Espressokocher Test 2016

Die 7 besten Espresso- & Moka-Kannen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellCilio 202113 TrevisoCloer 5928Bialetti Moka Express 4Bialetti VenusBialetti Musa NuovaCilio 342321 RigolettoRommelsbacher EKO 366/E
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
11/2016
Kundenwertung
23 Bewertungen
340 Bewertungen
250 Bewertungen
651 Bewertungen
31 Bewertungen
27 Bewertungen
64 Bewertungen
MaterialEdelstahl
rostfrei
Edelstahl
rostfrei
AluminiumEdelstahl
rostfrei
Edelstahl
rostfrei
Edelstahl
rostfrei
Edelstahl
rostfrei
geeignet füralle Herdarten
inkl. Induktion
ohne Herd nutzbar
Netzbetrieb
alle Herdarten
außer Induktion
alle Herdarten
inkl. Induktion
alle Herdarten
inkl. Induktion
alle Herdarten
inkl. Induktion
ohne Herd nutzbar
Netzbetrieb
Anzahl der TassenDieser Angabe legen die Hersteller überwiegend eine Espressotasse mit 60 ml Fassungsvermögen zugrunde.4646646
spülmaschinentauglichWie bei allen hochwertigen Küchenhelfern sollte auf die Reinigung im Geschirrspüler verzichtet werden, da die verwendeten Reiniger das Material angreifen & letztlich sogar den Geschmack verfälschen können.

Aluminium sollte keinesfalls den Weg in die Spülmaschine finden, da die Salze dem Material zusetzen. Zitronensaft empfiehlt sich stattdessen.
Besonderheitmit Geschenkverpackung lieferbarzusätzlicher Einsatz für nur 3 Tassenherausragendes Designtropfsicherer Ausgusspraktischer Griff am Deckelmit Geschenkverpackung lieferbarzusätzlicher Einsatz für nur 3 Tassen
Vorteile
  • einfache Reinigung
  • gute Verarbeitung
  • Edelstahl-Griff & -Deckel werden nicht heiß
  • auch im Büro nutzbar dank Netzbetrieb
  • gute Verarbeitung
  • 8-eckiges Design erleichtert Aufdrehen
  • kühlt recht schnell ab
  • kocht sehr schnell
  • einfache Reinigung
  • kocht sehr schnell
  • edle Anmutung
  • praktischer Griff schützt vor heißem Wasserdampf
  • einfache Reinigung
  • auch im Urlaub nutzbar dank Netzbetrieb
  • einfache Reinigung
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 33 Bewertungen

Espressokocher-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Für den flotten und vor allem preiswerten Kaffeegenuss Daheim macht sich kaum ein Küchenhelfer so gut wie der Espressokocher.
  • Wer mit dem Kocher nicht an die heimische Herdplatte gebunden sein möchte, der greift zum Gerät mit Netzteil und praktischem 360°-Sockel.
  • So wird die Kaffeezubereitung zum Handwerk: Neben dem besten Espressokocher spielen vor allem die Wahl des richtigen Kaffees, des geeigneten Mahlgrades sowie der passenden Dosierung eine wichtige Rolle.

Espressokocher Test
Was täten wir nur ohne Italiener in der Küche? Vermutlich hätten wir nicht mehr alle Tassen im Schrank, würden unsere Lebensfreude verlieren, darben oder gar Schlimmeres. Weder auf Pasta noch Vino und erst recht nicht auf Kaffeespezialitäten möchte man im Alltag verzichten. Eine der schönsten Italienerinnen und Königin des flüssigen Goldes ist die Bialetti Moka Express – schlichtweg der Klassiker und möglicherweise der beste Espressokocher. Wie viel Sie für Ihren persönlichen Espressokocher Testsieger preislich veranschlagen sollten und worauf es bei der Zubereitung ankommt, enthüllt unser Espressokocher Test 2016.

1. Wozu benötige ich einen Espressokocher?

1.1 Das Für und Wider

Wozu einen Espressokocher, wenn bereits eine Kaffeemaschine die Küchenzeile ziert? Allein des Kultfaktors wegen lohnt sich die Anschaffung zwar allemal, aber unser Espressokocher Vergleich 2016 hat noch bessere Argumente für das eigenhändige Kochen auf Lager.

