Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einem elektrischen Espressokocher können Sie sehr schnell und ohne großen Aufwand Kaffee zubereiten. Bereits nach 3 bis 7 Minuten ist der Kaffee trinkfertig.
  • Unser Test hat gezeigt: Besonders praktisch ist eine Abschaltautomatik, welche die Espressokanne nach dem Brühvorgang abstellt, sowie eine Warmhaltefunktion, dank welcher Sie auch nach 30 Minuten noch heißen Kaffee ausgießen können.
  • Egal ob Espressokocher für 2 Tassen oder gar 6 Tassen – die Kännchen sind sehr handlich und können stets platzsparend verstaut werden.

elektrischer espressokocher test

Eine kleine Bialetti-Espressokanne auf den Herd zu stellen ist mit Sicherheit eine der einfachsten Möglichkeiten, frischen Kaffee zu erhalten. Eine noch unkompliziertere Variante zur Kaffeezubereitung versprechen elektrische Espressokocher: Sie verfügen über ein verdecktes Heizelement und einen elektrischen Anschluss, wodurch sie unabhängig von einer Kochplatte Kaffee kochen können.

elektrische espressokocher test-kriterien gewichtung

In unserem Test elektrischer Espressokocher 2020 haben wir mit insgesamt 11 unterschiedlichen Modellen Kaffee zubereitet. Dabei zählte nicht nur das Ergebnis; neben der genauen Messung von Zubereitungsdauer und Temperatur haben wir die Espressokännchen auch auf ihre Handhabung, Verarbeitung sowie Sicherheitsmerkmale untersucht.

In der folgenden Kaufberatung erläutern wir unsere Test-Erkenntnisse im Detail und geben hilfreiche Tipps, wie Sie Ihren persönlichen Elektrischen-Espressokocher-Testsieger ausmachen können.

espressokocher elektrisch kaffeebohnenUnser Kurzfazit: Die besten elektrischen Espressokocher benötigen nur 3 bis 7 min, um frischen Kaffee mit einer Temperatur von 85 bis 95 °C zu kochen. Das praktischste Ausstattungsmerkmal und ebenso ein wichtiger Sicherheitsaspekt ist eine Abschaltautomatik, die den Kocher mit Beendigung der Extraktion außer Betrieb setzt.

1. Elektrische Espressokocher im Test: Frischer Kaffee (fast) von allein

Ist das wirklich Espresso?

Entgegen der üblichen Annahme können Sie mit einem Espressokocher, egal ob elektrisch oder für den Herd, keinen echten Espresso kochen. Denn: Für italienischen Espresso bedarf es eines Brühdrucks von ca. 9 bar, Espressokocher erreichen jedoch nur ca. 1,5 bar, weshalb Sie mit Espressokochern auch keine Crema auf dem Kaffee erhalten. Die Bezeichnung elektrischer Mokkakocher wäre deshalb akkurater.

Wasser in den Behälter füllen, auf den Sockel stellen und den Schalter umlegen: Dies ist nicht nur das Funktionsprinzip eines Wasserkochers – auch aromatischer Kaffee kann so einfach zubereitet werden!

Elektrische Espressokocher versprechen eine besonders schnelle und unkomplizierte Zubereitung, die an das Betätigen eines normalen Wasserkochers angelehnt ist.

Doch ist die Kaffeezubereitung wirklich so simpel und kurz? Wir haben für Sie den Praxis-Test gemacht und präsentieren Ihnen in den folgenden Kapiteln unsere Testergebnisse.

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen elektrische Espressokocher im Vergleich mit klassischen Espressokochern für die Herdplatte und deren größte Unterschiede:

Typ Merkmale Vor- und Nachteile
Espresso-Herdkanneespressomaschine herd
  • Kaffeezubereitung auf dem Herd
  • manuelle Hitzeregulierung je nach Kochplatte und Geschmack
  • Kaffee ist fertig, wenn röchelndes Geräusch ertönt
+ einfach zu reinigen
+ große Einflussnahme auf das Brühergebnis- relativ hoher Eigenaufwand
Elektrische Espressokanneelektrische Espressomaschine
  • Kaffeezubereitung via elektrischem Anschluss
  • automatische Hitzeregulierung
  • oft mit automatischer Abschaltung, sobald der Kaffee fertig ist
+ geringer Eigenaufwand
+ sehr schnelle Zubereitung- umständlichere Reinigung
Elektrische Espressokocher unterscheiden sich vor allem in ihrem Funktionsumfang, z. B. ob sie über eine automatische Abschaltung oder eine Warmhaltefunktion verfügen. Bei Herdkannen spielt hingegen das Material eine größere Rolle, denn: Im Gegensatz zu Espressokochern aus Aluminium sind Edelstahl-Espressokocher oft für den Induktionsherd geeignet und spülmaschinenfest.

2. Kaffeezubereitung: Trinkfertiger Kaffee in drei bis vier Minuten

Wer es morgens besonders eilig hat, für den sind elektrische Espressokocher günstig, die bereits nach drei bis vier Minuten fertigen Kaffee liefern. Möchten Sie hingegen möglichst lange von Ihrem Kaffee aus dem Espressobereiter zehren, sollte dieser von Beginn an schön heiß sein und es auch einige Zeit bleiben.

In unserem Test elektrischer Espressokocher haben wir deshalb neben Geschmack und Aroma besonderen Wert auf die Zubereitungsdauer und die Temperatur des fertigen Kaffees gelegt.

bialetti elektrisch espressokocher cilio wmf

Egal ob der elektrische Espressokocher von Bialetti, WMF oder Cilio kommt: Der Ablauf bei der Zubereitung ist fast immer identisch. Füllen Sie Wasser in den Kessel, geben Sie Kaffeepulver in das Sieb, verschrauben Sie die Kanne fest und stellen Sie den Kocher an.

2.1. Zubereitungsdauer sagt nichts über Temperatur des fertigen Kaffees aus

Um vergleichende Werte bei der Zubereitungsdauer zu erhalten, haben wir jedes elektrische Espressokännchen mit 17 °C kaltem Wasser befüllt. Die Temperatur des fertigen Kaffees haben wir stets direkt nach Beendigung der Extraktion gemessen, d. h. nach Ende des Prozesses, bei dem das heiße Wasser die Aromastoffe aus dem Kaffeepulver gelöst hat.

Als Richtwert für eine angemessene Kaffeetemperatur haben wir den Bereich zwischen 85 und 95 °C festgelegt. Besonders starke Abweichungen nach unten, also Temperaturen unter 80 °C, wurden von uns im Test abgewertet.

elektrischer espressokocher testsieger

Unabhängig von der Zubereitungsdauer erreichten die elektrischen Espressokannen im Test Kaffeetemperaturen zwischen 70 und 96 °C.

Insgesamt haben 7 von 11 der elektrischen Espressomaschinen im Test eine Temperatur im Zielbereich zwischen 85 und 95 °C erreicht. Lediglich zwei Geräte lagen deutlich unter 80 °C und mussten somit Punktabzüge hinnehmen.

espressokocher elektrisch kaffeebohnenUnser Testergebnis: Nach gut vier Minuten kann der fertige Kaffee genauso heiß sein wie nach über sieben Minuten Zubereitungszeit mit einer anderen elektrischen Mokkakanne. Wir konnten in unserem Test somit keinen Zusammenhang zwischen der Dauer der Extraktion und der Temperatur des Kaffees feststellen.

2.2. Von kräftig-aromatisch bis bitter: Große geschmackliche Bandbreite

cloer espressokocher neben bialetti kaffee vergleich

Ergebnisse der elektrischen Espressokocher im Vergleich: Der Kaffee aus dem Cloer-Espressokocher (links) ist deutlich heller als der Bialetti-Kaffee (rechts) daneben.

Obwohl wir für unseren Test stets den gleichen Kaffee mit dem gleichen Mahlgrad verwendet haben, konnten wir beim Geschmackstest einige Unterschiede ausmachen. Diese lassen sich zum Teil auf die Zubereitung bzw. die Dauer der Extraktion zurückführen:

Besonders lange Extraktionszeiten ließen den fertigen Kaffee häufig säuerlich und bitter schmecken, was auf eine leichte Überextraktion hindeutet. Eine solche Überextraktion kann sich auch in der Farbe zeigen:

Sehr heller Kaffee kennzeichnete im Test häufig eine größere Bitterkeit.

espressokocher elektrisch kaffeebohnenDas beste Aroma lieferten unseren Geschmacksproben nach jene Kaffees mit einer Zubereitungsdauer zwischen vier und fünf Minuten.

Übrigens: Auch wenn Sie mit einem elektrischen Kaffeekocher keinen echten Espresso kochen, können Sie durchaus Espressobohnen bzw. -pulver für die Zubereitung verwenden, um einen ähnlich kräftigen Geschmack zu erhalten. Die besten Kaffeeanbieter für Bohnen der Kategorie „Espresso“ finden Sie auch in der Ausgabe 12/2016 der Stiftung Warentest.

3. Handhabung: Am aufwendigsten ist die Reinigung

espressokocher elektrisch funktion kaffee kochen

Das Kaffeekochen mit einem Elektro-Modell funktioniert vom Prinzip her genauso wie mit Espressokännchen für den Herd.

Das Funktionsprinzip und die grundlegende Bedienung eines elektrischen Kaffeekochers unterscheiden sich nicht von Herdkannen:

  • In den unteren Kessel wird Wasser (max. bis zum Sicherheitsventil) eingefüllt.
  • Das Filtersieb wird mit Kaffeemehl befüllt.
  • Ober- und Unterteil der Kanne werden fest verschraubt.
  • Wasser wird soweit erhitzt, dass es durch das Kaffeepulver nach oben gepresst wird.
  • Der Kaffee steigt über das Röhrchen hoch und verteilt sich im oberen Kannenteil.

Ähnlich wie Espressokannen für den Herd lassen sich auch elektrische Mokkamaschinen generell leichtgängig zusammen- und auseinanderbauen. Allerdings stellte uns die Reinigung so mancher Elektro-Espressokocher auf eine harte Probe. Ebenso konnten wir im Test Unterschiede bei der Griffergonomie und der Bedienbarkeit feststellen.

3.1. Griffe der Espressokocher im Vergleich – Verbrennungsgefahr bei geringem Abstand zur Kanne

Egal ob der elektrische Espressokocher aus Edelstahl, Aluminium oder gar Kunststoff gefertigt ist: Der Griff ist unabhängig vom Material hitzebeständig und kann nach der Zubereitung ohne Probleme mit bloßen Händen angefasst werden. Je nach Hersteller und Marke eines Espressokochers variieren jedoch die Form und die Ergonomie des Griffs.

espressokocher elektrisch kaffeebohnenUnser Testergebnis: Die angenehmsten Griffe sind lang genug, um mit der ganzen Hand problemlos umfasst zu werden. Dabei sollte der Abstand von Griff zu Kanne groß genug sein, damit keine Gefahr besteht, sich beim Ausgießen des Kaffees die Finger an der heißen elektrischen Mokkakanne zu verbrennen.

Elektrische Espressokocher Vergleich Griffe

Entscheidend für eine angenehme Griffhaltung ist nicht nur die Form, sondern auch die Länge und der Abstand zur Kanne. Als besonders gut empfanden wir z. B. die Griffe der Rommelsbacher EKO 376/G (2. von rechts) und des Espressokochers von Gourmetmaxx (2. von links) – schlecht schnitten hingegen der elektrische Espressokocher Bialetti Elektrika (1. links) und die Rommelsbacher EKO 364/E ab. Deren Griffe sind sehr kurz und liegen nicht angenehm in der Hand.

3.2. Handarbeit gefragt! Elektrische Espressokocher sind nicht spülmaschinengeeignet

Möchten Sie Ihren elektrischen Espressokocher reinigen, sollten Sie diesen als erstes in seine Einzelteile zerlegen. Spülen Sie nun alle Bestandteile von Hand mit warmem Wasser gründlich aus. Achten Sie jedoch darauf, das Kannenunterteil nicht vollständig in Wasser zu tauchen und von außen lediglich mit einem feuchten Tuch abzuwischen.

Lassen Sie die Kannenteile anschließend gut trocknen. Setzen Sie das Espressokännchen erst wieder zusammen, wenn alle Teile vollständig getrocknet sind. Weitere Reinigungstipps, insbesondere zum Thema Entkalkung, können Sie der Anleitung Ihres elektrischen Espressokochers entnehmen.

espressokocher reinigen nicht spülmaschinenfestVorsicht! Sämtliche Espressokocher im Test sind wegen ihrer elektrischen Bestandteile und materiellen Beschaffenheit nicht für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet.

Auch von einer Reinigung mit Scheuer- oder Spülmitteln sollten Sie absehen.

So einfach die manuelle Reinigung in der Theorie klingen mag, in der Praxis hat sich gezeigt: Einige Bauarten der Espressokocher erschweren das Säubern deutlich.

Denn häufig haben die elektrischen Modelle im oberen Bereich der Kanne keine ebene Innenfläche, sondern tiefe Einkerbungen. In diesen können sich sehr schnell Wasser- und Kaffeereste sammeln, die Sie beim Reinigen auch mit einem Tuch oder Lappen kaum erreichen.

elektrischer espressokocher reinigen

Wie weit sich der Deckel des Espressokochers öffnen lässt, ist für eine unkomplizierte Reinigung ebenso ein wichtiges Kriterium.

Auch beim Trocknen machen diese schwer erreichbaren Stellen Schwierigkeiten: Im Test fanden wir selbst nach mehreren Stunden Trocknungszeit noch Wassertropfen im oberen Kannenbereich.

Tipp: Reinigen Sie den elektrischen Espressokocher direkt nach der Kaffeezubereitung, sodass Kaffeereste gar nicht erst eintrocknen und sich in der Kanne festsetzen können. Meist ist eine Espressokanne nach 20 bis 25 min kalt genug, um mit bloßer Hand aufgeschraubt zu werden.

3.3. Erleichterte Handhabung dank Wasserstandsanzeige oder Feder am Sieb

Egal ob Sie einen besonders kleinen elektrischen Espressokocher kaufen möchten oder beispielsweise viel Wert auf Traditionsmarken legen und deshalb lieber zur elektrischen Bialetti-Kaffeemaschine greifen – die folgenden Extras können Ihnen die Bedienung deutlich erleichtern und sollten deshalb beim Kauf ebenso Berücksichtigung finden wie Größe, Hersteller oder Design:

Wasserstandsanzeige Siebeinsatz mit Feder Deckel mit Daumenhebel
elektrische espressokanne wasserstandsanzeige elektrische espressomaschine sieb mit feder elektro espressokocher deckel mit daumenhebel
An einer Wasserstandsanzeige im Inneren der Kanne können Sie genau ablesen, wie viele Tassen Kaffee Sie mit der eingegossenen Wassermenge zubereiten. Dank der Feder am Sieb ragt dieses nach dem Öffnen der Kanne über den Rand des Kessels hinaus. Das Sieb samt Kaffeesatz lässt sich somit sehr einfach herausnehmen. Der Daumenhebel lässt Sie den Deckel des elektrischen Espressokochers ohne Aufwand mit der gleichen Hand öffnen, mit der Sie bereits den Griff halten.
erleichterte Anwendung:
sterne-bewertung-anwendung
große Hilfe
erleichterte Anwendung:
bewertungssterne espressokocher elektrisch handhabung
sehr große Hilfe
erleichterte Anwendung:
espressokanne daumenhebel sterne
relativ große Hilfe

elektrischer espressokocher bialetti easy timerAuf die Minute genau abgestimmt:

Der italienische Espressokocher „Bialetti Easy Timer“ besitzt, wie der Name schon verrät, sogar eine Timerfunktion. Mit dieser können Sie z. B. bestimmen, dass Ihnen die italienische Espressokanne jeden morgen um 07:30 Uhr automatisch einen Kaffee zubereitet.

Aufwendige Extras wie Temperaturanzeige oder Milchaufschäumer werden Sie an elektrischen Espressokochern hingegen eher nicht finden – hierfür lohnt sich ein Blick in unseren Vergleich der besten Siebträgermaschinen sowie unseren Espressomaschinen-Vergleich!

4. Verarbeitung & Sicherheit: Die besten Modelle stellen sich automatisch aus

Damit Sie möglichst wenig Eigenaufwand beim Kaffeekochen betreiben müssen, sind besonders elektrische Espressokannen mit einer automatischen Abschaltung hilfreich. Denn der große Vorteil ist somit, dass Sie den Espressokocher nicht im Auge behalten müssen, während er frischen Kaffee zubereitet.

Dank der Abschaltautomatik wird das Gerät direkt nach der Extraktion abgeschaltet. Sie müssen sich also keine Gedanken machen, welcher Zeitpunkt der richtige ist, um den Kocher abzustellen.

espressokocher elektrisch kaffeebohnenIm Test verfügen 9 von 11 elektrischen Espressokochern über eine Abschaltautomatik. Lediglich ein Modell konnte nur ausgeschaltet werden, indem der Stecker gezogen wurde, da der Kocher keinen Schalter besitzt.

elektrische Espressokocher Vergleich der Schalter

Schaltet der Espressokocher automatisch ab, springt der Bedienknopf in die entsprechende „Off“-Position und die Leuchte erlischt. Anders jedoch beim elektrischen Espressokocher Bialetti Elektrika (rechts im Bild): Dieser besitzt weder Schalter noch Abschaltautomatik, sondern nur eine Betriebsleuchte, die ausgeht, wenn der Stecker gezogen wird.

Besitzt der Espressokocher zusätzlich eine Warmhaltefunktion, schaltet er nach der Extraktion nicht einfach komplett ab, sondern wärmt mit niedriger Hitze den Inhalt weiter. Bei einigen Espressokochern wird diese Leistung nach Ablauf einer bestimmten Zeit, z. B. 20 oder 30 min, automatisch ausgestellt. Andere elektrische Espressomaschinen beenden den Warmhaltevorgang erst mit Abnahme der Kanne vom Sockel.

Espressokocher Produktionsrückstände AluminiumNeben einer gründlichen Reinigung vor dem ersten Gebrauch sollten Sie besonders bei Aluminium-Espressokochern den Kaffee nach den ersten Brühvorgängen wegschütten, statt ihn zu genießen. Denn häufig befinden sich gerade in Alu-Kannen noch feine Produktionsrückstände, die nur durch Ausspülen mit Wasser nicht vollständig entfernt werden können.

Auch für elektrische Espressokocher aus Edelstahl empfehlen wir: den ersten zubereiteten Kaffee lieber nicht trinken!

bialetti elektrika wasser-warnung

Vorsicht! Gerade bei elektrischen Modellen müssen Sie besonders darauf achten, die Kanne fest zuzuschrauben, bevor Sie den Espressokocher anmachen. Tritt nämlich, wie hier im Bild, Wasser zwischen den Kannenteilen hervor, besteht höchste Gefahr!