Das Wichtigste in Kürze
  • Sie trainieren für einen straffen, festen Bauch oder gar ein Sixpack? Dann sind die elektrischen Bauchmuskelgürtel eine gute Unterstützung auf dem Weg zum Ziel. Doch wie immer gilt auch hier: Ohne Schweiß kein Preis. Wer trainiert weiß, auch die Ernährung und der Rest des Trainings spielen eine wichtige Rolle.
  • Mit dem Gürtel trainiert man den Bauch vier- bis fünfmal die Woche für ca. 30 Minuten. Dazwischen auch immer wieder Pausentage einlegen, in denen sich der Muskel regenerieren kann.
  • Nicht jeder Mensch ist gleich und jeder empfindet die Muskelstimulation als unterschiedlich schmerzhaft. Kaufen Sie deshalb einen Gürtel, bei dem Sie die Intensität frei einstellen können. So können Sie das Gerät und Ihr Bauchmuskeltraining optimal an Ihr Level anpassen.

bauchmuskelgürtel test mann

Jeder möchte sie und das nicht nur im Sommer, sondern das ganze Jahr über: schön definierte Bauchmuskeln. Doch das Training oder regelmäßige Sport-Einheiten mit einem Hantelset in den Tagesablauf zu integrieren, ist oft schwer und wirklich Spaß macht das Bauchmuskeltraining auch nur den Wenigsten. Deshalb suchen viele nach einer bequemeren Lösung um an das erhoffte Sixpack zu gelangen. Und viele Hersteller erhören die Bitte und bringen immer mehr Neuheiten auf den Markt, die einen einfachen und schnellen Erfolg versprechen. So auch die sogenannten Bauchmuskelgürtel. Was diese Gürtel genau sind und wie sie funktionieren, haben wir uns deshalb in unserem Bauchmuskelgürtel-Vergleich 2020 genauer angeschaut. Sind Bauchmuskelgürtel sinnvoll? Können Sie das vom Hersteller gegebene Versprechen halten? Auf was sollte man beim Bauchmuskelgürtel Kaufen achten? Sind Bauchmuskelgürtel gefährlich? Und gibt es denn einen besten Bauchmuskelgürtel? Diese Frage und noch viele mehr beantworten wir für Sie deshalb in unserem Ratgeber zum Bauchmuskel-Vergleich.

1. Was ist ein Bauchmuskelgürtel und wie funktioniert er?

Bauchmuskelgürtel waschen

Bauchmuskelgürtel reinigt man in der Regel per Handwäsche. Dazu muss der Gurt von den Elektroden und dem Bedienelement getrennt werden.

Wenn Ihnen mit einem Bauchmuskelgürtel Erfahrungen fehlen, dann erklären wir Ihnen zunächst, wie diese Trainer für die Bauchmuskeln genau funktionieren. Die Gürtel basieren im Gegensatz zu den gängigen Bauchweggürteln auf der Elektrostimulation, bei der der menschliche Körper mit Hilfe von elektrischen Feldern stimuliert wird. Elektrische Impulse führen im Fall der Gürtel zu einer Muskelkontraktion. Die Muskelzellen werden durch den Reizstrom stimuliert. Die Muskulatur selbst zieht sich infolge der Stimulation zusammen und dehnt sich im Anschluss wieder aus. Ähnlich ist dies der normalen Kontraktion des Muskels bei körperlicher Betätigung, nur dass die Stimulation von außerhalb des Organismus erfolgt.

Sie stellen sich Fragen wie: Ist ein Bauchmuskelgürtel sinnvoll? Ist ein Bauchmuskelgürtel ungesund? Dann haben Sie wahrscheinlich noch keine Bauchmuskelgürtel Erfahrungen machen können. In unserer Vor- und Nachteilstabelle haben wir Ihnen die Vorteile und Nachteile des Geräts deshalb einmal zusammengefasst:

  • für Jeden geeignet (außer: Schwangere, Rheuma- oder Arthritispatienten, Personen mit Herzschrittmacher, bei Bluthochdruck)
  • einfache Bedienung
  • auch unterwegs hilfreich
  • ohne ergänzende sportliche Betätigung und gesunde Ernährung kein Effekt oder Verlust von Gewicht

2. Welche Bauchmuskeltrainer-Typen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Bauchtrainern, von denen der hier vorgestellte Artikel nur eine Variante ist. Um eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten zu erhalten, werfen Sie am besten einen Blick in die folgende Tabelle. Der Bauchmuskelgürtel-Vergleich 2020 stellt Ihnen hier die verschiedenen Kategorien vor:

Bauchmuskeltrainer-Typ Information
Crunch-Hilfecrunch hilfe Eine Crunch-Hilfe unterstützt Sie bei der Ausführung einiger Bauchmuskelübungen. Sie kann zudem dafür sorgen, dass Sie im Nacken nicht so leicht verspannen. Der Trainingseffekt fällt hier jedoch geringer aus als ohne Gerät, denn die Wenigsten schaffen es wirklich, nicht mit den Händen zu ziehen.
Bauchtrainer-GerätBauchtrainer Mit diesem Gerät lassen sich Bewegungen einfach und kontrolliert ausführen. Es lässt ein effektives Training zu. Leider sind die Geräte oft sehr teuer.
Trainingsbanktrainingsbank Die Trainingsbank ist für Jeden geeignet. Auf ihr lässt sich ein isoliertes Bauchmuskeltraining ohne Unterstützung der Hüftbeuger durchführen. Eine wirklich stabile Bank kostet jedoch auch ein bisschen mehr.
BodenrollradBodenroller Bodenrollräder sind günstige Trainer. Sie lassen sich zudem platzsparend verstauen und transportieren. Aber Vorsicht: Falsche Übungsausführungen können Probleme im Bereich der Lendenwirbelsäule verursachen.

3. Kaufkriterien: Was zeichnet einen guten Bauchmuskelgürtel aus?

Möchten Sie den besten Bauchmuskelgürtel finden, dann gibt es einige Dinge zu beachten. Wir erklären Ihnen im Bauchmuskelgürtel-Vergleich, welche dies genau sind.

3.1. Der Körperumfang

Die Genetik

Kommen Sie zum Vorschein, sehen nicht alle Bauchmuskeln gleich aus. Manche Menschen haben große, andere schmale. Bei manchen sind Sie asymmetrisch angeordnet, stehen näher oder weiter zusammen. Die Genetik kann leider nicht ausgetrickst werden.

Der Gürtel funktioniert natürlich nur, wenn er auch optimal an Ihrem Bauch sitzt. Viele Geräte lassen sich deshalb individuell auf den Nutzer und dessen Bauchumfang einstellen. Die Weite liegt meist zwischen 60 und 150 cm. Da es sich bei den meisten Modellen um einen Gürtel mit einem Klettverschluss handelt, ist das Anpassen außerdem recht einfach zu bewerkstelligen.

3.2. Die Betriebsart

Es kann bei den Trainern zwischen Netz-, Batterie- und Akkubetrieb gewählt werden. Batterie- und Akkubetrieb sorgen dafür, dass das Gerät auch ganz flexibel in und außerhalb des Hauses eingesetzt werden kann. Dafür müssen die Geräte hier aber auch immer nachgeladen oder mit neuen Batterien ausgestattet werden. Bei einem Gerät mit Netzteil hat man solche Probleme nicht. Dafür muss man sich hier aber immer in der Nähe einer Stromquelle befinden.

3.3. Intensitätsoptionen

Nicht jeder Nutzer ist gleich und auch nicht jeder hat das gleiche Schmerzempfinden. Die Impulse werden also unterschiedlich in ihrer Intensität wahrgenommen. Deshalb suchen Sie am besten nach einem Gürtel, der sich individuell einstellen lässt und möglichst vielen Stufen besitzt. Sehr wichtig ist es auch, auf dem LCD Intensitätsstufen immer wieder zu kontrollieren oder anzupassen. Günstige Bauchmuskelgürtel kommen hier häufig an ihre Grenzen.

4. Welche Hersteller und Marken von Bauchmuskelgürtel sind bekannt?

  • Beurer
  • Sanitas
  • SaneoLine
  • Wellmax
  • Relaxdays
  • Physionics
  • Slendertone
  • Powerfly
  • Ab Gymnic
  • Turbo Cell
  • Di-Nesh

bauchmuskelgürtel frau

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Bauchmuskelgürtel

Falls Sie noch Fragen zu Themen wie „Sixpad-Test“ oder „Abflex“ oder „Abflex-II-Test haben“ und nicht in unserem FAQ fündig werden, können Sie uns auch unterhalb des Ratgebers im Kommentarbereich direkt anschreiben. Dann Sie müssen nicht erst einen Muskeltrainer-Gürtel-Test suchen, um alle Geheimnisse zu lüften.

5.1. Was bringen Bauchmuskelgürtel?

EMS

EMS steht für elektrische Muskelstimulation. Viele Fitnessstudios aber auch Rehazentren bieten dieses Trainingskonzept an. Bei den durchgeführten Übungen werden die bioelektrischen Signale des Gehirns durch elektrische Signale von außen verstärkt. Der Muskel erhält also eine doppelte Stimulation durch das Gehirn und die Elektroden. Es gibt auch Bauchgürtel für EMS Geräte. Diese funktionieren nicht eigenständig sondern nur über das Gerät selbst.

Dass ein Bauchmuskelgürtel ungesund oder ein Bauchmuskelgürtel gefährlich ist, sind nur Gerüchte. Aber wer schon Bauchmuskelgürtel Erfahrungen gesammelt hat, kann bestätigen, dass dieser sicher keine Wunder bewirken kann – egal ob Sie bei Ihrem Bauchmuskelgürtel Breuer als Hersteller bevorzugen oder einen Bauchmuskel Gürtel von Netto kaufen. Ohne regelmäßiges Training und eine gesunde Ernährung werden Sie nur geringe bis keine Veränderungen spüren. Die Muskulatur benötigt eine gewisse Kraftanstrengung um zu wachsen. Und auch der Fettabbau muss vorangetrieben werden, sollen die Bauchmuskeln auch irgendwann sichtbar werden. Der Bauchmuskelgürtel Fettabbau ist hierfür leider zu gering. Das elektrische Gerät kann also nur eine Unterstützung zu einer gesunden Lebensweise sein. Um Fett zu verlieren, empfehlen Ihnen die meisten Bauchmuskelgürtel-Tests deshalb ein Ausdauertraining wie Fahrradfahren oder Schwimmen. Oder schnüren Sie doch mal wieder öfter Ihre Laufschuhe.

5.2. Bauchmuskelgürtel-Testsieger?

Natürlich finden Sie in unserem Vergleich einen Bauchmuskelgürtel-Vergleichssieger und im Internet auch viele Testberichte. Interessant und ein guter Anhaltspunkt wäre auch eine Bauchmuskelgürtel Bewertung der Stiftung Warentest. Leider hat die Stiftung Warentest noch keinen Bauchmuskelgürtel-Test durchgeführt. Wer aber lieber Lust hat Sport zu treiben, anstatt einen Gürtel zu tragen, findet hier auf der Seite der Stiftung Warentest einen guten Test über die Leistungen verschiedener Fitnessstudios.

5.3. Bauchmuskelgürtel wie oft?

Damit ein Bauchmuskelgürtel sinnvoll ist, sollte er vier bis fünfmal die Woche eingesetzt werden. Die Hersteller empfehlen eine Trainingsdauer von um die 30 Minuten pro Einheit.

5.4. Wie Bauchmuskeln trainieren?

Ob die Bauchmuskeln und auch andere Muskeln sichtbar werden, hängt von zwei Faktoren ab: einem niedrigen Körperfettanteil und dem Aufbau von Bauchmuskeln. Viele Personen machen aber den Fehler, zu oft zu trainieren. Auch werden nur wenige unterschiedliche Übungen in das Training eingebaut und auch zu oft nur isoliert die Bauchmuskeln trainiert. Dabei wird vergessen, dass unterschiedliche Muskeln immer zusammenspielen und gleichermaßen trainiert werden müssen, um muskuläre Dysbalancen zu vermeiden. Bauch und Rücken bilden im menschlichen Körper eine Einheit. Deshalb finden Sie hier Übungen, die nicht einen Muskel isoliert trainieren, sondern mehrere Muskelketten gleichzeitig:

5.5. Wie oft Bauchmuskeln trainieren?

Wie schon zuvor erwähnt, bringt ein isoliertes Bauchmuskeltraining eher Nachteile mit sich. Ein trainierter Bauch alleine nützt Ihnen wenig. Ein Vorteil ist, dass die Bauchmuskeln auch bei anderen Übungen wie Kniebeugen, Kreuzheben und Liegestütze trainiert werden. Wir empfehlen Ihnen im Bauchmuskelgürtel-Vergleich Trainingsprogramme, die neben zwei Ausdauereinheiten pro Woche noch zwei zusätzliche Krafteinheiten mit schweren Grundübungen, Isolationsübungen für unterschiedliche Muskeln und ca. 3 – 4 Bauchübungen einplanen. Achten Sie zudem auf ausreichende Regenerationszeiten.