-Vergleich vorgestellten Produkten einen Favoriten, den die VGL-Redaktion mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet hat?

Einen klaren Favoriten gab es im Salatöle-Vergleich nicht, denn die Redaktion hat gleich 5 Produkte mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet. Jedes dieser Modelle ist eine hervorragende Option für Kaufinteressenten: Castillo de Canena Olivenöl, Steirerkraft steirisches Kürbiskernöl, Kräuterland Natur-Ölmühle BIO Kürbiskernöl aus der Steiermark g.g.A., bioKontur Walnussöl und Ölmühle Solling Würzöl Kräuter-Knoblauch. Mehr Informationen »

Wie viele unterschiedliche Salatöl-Modelle haben Eingang in den Vergleich.org-Vergleich gefunden?

Insgesamt haben 8 Salatöle Eingang in den Vergleich.org-Vergleich gefunden. Sie stammen von 7 verschiedenen Herstellern und garantieren so einen optimalen Überblick über die verschiedenen Optionen in der Kategorie „Salatöle“. Folgende Modelle finden Kunden in unserem Vergleich: Castillo de Canena Olivenöl, Steirerkraft steirisches Kürbiskernöl, Kräuterland Natur-Ölmühle BIO Kürbiskernöl aus der Steiermark g.g.A., bioKontur Walnussöl, Ölmühle Solling Würzöl Kräuter-Knoblauch, Ölmühle Solling Salatöl würzig (2er Pack), manako BIO Leinöl und Bio Planete Salatöl nativ. Mehr Informationen »

Nach welchen weiteren Produktkategorien suchten Kunden, die sich für Salatöle interessieren, noch?

Kunden, die sich für die Salatöle aus unserem Vergleich interessieren, suchten außerdem häufig nach „Castillo de Canena Olivenöl“, „Fandler Bio-Traubenkernöl“ und „Manako Salatöl“. Mehr Informationen »

Name des Produkts Preis in Euro bei Amazon Bio-Zertifizierung Vorteil der Salatöle Produkt anschauen
Castillo de Canena Olivenöl 18,90 Nein Sortenreines Öl aus Picual-Oliven » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Steirerkraft steirisches Kürbiskernöl 8,99 Nein Schonend gepresst im traditionellen Stempelpressverfahren » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Kräuterland Natur-Ölmühle BIO Kürbiskernöl aus der Steiermark g.g.A. 35,80 Ja Intensiver Geschmack » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
bioKontur Walnussöl 13,70 Ja Einfaches Portionieren dank Springdosierer » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ölmühle Solling Würzöl Kräuter-Knoblauch 15,98 Ja Verfeinert mit aromatischen Gewürzen, Kräutern und Knoblauch » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ölmühle Solling Salatöl würzig (2er Pack) 26,98 Ja Verfeinert mit Dillsamen, Basilikum und Estragon » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
manako BIO Leinöl 18,63 Ja In Deutschland hergestellt » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bio Planete Salatöl nativ 37,36 Ja Sehr gutes Verhältnis von Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Salatöl Tests: