Hitzemelder Vergleich 2019

Die 11 besten Wärmemelder im Überblick.

Rauchmelder retten Leben, doch in Räumen, wo Staub und Dampf keine Seltenheit sind, würden sie ständig Fehlalarme auslösen. Hier setzen Sie stattdessen auf Hitzemelder, welche die Raumtemperatur im Blick behalten. So werden Sie auch alarmiert, wenn es in der Küche brennen sollte.

Wählen Sie jetzt aus unserer Hitzemelder-Vergleichstabelle ein Gerät mit Lithium-Batterie aus, welches bis zu zehn Jahre ganz ohne Batteriewechsel auskommt. Das erspart Ihnen die regelmäßige Sichtung diverser Hitzemelder-Tests, Kosten und Nerven.
Aktualisiert: 06.09.2019
17 von 11 der besten Hitzemelder im Vergleich

Bewerten

4,5/5 aus 39 Bewertungen
Hitzemelder Vergleich
Blaupunkt ISD-HD1Blaupunkt ISD-HD1
sebson GS403sebson GS403
Elro FH7210Elro FH7210
Ei Electronics Ei603TYCEi Electronics Ei603TYC
FireAngel HT-630FireAngel HT-630
Kidde KF30LLKidde KF30LL
GEV FMH 4184GEV FMH 4184
Elro FH3801RElro FH3801R
mumbi HM100mumbi HM100
Smartwares RM127KSmartwares RM127K
as-Schwabe H-AL 3000as-Schwabe H-AL 3000
Abbildung Vergleichssieger Blaupunkt ISD-HD1 Preis-Leistungs-Sieger sebson GS403Elro FH7210Ei Electronics Ei603TYCFireAngel HT-630Kidde KF30LLGEV FMH 4184Elro FH3801Rmumbi HM100Smartwares RM127Kas-Schwabe H-AL 3000
Modell Blaupunkt ISD-HD1 sebson GS403 Elro FH7210 Ei Electronics Ei603TYC FireAngel HT-630 Kidde KF30LL GEV FMH 4184 Elro FH3801R mumbi HM100 Smartwares RM127K as-Schwabe H-AL 3000

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung befrie­di­gend
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung befrie­di­gend
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung befrie­di­gend
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung befrie­di­gend
08/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung befrie­di­gend
08/2019
Kundenwertung
bei Amazon
5 Bewertungen
33 Bewertungen
53 Bewertungen
2 Bewertungen
21 Bewertungen
98 Bewertungen
28 Bewertungen
1 Bewertungen
Löst aus bei Die voreingestellte Auslöse-Temperatur ist unabhängig von der Qualität des Hitzemelders. 54 °C 54 °C 57 °C 58 °C ca. 57 °C 58 °C 60 °C 57 °C 60 °C 50 °C 55 °C
Batterie-Typ Lithium-Ionen-Bat­­terie
fest ver­­­baut
Lithium-Ionen-Bat­­terie
fest ver­­­baut
Lithium-Ionen-Bat­­terie
fest ver­­­baut
Lithium-Ionen-Bat­terie
fest ver­baut
Lithium-Ionen-Bat­­­terie
fest ver­­­­­baut
Netz­be­trieb
plus Not­fall-Bat­terie
9-V-Block­bat­terie
im Set ent­halten
2 x AA-Bat­terie 9-V-Block­bat­terie
im Set ent­halten
9-V-Block­bat­terie
im Set ent­­halten
9-V-Block­bat­terie
im Set ent­halten
Batterie-Dauer
(laut Hersteller)

10 Jahre

10 Jahre

10 Jahre

10 Jahre

10 Jahre

unbe­g­renzt

1,5 Jahre

1 Jahr

ca. 1 Jahr

1 Jahr

1 Jahr
Funk Die Geräte lassen sich mit weiteren Hitze- oder Rauchmeldern verbinden, sodass alle gleichzeitig Alarm auslösen, wenn es in einem Raum brennt.
nach­rüstbar
Besonders großer Knopf Mit dem Besenstiel zu erreichen.
Test- | Stummschaltung | | | | | | | k. A. | | | | k. A.
Inkl. Montage-Material
Klein
Durchmesser

