Das Wichtigste in Kürze
  • Sie haben die Wahl zwischen Bartscheren, die Sie einzeln oder im Set kaufen können. Sets enthalten weitere nützliche Mittel zur Bartpflege wie Bartkamm und Bartöl.
  • Achten Sie beim Kauf auf das Material der Klinge. Idealerweise ist die Bartschere aus robustem und langlebigem Edelstahl gefertigt.
  • Gummiringe, Fingerablage und ein leichtes Gewicht sorgen dafür, dass Sie die Bartschere besonders einfach bedienen können.

Bartschere Test

Vollbärte sind ein echter Hingucker – solange sie gepflegt sind. Damit Ihr Bart einen guten Eindruck macht und stets in Form ist, sollten Sie sich eine zuverlässige und leicht zu bedienende Bartschere kaufen. Die kleinen Helfer aus Stahl oder Edelstahl sind noch schärfer als gängige Friseurscheren und damit genau auf die Bedürfnisse des Bartschneidens angepasst.

In unserer Kaufberatung stellen wir Ihnen die verschiedenen Typen von Bartscheren hinsichtlich Länge und Bedienung vor und zeigen Ihnen, was Sie bei der Verwendung der Bartschere in Sachen Bedienung und Pflege beachten sollten. Dies und mehr finden Sie in unserem Vergleich von Bartscheren 2020.

Schere für Bart

1. Sind Bartscheren kleiner und schärfer als herkömmliche Friseurscheren?

1.1. Die einzelne Bartschere ist ein essenzieller Bestandteil für jede Bartpflege

Wenn Sie einen Vollbart tragen, sind Sie mit der Tatsache vertraut, dass Barthaare unterschiedlich schnell wachsen und dementsprechend individuell nachgestutzt werden müssen. Für diesen Zweck ist der Kauf einer einzelnen Bartschere die richtige Wahl.

Otto Bartpflege

Wollen Sie die beste Bartschere günstig kaufen, empfehlen wir Ihnen ein Modell mit langer Klinge aus robustem Edelstahl.

Die Länge der Bartschere liegt zwischen 10 und 16 cm, wobei die Länge der Klinge ca. 4 bis 6 cm beträgt. Während für die ersten Versuche, den Bart richtig zu schneiden, eine kürzere Schere die einfache Handhabung bietet, werden Sie nach weniger Zeit die Vorteile einer längeren Schere entdecken, um den Bart in Form zu bringen.

Da Sie besonders an den Wangen eine größere Fläche begradigen müssen, hilft eine längere Schere dabei, möglichst viele überstehende Barthaare auf einmal abzuschneiden. Durch die längere Klinge wird es Ihnen einfacher gemacht, einen gleichmäßigen Schnitt zu erzielen.

Viele Bartpflege-Profis empfehlen, die Schere in einem Winkel von 45° zu halten, anstatt sie gerade entlang der Haut zu führen. Dadurch sieht der Bart natürlicher und weniger gerade aus.

Beachten Sie beim Kauf außerdem, dass die Bartschere aus robustem und stabilen Material ist. Bartscheren aus Edelstahl rosten nicht und behalten lange ihre guten Schneideeigenschaften. Wenn Sie dagegen eine Schere aus Stahl kaufen, müssen Sie nach einigen Monaten mit Abnutzungserscheinungen des Materials durch die Reinigung mit Wasser und Seife rechnen.

Vergleich.org-Fazit: Wir empfehlen Ihnen eine einzelne Bartschere, wenn Sie Ihren Vollbart manuell pflegen wollen und andere Produkte zur Bartpflege wie Bartwichse, Bartöl und Bartbürste bereits erworben haben. Achten Sie beim Kauf auf die Länge der Bartschere, die idealerweise ca. 15 cm beträgt.

1.2. Als Teil eines Bartschere-Sets stellt die Bartschere die ideale Geschenkidee für Vollbartträger dar

Wenn der Vollbart gepflegt aussehen soll, ist nicht nur das regelmäßige Nachschneiden mit der Bartschere nötig, sondern auch die Pflege mit weiteren Produkten wie Bartbürste und Bartöl. Wollen Sie Ihren bärtigen Freunden und Verwandten ein schönes Geschenk machen oder sich Ihren eigenen Vollbart wachsen lassen, empfehlen wir Ihnen den Kauf eines Bartschere-Sets.

Bartformat Bartschere

Das Bartpflege-Set enthält alle nötigen Artikel zur Pflege Ihres Vollbartes.

Der wichtigste Bestandteil des Bartpflege-Sets ist die Bartschere. Sie sollte den Ansprüchen in puncto Länge und Material genügen und im Internet den Bartschere-Test durch leichte Bedienung und robuste Verarbeitung bestehen. Wir empfehlen Ihnen, beim Kauf eines Sets insbesondere auf die Eigenschaften der Schere zu achten.

Weitere wichtige Bestandteile eines Bartpflege-Sets sind neben einer rostfreien Haarschere aus Edelstahl auch Bartkamm und Bartbürste. Der Kamm ist besonders für Schnurrbärte nützlich, welche zum besseren Schnitt nach unten gekämmt werden. Mit der Bürste lockern Sie Ihren Bart auf und bereiten ihn auf den Schnitt vor.

Als Geschenkidee eigenen sich Bartpflege-Sets besonders gut, weil sie in hochwertigen Metallboxen oder Leinensäcken geliefert werden. Auch einzelne Bartscheren werden von Herstellern wie z. B. Zwilling oder Dovo Schere werden mit edlen Lederetuis verkauft.

Weitere Bestandteile der Bartpflege wie Bartkamm und Barttrimmer sind nicht zwangsläufig alle in einem Bartpflege-Set enthalten. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Set neben der Bartschere zumindest einen Bartkamm und ggf. pflegendes Bartöl enthält.

Vergleich.org-Fazit: Wenn Sie eine Geschenkidee suchen oder sich selbst einen Vollbart wachsen lassen wollen, empfehlen wir Ihnen, die Bartschere im Pflege-Set zu kaufen. Enthält das Set Kamm bzw. Bürste und Bartöl, haben Sie alle notwendigen Grundbestandteile, um Ihren Vollbart zu schneiden und zu pflegen.

Im Vergleich der einzelnen Bartscheren und Bartscheren-Sets finden Sie die passende Kategorie für Ihre Ansprüche:

einzelne Bartschere Bartschere im Set
Otto Bartpflege Bartformat Bartschere
++
Länge zwischen 10 und 16 cm
++
Länge zwischen 10 und 16 cm
+++
aus Edelstahl verfügbar
+++
aus Edelstahl verfügbar
++
Gewicht bis 180 g
+++
Gewicht bis 100 g
x
ohne Bartkamm/Bartbürste

inklusive Bartkamm/Bartbürste

mit Fingerablage

mit Fingerablage

teilweise mit Gummiring für leichtere Bedienung

teilweise mit Gummiring für leichtere Bedienung
matt oder glänzend verfügbar matt oder glänzend verfügbar

Bartschere

2. Ist die Handhabung abhängig von Länge, Gewicht und weiteren Eigenschaften wie einer Fingerablage?

2.1. Leichte Produkte bestehen durch Bartprofis den Bartscheren-Test in puncto Handhabung

Matt oder glänzend?

Bartscheren sind in mattem oder glänzendem Finish verfügbar. Für die Schneidleistung hat dies keine Auswirkungen. Hier sind ausschließlich Ihre persönlichen Vorlieben gefragt.

Um Ihre Bartschere leicht zu bedienen und problemlos Ihren Bart zu trimmen, sollten Sie beim Kauf einige Eigenschaften der Bartschere beachten. Das Gewicht einer Bartschere liegt idealerweise bei unter 100 g. Insbesondere dann, wenn das letzte Bart-Stutzen mehr als eine Woche her ist, kann das Schneiden des Bartes länger dauern. Mehr als eine Viertelstunde sollte das Schneiden des Bartes jedoch nicht in Anspruch nehmen.

Damit Sie dabei eine ruhige Hand und eine entspannte Haltung bewahren, gilt: je leichter die Schere, desto besser. Von Marken wie bspw. Charlemagne und Rhein Instrumente sind hier Bartscheren aus Edelstahl verfügbar, die weniger als 100 g wiegen und deshalb auch für längere Bartschneide-Sessions geeignet sind.

Zur Bedienung ist außerdem eine Fingerablage für den Ringfinger bzw. ein Fingerhaken von Vorteil. Dieser hilft Ihnen beim Schneiden, den Schnitt noch genauer und präziser auszuführen, weil Sie die Bartschere nun mit drei anstatt mit nur zwei Fingern bedienen. Hier unterscheidet sich das Design der Scheren, da einige Produkte eine geschwungene und andere eine gerade Fingerablage bieten.

Bart Rasur Schere

2.2. Das Nietsystem der Schere kann entweder über Schrauben oder als Ringlock zusammengehalten werden

Die beiden Teile der Bartschere werden durch das Nietsystem zusammengehalten. Dieses sorgt nicht nur dafür, dass die Schere nicht auseinanderbricht, sondern bestimmt auch, wie leichtgängig die Schere schneidet. Während eine Schraube die klassische Lösung zum Nieten darstellt, ist seit einiger Zeit das Ringlock-System verfügbar.

Der Vorteil bei Bartscheren mit Ringlock-System: Wenn Sie Ihren Bart trimmen, müssen Sie die Vernietung nicht nachjustieren. Die beiden Hälften der Schere sind fest miteinander verbunden. Der Vorteil der Bartschere mit Schraube dagegen besteht darin, dass durch Drehen der Schraube eine schwergängige Schere wieder leicht schneidet.

Ist Ihre Bartschere also durch längeren Gebrauch weniger leicht in der Bedienung, haben Sie bei einer Ringlock-Schere keine Möglichkeit der Nachjustierung. Diese wird allerdings auch weniger oft nötig sein als bei Scheren mit Schrauben. Wir von Vergleich.org empfehlen Ihnen außerdem, beim Kauf darauf zu achten, dass die Schraube über einen Schlitz verfügt und sich verstellen lässt.

Vor- und Nachteile von Scheren mit Schrauben gegenüber Ringlock-Bartscheren:

    Vorteile
  • Leichtgängkeit der Klinge kann nachjustiert werden
  • Nachjustieren leicht und schnell erledigt
    Nachteile
  • nicht alle Schrauben lassen sich verstellen
Bart mit Schere schneiden

Linke Schere ohne Mikroverzahnung, rechte Schere mit Mikroverzahnung.

2.3. Gummiringe im Scherenauge sorgen für eine besonders leichte Bedienung

Damit Ihre Schere gut in der Hand liegt, sollte das Scherenauge Ihre Finger vollständig umschließen und nicht hin- und herrutschen können. Einige Hersteller statten zu diesem Zweck ihre Bartschere mit Gummiringen aus, welche zusätzlich für festen Halt sorgen. Damit Ihr Produkt den Bartschneider-Test durch leichte Bedienbarkeit besteht, empfehlen wir Ihnen, auf das Vorhandensein der Gummiringe zu achten.

Einige Bartscheren sind außerdem auch laut Herstellerempfehlung für das Schneiden von Nasenhaaren geeignet. Sie sparen sich also den Kauf eines Nasenhaarschneiders. Da Bartscheren über sehr scharfe Klingen verfügen, sollten Sie allerdings beim Schneiden der Nasenhaare aufpassen, dass Sie sich keine Schnittverletzungen zufügen. Hier ist eine kleinere Bartschere mit einer Länge von bis zu 12 cm von Vorteil.

Besonders hochwertige Scheren verfügen außerdem über eine Mikroverzahnung an einer der Klingen. Dabei handelt es sich um sehr kleine Einkerbungen auf der Klinge, die einen noch leichteren Schnitt ermöglichen, weil sich die Barthaare nicht verfangen, sondern stets sauber abgeschnitten werden.

Bartschere scharft

3. Lässt sich mit Bartschere und Kamm der Bart stutzen?

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Bart selber schneiden können.

Bartschere

Den Bart mit Schere zu schneiden, ist eine ideale Option, um den Bart auszudünnen.

  • Waschen Sie zunächst Ihren Vollbart, um Talg, Staub und eventuell andere Rückstände von Bartpflegeprodukten zu entfernen. Trocknen Sie die Barthaare vollständig, bevor Sie mit dem Schneiden beginnen. Im trockenen Zustand lassen sich Barthaare am besten schneiden.
  • Nun können Sie mit Bartschere oder Trimmer die überstehenden Haare an Wangen, Kinn und Halsbereich entfernen. Fangen Sie mit möglichst kurzen Schnitten an, um nicht zu viel Bart auf einmal zu entfernen.
  • Wir empfehlen Ihnen, an Kinn- oder Kieferbereich anzufangen und sich nach außen vorzuarbeiten. Für den Halsbereich empfehlen wir Ihnen einen Barttrimmer, hier können Sie etwas kürzer schneiden.
  • Für den Schnurrbart sollten Sie auf jeden Fall eine Bartschere verwenden, da hier Feinarbeit gefragt ist. Kämmen Sie Ihren Schnurrbart vor dem Schneiden mit einem Bartkamm nach unten und schneiden Sie die Haare in einer geraden Linie ab.
  • Optional: Im Anschluss an das Schneiden können Sie noch eine Kontur ziehen. Dies gelingt am einfachsten mit einem Elektrorasierer ohne Aufsatz. Eventuelle Rückstände können Sie mit einem Nassrasierer beseitigen.

Waschen Sie Ihren Bart im Vorfeld nicht zu lange, da dadurch die Barthaare aufquellen und das präzise Schneiden erschweren.

Bart in Form bringen

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Bartschere

4.1. Sind Bartscheren auch für Linkshänder verfügbar?

Aufgrund der Form der Scherenaugen sind die meisten Bartscheren sowohl für Linkshänder als auch Rechtshänder geeignet. Wie andere Geräte zum Bartscheren auch ist die Bartschere universal bedienbar. Achten Sie zur leichten Handhabung darauf, dass die Schere über eine Fingerablage und Gummiringe verfügt.

Nach dem Schnitt der Haare können Sie außerdem mit einem Barttrimmer und Nassrasierer eine Kontur an Hals oder Kinn schneiden. Auch elektrische Bartschneider sind sowohl für Links- als auch Rechtshänder geeignet.

4.2. Wie oft sollten Sie Ihren Bart schneiden?

Da man bei einem Vollbart im Gegensatz zu einem Drei-Tage-Bart das Wachstum nicht so schnell sieht, reicht es in der Regel, wenn Sie Ihren Vollbart einmal pro Woche schneiden. Ein Bart wächst pro Tag zwischen 0,3 bis 0,5 mm. Um Unregelmäßigkeiten im Bartwuchs zu bemerken, sind deshalb bereits einige Tage nötig.

Es liegt bisher weder von Öko-Test noch der Stiftung Warentest ein Bartscheren-Test vor. Ein potenzieller Bartscheren-Testsieger sollte eine lange und scharfe Klinge mit leichter Handhabung verbinden. In Verbindung mit anderen Geräten zum Bartscheren, z. B. Barttrimmer, steht Ihrem gepflegten Vollbart damit nichts mehr im Weg.

Bildnachweise: shutterstock.com/KHOSRO, shutterstock.com/NESTORRIZHNIAK, shutterstock.com/BODYSTOCK, shutterstock.com/ANDRIIII, shutterstock.com/NAZAROVSERGEY, shutterstock.com/VGSTOCKSTUDIO, shutterstock.com/F8STUDIO, shutterstock.com/ART27 (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)