Das Wichtigste in Kürze
  • Reaktionsbälle werden von Sportlern benutzt, um die Geschwindigkeit motorischer Reaktionen zu erhöhen, die Reflexe zu trainieren und die Hand-Augen-Koordination zu verbessern. Auch Hobbysportler und Menschen, die gern körperlich aktiv sind, profitieren von den Trainingseffekten.
  • Reaktionsbälle bestehen meist aus Gummi und haben sechs Noppen auf der Oberfläche. Diese bewirken, dass der Ball unregelmäßig von Flächen abprallt. Um den Reaktionsball zu fangen, muss man demzufolge schnell reagieren.
  • Für das Reaktionstraining bei Ballsportarten wie Fußball gibt es Reaktionsbälle für Torwarte. Diese sind meist oval und prallen auch unvorhersehbar vom Boden ab, können jedoch besser mit beiden Händen gefangen werden.

Reaktionsball test

„Fit wie ein Turnschuh“: Diese Redewendung ist für viele Bundesbürger aktueller und relevanter denn je. Laut der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sind über neun Millionen Deutsche in einem Fitnessstudio angemeldet.

Wer dem Trend folgen, sich aber nicht an einen Fitnessklub oder eine Sportmannschaft binden will oder einfach zusätzlich daheim aktiv werden möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Neben dem Fitnesstraining am Ergometer oder mit Hanteln sollten Sie dabei auch die Schnelligkeit und die Koordination nicht außer Acht lassen.

In unserem Vergleich haben wir uns daher die besten Reaktionsbälle angeschaut, mit denen Sie Ihre Fitness und Ihre Reaktionsgeschwindigkeit verbessern können. Was beim Kauf neben dem Anwendungsbereich und dem Material noch entscheidend ist, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

1. Schnell wie der Wind: Welche Besonderheiten haben Reaktionsbälle?

Spaßball

Der Aufprall eines Reaktionsballs lässt sich kaum antizipieren, daher erfordert das Fangen eine schnelle Reaktion.

Reaktionsbälle sind spezielle Trainingsbälle, welche die Reflexe schulen und die komplette Muskulatur beanspruchen. Anders als herkömmliche Bälle sind Reaktionsbälle nicht rund, sondern haben die Form eines Oktaeders oder eines Kegelstumpfs.

Damit sind sie zwar symmetrisch aufgebaut, sind jedoch in ihrem Abprallverhalten sehr unregelmäßig, da der Aufprall am Boden durch ihre Form auf verschiedenen Flächen am Ball erfolgen kann. Das bedeutet: Wenn Sie mit einem Reaktionsball prellen, ändert sich die Flugbahn auf irreguläre und unvorhersehbare Weise.

Um den Ball wieder sicher zu fangen, sind demnach gute Reflexe vonnöten. Daher kommen Reaktionsbälle oft bei Hobby- oder Profisportlern zum Einsatz, um die Reaktionszeit, die Koordination und die allgemeine Beweglichkeit zu trainieren. Natürlich eignen sich Reflexbälle ebenso für Kinder und Erwachsene, die gern fit und in Bewegung bleiben wollen.

2. Für gute Reflexe: Welche verschiedenen Arten von Reaktionsbällen überzeugen in Tests?

Reaktionsbälle lassen sich anhand ihrer Form grob in zwei Kategorien einteilen: Reflexbälle und Reaktionsbälle. Welche Eigenschaften die beiden Typen auszeichnen, haben wir in der folgenden Tabelle aufgeschlüsselt:

Reaktionsball Reflexball
reaktionsball
  • trainiert durch geringe Größe Reaktionsgeschwindigkeit & Hand-Augen-Koordination
  • unebene Oberfläche mit 6 Noppen
  • besteht aus Gummi o.ä. elastischem Material
  • zwischen 7 und 10 cm groß – einhändig werfen und fangen
  • kann allein oder im Team genutzt werden
Reflexball
  • trainiert Reaktionsgeschwindigkeit, besonders für Torhüter-Training geeignet
  • glatte Oberfläche, ovale Form
  • besteht aus elastischem Kunststoff & wird aufgepumpt
  • min. 20 cm groß – einhändig werfen, beidhändig fangen
  • optimal für Training zu zweit oder im Team

3. Den richtigen Springinsfeld finden – Kaufberatung für Reaktionsbälle

Haben Sie sich bereits entschieden, welche Art von Reaktionsball Sie kaufen möchten und wofür Sie den Spaßball verwenden wollen, gibt es vor dem Kauf noch einige Punkte zu bedenken. Was genau Sie beim Material und der Größe beachten sollten und was es mit der Massagefunktion auf sich hat, verrät Ihnen unser Reaktionsball-Vergleich.