5 cm

5 cm

5 cm

ca. 12 cm

13 cm

13 cm

10 cm

10 cm

11 cm

ca. 12 cm

ca. 12 cm
Vorteile
  • lang­le­bige Lithium-Bat­terie
  • klein und unauf­fällig
  • ein­fach erreich­barer Test- und Abschalt­k­nopf
  • lang­le­bige Lithium-Bat­terie
  • klein und unauf­fällig
  • auch als 4er-Set erhält­lich
  • inkl. Mag­net­hal­te­rungen
  • ein­fach erreich­barer Test- und Abschalt­k­nopf
  • lang­le­bige Lithium-Bat­terie
  • klein und unauf­fällig
  • ein­fach erreich­barer Test- und Abschalt­k­nopf
  • lang­le­bige Lithium-Bat­terie
  • per Funk mit anderen Warn­mel­dern ver­netzbar
  • ein­fach erreich­barer Test- und Abschalt­k­nopf
  • lang­le­bige Lithium-Bat­terie
  • ein­fach erreich­barer Test- und Abschalt­k­nopf
  • lang­le­bige Lithium-Bat­terie
  • per Funk mit anderen Warn­mel­dern ver­netzbar
  • ein­fach erreich­barer Test- und Abschalt­k­nopf
  • per Funk mit anderen Warn­mel­dern ver­netzbar
  • ein­fach erreich­barer Test- und Abschalt­k­nopf
  • ein­fache Instal­la­tion
  • ein­fache Instal­la­tion
  • ein­fache Instal­la­tion
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Hitzemelder bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Blaupunkt ISD-HD1
Unsere Bewertung: sehr gut Blaupunkt ISD-HD1
5 Bewertungen
Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    106
  • Überprüfte Produkte
    11
  • Investierte Stunden
    86
  • Überzeugte Leser
    317
Vergleich.org Statistiken

Hitzemelder-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Hitzemelder Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Hitzemelder zählen zu den Brandmeldern und werden gemeinhin auch als Wärmemelder oder Thermomelder bezeichnet. Anders als Rauchmelder reagieren sie auf die durch ein Feuer stark erhöhte Raumtemperatur.
  • Die Geräte kommen vor allem dort zum Einsatz, wo viel Dampf oder Staub entsteht, also beispielsweise in Küche und Werkstatt. Ein Rauchwarnmelder würde hier permanent falschen Alarm schlagen.
  • Moderne Wärmemelder besitzen eine fest verbaute Lithium-Ionen-Batterie, die nicht gewechselt werden muss. Nach gut zehn Jahren tauschen Sie den Melder komplett aus. Günstige Hitzemelder benötigen hingegen alle ein bis zwei Jahre einen Batteriewechsel.

Hitzemelder Test

In den meisten Bundesländern in Deutschland und Österreich sind Rauchmelder schon seit Jahren Pflicht und sicher haben auch Sie schon welche in Ihrer Wohnung hängen. Eine Ausnahme sind allerdings Räume, in denen die Melder durch Wasserdampf oder aufgewirbelten Staub permanent Fehlalarme auslösen würden. Ein anderes System muss her.

Der Hitzemelder kann zwar Rauch nicht erkennen, besitzt aber ein integriertes Thermometer, das permanent die Raumtemperatur erfasst. Steigt diese über einen festgelegten Wert – meist 55 bis 60 °C –, schlägt das Gerät Alarm. So können Sie auch mal ein Steak in der Pfanne brutzeln oder sich mit der Schleifmaschine austoben, denn dabei steigt die Temperatur in der Küche oder Werkstatt nur geringfügig an.

Im Hitzemelder-Vergleich 2019 von Vergleich.org haben wir die technischen Daten mehrerer Thermomelder verglichen und erklären Ihnen nachfolgend die Vorteile der Lithium-Batterie und Funkvernetzung.

1. Nie mehr lästige Batteriewechsel mit Lithium-Ionen-Akkus

Wenn Sie einen Hitzemelder kaufen, haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Arten der Stromversorgung: Erstens der fest verbauten Lithium-Ionen-Batterie, zweitens der austauschbaren Batterie sowie drittens eines Netzkabels für die Steckdose.

1.1. Langlebig: Die Lithium-Ionen-Batterie

Der beliebteste – und daher in unserer Kaufberatung vorn stehende – Typ ist der Wärmemelder mit Lithium-Ionen-Batterie (manchmal auch ''Li-Ion-Batterie'' abgekürzt).

Verschwendung?

Ist die Batterie leer, wird der Melder komplett ausgetauscht. Allerdings haben die Sensoren in den Brandmeldern ohnehin nur eine begrenzte Lebensdauer.

Lithium ist ein Alkalimetall und wird erst seit einigen Jahren in Haushaltsgeräten eingesetzt. Vielleicht haben Sie auch in jüngster Zeit Werkzeug-Akkus für die Bohrmaschine oder Stichsäge gekauft? Dann enthalten diese vermutlich auch Lithium. Die früher verwendeten, hochgiftigen Nickel-Cadmium-Akkus gehören heute der Vergangenheit an.

Geschätzt werden Lithium-Batterien (und -Akkus), weil sie besonders langlebig sind. Mit einer Lithium-Batterie hält der Hitzemelder 10 Jahre, ohne dass Sie irgendetwas daran austauschen müssen. Einmal an die Decke geklebt, bedarf er keiner weiteren Aufmerksamkeit.

1.2. Preiswert: Die Haushalts-Batterie

Die zweite Kategorie von Thermomeldern hat auswechselbare Batterien.

Duracell-Batterien für Hitzemelder.

Einige Hitzemelder verwenden AA-Batterien, bei den meisten kommen allerdings 9-V-Blockbatterien zum Einsatz.

Zum Einsatz kommen hier in der Regel 9-Volt-Batterien, die Ihnen auch als ''Blockbatterien'' bekannt sein könnten. In Ausnahmefällen werden auch AA-Batterien verwendet.

Alle diese Typen von Batterien lassen sich ganz einfach im Supermarkt kaufen.

Der Nachteil gegenüber den fest verbauten Lithium-Batterien liegt auf der Hand: Nach einiger Zeit sind die Batterien leer und müssen ausgetauscht werden, damit der Melder weiterhin Alarm schlagen kann.

Für gewöhnlich ist das nach einem Jahr der Fall, mit etwas Glück auch erst nach eineinhalb oder zwei Jahren. Planen Sie die Folgekosten dieser Batterien beim Kauf mit ein – mal ganz zu schweigen von der nervigen Arbeit, auf die Leiter zu klettern und an den Hitzemeldern zu werkeln.

Bei zwei neuen AA-Batterien pro Jahr kommen nach zehn Jahren (so lange würde eine Lithium-Batterie halten) leicht sieben bis zehn Euro zusammen. Das macht den Vorteil der niedrigeren Einkaufskosten meist wieder wett.

auswechselbare Batterie in einem Hitzemelder

Eine 9-Volt-Batterie in einem Hitzemelder für die Küche.

1.3. Fürs Gewerbe: Das Netzkabel

Sie möchten sichergehen, dass die Stromversorgung dauerhaft gewährleistet ist? Dann empfiehlt sich vielleicht ein Melder mit Netzkabel. Hier müssen Sie natürlich erst ein Kabel von der Decke zur nächsten Steckdose verlegen oder eine andere Lösung finden.

Hitzemelder mit Netzstecker sind eher die Ausnahme und werden von Privatverbrauchern verschmäht, können aber im Gewerbe sinnvoll sein. In unsere Produkttabelle haben wir sie daher nur in geringem Maße aufgenommen.

Damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir Ihnen die verschiedenen Typen von Wärmemeldern an dieser Stelle noch einmal tabellarisch aufgelistet:

EigenschaftHitzemelder mit
Lithium-Batterie
Hitzemelder mit
austauschbarer Batterie
Hitzemelder mit
Netzkabel
StromversorgungBatterieNetzteil
ohne Batteriewechsel
etwa jährlich
Bei Vergleich.org haben wir alle drei Typen näher unter die Lupe genommen.

2. Funk-Vernetzung für große Wohnungen und Gebäude

Brandmelder geben im Ernstfall einen gellenden Piepton von sich, der mit 85 Dezibel durch die Wohnung klingt. Hängt der Melder im selben Raum, in dem Sie auch schlafen, können Sie ihn unmöglich überhören.

Funk-Wärmemelder Elro

Der Thermomelder wird per Funk mit anderen Brandmeldern vernetzt.

Anders verhält es sich allerdings mit Hitzemeldern, die sich in einem entfernten Teil der Wohnung befinden. Schlafen Sie im Raum neben der Küche, sollte das immer noch kein Problem sein, befindet sich das Schlafzimmer aber am anderen Ende einer großen Wohnung, werden Sie möglicherweise im Ernstfall nicht wach. Dasselbe gilt umso mehr für mehrstöckige Gebäude.

Viele Besitzer von Ein- oder Mehrfamilienhäusern installieren daher Alarmsysteme, die miteinander verknüpft sind. Löst ein Gerät aus, aktiviert es per Funk auch die übrigen Brandmelder im Haus. So gehen Sie sicher, dass sich das Feuer nicht über die ganze Wohnung ausbreitet, bevor Sie es bemerken – und im schlechtesten Fall keinen Fluchtweg mehr haben.

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Warnmelder von derselben Marke stammen. Ein Hitzemelder von Kidde lässt sich nur mit weiteren Kidde-Produkte vernetzen, ein Elro-Brandmelder mit Elro-Geräten und so weiter.

In manchen Fällen lässt sich das Funkmodul auch nachträglich einsetzen. So können Sie bei später entstehendem Bedarf nachrüsten.

Ei Electronics Hitzemelder mit Funk

Funkmodul für Hitzemelder ''Ei Electronics Ei603TYC'' zum Nachrüsten.

3. Einfach zu montieren und zu erreichen

Viele Nutzer montieren den Thermomelder ganz klassisch mit zwei Schrauben an der Decke. Diese sind – wie auch zwei Dübel – in jedem Fall bereits im Lieferumfang enthalten.

2 Schrauben und 2 Dübel

Ein Montage-Set aus Schrauben und Dübel ist bereits in der Packung enthalten.

Bei dieser Art der Montage wird der ''Fuß'' des Geräts fest an der Decke verschraubt. Anschließen verankern Sie ''Korpus'' mit der Batterie und dem Sensor durch eine einfache Drehbewegung. So kann er für einen Batteriewechsel einfach wieder abgenommen werden.

Auch im Falle eines Fehlalarms können Sie den Korpus losschrauben und die Batterie entnehmen.

Hitzemelder mit nicht entnehmbaren Lithium-Batterien werden in der Regel durch das Einschrauben aktiviert. Schrauben Sie den Korpus ab, geht das Gerät automatisch aus.

Sollten Sie noch keine Bohrmaschine haben, mit der Sie in die Decke bohren können, empfehlen wir Ihnen einen Blick in diese Ratgeber von Vergleich.org:

Seit einiger Zeit setzt sich mit der Magnethalterung eine zweite Art der Montage durch.

Magnethalterung für Wärmemelder

Die Montage der Magnethalterung ist einfach: Eine Scheibe kleben Sie an die Decke, die andere auf Hitzemelder oder Rauchmelder.

Das Magnet-Set besteht aus zwei Metallscheiben. Jede der beiden besitzt eine Klebefläche. Die erste Scheibe wird an die Decke geklebt, die zweite an den Fuß des Brandmelders. Der Fuß muss dafür gar nicht vom Korpus gelöst werden.

Halten Sie jetzt den Hitzemelder an die Decke, bleibt er dank der haftenden Magnetscheiben oben. Im Falle eines Fehlalarms nehmen Sie den Melder ab und drehen den Fuß heraus.

Großer Vorteil bei diesem System: Es muss kein einziges Loch gebohrt werden. Die Installation geht schnell und hinterlässt keinen Dreck. Tauschen Sie den Brandmelder eines Tages aus, kaufen Sie einfach eine neue Metallscheibe, denn die alte verbleibt weiterhin an der Decke.

Nachteilhaft bei den Magnetklebern ist, dass sich die Decken-Scheibe nicht so leicht entfernen lässt, beziehungsweise bei Gewalteinwirkung Putz abreißt. Die Hersteller dieses Montagesets empfehlen daher meistens, die Scheibe gar nicht zu entfernen und bei Auszug weiß zu überstreichen.

Magnete für Hitzemelder und Rauchmelder

Die Magnetbefestigung kann auch separat erworben werden.

Während die Funktion aller Hitzemelder im Grunde gleich ist, gibt es beim Design feine Unterschiede, die ganz reale Auswirkungen haben.

Testknopf FireAngel Hitzemelder

Ein großer Test-Knopf ist leicht mit dem Besenstiel zu treffen.

Bei vielen Meldern fällt der Knopf zum Testen und Stummschalten relativ klein aus. Das kann bei einem Fehlalarm Nerven kosten.

Löst das Gerät fälschlicherweise aus, ist vielleicht keine Leiter zur Hand und die Decke selbst mit einem Stuhl kaum erreichbar. Die Lösung ist ein Besenstiel oder anderer Stab, mit dem Sie den Stummschalt-Knopf erreichen – es sei denn, dieser ist winzig. Dann stochern Sie verzweifelt an der Decke herum, während das Piepen beinahe Ihr Trommelfell platzen lässt.

Um dieser Unannehmlichkeit vorzubeugen, haben wir in der Produkttabelle am Anfang dieser Kaufberatung angemerkt, wenn der Knopf besonders groß beziehungsweise besonders leicht zu erreichen ist.

Wärmemelder Elro nebst Ei

Um zu veranschaulichen, wie klein ein Hitzemelder ist, vergleicht der Hersteller Elro sein Gerät mit einem Hühnerei.

4. Fragen und Antworten zum Hitzemelder-Vergleich

Sind Sie noch nicht sicher, welcher der beste Hitzemelder für Ihre Küche ist? Vielleicht können wir Ihre Fragen in diesem Teil des Ratgebers klären.

4.1. Rauchmelder oder Hitzemelder?

Ein Brandmelder für die Küche sollte ausschließlich die Temperatur messen und keine Rauchpartikel, denn sonst würde er auch bei Dampfbildung ausschlagen. Aus diesem Grund macht das Gesetz hier explizit keine Rauchmelder erforderlich – aber ein Hitzemelder kann natürlich nicht schaden.

Bei einer Werkstatt kommt es darauf an, ob große Staubbildung zu erwarten ist – wenn nicht, empfiehlt sich der klassische Rauchwarnmelder. Bei einem Brand entsteht der Rauch schneller, als die Raumtemperatur steigt, der Rauchmelder kann also schon etwas früher Alarm schlagen.

Neben diesen Feuermelder-Typen gibt es auch einige Modelle, die beide Arten von Messungen vereinigen, die also sowohl bei Rauch als auch bei Hitze anschlagen.

Dies sind die Vor- und Nachteile eines Misch-Melders, der die Funktionen von Rauchmelder und Hitzemelder vereint:

  • zuverlässiger durch doppelte Messung
  • schlägt bei mehreren Anzeichen von Feuer aus
  • bemerkt Feuer schneller als ein reiner Hitzemelder, da sich der Rauch bildet, bevor die Temperatur merklich ansteigt
  • für viele Räume ungeeignet
  • teurer in der Anschaffung

4.2. Wo im Raum sollte der Hitzemelder installiert werden?

Prinzipiell in allen Räumen, in denen es potenzielle Brandquellen gibt (zum Beispiel Elektrogeräte), die aber häufig von Dampf oder Staub durchsetzt sind und daher einen Rauchmelder ständig zu Fehlalarmen reizen würden.

Der beste Platz an der Decke liegt auf halber Strecke zwischen dem Zimmermittelpunkt und dem Hauptfluchtweg, also der Tür.

4.3. Gibt es auch ABUS-Hitzemelder und Hekatron-Hitzemelder?

Wenn Sie einen reinen Hitzemelder von Hekatron oder ABUS suchen, könnten Sie enttäuscht werden. ABUS vertreibt lediglich einen Rauch- und Hitzemelder als Kombigerät.

Rauch- und Hitzemelder ABUS RWM450

Rauch- und Hitzemelder von ABUS.

4.4. Wie schneiden Hitzemelder im Test von Stiftung Warentest ab?

Zuletzt hat die Stiftung Warentest nur Rauchwarnmelder getestet. Sie verweist allerdings auf einen Test der britischen Zeitschrift ''Which'', in welcher ein Produkt von Ei Electronics Hitzemelder-Vergleichssieger wurde.

Vergleichssieger
Blaupunkt ISD-HD1
Unsere Bewertung: sehr gut Blaupunkt ISD-HD1
5 Bewertungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
sebson GS403
Unsere Bewertung: sehr gut sebson GS403
33 Bewertungen
Zum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Hitzemelder-Vergleich!

Abbrechen

Kommentare (1) zum Hitzemelder-Vergleich
  1. Sokko Schleppkahn
    28.01.2019

    Stimmt es, dass Hitze-Melder langsamer auslösen als Rauch-Melder?

    Antworten
    1. Vergleich.org
      28.01.2019

      Lieber Leser,

      das ist korrekt. Bei einem Feuer entsteht sofort Rauch, der zur Decke zieht und vom Rauchmelder erfasst werden kann, wohingegen sich die Temperatur erst mit der Zeit erhöht.

      Trotzdem ist ein Hitzemelder noch recht fix und auf jeden Fall besser als gar kein Schutz.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten

Ähnliche Tests und Vergleiche - Brandschutz

Jetzt vergleichen
CO-Melder Test

Brandschutz CO-Melder

CO-Melder sind Lebensretter in jedem Haushalt, denn das Einatmen des Gases reduziert den Sauerstoffgehalt im Körper und führt zum Tod…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
CO2-Melder Test

Brandschutz CO2-Melder

Der CO2-Gehalt der Luft wird in ppm (Anteile pro Million) gemessen. Bei bis zu 500 ppm Kohlendioxid gilt die Luft als rein, ab 3000 ppm ist mit …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Feuerlöscher Test

Brandschutz Feuerlöscher

Ein Feuerlöscher dient zum Feuerschutz. Mit einem Feuerlöscher bekämpfen Sie trockene (A), flüssige (B) und gasförmige (C) Brände. Auch Feuerlöscher …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Funk-Rauchmelder Test

Brandschutz Funk-Rauchmelder

Funk-Rauchmelder sind Lebensretter in großen Wohnungen und Einfamilienhäusern, bei denen ein auslösender Rauchmelder in einem Raum in den anderen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gasmelder Test

Brandschutz Gasmelder

Für den Schutz vor der unsichtbaren Gefahr zu Hause gibt es unterschiedliche Gasmelder, die vor einer zu hohen Konzentration von mehreren Gasen in der…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Löschdecke Test

Brandschutz Löschdecke

Eine Feuerlöschdecke eignet sich bestens zur Bekämpfung kleinerer Brände im Haushalt. Durch einfaches Überstülpen erstickt sie das Feuer. Dazu besteht…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mini-Rauchmelder Test

Brandschutz Mini-Rauchmelder

Bis Ende 2020 müssen in allen Bundesländern, außer Sachsen, Rauchmelder in allen Bestandsbauten installiert werden. Die Umsetzung des Gebots obliegt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rauchmelder Test

Brandschutz Rauchmelder

Gerade im Schlaf wird Rauch häufig nicht bemerkt. Hier setzen Rauchmelder an. Sie registrieren Brände und machen durch schrille, laute Alarmsignale …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Smart-Home-Rauchmelder Test

Brandschutz Smart-Home-Rauchmelder

Smart-Home-Rauchmelder können ihre Basisfunktion - vor Feuer warnen - allein erfüllen. Zusatzfunktionen wie die Haushaltssteuerung per App oder Push- …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Wassermelder Test

Brandschutz Wassermelder

Selbst ein günstiger Wassermelder kann große Schäden in Ihrer Wohnung verhindern. Besonders wichtig sind die Geräte an Orten, die Sie nicht ständig im…

zum Vergleich