  • preiswert
  • ökologisch: ohne Abfälle, wie ihn Pad- oder Kapselmaschinen verursachen
  • erstklassiger Genuss für Puristen, der den Filterkaffee-Geschmack um Einiges überragt
  • sparsam: nur die benötigte Menge kann portionsweise gekocht werden, auch für einen einzelnen Kaffee oder wenige Tassen
  • etwa 2 min sind für die Reinigung aufzuwenden
  • bei minimalistischen Modellen sollte der Brühvorgang überwacht werden, um ein Überkochen zu vermeiden

Besonders unkompliziert sind elektrische Espressokocher – sie sind nur abhängig vom Netzstrom, jedoch nicht von einer Herdplatte.

1.2 Der Streit um die Namensbezeichnung

Bialetti Espressokocher Schreibmaschine

Die bekannteste aller Aluminium-Kannen mit der preisgekrönten Form: Die Bialetti Moka Express.

Viele Nutzer blicken nach den ersten Kochrunden mit der Espressokanne etwas ernüchtert auf das Resultat herunter: Ihm fehlt irgendwie die Crema, jene haselnussfarbene Schaumschicht, die dem dunkelbraunen Genuss die Krone aufsetzt. Auch der Geschmack erinnert weniger an Kakao und Nuss, sondern vielmehr an ordinären Kaffee. Das liegt daran, dass ein Espressokocher seinem Namen nur zum Teil die Ehre macht, denn er brüht zwar einen besonders starken, jedoch lediglich espressoartigen Kaffee. Der Exaktheit halber sollte man also auf die italienischen Terme Moka oder Caffettiera zurückgreifen – schließlich handelt es sich auch um eine italienische Kaffeemaschine.

Von professionellen Barista als Espresso bezeichnet wird nur ein Brühprodukt, das mit einem Druck von etwa 9,0 bar durch Bedienung einer Siebträger-Kaffeemaschine oder Espressomaschine gewonnen wurde. Die kleinen Kocher für Zuhause bringen es im Schnitt auf ungefähr 1,5 bar Brühdruck. Daher also vermisst so mancher die Crema.

Auch die Bezeichnung als Mokka ist nicht treffend für das Kocherzeugnis, denn in dieser Schreibweise ist das arabisch-türkische Kaffeegetränk gemeint, welches man ungefiltert, also samt Kaffeesatz einschenkt. Der Begriff Moka wiederum hat seinen Ursprung im Italienischen.

Obwohl es sich begrifflich nicht um einen Espresso handelt, der aus der Espressokanne gewonnen wird, taugt der kurze, recht starke Kaffee exzellent für die Zubereitung von Milchmischgetränken wie Latte Macchiato und Cappuccino. Er muss also nicht nur in Espressotassen serviert werden.

2. Materialien des Espressokochers

Klassische Kannen setzen auf den Charme von Aluminium, während mittlerweile viele Hersteller moderner Kocher überwiegend auf haltbares Edelstahl vertrauen. Unser Espressokocher Vergleich stellt die Werkstoff-Kategorien gegenüber – was eignet sich besser zum Kochen?

Aluminium Edelstahl
  • günstig
  • leicht & dabei stabil
  • vorzugsweise auf dem Gasherd nutzbar
  • setzt mit der Zeit eine urige Patina an
  • nicht auf allen Herdarten nutzbar
  • kann metallischen Geschmack hinterlassen
  • etwas anfälliger, bzw. aufwändiger zu reinigen
  • edlere Erscheinung
  • induktionsgeeignet
  • geschmacksneutral
  • pflegeleicht
  • häufig teurer
  • bleibt lange heiß: nicht sofort nach Gebrauch zu reinigen

 3. Espressokocher und Bedienung

Gegenüber der Bedienung einer herkömmlichen Filterkaffeemaschine ist beim Brühen mit einem Kocher etwas mehr Geschick gefordert. Dennoch ist es etwas leichter, als das Hantieren an einer Espressomaschine. Hilfreiche Tipps zur Benutzung erhalten Sie in unserem Espressokocher Test.

3.1 Vor dem ersten Genuss

Weitere Vergleiche für Barista & Kaffeeliebhaber:

Bevor Sie den Kocher im Hochbetrieb glühen lassen, sollte er ein paar Durchläufe über sich ergehen lassen, bis die erste genießbare Kreation verzehrt werden kann.

Lassen Sie dazu den zuallererst gebrühten Kaffee ruhig einen Tag in der Kanne ruhen. Etwa zwei bis drei Durchläufe – sinnvollerweise mit billigem Kaffee – sollten störende Gerüche und Aromen vertreiben.

3.2 Es geht um die Bohne

Gewöhnlicher, gemahlener Kaffee, wie Sie Ihn zuvor vermutlich in der Filtermaschine verwendet haben, wird auch in einem teuren Cilio Espressokocher nicht wesentlich besser schmecken.

Verwenden Sie besser aromatische Espresso-Bohnen. Besonders mild und magenschonend sind Arabica-Bohnen. Eine Mischung mit Robusta-Bohnenanteil ist meist kräftiger, aber auch säurereicher.

Für den Espresso Kocher empfiehlt sich ein mittlerer Mahlgrad, da die Kontaktzeit des Kaffeepulvers mit dem Brühwasser bis zu fünf Minuten beträgt. Ein feiner Mahlgrad sollte eher bei kurzer Kontaktzeit verwendet werden, da sonst zu viele geschmackstrübende Bitterstoffe gelöst werden können.

3.3 Zubereitung

Der Kocher darf maximal bis kurz unter das Sicherheitsventil mit Wasser befüllt werden. Füllen Sie bereits heißes Wasser ein, vollzieht sich der anschließende Brühvorgang auf der Herdplatte schneller.

Bei einer Bialetti Brikka, Bialetti Moka oder Bialetti Mukka und ähnlichen Herdkannen befüllen Sie das Sieb für die maximale Tassenmenge vollständig bis zum Rand mit gemahlenem Kaffee und streichen die Fläche glatt, ohne sie anzupressen. Der Rand des Siebes sollte sauber sein, bevor sie die Elemente zusammensetzen. Verschrauben Sie Ober- und Unterteil fest miteinander, um zu verhindern, dass der Druck sie explosionsartig auseinandertreibt. Die Herdplatte kann dann auf die höchste Hitze-Stufe gestellt werden.

Wie viel Pulver sollte man in den Bialetti Espressokocher geben? Wenn Sie nur wenige Tassen brühen möchten, dann gilt als Faustregel: Pro Tasse einen Messlöffel (entspricht etwa 7 g) Kaffeepulver in das Sieb geben.

Der Brühvorgang ist abgeschlossen, wenn Sie ein leises Blubbern vernehmen. Warten Sie mit dem Eingießen ab, bis kein Kaffee mehr aus dem Steigröhrchen läuft.

Der folgende Videobeitrag veranschaulicht das Kochen noch einmal und gibt Tipps zu Mahlgrad und Kaffeemenge.

4. Pflege und Reinigungstipps für den Espressokocher

Gegenüber einer kompliziert zu wartenden Espressomaschine, lässt sich der Kocher relativ flink säubern. Zur optimalen Reinigung aller Einzelteile, beispielsweise von einem Bialetti Espressokocher, sollte der Kaffeebereiter zunächst komplett auseinander geschraubt werden – regelmäßig haben Sie dann Sieb, Ober- und Unterteil vor sich zu liegen. Achten Sie darauf, die Dichtungsringe nicht zu verlegen.

4.1 Aluminiumkanne

Cloer 5928 Espressokanne

Leicht zu zerlegen und zu reinigen: Der elektrische Espressokocher Cloer 5928.

Da Aluminium kein besonders widerstandsfähiges Metall ist, sollte vor allem hier bei der Reinigung komplett auf kratzende Schwämme und scharfe Reinigungsmittel verzichtet werden. Auch die Salze und Chemikalien im Geschirrspüler schaden dem Material und können dazu führen, dass es schwarz anläuft.

Zur Reinigung der Espresso Kanne genügt warmes Wasser. Bevor Sie Spülmittel zur Hand nehmen, greifen Sie zu Hausmitteln wie Zitronensäure, Essig, Apfelschalen oder Rhabarberblättern, die Sie im Gefäß auskochen.

Dichtungsringe sollten ebenfalls schonend behandelt und nur mit Wasser gereinigt werden, um ein Porös-Werden zu vermeiden.

Die Bestandteile der Kanne sollten anschließend an der Luft trocknen.

Da Kaffee einen gewissen Öl-Anteil enthält, kann nach dem Abwaschen mit der Hand ein leicht gold-bräunlicher Schleier auf den Oberflächen von Sieb und Oberteil verbleiben. Dieser Fettfilm ist weniger Schmutz, als vielmehr wertvoller Aroma-Schutz. Er kann jedoch mit einem trockenen Küchentuch problemlos entfernt werden. Nach etwa dreiwöchiger Benutzung sollte der Film allerdings regelmäßig entfernt werden.

4.2 Edelstahlkanne

Auch ein Edelstahl-Kocher sollte pfleglich behandelt und entgegen der unter Umständen herstellerseitig versicherten Spülmaschinen-Eignung nicht im Geschirrspüler versenkt werden. Eine Handwäsche ist schnell erledigt und schont das Material vor aggressiven Laugen im Spüler.

5. Der Markenüberblick für Espressokocher

  • Alessi
  • Ariete
  • Axentia
  • Baumalu
  • Bialetti
  • Casa Bugatti
  • Cilio
  • Cloer
  • De’Longhi
  • Gaggia
  • Gefu
  • Giannini
  • Gnali & Zani
  • Graef
  • Grunwerg
  • Guzzini
  • ibili
  • Ilsa
  • Kela
  • Kitchen Craft
  • Krüger
  • Küchenprofi
  • La Cafetiere
  • Lacor
  • Lagostina
  • Mokaforever
  • Pensofal
  • Pezzetti
  • Relags
  • Rommelsbacher
  • Tescoma
  • Testrut
  • WMF

6. Fragen und Antworten zum Thema Espressokocher

6.1 Welches Modell empfiehlt die Stiftung Warentest?

Bialetti Musa Nuova

Dass Kaffee, Design und Ästhetik Hand in Hand gehen, hat Bialetti verstanden.

Aktuell hat die Stiftung Warentest noch keinen Espressokocher Testsieger auf das Treppchen der Kaffeebereiter gestellt.

In Ausgabe test 12/2014 nahm das Prüfinstitut jedoch 41 Espresso-Vollautomaten unterschiedlicher Preisklassen unter die Testlupe. Geräte von De’Longhi und Saeco entschieden den Test mit dem jeweiligen Testurteil Gut (Note 2,3) für sich.

6.2 Bialetti Espressokocher – welche Größe ist die richtige?

Die Hersteller geben stets an, wie viele Tassen pro Brühvorgang gewonnen werden können. Dabei legen Sie eine Füllmenge von 60 ml pro Cup zu Grunde. Zwar kann man keine pauschale Aussage treffen, aber viele Nutzer geben an, dass eine geringere Zahl an Tassen erwirtschaftet wird – im Schnitt eine Tasse weniger als die Produktbeschreibung angibt.

Trinken Sie ausschließlich morgens alleine ein, zwei Espressotassen Kaffee, dann genügt eine Herdkanne mit zwei Tassen pro Brühvorgang. Brühen Sie nur eine geringe Menge Kaffee in einem Espresso Kocher mit großem Volumen, dann ist der Druck möglicherweise zu gering für eine optimale Aromenentfaltung. Wählen Sie darum eine Größe, die Ihrem durchschnittlichen Verbrauch am nächsten kommt.

6.3 Wie viel Wasser kommt in den Espressokocher?

Abhängig von den Espressotassen pro Brühvorgang lassen sich die Kaffeebereiter-Typen mit unterschiedlichen Wassermengen befüllen.

Jedenfalls sollte das Wasser nie über dem Ventil stehen, da die Espresso Kanne sonst nicht nur spritzt, sondern zu speien droht.

Da stets ein Teil des eingefüllten Wassers verdampft, kann ein wenig mehr als die später benötigte Espressotassen Menge eingefüllt werden. Probieren Sie sich dazu etwas aus, bis Sie das gewünschte Kaffeestärke-Flüssigkeits-Verhältnis gefunden haben.

Preis-Leistungs-Sieger
Kommentare (4)
  1. Wolfgang Pecher sagt:

    Dem obigen Test-Ergebnis über die Espresso-Kannen stimme ich nicht zu, soweit es die Cilio Treviso betrifft!
    Ich besitze diese Kanne seit über einem Jahr.
    Der Griff und der Deckel werden bei der Zubereitung von Espresso so heiß, dass sie nicht angefasst werden können.
    Ich habe den Griff mit einem Isolierband umwickelt, was natürlich besch…. aussieht!
    Zum Wegwerfen war mir die Kanne jedoch mit ca. € 90 zu teuer!
    Sobald ich jedoch etwas Besseres gefunden habe, werde ich die Cilio wohl entsorgen!
    Von dieser Firma fühle ich mich jedoch belogen und betrogen!
    Nie wieder Cilio!

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Herr Pecher,

      vielen lieben Dank für Ihren Kommentar zu unserem Espressokocher Vergleich.
      Wir finden es natürlich sehr schade zu hören, dass Sie mit Ihrem Triviso Kocher von Cilio so schlechte Erfahrungen gemacht haben. Bei unserem Produktvergleich überzeugte der Kocher die Nutzer besonders durch die gute Verarbeitung und die einfache Handhabung. Dass die Griffe des Kochers heiß werden können, konnten wir leider nicht feststellen. Wie aus unserer Tabelle ersichtlich wird, war eher das Gegenteil der Fall. Natürlich ist es aber so, dass man immer mal ein Montagsprodukt erwischen kann oder dass die Produkte, die wir verglichen haben aus einer anderen Produktionsreihe als Ihr Produkt stammt.
      Die Firma Cilio wirbt auf Ihrer Internetseite aber damit, dass Sie sich sehr an den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden orientiert. Die „perfekte Gebrauchsnutzung“ soll dabei im Vordergrund stehen. Vielleicht wäre es eine Möglichkeikt doch einmal das Service-Team von Cilio zu kontaktieren und wenn es nur darum geht, Ihre Probleme einmal zu schildern.
      Ansonsten wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute bei der Suche nach einem neuen Kocher. Vielleicht finden Sie unter den anderen Produkten der Tabelle ein paar Anregungen.
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
      1. Wolfgang Pecher sagt:

        Hallo,
        vor ein paar Tagen hab ich mir einen Espresso-Kocher von Giannini gekauft und bin begeistert.
        Der Griff wird nicht heiß, der Bajonettverschluß (statt Schraube) ist genial, das Sieb kann zerlegt und damit gründlich gereinigt werden (Manko bei den meisten Kochern).

        Antworten
        1. Vergleich.org sagt:

          Lieber Herr Pecher,

          vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Espressokocher Vergleich.

          Schön, dass Sie ein Produkt gefunden haben, das Ihnen so gute Dienste leistet.

          Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Seite,
          Ihr Vergleich.org Team

          Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Küchengeräte

Jetzt vergleichen

Küchengeräte Brotbackautomat Test

Brotbackautomaten übernehmen nicht nur das Backen, sondern auch das Kneten des Brots. Sie müssen nur die Zutaten zugeben, den Rest übernimmt das …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Brotschneidemaschine Test

Brotschneidemaschinen benutzt man heute nicht nur zum Schneiden von Brot, sondern man setzt sie heute in vielen Küchen als Allesschneider ein. Der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Dampfgarer Test

Dampfgarer dienen zur schonenden Zurbereitung von Lebensmitteln. Vor allem Gemüse verliert weniger Vitamine durch das sanfte Garen durch den …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Design-Wasserkocher Test

Wasserkocher sind erheblich effizienter als als Töpfe auf der Herdplatte. Sie verbrauchen weniger Energie und schonen dadurch Umwelt und Geldbeutel…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Doppelkochplatte Test

Eine Doppelkochplatte (auch: Doppelherdplatte oder Doppelkochfeld) ist ein autarkes Kochfeld mit zwei Heizelementen (Koch- bzw. Herdplatten). Es gibt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Edelstahl-Wasserkocher Test

Mit einem elektrischen Wasserkocher können Sie bequem und schnell Wasser zum Kochen bringen. Dabei übernimmt der Kocher die ganze Arbeit. Sie mü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Eierkocher Test

Ein Eierkocher ist praktisches und effizientes Küchengerät zum Eierkochen und Stromsparen - Sie verbrauchen damit 50 % weniger Energie als beim …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Einbau-Mikrowelle Test

Eine Einbau-Mikrowelle verschmilzt optisch mit der Küchenfront. Der Einbau in einen Küchenhoch- oder Oberschrank ist zumeist recht leicht zu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Einzelkochplatten Test

Eine Einzelkochplatte, oder ein Einzelkochfeld, ist eine mobile, also tragbare Herdplatte, die an jedem beliebigen Ort mit Stromanschluss aufgestellt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Elektrische Kaffeemühle Test

Eine elektrische Kaffeemühle mahlt aus frischen Kaffeebohnen feines Kaffeepulver, das direkt verarbeitet werden sollte. So entfaltet es mehr Aroma…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Elektromesser Test

Ein Elektromesser (EM) ist ein Alleskönner und schneidet in der Küche jegliche Lebensmittel in Scheiben und zarte Stücke…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Elektrischer Espressokocher Test

Ein elektrischer Espressokocher ist eigentlich ein elektrischer Kaffeekocher, da er streng genommen keinen echten Espresso zubereitet. Dennoch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Espressomaschine Test

Espressomaschinen funktionieren dergestalt, dass Wasser in einen druckdichten Kessel erhitzt wird. Nachdem frisch gemahlener Kaffee in einen Siebträ…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Fritteuse Test

Fritteusen, wie man sie in der Gastronomie oder in privaten Haushalten findet, sind Geräte zum Ausbacken von Lebensmitteln in Fett. Am häufigsten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Glas-Wasserkocher Test

Mit einem Glas-Wasserkocher wird Wasser nicht nur schnell und bequem zum Kochen gebracht, er dient auch als schöner Hingucker in jedem Raum. Mit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Handmixer Test

Handmixer sind zuverlässige Küchenhelfer, die in keiner Küche fehlen sollten, da sie für einige Aufgaben, z.B. beim Kochen und Backen von Torten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Heißluft-Friteuse Test

Heißluft Friteusen sind Geräte zum Ausbacken von Lebensmitteln mit wenig Fett. Sie werden auch Airfryer (aus dem englischen Air = Luft und fry = …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Herdschutzgitter Test

Schutzgitter für den Herd gibt es aus verschiedenen Materialien. Plastik ist oft transparent und fällt nicht so stark ins Auge wie eine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeemaschine mit Mahlwerk Test

Eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk ist eine erweiterte Variante der klassischen Filterkaffeemaschine: mit einer oberhalb des Filterkorbs eingebauten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeemaschine Test

Klassische Filterkaffeemaschinen haben noch längst nicht ausgedient. Tatsächlich sind sie in Deutschland noch immer stark vertreten. Aufgrund der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeemühle Test

Bei Kaffeemühlen haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen dem manuellen und dem elektrischen Mahlbetrieb. Puristen, bei denen bereits das Mahlen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeepadmaschine Test

Kaffeepadmaschinen brühen Kaffee in Sekundenschnelle auf. In unter zwei Minuten steht der Kaffee trinkfertig bereit - inklusive Aufheizen. Im …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeevollautomat Test

Kaffeevollautomaten sind die Creme de la Creme des Kaffeegenusses. Per Knopfdruck werden sämtliche Kaffeekreationen zubereitet, ohne dass der Genie…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kapselmaschine Test

Kapselmaschinen sind einfach zu bedienen und bieten in Sekunden frisch gebrühten Kaffee. Nespresso ist dabei marktführend und bietet die teuersten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kontaktgrill Test

Kontaktgrills sind wahre Allrounder: Auf ihnen lassen sich nicht nur hervorragend Panini zubereiten, sondern auch Burger, Burritos und Cubanos…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Küchenmaschinen Test

Küchenmaschinen sind zuverlässige Helfer bei kleineren und größeren Arbeiten in der Küche, die im Alltag anfallen. Sie vereinen die Funktionen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Mikrowelle mit Grill Test

Mit einer Mikrowelle mit Grill können Sie Speisen und Getränke schnell und unkompliziert erwärmen. Dank der Grillfunktion ist es aber auch mö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Mikrowellen Test

In einer Mikrowelle können fertige Mahlzeiten aufgewärmt oder Tiefgefrorenes aufgetaut werden. Die Wärme entsteht dabei durch elektromagnetische …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Mini-Fritteuse Test

Eine Mini-Fritteuse ist eine kleinere Ausführung der Haushalts-Fritteuse. Sie ist für kleine Mengen von ca. 200 - 600 Gramm ausgelegt, welche in …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Minibackofen Test

Ein Minibackofen ist die kleine Version eines herkömmlichen Backofens mit den gleichen Grundfunktionen: Backen mit Ober- und Unterhitze…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Multikocher Test

Das Kochen mit Multikocher-Geräten garantiert einen abwechslungsreichen Speiseplan. Je mehr Programme das Gerät besitzt, desto mehr Speisen können …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Nudelmaschine Test

Man unterscheidet manuelle und elektrische Nudelmaschinen. Die manuellen Modelle lassen sich besser kontrollieren als die elektrischen Vertreter und k…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Pizzaofen Test

Pizzaöfen gibt es nicht nur für den Garten. Mit einem Pizzaofen für zu Hause können Sie direkt auf Ihrem Küchentisch selbst gemachte oder …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Reiskocher Test

Das größte Argument für einen Reiskocher ist, dass es kein Anbrennen und Überkochen gibt. Vorbei sind die Zeiten, da man geduldig neben dem Herd …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Retro-Kühlschrank Test

Retro-Kühlschränke sind Kühlgeräte, die im Stil der 50er und 60er Jahre designt, sind. Sie werden meist als Kühl-Gefrierkombination, als Kü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Siebträgermaschine Test

Mit einer Siebträgermaschine bzw. Espressomaschine können Sie selbst entscheiden, mit wie viel Brühwasser und Druck Ihr Espresso zubereitet wird. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Slow-Cooker Test

Slow Cooker sind Langsamgarer, die ein vitaminschonendes Garen von Gemüse zwischen 60 und 90° Celsius ermöglichen. Sie erhalten mehr der Vitamine, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Sous-Vide-Garer Test

Sous Vide Garer sind Geräte, bei denen Fleisch, Fisch und Gemüse in einem Vakuumbeutel bei niedriger Temperatur in einem Wasserbad punktgenau …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Stabmixer Test

Stabmixer, wie man sie heute in fast jeder Küche findet, gibt es seit 1955 in Deutschland im Handel zu kaufen. Damit kann man Soßen herstellen, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Standkühlschrank Test

Standkühlschränke sind Kühlgeräte, die frei in der Küche oder einem anderen Raum stehen, also nicht als Einbaukühlschrank in den restlichen Mö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Standmixer Test

Der Universelle: Ein Standmixer wird für Smoothies, das Pürieren von Suppen, Energy Drinks und die Herstellung von Babynahrung genutzt. Je nach …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Teemaschine Test

Teemaschinen ermöglichen das Aufbrühen von Tee ohne großen Aufwand. Sie können sich, je nach Modell, auf die notwendige Brühtemperatur von z.B. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Toaster Test

Toaster sollen die Scheiben Toasts bräunen und erwärmen, um den Geschmack der selben zu verbessern…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Vakuumierer Test

Vakuumierer dienen zum Verschließen von Lebensmitteln oder Kleidung unter einer Vakuumverpackung. Dadurch werden sie vor äußeren Einflüssen und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Wasserkocher Test

Wichtig bei einem Wasserkocher ist zunächst das Fassungsvermögen. Für Single- oder 2-Personen-Haushalte reicht ein Gerät mit einem Fassungsvermö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Zitruspresse Test

Zitruspressen, auch Zitronenpressen oder Orangenpressen genannt, sind Saftpressen mit einem Presskegel, auf dem Zitrusfrüchte ausgepresst werden. Im …

zum Test