3.1. Das Material – Die Haptik zählt

Grundlegend werden Reaktionsbälle aus robusten und elastischen Materialien hergestellt, die für ein gutes Abprallverhalten sorgen und die auch problemlos beim Spielen unter freiem Himmel verwendet werden können. Drei Stoffe haben sich dabei als besonders nützlich erwiesen: Gummi, PVC und TPU.

Gummi:
Reaktionsbälle mit einer unregelmäßigen Oberfläche und großen Noppen bestehen zumeist aus Vollgummi. Sie weisen dadurch ein gutes Abprallverhalten auf und können auch mit sehr harten Oberflächen wie Beton zusammenprallen, ohne erkennbaren Schaden zu nehmen. Gummi ist zudem witterungsbeständig, kann allerdings durch die UV-Strahlung des Sonnenlichts mit der Zeit spröde und brüchig werden.

Achtung: Beachten Sie bei den Gummibällen mit Noppen, dass das Material abfärben kann. Möchten Sie den Spaßball auch für das Reaktionstraining in geschlossenen Räumen nutzen, sollten Sie vorher ausprobieren, ob die Farbe des Gummis beim Abprall Spuren hinterlässt. Einige Hersteller und Marken wie 66fit oder Adidas geben gesondert an, dass das Material nicht abfärbt.

Reflexball Fußball

Thermoplastisches Polyurethan wird auch zur Herstellung von Fußbällen verwendet.

PVC:
Die Abkürzung PVC steht für den Kunststoff PolyVinylChlorid. In seinem ursprünglichen Zustand ist das Material fest und sehr spröde, wird aber mit Weichmachern versehen, die den Kunststoff flexibel machen. Als Außenhülle für Reflexbälle zeichnet sich PVC durch seine Reißfestigkeit und seine Witterungsbeständigkeit aus. Reaktionsbälle aus PVC werden mit Luft gefüllt und werden dadurch prellbar.

TPU:
Thermoplastisches PolyUrethan ist ein weiterer Kunststoff, der sich als Außenmaterial für luftgefüllte Reaktionsbälle eignet. Der Stoff enthält oftmals Weichmacher und wird dadurch elastisch und dehnbar, aber auch reißfest und witterungsbeständig. Da TPU zudem bei gleicher Strapazierfähigkeit dünner ist als PVC, sind die Bälle aus diesem Material merklich leichter.

Die weiteren Vorteile von TPU haben wir im Folgenden für Sie übersichtlich zusammengefasst:

    Vorteile
  • recycelbar – umweltfreundlicher als PVC
  • robust und zugfest – wenig Verschleiß
  • witterungsbeständig – bleibt dauerhaft weich
  • neutraler Geruch
  • leichter als PVC
    Nachteile
  • enthält meist Weichmacher
  • teurer als PVC

3.2. Die Größe – garantiert griffig

Wie unser Reaktionsball-Vergleich 2020 bereits aufgezeigt hat, unterscheiden sich Reaktions- und Reflexbälle bereits anhand ihrer Anwendungsbereiche in verschiedene Größen. So messen erstere meist 7 oder 10 cm und passen damit bequem in die Hand.

Reflexbälle hingegen sind mit ca. 21 cm Länge wesentlich größer, da sie vornehmlich für das Reaktionstraining von Fußballtorhütern zum Einsatz kommen und entsprechend eine ähnliche Größe wie ein Fußball aufweisen sollten.

Tipp: Möchten Sie einen Reaktionsball für Ihre Kinder kaufen, sollten Sie sich für ein Modell mit maximal 7 cm Größe entscheiden, damit Ihr Nachwuchs den Ball problemlos fangen und mit einer Hand festhalten kann.

3.3. Massagefunktion

Faszienmassage – Was ist das?

Die spezielle Massagetechnik steuert gezielt die zugfesten, aber wenig elastischen kollagenen Bindegewebsfasern an, die sich im ganzen Körper befinden. Durch gezielten Druck auf verklebte oder verknotete Faserbündel werden diese voneinander gelöst. Die Faszienmassage kommt daher oft als Ergänzung zur klassischen Massage oder im Bereich der Sportmedizin zum Einsatz.

Durch ihre genoppte Oberfläche lassen sich Reaktionsbälle nicht nur zum Reflexe testen und verbessern einsetzen, sondern können auch als Massageutensil verwendet werden. Ähnlich wie Faszienrollen oder Blackrolls kann der Gummiball mit Noppen auch zur Faszienmassage eingesetzt werden.

Möchten Sie Ihren Reaktionsball-Testsieger also nicht nur für Beweglichkeitsübungen benutzen, sondern auch um verhärtete und verspannte Muskulatur wieder zu lösen, empfehlen wir ein Modell aus Vollgummi mit Noppen.

4. Spieletipp: Wie geht Quidditch für Muggel?

Reaktionsbälle eignen sich nicht nur für das Reflextraining bei Sportlern, sondern auch als Spielgerät im Sportunterricht. In einer Adaption des Spiels „Quidditch“, das vermutlich jedes Kind aus den Harry-Potter-Büchern von J. K. Rowling kennt, kommt der Reaktionsball als Ersatz für den Goldenen Schnatz zum Einsatz.

Reaktionsball Spiel

Statt dem Goldenen Schnatz sucht man beim Hallen-Quidditch einen Reaktionsball, den der Übungsleiter auf das Spielfeld wirft.

Wichtig beim Hallen-Quidditch ist, dass der Übungsleiter das Spiel der Jäger und Treiber von dem der Sucher getrennt spielen lässt, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Das bedeutet: Zunächst versuchen beide Teams, mit ihren drei Jägern Tore zu erzielen bzw. das gegnerische Team daran zu hindern, indem die beiden Treiber versuchen, die Jäger von der Seitenlinie aus mit Softbällen abzuwerfen.

Als Tor können Sie dabei eine große Box oder einen umgedrehten Kasten verwenden. Jedes Tor zählt – in Anlehnung an das Original-Spiel – zehn Punkte.

Nach etwa 15 Minuten beginnt nun das Spiel der Sucher. Die Kinder verteilen sich auf dem Spielfeld und der Übungsleiter wirft einen Reaktionsball vorsichtig ins Spielfeld. Ziel ist es, dass ein Sucher den Ball fängt, bevor das Spielgerät zum dritten Mal den Boden berührt hat. Für den Fang gibt es nochmal 150 Punkte.

Tipp: Im ersten Teil des Spiels sind Körperkontakte zwischen den Jägern verboten, um Verletzungen zu vermeiden. Sollte es doch gelegentlich dazu kommen, können Sie diese als Foul pfeifen und dem gefoulten Team einen Strafwurf gewähren. So achten die Kinder noch besser aufeinander.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Reaktionsbälle

5.1. Wie sieht das Training mit dem Reaktionsball genau aus?

Beliebt sind die kleinen, genoppten Gummibälle vor allem bei Sportlern, die Schlägersportarten wie Tennis oder Badminton ausführen. Dort werden sie für das Reflextraining und die allgemeine Reaktionsschulung genutzt, damit der Sportler im Spiel schneller reagieren kann und genügend Spannkraft bzw. Stabilität für kurze Sprints und abrupte Stopps aufbringen kann.

Wie genau das Training mit dem Reaktionsball aussehen kann, zeigt Ihnen das folgende Video:

5.2. Wie schnell ist die Reaktionszeit des Menschen?

Hierzu lassen sich keine pauschalen Angaben machen, da die motorische Reaktionszeit von verschiedenen Faktoren abhängig ist, beispielsweise von der Art des Reizes und ob man besonders trainiert ist, schnell zu reagieren. Am schnellsten sind die Reaktionszeiten für taktile Reize, also Berührungen. Im direkten Vergleich werden akustische Stimuli zudem schneller verarbeitet als optische. Zudem sind besonders Leistungssportler schneller in ihren Reaktionen als Nicht-Sportler.

Führen Sie regelmäßig mit dem Reflexball Übungen durch, lässt sich die Reaktionszeit für optische Reize von 150 bis 200 ms auf etwa 100 ms oder weniger reduzieren.

5.3. Wie kommt der Reflexball beim Boxen zum Einsatz?

Reaktionsball Boxen

Mit einem Reaktionsball können auch Boxer ihre Reaktionsgeschwindigkeit verbessern.

Auch Boxer benötigen schnelle und geschulte Reflexe, um Schläge zu blocken oder ihnen auszuweichen. Im Einzeltraining können Boxer den kleinen Gummiball auf den Boden oder gegen die Wand prallen lassen und versuchen, ihn schnellstmöglich wieder zu fangen.

Um vor der Übung den Schultergürtel richtig zu lockern, empfiehlt es sich zudem, einen Tennisball abwechselnd mit einer Hand auf den Boden zu prellen. Dabei sollten Sie die Arme gestreckt halten und bei der Bewegung die Schultern möglichst weit nach innen rotieren.

5.4. Gibt es einen Reaktionsball-Test der Stiftung Warentest?

Bisher hat die Stiftung Warentest noch keinen Reaktionsball-Test durchgeführt. Allerdings berichten die Experten in ihrer Ausgabe vom Mai 2016, dass laut einer Studie der Boston University of Medicine das Risiko einer Demenzerkrankung wie Morbus Alzheimer sinkt, wenn man als Erwachsener körperlich aktiv ist.

Die Autoren der Studie geben an, dass gute körperliche Fitness Schlaganfällen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirksam vorbeugt und damit vermutlich auch das Risiko für neurodegenerative Krankheiten wie Demenz verringert. Auch ein günstiger Reaktionsball kann demnach dazu beitragen, dass Sie auch im Alter fit bleiben.

Bildnachweise: shop.stockphotosecrets.com/03E15758 (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Wie viele unterschiedliche Hersteller hat die Redaktion von Vergleich.org im Reaktionsbälle-Vergleich vorgestellt und bewertet?

Die Redaktion von Vergleich.org hat im Reaktionsbälle-Vergleich 9 Produkte von 9 verschiedenen Herstellern zusammengetragen und für Sie bewertet. Hier erhalten Sie einen hervorragenden Überblick über unterschiedliche Hersteller, wie z. B. #DoYourFitness, STOP! Fitness, Eduplay, Generic, 66Fit, errea, Saller, theeggball®, Playtastic. Mehr Informationen »

Welche Reaktionsbälle aus dem Vergleich.org-Vergleich bieten das Meiste fürs Geld?

Unser Preis-Leistungs-Sieger 66fit Re­ak­ti­ons­ball BP-R260 wurde nicht ohne Grund zum Sieger gekürt: Für nur 5,00 Euro bekommen Sie ein Produkt mit hervorragenden Produkteigenschaften. Zum Vergleich: Im Schnitt zahlen Sie für einen Reaktionsball ca. 13,67 Euro. Mehr Informationen »

Wie heißt das Reaktionsball-Modell aus unserem Vergleich, das die meisten Kundenrezensionen erhalten hat?

Das meistbewertete Reaktionsball-Modell aus unserem Vergleich mit 176 Kundenstimmen ist der 66fit Re­ak­ti­ons­ball BP-R260. Mehr Informationen »

Was ist die beste Bewertung, die an einen Reaktionsball aus dem Reaktionsbälle-Vergleich vergeben wurde?

Die beste Bewertung, die ein Reaktionsball aus dem Vergleich.org-Vergleich erhalten hat, ist 9 von 5 Sternen. So positiv bewertet wurde der Generic Re­ak­ti­ons­ball. Mehr Informationen »

Gab es unter den 9 im Reaktionsbälle-Vergleich vorgestellten Produkten einen Favoriten, den die VGL-Redaktion mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet hat?

Einen klaren Favoriten gab es im Reaktionsbälle-Vergleich nicht, denn die Redaktion hat gleich 2 Produkte mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet. Jedes dieser Modelle ist eine hervorragende Option für Kaufinteressenten: #Do­Your­Fit­ness HandsUp und STOP! Fitness - SAQ und Re­ak­ti­ons­ball Mehr Informationen »

Wie viele unterschiedliche Reaktionsball-Modelle haben Eingang in den Vergleich.org-Vergleich gefunden?

Insgesamt haben 9 Reaktionsbälle Eingang in den Vergleich.org-Vergleich gefunden. Sie stammen von 9 verschiedenen Herstellern und garantieren so einen optimalen Überblick über die verschiedenen Optionen in der Kategorie „Reaktionsbälle“. Folgende Modelle finden Kunden in unserem Vergleich: #Do­Your­Fit­ness HandsUp, STOP! Fitness - SAQ und Re­ak­ti­ons­ball, Eduplay Re­ak­ti­ons­ball 170069, Generic Re­ak­ti­ons­ball, 66fit Re­ak­ti­ons­ball BP-R260, Erreà Re­flex­ball TRICK, Saller Re­flex­ball 1708, theegg­ball® Classic und Play­tas­tic Re­ak­ti­ons­ball NC1260-944 Mehr Informationen »

An welchen weiteren Produktkategorien haben andere Leser des Reaktionsbälle-Vergleichs sonst noch Interesse gezeigt?

Wer unseren Reaktionsbälle-Vergleich konsultiert hat, hat häufig auch Interesse für Produktkategorien wie „Reflexball“ und „theeggball Classic“ gezeigt. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Material Vorteil des Reaktionsballs Produkt anschauen
#DoYourFitness HandsUp 5,79 Gummi äußerst robust und griffig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
STOP! Fitness - SAQ und Reaktionsball 8,95 Gummi Trainiert auch die Ausdauer » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Eduplay Reaktionsball 170069 12,28 Gummi äußerst robust und griffig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Generic Reaktionsball 6,97 Silikon-Gel Trainiert auch die Ausdauer » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
66fit Reaktionsball BP-R260 5,00 Gummi Trainiert auch die Ausdauer » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Erreà Reflexball TRICK 22,95 Kunststoff Extrem robustes und elastisches Material » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Saller Reflexball 1708 22,49 TPU Ausnehmend gute Verarbeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
theeggball® Classic 34,07 PVC Sehr gutes Reaktionstraining für Volleyball, Baksetball & Fußball » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Playtastic Reaktionsball NC1260-944 4,50 Gummi Sehr gut sichtbar durch auffällige Farbe » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen