Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Drum-Teppich sollte im besten Fall zwei Funktionen erfüllen: Der Drum-Teppich dient der Schalldämmung und er hält das Schlagzeug an Ort und Stelle. Um diese Funktionen erfüllen zu können, kommt es vor allem auf das Material an: Diverse Internet-Tests zu Drum-Teppichen zeigen: Das Obermaterial muss robust und strapazierfähig sein; das Untermaterial sollte rutschfest sein. Die besten Drum-Teppiche im Vergleich haben eine Oberfläche aus Wildleder und darunter eine Gummimatte.

1. Für welche Schlagzeugarten ist der Drum-Teppich geeignet?

Schlagzeugmatten sind sowohl für akustische Schlagzeuge als auch als E-Drum-Teppich verwendbar. Allen Modellen gemeinsam ist die Ausstattung als schallhemmender Drum-Teppich. Einige werden auch als Drum-Rug bezeichnet. In Musikerkreisen werden die Begriffe Drum-Teppich, Drum-Rug, Schlagzeugteppich und Schlagzeugmatte synonym verwendet.

2. Wie groß sollte der Drum-Teppich sein?

Das Schlagzeug sollte gut darauf Platz haben. Weder die Trommeln noch der Stuhl dürfen kippen. Dann hat der Schlagzeugteppich die richtige Größe. Kaufen Sie Ihren Drum-Teppich zeitgleich zum Schlagzeug, sollten Sie beachten: Die meisten Schlagzeuge haben eine Stellfläche zwischen zwei und vier Quadratmetern. Entsprechend groß sollten Sie Ihren Drum-Teppich kaufen. Ein runder, kleiner Drum-Teppich wirkt vor allem im Wohnbereich leichter.

3. Wie lässt sich die Fläche berechnen, die der Drum-Teppich hat?

Die Fläche wird je nach Form des Drum-Teppichs berechnet. Die Fläche eines eckigen Drum-Teppichs wird mit der einfachen Formel Länge mal Breite berechnet. Um die Fläche eines runden Drum-Teppichs berechnen zu können, müssen Sie diese Formel anwenden: A=π·r2. Das wiederum bedeutet, dass Sie die Zahlenfolge Radius mal Radius mal 3,14 in den Taschenrechner eingeben müssen, um die Fläche eines runden Drum-Teppichs berechnen zu können.

Drum-Teppich Test