Das Wichtigste in Kürze
  • Operngläser mit einer 3- oder 4-fachen Vergrößerung eignen sich ideal für das Beobachten von Aufführungen auf Theater- oder Opernbühnen.
  • Je größer der Durchmesser der Objektivlinse Ihres Opernglases ist, desto mehr Licht wird in dieser gesammelt und desto besser können Sie bei dunkleren Lichtverhältnissen sehen.
  • Halten Sie die Linsen Ihres Opernglases stets sauber, um eine klare Sicht zu haben. Nutzen Sie zum Abwischen am besten ein sauberes Mikrofasertuch.

Opernglas-Test

In Deutschland hat die Oper einen sehr hohen Stellenwert. In 81 Städten treten dort das ganze Jahr über bekannte Opernensembles auf. Laut der Zeitung Frankfurter Allgemeine ist das mehr als in jedem anderen Land.

Mit einem Opernglas ausgestattet, stellen Sie sicher, dass Sie, auch wenn Sie in den oberen Rängen sitzen, die Vorstellung auf der Bühne hautnah miterleben können. Doch ein Opernfernglas eignet sich nicht nur für den Besuch in der Oper. Auch im Theater oder im Sportstadion können Sie so das Geschehen in der Ferne vergrößert wahrnehmen.

In unserer Kaufberatung zum Opernglas-Vergleich 2020 stellen wir Ihnen die verschiedenen Opernglas-Typen sowie die wichtigsten Eigenschaften vor, die Sie bei der Anschaffung eines solchen beachten sollten.

Besonders vorteilhaft sind Operngläser mit ausziehbarem Griff. Dieser ist an einer Seite des Glases befestigt und ermöglicht es Ihnen, es leicht mit einer Hand festzuhalten.

1. Opernglas-Typen: Sind vor allem antike Operngläser aufgrund ihrer Optik sehr beliebt?

Operngläser sind kleine Ferngläser mit zwei Linsen, die optische Vergrößerungen erzeugen. Sie lassen sich in zwei Kategorien unterteilen: das antike und das moderne Opernglas. Dabei sind die beiden Arten in ihrer Funktionsweise identisch und weisen lediglich in der Erscheinungsform Unterschiede auf.

Operngläser sind binokularen Ferngläser.

Operngläser gehören zu den binokularen Ferngläsern. Das bedeutet, sie bestehen aus zwei Rohren mit Linsen und nicht nur aus einem wie bei einem monokularen Fernrohr.

Sie sind für leichte Vergrößerungen bei Veranstaltungen in Räumen wie eben in der Oper, aber auch dem Theater – gedacht. Deshalb werden Operngläser auch häufig als Theatergläser bezeichnet.

Auch bei Sportveranstaltungen hat es sich teilweise etabliert, Operngläser mitzuführen. Vor allem bei Wettkämpfen in großen Stadien können Sie so auch aus weiter Entfernung die einzelnen Sportler beobachten.

Da die Oper etwas sehr Klassisches und Vornehmes ist, sind die meisten Operngläser in einer edlen, antiken Optik gestaltet. Goldene Farbe wird deshalb bei nahezu allen Modellen verwendet. Die Form der antiken Operngläser ist häufig sehr verschnörkelt und mit vielen Rundungen versehen.

Moderne Operngläser weisen im Gegensatz dazu sehr klare und gerade Linien auf und sind meist in Silber und Schwarz gehalten.

Möchten Sie ein Fernglas, das Sie vor allem ins Theater oder zur Oper mitnehmen, dann empfehlen wir Ihnen ein antikes Opernglas. Mit der eleganten Erscheinungsform passen diese Modelle hervorragend zum Ambiente dieser Veranstaltungen. Mit ihrer schlichten Optik eignen sich moderne Operngläser besser für Sportevents oder andere legere Veranstaltungen.

2. Kaufkriterien: Sollten Operngläser vor allem klein und kompakt sein?

2.1. Operngläser sollten eine 3-fache Vergrößerung haben

Operngläsern verfügen meistens über eine 1,5-fache bis 5-fache Vergrößerung. Damit kann das Geschehen auf einer Theaterbühne auch aus den oberen Rängen optimal beobachtet werden.

In Opernglas-Tests schneiden Modelle mit 3-facher oder 4-facher Vergrößerung gut ab.

Günstige Operngläser verfügen meist über eine 3-fache Vergrößerung.

Die typische Vergrößerung für Operngläser ist die 3-fache. Es gibt aber auch ein paar Modelle, die 4-fach vergrößern. Selten, aber durchaus auch zu finden, sind 8-fach vergrößernde Operngläser.

Die Vergrößerung gibt den Faktor an, um den das Objekt für das Auge näher herangeholt wird. Teilen Sie die Entfernung des zu beobachtenden Geschehens durch den Faktor der Vergrößerung, dann erhalten Sie als Ergebnis die wahrgenommene Entfernung für das Auge. Bei einer 3-fachen Vergrößerung bedeutet das zum Beispiel, dass Objekte in 9 m Entfernung durch das Theaterglas wahrgenommen werden, als wären sie nur 3 m entfernt.

Durch ein Opernglas mit einer 3-fachen Vergrößerung können Sie in den gängigsten Theater- und Opernsälen auch von den obersten Rängen die Mimik der Sänger gut wahrnehmen. Eine stärkere Vergrößerung ist nicht nötig, da die Bühne nicht so weit entfernt ist.

Möchten Sie das Opernglas zum Beobachten von Sportveranstaltungen nutzen, dann hängt die Wahl der Vergrößerung von der Größe des Stadions ab. Bei Fußballspielen beispielsweise eignet sich ein 8-fach vergrößerndes Opernglas. Da das Stadion viel größer ist als ein Opernsaal, reicht eine 3-fache Vergrößerung hier oft nicht aus.

Wir von Vergleich.org empfehlen Ihnen, für den Besuch in der Oper oder dem Theater ein 3- bis 4-fach vergrößerndes Opernglas zu kaufen. Um es bei Sportveranstaltungen wie beispielsweise einem Fußballspiel zu nutzen, sollten Sie auf ein 8-fach vergrößerndes Modell zurückgreifen.

Tipp: Achten Sie auf die Naheinstellungsgrenze des Opernglases. Diese gibt an, ab welcher Entfernung sich die Nutzung des Fernglases eignet und Sie Objekte scharf wahrnehmen können. Bei den gängigsten Operngläsern mit einer 3- oder 4-fachen Vergrößerung liegt diese bei 3 bis 4 m. Das heißt, Objekte, die weniger als 3 m entfernt sind, können Sie durch das Opernglas nicht scharf sehen.

2.2. Mit größerem Linsendurchmesser sehen Sie bei schlechten Lichtverhältnissen besser

Der Linsendurchmesser gibt Aufschluss über die Eignung bei Dunkelheit

Je größer der Linsendurchmesser, desto mehr Licht wird im Objektiv des Opernglases gesammelt.Laut Stiftung Warentest entscheidet der Durchmesser des Objektivs über die Eignung des Fernglases bei Dämmerung. Je größer die Linse ist, desto mehr Licht kann einfallen und desto besser werden die Bilder auch bei dunkleren Lichtverhältnissen noch abgebildet.

Ein Opernglas hat pro Seite zwei Linsen, die Objektivlinse und die Okularlinse.

Die Objektivlinse ist die größte Linse und befindet sich am nächsten zum zu vergrößernden Objekt. Dort fällt das Licht ein und die Lichtstrahlen werden gesammelt. Sie wird deshalb häufig auch als Sammellinse bezeichnet.

Je größer die Objektivlinse ist, desto mehr Licht wird erfasst und es wird eine höhere Bildqualität ermöglicht. Mit zunehmender Größe des Objektivs wird aber auch das gesamte Fernglas größer, da die Rohre länger sein müssen, um das Bild optimal vergrößern zu können. Die gängigsten Theatergläser haben ein Objektiv mit einem Linsendurchmesser von 25 mm.

Wir von Vergleich.org empfehlen Ihnen, ein Opernglas mit 25 bis 30 mm Linsendurchmesser zu wählen. Diese Größe ist für eine ausreichende Lichtsammlung und eine gute Wahrnehmung in Opernsälen optimal geeignet.

Die Okularlinse ist die Linse, die sich näher am Auge befindet und kleiner als die Objektivlinse ist. Dort wird das Bild vergrößert, so wie Sie es am Ende wahrnehmen. Bei der Okularlinse spielt der Linsendurchmesser nicht so eine große Rolle wie bei der Objektivlinse, weshalb das kein Kaufkriterium ist, auf welches Sie achten müssen.

Tipp: Den Objektivlinsen-Durchmesser können Sie ganz einfach der Bezeichnung des Opernglases entnehmen. Jedes Theaterglas enthält in seiner Kennzeichnung eine Zahlenkombination, wie beispielsweise 3 x 25. Dabei beschreibt die erste Zahl immer den Vergrößerungsfaktor und der zweite Wert den Durchmesser der Objektivlinse.

2.3. Kleine Operngläser mit geringem Gewicht lassen sich gut transportieren

Da Sie Ihr Opernglas transportieren müssen, sind wichtige Kriterien bei der Anschaffung dessen Größe und Gewicht.

Ein gängiges Kriterium in Opernglas-Tests ist der Linsendurchmesser.

In der Regel sind Operngläser circa 11 cm breit, 5 bis 8 cm lang und 3 bis 5 cm hoch.

In Bezug auf die Größe des Opernglases ist vor allem ratsam darauf zu achten, in welcher Tasche Sie es gewöhnlicherweise mitnehmen wollen. Bei Damen ist das meist die Handtasche, bei Herren häufig die Manteltasche. Gerade bei der Manteltasche sollten Sie auf ein kompaktes Maß des Opernglases achten, sodass Sie dieses problemlos einstecken können.

Das Gewicht des Opernglases spielt bei dessen Nutzung eine größere Rolle als beim Transport. Während der Vorstellung kann es je nach Szene durchaus vorkommen, dass Sie mehrere Minuten lang durch das Fernglas gucken möchten. Ist dieses sehr schwer, dann kann das Halten des Opernguckers anstrengend und unangenehm für Sie werden, weil Ihr Arm müde wird.

Die besten Operngläser haben ein Gewicht von 140 bis 190 g und können ohne Probleme für einige Minuten gehalten werden.

Wir von Vergleich.org empfehlen Ihnen, ein möglichst leichtes Opernglas zu wählen, da Sie so keine Schwierigkeiten haben, das Glas auch für längere Zeit zu halten.

2.4. Opernglas-Zubehör: Ein ausziehbarer Griff erleichtert Ihnen das Halten

Für Operngläser gibt es das verschiedenste Zubehör. Besonders wichtig, deshalb bei nahezu jedem Modell im Lieferumfang des Herstellers enthalten, ist ein Reinigungstuch für die Linsen sowie ein Soft-Etui zum Transportieren des Theaterglases.

In Opernglas-Tests schneiden Produkte mit Opernglas-Zubehör wie beispielsweise einem Griff besonders gut ab.

Wichtiges Opernglas-Zubehör ist ein Etui zum Transportieren und ein Reinigungstuch für die Linsen.

Das Soft-Etui verhindert zuverlässig ein Zerkratzen und übermäßiges Verschmutzen der Linsen. Vor allem zum Transportieren in Taschen, in denen noch andere Gegenstände sind, sollten Sie dieses immer benutzen. Dort besteht eine erhöhte Gefahr vor Kratzern durch harte und spitze Gegenstände, wie zum Beispiel Schlüssel.

Nicht unbedingt bei jedem Opernglas im Lieferumfang enthalten ist Zubehör wie ein Griff oder eine Kette.

Um Ihnen das Halten zu erleichtern, bieten sich Operngläser mit Griff sehr gut an. Diesen können Sie am Rand eines Rohres des Fernglases montieren und benötigen so nur eine Hand zum Festhalten. Oft lässt sich der Griff noch ausziehen, sodass Sie die Höhe, in der Sie Ihre Hand positionieren möchten, variieren können.

Operngläser mit Kette bieten den Vorteil, dass Sie dieses bei Nichtgebrauch einfach um Ihren Hals nach unten hängen lassen können. Das ist vor allem vorteilhaft, wenn Sie keinen Tisch haben, auf dem Sie es ablegen können. Die Ketten sind entweder mittig oder aber an den beiden Außenseiten der Objektivlinsen befestigt.

Wir empfehlen Ihnen die Anschaffung eines Opernglases mit Griff. Das erleichtert Ihnen das Halten ungemein und Sie können länger durch Ihr Opernglas blicken, ohne dass Ihre Arme zu schnell ermüden.

3. Ist das Opernglas nur eins der verschiedenen Fernglas-Arten?

Neben dem Opernglas gibt es noch zahlreiche weitere Fernglas-Typen. Welche das sind, welche Besonderheiten sie haben und wozu sie sich eignen, stellen wir Ihnen in der folgenden Tabelle vor.

Fernglas-Typ Besonderheiten & Eignung
Kompakt-Fernglas

Kompakt-Ferngläser sind besonders klein.

  • Vergrößerung: 8- bis 10-fach
  • Objektivlinsen-Durchmesser: 20 bis 30 mm
  • eignet sich für Wanderungen, Radtouren oder Spaziergänge
  • eignet sich nur für Tag-Beobachtungen bei ausreichend Licht

+ kompaktes Maß

+ geringes Gewicht

- kann nur schlecht bei Dämmerung genutzt werden

Universal-Fernglas

Universal-Ferngläser haben ein breites Einsatzgebiet.

  • Vergrößerung: 8- bis 12-fach
  • Objektivlinsen-Durchmesser: 42 bis 50 mm
  • eignet sich besonders gut für Naturbeobachtungen bei Tageslicht
  • eignet sich auch für Beobachtungen bei Dämmerung

+ sehr breites Einsatzfeld

+ kann auch bei Dämmerung genutzt werden

- relativ groß

Vogel-Fernglas

Vogel-Ferngläser eignen sich sehr gut zum Beobachten in der Natur.

  • Vergrößerung: 8- bis 12-fach
  • Objektivlinsen-Durchmesser: 42 bis 50 mm
  • dem Universal-Fernglas sehr ähnlich
  • eignet sich besonders gut für das Beobachten von Vögeln bei Tageslicht
  • eignet sich auch für Beobachtungen bei Dämmerung

+ liefert ein sehr scharfes Bild

+ kann auch bei Dämmerung genutzt werden

- relativ groß

Marine-Fernglas

Ein Marine-Fernglas ist wasserdicht.

  • Vergrößerung: meist 7-fach
  • Objektivlinsen-Durchmesser: 50 mm
  • eignet sich für Beobachtungen bei Regen oder Nässe
  • eignet sich auch für Beobachtungen bei Dämmerung

+ wasserdicht

+ häufig mit integriertem Kompass

+ manche Modelle können sogar Entfernungen berechnen

- nur bis zu einer 7-fachen Vergrößerung erhältlich

Dämmerungsglas

Dämmerungsgläser haben große Linsen, um viel Licht einzufangen.

  • Vergrößerung: 7- bis 9-fach
  • Objektivlinsen-Durchmesser: 50 bis 63 mm
  • eignet sich besonders für Jäger oder Tierbeobachter
  • eignet sich für Tag- und Dämmerungsbeobachtungen

+ kann bei Dämmerung genutzt werden

- relativ hohes Gewicht

- sehr groß

Groß-Fernglas

Groß-Ferngläser haben eine bis zu 15-fache Vergrößerung.

  • Vergrößerung: 7- bis 15-fach
  • Objektivlinsen-Durchmesser: 70 bis 100 mm
  • eignet sich für Tag- und auch sehr gut für Nacht-Beobachtungen
  • eignet sich für Sternen-Beobachtungen bei Dunkelheit

+ sammeln viermal so viel Licht wie Universal-Ferngläser

+ kann bei Dunkelheit genutzt werden

- sehr hohes Gewicht

- sehr groß

- fast nur mit Stativ nutzbar

Zum Gebrauch in der Oper, dem Theater oder bei Sportveranstaltungen können Sie als Zuschauer neben dem Opernglas auch auf ein Kompakt-Fernglas zurückgreifen. Dieses ist ebenfalls sehr leicht und klein und kann so einfach transportiert werden.

Im Vergleich zum Opernglas bietet dieses eine stärkere Vergrößerung. Achten Sie darauf, dass diese nicht zu stark ist und Sie das Geschehen auf der Bühne noch richtig wahrnehmen können.

Wir empfehlen Ihnen, Kompakt-Ferngläser mit einer maximal 8-fachen Vergrößerung für einen Opernbesuch zu nutzen.

Um Opernglas-Testsieger-Potenzial zu haben, sollte dieses möglichst leicht und kompakt sein.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Opernglas

4.1. Wie sollten Sie ein Opernglas reinigen?

Operngläser werden in der Regel mit Etui geliefert.

Operngläser mit Etui gibt es von Marken wie AOMEKIE, Bresser, Eschenbach, Levenhuk und Olympus.

Bei Operngläsern verhält es sich ähnlich wie bei Brillen und Sie sollten darauf achten, dass Sie die Linsen sauber halten. Sind diese verschmutzt, ist Ihre Sicht eingeschränkt.

Um kleine Verschmutzungen zu beseitigen, können Sie ein sauberes Mikrofasertuch oder ein Brillenputztuch verwenden und die Linsen damit sauber wischen.

Haben die Gläser Ihres Opernguckers großflächigere und hartnäckigere Flecken, dann reicht ein trockenes Tuch nicht aus. Feuchten Sie dieses an und geben Sie eine geringe Menge Spülmittel darauf. Reiben Sie damit vorsichtig die Linsen sauber und wischen Sie anschließend mit einem sauberen und trockenen Tuch nach.

