Das Wichtigste in Kürze
  • Ihr Auto leidet, aber Sie konnten noch in keinem Test von Hundedecken fürs Auto die passende Hundecke finden, um ruhigen Gewissens den Hund im Auto zu transportieren? Wir versuchen in unserem Vergleich, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.
  • Zunächst dürfen Sie sich entscheiden: Sollen Decke und Hund vornehmlich auf der Rückbank oder im Kofferraum transportiert werden? Können Sie so pauschal nicht sagen? Zum Glück gibt es auch Kombi-Modelle, die sich für beide Stellen im Auto eignen.
  • Achten Sie darauf, dass nicht nur der Boden, sondern beispielsweise auch die Innenraumwände geschützt werden. Bei der Kofferraum-Autoschondecke für den Hund sollte zudem unbedingt die Ladekante mitgeschützt werden.

hundedecke-auto test

Decken schützen Autos, nicht Hunde und Menschen

Die Autoschondecke für den Hund schützt Ihr Auto gegen Verschmutzungen, Kratzer und Flüssigkeiten. Sie stellt jedoch keinen Schutz für den Hund und andere Passagiere dar.

Möchten Sie Ihren Hund sicher von A nach B bringen und dabei auch Ihr eigenes Wohl nicht gefährden, empfehlen wir Hundegitter und/oder Hundeboxen fürs Auto (siehe Verlinkungen unten).

Hunde lieben es, in der Erde zu buddeln, sich im Schlamm zu wälzen oder mal ins Wasser zu springen. Im Gegensatz zu Katzen setzen sie dieser Leidenschaft allerdings keine übermäßige Reinlichkeit entgegen. Und so bleibt uns nicht selten das Herz stehen, wenn der besudelte Vierbeiner beherzt ins Auto springen möchte, um nach Hause gefahren zu werden.

Um diesem Problem zu begegnen, hat Vergleich.org den Vergleich von Hundedecken fürs Auto 2020 durchgeführt. In der obigen Produkttabelle haben wir Ihnen die besten Hundedecken fürs Auto zusammengestellt, während Sie in unserer Kaufberatung alle Informationen finden, die Sie vor dem Kauf benötigen. Vergleich.org verrät Ihnen hier unter anderem, wann sich eher eine Kofferraumdecke für den Hund lohnt, warum der so genannte Seitenschutz wichtig ist und wieso es praktisch sein kann, dass die Decke per Reißverschluss teilbar ist.

Hundedecke Auto Vergleich

Natürlich können Sie auch eine gewöhnliche Decke auslegen. Der Nachteil aber: Die Seitenwände sind nicht geschützt und der Hund kann die Decke leicht so verschieben, wie er sie gerne hätte.

1. Rückbank oder Kofferraum? Manche Produkte sind flexibel einsetzbar

Es gibt die Hundedecke für den Autorücksitz und die Hundedecke für den Kofferraum. Es lässt sich nicht sagen, dass die eine Kategorie besser ist als die andere. Vielmehr kommt es darauf an, wo Sie den Hund im Auto platzieren möchten und wie viele Mitfahrer in der Regel eingeplant werden müssen. In dieser Hinsicht hat jeder Auto-Hundedecken-Typ seine Vor- und Nachteile. Welche das sind, verraten wir Ihnen in der folgenden Tabelle.

Hundedecke für den Rücksitz Hundedecke für den Kofferraum
smartpeas Hundedecke für die Rückbank smartpeas Kofferraumdecke für Hunde
+ Hund fühlt sich näher am Geschehen
+ in der Regel Rundumschutz: Hund kann Interieur schlecht beschädigen
+ in der Regel teilbar: Personen können neben dem Hund sitzen
+ oft Öffnungen vorhanden, damit der Hund angeschnallt werden kann
- Interieur im Sitzbereich oft empfindlicher als im Kofferraum
- unruhige (und nicht fixierte) Hunde könnten den Fahrer ablenken
+ Hund hat seinen eigenen „privaten“ Bereich
+ geringere Gefahr, dass der Hund den Fahrer ablenkt
+ Interieur im Kofferraum meist weniger wertig und empfindlich
+ Ladekante in der Regel gegen Kratzer mitgeschützt
- Hund kann nicht ohne Weiteres fixiert werden
- die Kofferraumtür ist von innen nicht geschützt
Qual der Wahl: Möchten Sie Ihren Hund nicht nur im Auto transportieren, sondern Ihn quasi als Fahrgast begrüßen, empfiehlt sich eine Decke für die Rückbank. Diese sind oft per Reißverschluss teilbar und erlauben es so, zusätzlich auch einer Person Platz zu machen (empfiehlt sich, wenn häufig Personen neben dem Hund auf der Rückbank Platz nehmen sollen). Auch das Anschnallen des Hundes ist möglich. Ist Ihr Kofferraum außerdem zu klein für Ihren Hund, ist die Rücksitz-Decke oft die einzige Option.

Sie haben zu viel Angst, dass Ihr Vierbeiner die Sitze beschädigen könnte? Oder fahren oft so viele Personen mit, dass gar kein Platz mehr für ihn ist? Dann bleibt nur der Kofferraum, den Sie mit dem Kofferraumschutz für Hunde ausstatten sollten.

Praktisch: Einige Marken und Hersteller bieten Kombi-Modelle an. Solch eine Autodecke für den Hund lässt sich dann sowohl auf der Rückbank als auch im Kofferraum platzieren. Empfiehlt sich vor allem für Hundehalter, die ihr Haustier je nach Situation mal auf der Rückbank und mal im Kofferraum unterbringen müssen.

2. Schutz des Autos: Sollte nicht nur der Boden abgedeckt werden?

Hunde halten sich nicht immer an Regeln – oft wissen sie gar nicht, welchen Schaden sie gegebenenfalls anrichten. Deshalb ist es wichtig, dass nicht nur der Sitzbezug oder der Kofferraumboden mit einer Hundeschutzdecke fürs Auto umhüllt werden.

Im Kofferraum gilt es zum Beispiel auch, die Seitenwände zu schützen, weil unsere geliebten Vierbeiner dort schon mal dran kratzen, knabbern oder einfach Dreck daran abstreifen, den sie vom Spaziergang mitgebracht haben.

seitenschutz-hundedecke-auto

Sitzfläche, Rückenlehnen, Türinnenseite, Fußraum – so umfassend sollten Produkte in einem Test von Hundecken fürs Auto den Wageninnenraum schützen.

Die Hundedecke für den Auto-Kofferraum sollte zwingend auch die Ladekante abdecken. Diese ist bei modernen Autos gerne lackiert und somit ein empfindliches Ziel für die harten Krallen der Hunde. Während fast alle Autoschutzdecken dies berücksichtigen, lässt sich ein Problem der Kofferraum-Decken nicht ohne Weiteres lösen: Ist der Kofferraum erstmal zu, ist die Innenseite der Klappe ungeschützt. In der Regel ist diese aber auch robust gehalten und weist wenige empfindliche Elemente auf.

Auf der Rückbank ist der Seitenschutz tendenziell noch wichtiger: Sowohl teure als auch günstige Hundedecken fürs Auto sind aber in der Regel damit ausgestattet. So ist es dem Tier nicht möglich, die Innenseiten der Türen, die Hinterseiten der zwei Vordersitze oder auch den Fußraum der Rückbank zu erreichen.

Die Decke spannt also ein Netz zu allen Seiten, das dem Tier viele Möglichkeiten des Hunde-Vandalismus‘ verwehrt.

3. Reinigung: Bringen waschmaschinengeeignete Decken einen großen Vorteil?

Wenn Sie Ihre Hundedecke fürs Auto kaufen, sollte diese im Idealfall waschmaschinengeeignet sein. Viele Hersteller werben damit, dass ihre Produkte einfach mit einem feuchten Tuch zu reinigen sind. Das ist auch durchaus praktisch, schließlich möchten Sie Ihre Hunde-Autodecke nicht nach jedem Spaziergang und jeder Fahrt im Auto waschen – was schnell einer täglichen Wäsche entsprechen könnte.

waschbar Hunde Autodecke

So nervig das ist – aber hin und wieder sollte die Auto-Hundedecke in der Waschmaschine landen.

Dennoch empfiehlt Vergleich.org, dass die Hundedecke waschbar sein sollte. Je nach Verschmutzung und Nutzungsdauer lassen sich nicht immer alle Rückstände mit einem feuchten Lappen entfernen. Dies sorgt dann nicht nur dafür, dass die Hundematte im Auto selbst zur potentiellen Quelle für Schmutz verkommt. Vielmehr kann sie so im Laufe der Zeit natürlich auch einen unangenehmen Geruch verbreiten, was in einem so engen Raum wie dem Auto schnell unschön werden kann.

So können Sie Ihre Hundedecke für unterwegs durchaus einige Male mit einem feuchten Lappen säubern – gelegentlich sollte dann aber auch eine gründliche Reinigung in der Waschmaschine erfolgen.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Hundedecken fürs Auto

Sie haben schon ein wenig Erfahrung mit den Produkten und so bereits Ihren persönlichen Testsieger unter den Hundedecken fürs Auto auserkoren? Großartig! Falls dennoch Fragen offen geblieben sind, möchten wir an dieser Stelle versuchen, sie zu beantworten. Sie haben eine ganz andere Frage? Nutzen Sie gern unsere Kommentarfunktion und schreiben Sie uns direkt an.

Hundezubehör

4.1. Gibt es auch eine Hunde-Autoschondecke für den Beifahrersitz?

Ja, die gibt es. Sie sind allerdings nicht so verbreitet und bieten auch nicht alle Vorteile, die die Exemplare für die Rückbank oder den Kofferraum bieten.

So wird bei Hundedecken für vorne zwar der Beifahrersitz selbst geschützt, nicht aber die Innenseiten der Türen oder der Fußraum.

Zudem verschwimmen die Produktbezeichnungen hier ein wenig: So gibt es Hundedecken für den Beifahrersitz, geläufiger und verbreiteter sind aber die Hunde-Autositze. Die Wände sollen hier für etwas mehr Schutz sorgen, können aber nicht ganz mit der Abdeckung der Hunde-Autodecken mithalten.

4.2. Hundedecken fürs Auto: Test oder kein Test bei der Stiftung Warentest?

Ein Test der Hundedecken fürs Auto lässt sich bei der Stiftung leider aktuell nicht finden. Auch Öko-Test hat sich bisher nicht angeschickt, beispielsweise auf gefährliche Inhaltsstoffe zu prüfen.

Allerdings hat die Stiftung Warentest in Ihrem Hunde-Autoboxen-Test aus dem Jahr 2018 festgestellt, dass ein guter Schutz aller Insassen bereits ab gut 200 Euro erhältlich ist.