Das Wichtigste in Kürze
  • Der CO2-Gehalt der Luft wird in ppm (Anteile pro Million) gemessen. Bei bis zu 500 ppm Kohlendioxid gilt die Luft als rein, ab 3000 ppm ist mit Kopfschmerzen und Beeinträchtigungen der Atemwege, bzw. Atemnot, zu rechnen.
  • Welchen Messbereich Ihr CO2-Melder erfassen sollte, hängt vom Einsatzgebiet ab. In öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Büros reicht eine Messweite bis 5000 ppm. Im gewerblichen Betrieb, z. B. in der Gastronomie, sollte der Messbereich entsprechend der Austrittsgefahr von Kohlendioxid durch bestimmte Gerätschaften höher sein.
  • Auch zu Hause bildet der CO2-Melder eine sinnvolle Anschaffung. Als Thermometer und Uhr zugleich stellen viele CO2-Melder multifunktionale Alltagshelfer dar, die für frische Luft sorgen.

CO2-Melder-Test

Kohlendioxid ist ein geschmackloses Gas, das bei hoher Konzentration giftig sein kann. Ein gewisser Anteil an CO2 in der Luft (ca. 500 bis 1000 ppm) ist völlig normal und unschädlich. Bei höheren Mengen ab 2500 bis 3000 ppm können Kopfschmerz oder Atemnot auftreten.

CO2-Melder sind zur Vermeidung eines zu hohen Anteils an Kohlendioxid konzipiert. Sie können die Menge an CO2 in der Luft schnell und zuverlässig messen und Alarm schlagen, wenn eine bestimmte Konzentration erreicht ist.

Welche Typen von CO2-Melder erhältlich sind, für welche Zwecke sie sich eignen und mit welchen Funktionen sie ausgestattet sind, erfahren Sie in unserer Kaufberatung für CO2-Melder 2020.

1. Wie findet man schnell den passenden CO2-Melder?

Nachfolgend stellen wir Ihnen die unterschiedlichen Arten von CO2-Meldern, ihre Funktionalität und Anwendungsgebiete vor.

CO2-Melder Multi

Oft mit Uhr und Temperatur: Der multifunktionale CO2-Melder.

1.1. Der Allrounder für zu Hause: Multifunktionale CO2-Melder

Viele CO2-Melder sind nicht auf die Erfassung von Kohlendioxid beschränkt, sondern können zusätzlich Werte wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit messen. Teilweise verfügen multifunktionale CO2-Melder außerdem über Uhrzeit- und Weckerfunktion.

Messbereich- und Rhythmus sind dafür meist eingeschränkt: Üblicherweise wird die Konzentration nur alle paar Minuten gemessen und die Messwerte decken einen CO2-Gehalt von bis zu 5000 ppm ab. Für den Gebrauch in Wohn- und Schlafzimmer ist dies allerdings vollkommen ausreichend.

Anwendungsgebiet: Die vielseitigen CO2-Melder sind nicht nur für den häuslichen Gebrauch ideal. Auch in Schulen, Großraumbüros und anderen geschlossenen Arbeitsplätzen ergibt ihre Anschaffung Sinn.

Fazit: Für den privaten Gebrauch im Haus sind multifunktionale CO2-Messer vollkommen ausreichend. Die Messgenauigkeit von ± 50 bis 100 ppm genügt, um die Luft auf die gewünschte Sauberkeit zu regulieren.

CO2-Melder Log

Eine LED-Anzeige informiert über den Status der Luftqualität.

1.2. Für den genauen Blick: Aufzeichnende CO2-Melder

Wer es genau wissen will und eine Übersicht über die Entwicklung der CO2-Konzentration benötigt, ist mit den Kohlendioxid-Meldern mit Loggerfunktion bestens bedient. Diese speichern den gemessenen CO2-Gehalt der Luft in regelmäßigen Abständen und zeigen den Verlauf der Luftqualität auf einem Display an.

Die aufzeichnenden CO2-Melder decken in der Regel einen größeren Messbereich ab als die multifunktionalen CO2-Melder und nehmen in einem schnellen Rhythmus auf, um ein genaues Bild der Kohlendioxid-Entwicklung zu erzeugen. Dafür kostet ihre Anschaffung meist auch etwas mehr.

Anwendungsgebiet: Die Aufzeichnungs-Funktion der CO2-Melder macht vor allem dort Sinn, wo eine regelmäßige und präzise Kontrolle des CO2-Gehaltes erfordert ist, z. B. in Kellern mit Holzvergaserkessel oder Pelletheizung.

CO2-Melder tragbar

Mit NDIR-Sensor für schnelle Messung: Der tragbare CO2-Melder.

1.3. Für den mobilen Einsatz: Tragbare CO2-Melder

Tragbare CO2-Melder zeichnen sich durch einen besonders schnellen Messrhythmus aus. Meist wird die Konzentration von CO2 im Minutentakt vom Gerät erfasst und ausgelesen.

Hierfür kommt in der Regel ein NDIR-Sensor (Nichtdispersiver Infrarotsensor) zum Einsatz, der sich zur genauen Messung von großen Mengen Kohlendioxid, z. B. zur Analyse von Abgasen, eignet.

Anwendungsgebiet: Wenn mehrere Räume auf die CO2-Konzentration untersucht werden sollen, ist der durch Batterien betriebene CO2-Melder eine sinnvolle Wahl. Auch bei unregelmäßiger Kontrolle bestimmter Räumlichkeiten oder im Wohnmobil kann der mobile Kohlendioxid-Messer eingesetzt werden.

Die Eigenschaften der CO2-Melder im Überblick

multifunktional aufzeichnend tragbar
CO2-Melder Multi CO2-Melder Log CO2-Melder tragbar
++
Messbereich bis 5000 ppm
+++
Messbereich bis 10.000 ppm
+++
Messbereich bis 10.000 ppm
++
Messrhythmus ca. alle 2 Minuten
+++
Messrhythmus ca. alle 60 Sekunden
+++
Messrhythmus ca. alle 30 Sekunden
Vorteile:

  • multifunktional
  • mit konfigurierbarem Alarm
Vorteile:

  • Aufzeichnungsfunktion
  • besonders genaue Messung
  • mit konfigurierbarem Alarm
Vorteile:

  • mobil einsetzbar
  • besonders genaue Messung
  • mit konfigurierbarem Alarm
    Einsatzgebiet:

  • zu Hause
  • Schulen
  • Büroräume
    Einsatzgebiet:

  • Heizkeller
  • Braukeller
    Einsatzgebiet:

  • unterwegs
  • bei unregelmäßiger Überprüfung des CO2-Gehalts

2. Welche drei Gründe sprechen für den Kauf eines CO2-Melders?

Grund 1: Luft sauber halten

In geschlossenen Räumen verschlechtert sich die Luft unmerklich. Über einen längeren Zeitraum hinweg können Kopfschmerzen und Unwohlsein auftreten. Ohne einen CO2-Melder wird der Grund dafür, die schlechte Luftqualität, oft nicht bemerkt.

Handelsübliche CO2-Melder, z. B. von TFA und Awair, verfügen über eine eingebaute Alarmfunktion, welche auf eine hohe Konzentration von Kohlendioxid aufmerksam macht. Sie werden daran erinnert, kurz zu lüften und können danach wieder entspannt durchatmen.

Hinweis: Eine erhöhte Konzentration von Kohlendioxid bedeutet auch eine erhöhte Ansteckungsgefahr bei Grippe, Fieber und Erkältung. Besonders in Zimmern, in denen sich viele Menschen über mehrere Stunden aufhalten, kann die Überprüfung des Kohlendioxid-Gehaltes durch regelmäßiges Lüften das Ansteckungsrisiko minimieren.

Grund 2: Energiekosten sparen

Viele Privathaushalte und öffentliche Gebäude verfügen mittlerweile über eine bedarfsgesteuerte Lüftung. Diese kann entsprechend den Messwerten des CO2-Melders angepasst werden und lüftet somit immer dann, wenn der Kohlendioxid-Gehalt eine bestimmte Schwelle erreicht. Diese kann für den jeweiligen Zweck eingestellt werden, z. B. 1000 ppm in einem Klassenzimmer oder Wohnzimmer.

CO2-Melder check

Der CO2-Melder warnt vor gefährlichen Mengen an Kohlendioxid.

Grund 3: Sicher am Arbeitsplatz sein

An einigen Arbeitsplätzen wo eine Gefahr des Austritts besteht, z. B. in Brauereien und Restaurants, aber auch in Gewächshäusern und Heizkellern, können sich größere Mengen an CO2 von über 5000 ppm ansammeln und eine Gesundheitsgefahr darstellen.

Ein CO2-Melder kann hier die gemessenen Werte aufzeichnen und bei einer gefährlichen Konzentration Alarm schlagen. Unfälle werden so zuverlässig verhindert, egal ob in der Gaststätte oder im eigenen Garten.

3. Wie sieht es mit dem Funktionsumfang von CO2-Meldern aus?

Nachfolgend stellen wir Ihnen die Funktionen vor, über die CO2-Melder verfügen.

LED Anzeige: Eine farbige Anzeige lässt Sie bereits von Weitem erkennen, ob die Kohlendioxid-Konzentration im Raum zu hoch ist.

Auslesung der Messwerte per App: Einige Hersteller, z. B. Awair, stellen die Option bereit, die gemessenen Werte über eine spezielle App auszulesen. So haben Sie den Kohlendioxid-Gehalt überall in der Hand.

Diese Funktion ist z. B. für Kinderzimmer geeignet. Neben dem Babyphone stellt der appbasierte CO2-Melder eine einfache Möglichkeit dar, im Kinderzimmer stets für frische Luft zu sorgen.

Aufzeichnungsfunktion bzw. Loggingfunktion: Bei aufzeichnenden CO2-Meldern gibt es zwei Möglichkeiten. Während einige Geräte in einem bestimmten Zeitintervall die gemessenen Werte auf einer Speicherkarte ablegen, die später am PC verarbeitet werden kann, zeigen manche Geräte darüber hinaus den Verlauf der CO2-Konzentration direkt auf dem Display an.

Konfigurierbarer Alarm: CO2-Gasmelder sollen die Konzentration von Kohlendioxid nicht nur messen, sondern auch signalisieren, wann eine bestimmte Grenze überschritten ist. Die meisten Geräte verfügen deshalb über eine Alarmfunktion, die Ihnen erlaubt, den Schwellenwert für den Alarm selbst einzustellen.

CO2 Luft rein

4. Bis zu welchem CO2-Wert gilt die Luft als sauber?

Gut isoliert und gut gelüftet?

Insbesondere Bewohner neuer oder sarnierter, bzw. gut isolierter Räumlichkeiten sollten ein Auge auf die CO2-Konzentration in ihren Wohnräumen haben. Durch den verminderten Austausch mit der Außenluft entsteht in geschlossenen Räumen schnell eine große Menge an Kohlendioxid.

Die in ppm gemessene Konzentration an CO2 hängt eng mit der Qualität der Luft zusammen:

  • bis 300 ppm – sehr reine und frische Luft
  • bis 1000 ppm – akzeptable Raumluft, Lüftung wird notwendig
  • bis 1500 ppm – Höchstwert für akzeptable Luftqualität
  • bis 2500 ppm – Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen können auftreten
  • bis 5000 ppm – Kopfschmerzen nehmen zu, Atembeschwerden können auftreten

Tipp: Als einfacher Richtwert kann 1000 ppm genommen werden. Diesen Wert sollte die Luft nicht übersteigen. Für ein 16m² Zimmer mit zwei Personen wäre dazu beispielsweise alle zwei Stunden eine Lüftung nötig.

5. CO2-Melder und CO-Melder?

CO-Melder

Der CO-Melder wird im Gegensatz zum CO2-Melder fest installiert.

Neben Kohlendioxid-Messergeräten ist zur Überprüfung der Luftqualität auch ein Kohlenmonoxidmelder sinnvoll. Weil sie unterschiedliche Gase messen, handelt es sich jedoch auch um zwei völlig verschiedene Geräte, die im Regelfall separat erworben werden müssen.

Im Gegensatz zu CO2-Meldern werden CO-Melder meist an der Decke montiert. Sie zeigen auch nicht den Wert an, sondern geben einen Alarmton ab, sobald ein fester Wert überschritten ist. Im Gegensatz zu CO2 hat Kohlenmonoxid schon in viel kleineren Dosen schwerwiegende Folgen.

Vor- und Nachteile der zusätzlichen Anschaffung eines CO-Melders

  • mehr Sicherheit für eine saubere Luft
  • Kohlenmonoxid stellt ein größeres Gesundheitsrisiko als Kohlendioxid dar
  • hohe Lebensdauer und Batterielaufzeit der Geräte
  • billige Produkte können Fehlalarme auslösen
  • CO-Gesundheitsrisiko durch korrektes Lüften mit CO2-Melder bereits minimiert

CO2-Melder Regulieren

6. Fragen und Antworten rund um CO2-Melder

Nachfolgend finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten zu CO2-Meldern.

Wie montiere ich den CO2-Melder?

Üblicherweise werden CO2-Melder nicht montiert, sondern aufgestellt. Im Gegensatz zu CO-Meldern, die wie Rauchmelder an der Decke montiert sind, erfolgt die Platzierung des CO2-Melders sinnvollerweise in Bodennähe, da das Gas Kohlendioxid schwerer als Luft ist und sich am Boden ablagert.

Kann der CO2-Melder auch als Feuermelder eingesetzt werden?

Nein, CO2-Melder und Rauchmelder arbeiten mit unterschiedlichen Sensoren und erfüllen verschiedene Funktionen. Ein CO2-Detektor macht einen Kohlendioxidmelder-Test und zeigt Ihnen den Wert der Luft an, während der Rauchmelder Alarm schlägt, wenn Rauch registriert wird.

Zusätzlich kann die Anschaffung eines Kohlenmonoxidmelders sinnvoll sein. Dieser Gasmelder schlägt nicht bei Rauch Alarm, sondern bei einer zu hohen Menge von Kohlenmonoxid, das schon bei Konzentrationen von 200 ppm gefährlich ist.

Gibt es auch spezielle CO2-Messgeräte für Camping und Wohnwagen?

Für Wohnwagen können die handelsüblichen CO2-Messgerät verwendet werden. Empfehlenswert ist in diesem Fall die Kategorie des transportablen CO2-Melders, mit dem schnell und einfach von Zeit zu Zeit der Kohlendioxid-Gehalt gemessen werden kann.

CO2-Melder Zimmer

Per Knopfdruck kann der Wert für das Alarmgeräusch eingestellt werden.

Brauche ich einen CO2-Melder für jedes Zimmer?

Tendenziell sind CO2-Melder vor Allem dort sinnvoll, wo sich viele Menschen für eine längere Zeit aufhalten, z. B. in Wohnzimmern, Klassenzimmern, und Büroräumen.

Auch im Kinderzimmer ist die Sauberhaltung der Luft ein wichtiges Anliegen. Hier empfehlen sich insbesondere appbasierte Melder, mit denen die Werte von überall nachverfolgt werden können.

Was ist Kohlendioxid und warum sollte ich es messen?

Kohlendioxid ist ein geschmackloses Gas, das bei hoher Konzentration zu Vergiftung führen kann. Dies ist zwar unter gewöhnlichen Umständen sehr unwahrscheinlich, jedoch kann die Installation eines CO2-Melders zu einer verbesserten Konzentrationsfähigkeit und weniger Kopfschmerzen führen. Machen Sie einfach selbst einen CO2-Melder-Test.

Ist die Anbringung eines CO2-Alarmsystems Pflicht?

In privaten Haushalten gibt es für CO2-Melder keine Pflicht. In einigen Gewerbezweigen, z. B. in Brauereien, ist die Messung von Kohlendioxid dagegen vorgeschrieben.

Gibt es einen CO2-Melder-Test der Stiftung Warentest?

Bisher wurde noch kein CO2-Melder-Vergleich durchgeführt. Wollen Sie den besten CO2-Melder kaufen, finden Sie in unserer Tabelle die beliebtesten Marken und Hersteller.

Welcher Ihr persönlicher CO2-Melder-Testsieger wird, hängt davon ab, wie hoch der Messbereich sein soll und wie genau die Messung erfolgen muss. Tendenziell erfüllen auch günstige Multifunktions-Geräte die Anforderungen bei einem Privathaushalt.