Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Make-up Pinsel-Set ist eine Kollektion verschieden großer, breiter und harter Make-up-Pinsel, auch Kosmetikpinsel, Schminkpinsel oder Brush (aus dem Englischen) genannt. Es eignet sich für all diejenigen, die sich regelmäßig, gern und zumindest halbwegs professionell ihre Augen schminken und Makeup auftragen.
  • Die Anzahl der Kosmetikpinsel variiert je nach Schminkpinsel-Set stark: So können es nur vier, aber auch bis zu 32 Pinseln sein. Wofür Sie sich entscheiden, sollte von Ihrem morgendlichen Zeitbudget und Ihren Schminkinteressen abhängen.
  • Die Haare der Gesichtspinsel sind meist synthetisch hergestellt. Sie sind preislich günstig und lösen keine Allergien aus. Aber auch Echthaarpinsel stehen beim Pinselset-Kaufen für Sie bereit. Sie sind teurer, nehmen die Make-up-Produkte aber besser auf und werden daher im Rahmen eines Profi-Pinsel-Sets auch gern von Make-up-Artisten verwendet.

Make-up Pinselset test

Menschliche Körper- und Gesichtsbemalung ist fast so alt wie die Menschheit selbst. Wurde in früheren Zeiten jedoch noch symbolträchtig mit Fingern und natürlichen Materialien gemalt, um eine Zugehörigkeit zu einer Gruppe oder einen Rang darzustellen, wird heutzutage eher auf künstliche Make-up-Produkte gesetzt, die mit allerhand Werkzeugen aufgetragen werden können und in erster Linie der Verschönerung dienen sollen. Zumindest dürfte dieser Aspekt auf knapp ein Drittel der Frauen zutreffen, die sich schminken. Dies legt eine Innofact-Untersuchung zum Thema Schönheitsempfinden nahe.

Ob Sie zum Spaß oder aus anderen Gründen Make-up auftragen – mit den richtigen Pinseln erzielen Sie ansehnliche Ergebnisse, mit denen Sie es mit den entsprechenden Beauty-Produkten mit dem Look der Stars aufnehmen können. Unser Pinselset Vergleich 2020 soll Ihnen nun helfen, das für Ihre Ansprüche passende Kosmetikpinsel-Set zu finden.

1. Dank Pinselset Schluss mit bröckelnder Fassade

Ein Pinselset ist mit durchschnittlich 15 Make-up-Pinseln ausgestattet und unser Pinselset-Vergleich zeigt: Mit dem richtigen Gesichtspinsel gelingt ein makelloser Anstrich, sodass bröckelndes Make-up und Streifen im Gesicht Sorgen von gestern sind.

Die neuesten Make-up-Begriffe

Die Trends der jüngeren Vergangenheit heißen beim Schminken Contouring, das je nach Gesichtstyp auch das Highlighting einschließt, und Baking.

Mit dem Contouring werden dunkle (diagonal an den Wangen z.B.) bzw. helle, schimmernde Akzente (Highlights) gesetzt, um ein Gesicht optimal in Szene zu setzen und eventuelle „Minuspunkte“ wie eine breite Nase auszugleichen.

Beim Baking ist das Wichtigste, das Sie wissen müssen: Concealer bzw. Foundation wirken zusammen mit einem Puder zwischen zehn und 15 Minuten ein, bevor überschüssige Reste entfernt werden, und erzielen so einen besonders strahlenden Teint. Baking kommt vor allem unter den Augen zum Einsatz. Verhindert werden soll, dass sich Make-up in den Augenfältchen absetzt.

Zum einen sind Kosmetikpinsel in ihren Größenverhältnissen an die spezifischen Regionen im Gesicht angepasst: kleine Pinsel für die Augen- und Lippenpartie, große Pinsel für großflächige Partien wie Stirn und Wangen; abgeschrägte Pinsel für „Höhenunterschiede“ im Gesicht.

Zum anderen gibt es auch Abstufungen hinsichtlich Borstenhärte und -dichte, die dann bei den verschiedenen Schmink-Etappen entsprechend zum Einsatz kommen: So sind beispielsweise fluffige Pinsel für Puder und Rouge geeignet, während dichte, härtere Pinsel für das Auftragen von flüssigen und cremigen Substanzen und zum Konturieren gedacht sind.

2. Welche Pinsel-Typen gibt es?

Da in der Welt der Kosmetik immer wieder Neuheiten in puncto Make-up-Techniken und Produkten entwickelt werden und diese entsprechend aufgetragen werden wollen, macht die Kosmetikbranche auch mit immer neuen Pinsel-Typen und -paletten von sich reden. Die Wahl der Farbe sollte dabei eher zweitrangig sein, aber wer sich für weibliche Farben interessiert – es gibt natürlich auch Pinsel-Sets in Pink.

Die wichtigsten Kategorien zeigt Ihnen unser Pinselset-Vergleich an dieser Stelle auf einen Blick. Dazu sei gesagt, dass fast alle Pinsel-Arten verschiedene Ausführungen hervorbringen, z.B., indem es von manchen abgeflachte und gerade Modelle gibt oder die Größen variieren – so z.B. beim Lippenpinsel. Ebenso eine Erwähnung wert: Bei den Bezeichnungen von Pinseln und Pinselsets kommt häufig auch die englische Bezeichnung für Pinsel, „brush“, vor – nicht, dass Sie sich wundern.

Pinsel Einsatzbereich
Concealer-PinselConcealerpinsel Bei Pickeln, Hautreizungen und anderen Unebenheiten im Gesicht und am Hals kommt der Concealer-Pinsel zum Einsatz.

Seine Haare weisen in etwa eine mittlere Härte auf und er ist sehr klein gehalten, denn: Abdeckmittel bzw. Concealer sollten nur auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden, nicht großflächig. Eine Variante des klassischen Concealerpinsels ist der abgeflachte Concealerpinsel, der an bestimmte Stellen, wie z.B. die Nasenflügel, besonders gut herankommt.

Wir empfehlen übrigens bei Pickeln den Einsatz von grünstichigem Concealer. Im Zusammenspiel mit dem anschließend aufgetragenen Make-up kommt so ein ebenmäßiges Bild zustande.

Foundation-Pinselklasssischer Foundationpinsel Mit diesem Pinsel trägt man die Make-up-Grundierung, auch Foundation genannt, auf. Der allgemeine Begriff Make-up-Pinsel trifft auf ihn also am ehesten zu; er sollte in jedem Schminkpinsel-Set enthalten sein.

Die Haare sind mittelhart und relativ dicht. Dadurch soll einer Streifenbildung vorgebeugt werden.

Den Foundation-Pinsel gibt es inzwischen in verschiedenen Varianten: in abgeschrägter und rundlich-flacher Form. Letztere ermöglicht ein Gleiten über die Haut, sodass Sie kaum den Pinsel anheben müssen, um mit der nächsten Stelle Ihres Gesichts weiterzumachen.

Aufgrund der Beschaffenheit der Haare ist aber auch mit dem klassischen, hier abgebildeten Foundationpinsel ein gleichmäßiges Auftragen möglich.

Puder-PinselPuder-Pinsel Der Puderpinsel zeichnet sich durch ein flauschiges, üppiges Borstenbouquet aus, das nicht sehr dicht ist, dafür aber besonders weich.

So kann der Puderpinsel pudrige Substanzen wie Mineralpuder gut aufnehmen und vor allem gut wieder abgeben.

Wenn Sie die Baking-Methode anwenden, bei der eine große Portion Puder z.B. unter den Augen aufgetragen wird und 20 Minuten dort verweilt, können Sie den Puderpinsel auch zum Entfernen der Puderreste verwenden.

Rouge-PinselRougepinsel Typisch für den Rougepinsel, egal in welchen Größenausführungen Sie ihn bisher kennengelernt haben, ist, dass er zu einer Seite hin abgeflachte Haare hat.

So lässt er sich gut über die Wangenpartie führen und bringt einen Rouge-Effekt hervor, der sich sehen lassen kann.

Die Haare sind bei einem Rougepinsel relativ weich und locker – so wird ermöglicht, dass sich das Rouge gut verteilen lässt und Sie nicht aussehen müssen wie ein Zirkusclown.

Lidschatten-PinselLidschattenpinsel Der Lidschattenpinsel ist ein Augenpinsel und dadurch gekennzeichnet, dass er einen langen Stiel hat. So lässt er sich gut halten und führen und ermöglich präzise Arbeit, die im Augenbereich durchaus von Vorteil ist.

In puncto Haare halten wir fest: Sie sind kurz und recht fest, wobei Sie es aber natürlich nicht mit einem Schrubber zu tun haben.

Der große Bruder des Lidschattenpinsels ist übrigens der Lidschattenblender, der dem Lidschattenpinsel in seiner Form sehr ähnelt, jedoch mit weicheren, lockereren Haaren ausgestattet ist. So werden die Grenzen zwischen den einzelnen Tönen verwischt und unkenntlich gemacht, so gut es geht, und ein strahlendes Gesamtbild entsteht.

Contouring-PinselContouring-Pinsel Die größten Abweichungen innerhalb einer Kategorie gibt es wohl beim Contouring-Pinsel, was möglicherweise damit zusammenhängt, dass sowohl schmale bzw. schwer zugängliche Regionen als auch Flächen, z.B. das Zentrum der Wange, konturiert werden können.

Ist der Contouringpinsel klein, wie hier in der Abbildung, eignet er sich besonders zum Markieren der vorgesehenen Partien und u.a. auch zum Hervorheben der Augenbrauen.

Zum Verblenden, also Verwischen und Unsichtbarmachen der hervorgehobenen bzw. markierten Stellen, eignen sich größere Pinsel-Varianten.

Lippen-PinselLippenpinsel Da gerade im äußeren Bereich der Lippen Präzisionsarbeit vonnöten ist, um nicht auszusehen wie ein Kind nach seinen ersten Schminkversuchen, ist der Lippenpinsel einer der feinsten und dünnsten Pinsel, die es gibt. Er ähnelt einem flüssigen Eyeliner-Pinsel.

Teilweise werden auch Pinsel, die so groß wie Concealerpinsel sind, als Lippenpinsel angeboten. Damit lassen sich die Lippen besonders gut ausmalen. Am Rand ist dann größere Konzentration gefragt.

Generell hilft beim Lippen-Make-up ein Lipliner, also ein Lippenumrandungsstift, um abzugrenzen, wo Lippenstift aufgetragen werden soll – und wo nicht.

Lippenstift schmiert und wird im hygienisch empfindsamen Mundbereich aufgetragen. Daher unsere Empfehlung: Nach jeder Anwendung den Lippenpinsel reinigen.

ovale Pinselovale Pinsel wie Artis-Pinsel Nicht vorenthalten möchten wir Ihnen den neuesten Trend aus der Welt der Kosmetikpinsel: ovale Pinsel, die von ihrer Aufmachung her einer Zahnbürste ähneln.

Wer an klassische Pinsel gewöhnt ist, wird das Halten dieser Pinsel durch den veränderten Halte-Winkel fürs Erste ungewohnt finden.

Gerade für das Auftragen von Make-up, also der Grundierung, eignet sich ein großflächiger ovaler Pinsel wie der hier abgebildete.

Ob Sie die kleineren Varianten auch für Ihre Augenpartie nutzen wollen, testen Sie am besten selbst aus.

3. Wie unterscheiden sich echte und synthetische Haare?

Eine wichtige Frage in jedem Pinselset-Test: Traditionell begründet hantieren Make-up-Artisten häufig mit einem Pinsel-Set aus Echthaar.

Sie sehen daher in der folgenden Übersicht die Vor- und Nachteile von Echthaar-Pinseln:

    Vorteile
  • für Puder sehr geeignet
  • lange haltbar
  • gut zu reinigen
  • gibt Produkt gut ab
    Nachteile
  • kann Allergien auslösen
  • nicht für Veganer geeignet

Inzwischen ist aber die Tendenz sinkend: Es werden immer öfter synthetische Pinsel verwendet, schließlich ist gerade bei Pinsel-Sets von Zoeva oder vom Hersteller Mac die Qualität auch bei synthetischen Haaren so, dass sie professionellen Ansprüchen gerecht wird.

Synthetische Pinsel kommen für Sie infrage, wenn Sie die folgenden Fragen für sich bejahen können.

  • Möchten Sie komplett auf tierische Produkte verzichten?
  • Sind Sie anfällig für Allergien?
  • Verwenden Sie meist flüssige bzw. cremige Substanzen für Ihr Make-up?
  • Müssen Sie bei Ihren Ausgaben Budget halten?

Allgemeingültig: Egal, für welche Pinsel-Arten Sie sich entscheiden – ein Make-up-Pinsel sollte stets so beschaffen sein, dass folgende Balance aufrechterhalten wird: Das Produkt in angemessener Menge aufnehmen, und entsprechend auch auf das Gesicht wieder abgeben.

4. Anwendungstipps: Warum sollte man beim Aufdrücken vorsichtig sein?

Test des Pinselset: Zusammenstellung der Pinsel

Grundierung, Puder, Rouge: Gerade bei flauschigen Pinseln gilt es, immer schön locker zu bleiben.

4.1. Machen Sie sich keinen Druck

Wichtig ist beim Auftragen von Make-up, Lidschatten oder Puder, dass Sie mit dem Kosmetikpinsel nicht zu doll aufdrücken. Andernfalls können nicht nur die Pinselhaare schneller ausfallen, als so schon Gefahr dafür besteht, sondern auch das Endergebnis, also wie das Produkt in Ihrem Gesicht aussieht und wirkt, würde dadurch beeinträchtigt. Konkret heißt das: Führen Sie den Pinsel mit leichter Hand, lassen Sie vor allem den oberen Bereich des Pinsels die Arbeit verrichten und achten Sie darauf, dass sich die Pinselhaare nicht komplett bzw. kaum auffächern.

4.2. Übung macht den Meister

Wenn Sie ein Pinselset für Anfänger kaufen, weil Make-up in all seinen Facetten für Sie noch eher Neuland ist, hilft Ihnen sicherlich unsere Kaufberatung weiter, um einen Einstieg zu schaffen. Wie in anderen Lebensbereichen und -tätigkeiten gilt jedoch auch hier: Üben Sie fleißig, Foundation und Lidschatten aufzutragen und Konturen zu zeichnen und verwischen. Dann werden Ihnen die Pinselstriche mit der Zeit leichter von der Hand gehen. Hervorhebenswert: Make-up sollte so aufgetragen werden, dass es nicht maskenhaft wirkt.

4.3. Probieren geht über Studieren

Wie in unserer tabellarischen Übersicht angedeutet, haben die jeweiligen Pinsel immer auch Varianten und können natürlich auch für verschiedene Bereiche zum Einsatz kommen. Machen Sie sich also am besten mit Ihrem Make-up Pinsel-Set vertraut und finden Sie heraus, welcher Pinsel wofür geeignet ist – egal, ob dies dann in den dafür vorgesehenen Bereich fällt oder nicht.

5. So (oft) sollten Sie Ihre Makeup-Pinsel reinigen

Pinsel reinigen Test

Neben der Pinselreinigung steht bei täglicher Make-up-Routine natürlich auch eine gründliche Gesichtsreinigung auf dem Programm.

Wenn Sie Ihr Pinselset reinigen wollen, ist Pinsel nicht gleich Pinsel. Denn ein Pinsel, der nur mit Puder „belastet“ ist, muss seltener gewaschen werden als ein Pinsel, der Make-up oder sogar Lippenstift aufträgt.

Bei feuchten bzw. klebrigen Beauty-Kosmetika raten wir dazu, nach jeder Anwendung eine Reinigung mit Wasser und entsprechendem Reinigungsmittel durchzuführen.

Achtung: Verwenden Sie kein Spül- oder Waschmittel zur Reinigung der Pinsel. Ein Haar-Shampoo hingegen geht in Ordnung, ebenso natürlich entsprechende Pinselreinigungsprodukte, also solche, die extra für die Reinigung von Makeup-Pinseln ausgeschrieben sind.

Die tägliche Reinigung (bei täglicher Anwendung) ist insbesondere dann angebracht, wenn Sie zu Hautunreinheiten oder Akne neigen, da die Pickel verursachenden Bakterien sonst an den Pinseln haften und bei der nächsten Anwendung wieder auf Ihrer Haut landen. Bevor Sie die Pinsel dann wieder in der dazugehörigen Tasche verstauen, sollten Sie sie vorher an der Luft trocknen lassen.

Kein Stehbankett

Nach der Reinigung mit Wasser empfiehlt es sich, die Pinsel mit einem sauberen Tuch abzutrocknen und anschließend im Liegen an der Luft trocknen zu lassen. So vermeiden Sie, dass Flüssigkeit ins Pinselinnere gelangt und sich dort Kleber löst, wenn Sie die Pinsel mit dem Pinselkopf nach oben aufstellen würden.

Auch für die Pinsel ist es besser, nach jeder Nutzung von den flüssigen Substanzen befreit zu werden. So verkleben die Haare nicht.

Bei Puderpinseln gehen Sie entweder nach Ihrem Gefühl bzw. Ihren Sinnen, sprich: Riecht der Pinsel unangenehm oder fühlt er sich verklebt an? Dann ab damit in die Reinigung. Auch hier gilt: Bei Hautunreinheiten lieber einmal zu viel als zu wenig den Pinsel säubern.

Das folgende Video zeigt Ihnen alle wichtigen Schritte der Reinigung noch einmal im Überblick:

6. Makeup-Pinselsets bei der Stiftung Warentest

Concealer grün

Dieser Concealer von Maybelline New York ist grün und so gerade bei Pickeln optimal als Make-up-Unterlage geeignet.

Sie möchten die Wahl Ihres persönlichen Pinselset-Testsiegers davon abhängig machen, was die Stiftung Warentest zum Thema sagt?

Dann müssen wir Sie leider enttäuschen, da von den Testern bislang noch kein Pinselset-Test durchgeführt wurde.

Allerdings wurden Concealer getestet, wobei nur zwei Produkte schlechter als „gut“ abschnitten.

Wenn Sie also sparen müssen und sich ein Make-up Pinsel-Set günstig kaufen wollen als z.B. ein Pinselset von Zoeva, sind Sie zudem auch mit einem günstigen Concealer gut beraten.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Pinselset

7.1. Welcher Pinsel wird wofür benutzt?

  • fluffige Pinsel: für Blenden und Auftragen von pudrigen Substanzen
  • mittelharte, dichte Pinsel: für flüssige, cremige Substanzen
  • kleine Pinsel: für definierte, schwer zugängliche Bereiche (Lippen, Stirn, Nasenflügel)
  • große Pinsel: für großflächige Bereiche (Wangen, Stirn)
  • abgeschrägte Pinsel: für Bereich mit „Relief“ (Kinn, Wangenknochen, Augenbrauen)

7.2. Was ist besser: Schwamm oder Pinsel?

make up schwamm

Schwammige Angelegenheit: Make-up-Ei mit Ecken und Kanten.

Ein Schwamm lässt sich sehr gut „bedienen“, weil er durch seine Ecken und Kanten bzw. im Falle eines Make-up-Eis durch seine spitz zulaufende Form, besonders gut Nischen erreicht.

Ein Schwamm lässt sich auch leichter als ein Make-up-Pinsel reinigen, da man nicht so sehr darauf Acht geben muss, dass der entscheidende verklebte Teil des Utensils nicht nass wird. Allerdings deckt ein Schwamm die Haut nicht so gut ab wie ein Kosmetikpinsel.

Wenn Sie also an sich schon einen makellosen Teint haben, eignet sich für Sie ein Schwamm gut. Bei unreiner Haut ist ein Pinsel vorteilhafter.

7.3. Welches Pinselset ist für Anfänger geeignet?

Es gibt nicht „das beste Pinselset für Anfänger“, aber zwei Anhaltspunkte können wir Ihnen auf jeden Fall mit auf den Weg geben – die Anzahl der Pinsel sowie auch die Handhabung.

So reicht es unserer Meinung nach z.B. aus, zunächst ein Pinselset mit wenigen Pinseln, sprich vier oder auch sieben Stück, zu kaufen, um erst mal die Basics zu erlernen und um herauszufinden, ob Pinsel für das Auftragen von Make-up das Richtige für Sie sind. Vielleicht bevorzugen Sie ja doch lieber ein Make-up-Ei?

Aalglatt? Es gibt Pinselsets mit sehr glatten Stielen, bei denen aus Anfängersicht eventuell die Gefahr besteht, abzurutschen oder keinen richtigen Halt zu haben. Achten Sie als Schmink-Einsteiger daher auf Pinsel mit Holzgriff oder mattiertem Kunststoff.

7.4. Was ist das Besondere am Pinselset von Zoeva?

Die Marke Zoeva bietet Pinselsets aller Art. Sie ist relativ kostspielig, hat aber hochqualitative Pinsel im Angebot, die langlebig sind und vor allem auch die neuesten Trends reflektieren – egal, ob es sich dabei um das Thema Nachhaltigkeit oder Veganismus handelt.

Ebenso in der oberen Preisklasse finden Sie Sigma-Pinsel: Es gibt sie in klassischen, aber teils auch sehr ausgefallenen, trendigen Formen. Natürlich können Sie auch gleich ein komplettes Sigma-Pinselset kaufen, wofür in der Regel allerdings weit über 100 Euro anfallen. Mit einem Make-up Pinsel-Set von Mac kommen Sie da ein wenig günstiger weg, wenn auch nicht so viele Pinsel in den günstigen Pinsel-Kits von Mac enthalten sind.

Wenn Sie in Ihrem Kosmetik-Alltag den goldenen Mittelweg gehen wollen, empfiehlt sich z.B. ein Pinsel-Set von Real Techniques: Es bietet gute Qualität und eine angemessene Anzahl an Pinseln.

Bildnachweise: shutterstock/msaandy033, shop.stockphotosecrets.com/02I95616 (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)