Wenn Sie Ihr Opernglas reinigen, halten Sie es nicht unter fließendes Wasser. Die Modelle sind meist nicht wasserdicht und eingedrungenes Wasser behindert Ihre Sicht. Außerdem lassen sich Wasserflecken auf der Innenseite der Linsen nicht wegwischen.

Vor allem die Okulare neigen dazu schnell zu verschmutzen, da diese direkt vor Ihre Augen gehalten werden und sich so Dreck von den Wimpern oder auch Hautfett darauf ablagern kann.

Um starke Verschmutzungen oder sogar Kratzer zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, Ihr Theaterglas stets in einem Etui zu transportieren.

4.2. Gehören Operngläser zu den galileischen oder den Prismen-Ferngläsern?

In ihrer Bauweise sind Operngläser in der Regel galileisch. Das bedeutet, sie haben pro Fernrohr eine Objektiv- und eine Okularlinse. Diese erzeugen ein aufrechtes und vergrößertes Bild.

Bei Prismen-Ferngläsern befindet sich ein Umkehrprisma zwischen Okular- und Objektivlinse, welches die Objekte um 180° dreht. Dadurch erreichen diese Ferngläser eine stärkere Vergrößerung als die Theatergläser.

4.3. Gibt es auch Operngläser mit Licht?

Ja, es gibt auch Operngläser mit Licht. Dies ist meist ein kleines LED-Lämpchen, das mittig am Fokussier-Rad angebracht ist.

Der Nutzen davon ist, dass Sie auch im abgedunkelten Opernsaal das Programmheft lesen können. Operngläser mit Licht gibt es zum Beispiel von den Herstellern Braun und HQRP.

Bildnachweise: Adobe Stock/goldpix, Adobe Stock/michael spring, Adobe Stock/aerogondo, Adobe Stock/P.S, Adobe Stock/andrea lehmkuhl, Adobe Stock/taborsky, Adobe Stock/stockshoppe, Adobe Stock/Oleksandr Moroz, Adobe Stock/CITL, Adobe Stock/3dmavr, Adobe Stock/Oleksandr Delyk, Adobe Stock/alexlmx, Adobe Stock/Nikolay N. Antonov, Adobe Stock/Yeko Photo Studio (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Operngläser-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Operngläser?

Unser Operngläser-Vergleich stellt 7 Operngläser von 7 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Eschenbach Optik, Carson, Braun, Olympus, Bresser, HQRP, Levenhuk. Mehr Informationen »

Welche Operngläser aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Das günstigstes Opernglas in unserem Vergleich kostet nur 25,45 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Carson Opern­glas Ope­ra­View gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Operngläser-Vergleich auf Vergleich.org ein Opernglas, welches besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Opernglas aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Das Olympus Opern­glas RC II wurde 464-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welches Opernglas aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt das Olympus Opern­glas RC II, welches Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 464 von 5 Sternen für das Opernglas wider. Mehr Informationen »

Welches Opernglas aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Operngläser aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 2-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Eschen­bach Optik Opern­glas Glamour und Carson Opern­glas Ope­ra­View Mehr Informationen »

Welche Operngläser hat die VGL-Redaktion für den Operngläser-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 7 Operngläser für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Eschen­bach Optik Opern­glas Glamour, Carson Opern­glas Ope­ra­View, Braun Opern­glas OPERA, Olympus Opern­glas RC II, Bresser Opern­glas Scala, HQRP Opern­glas und Levenhuk Opern­glas Broadway Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Operngläser interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Opernglas-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Theaterglas“, „Theater-Fernglas“ und „Bresser Opernglas“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Vergrößerung Vorteil des Opernglases Produkt anschauen
Eschenbach Optik Opernglas Glamour 73,09 + Mit praktischer Halskette » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Carson Opernglas OperaView 51,12 ++ Besonders kompaktes Maß » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Braun Opernglas OPERA 41,89 + LED-Licht am Fokussierrad erleichtert das Lesen des Programmheftes in der Dunkelheit » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Olympus Opernglas RC II 46,75 +++ Besonders starke Vergrößerung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bresser Opernglas Scala 40,47 + Großes Fokussierrad » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
HQRP Opernglas 25,45 + Mit praktischer Halskette » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Levenhuk Opernglas Broadway 28,81 + Mit praktischem Teleskopgriff » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen