Yogablock Test 2017

Die 7 besten Yogablöcke im Vergleich.

Lotuscrafts Supra Grip Lotuscrafts Supra Grip
Yogistar Yoga-Holzblock Yogistar Yoga-Holzblock
Trendy Sport Yogablock Trendy Sport Yogablock
Cleverbrand Yogablock Zweierpack Cleverbrand Yogablock Zweierpack
Yogistar Yogablock Basic Yogistar Yogablock Basic
Yogistar Yogablock Big Indian Flower Yogistar Yogablock Big Indian Flower
Aruna Yogablock Zweierpack Aruna Yogablock Zweierpack
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Lotuscrafts Supra Grip Yogistar Yoga-Holzblock Trendy Sport Yogablock Cleverbrand Yogablock Zweierpack Yogistar Yogablock Basic Yogistar Yogablock Big Indian Flower Aruna Yogablock Zweierpack
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
08/2017
Kundenwertung
bei Amazon
38 Bewertungen
8 Bewertungen
15 Bewertungen
11 Bewertungen
43 Bewertungen
22 Bewertungen
33 Bewertungen
Material Natur­kork
lang­lebig und stabil
Naturbambus
stabil und robust
Hart­schaum
reiß- und rutsch­fest
Hart­schaum
reiß- und rutsch­fest
Hart­schaum
reiß- und rutsch­fest
Hart­schaum
reiß- und rutsch­fest
Hart­schaum
reiß- und rutsch­fest
Stabilität +++
hoch
+++
hoch
++
mittel
++
mittel
++
mittel
++
mittel
++
mittel
abgerundete Kanten Statt spitzer Kanten sind abgerundete Kanten zu bevorzugen, da sie die Verletzungsgefahr verringern.
reines Naturprodukt
in weiteren Farben erhältlich
Orange, Grün

Schwarz, Grün

Rot, Lila

z.B. Blau, Grün
Maße (L x B) 23 x 14 cm 23 x 15 cm 23 x 15 cm 22 x 15 cm 22 x 11 cm 22,6 x 15,3 cm 23 x 15 cm
Dicke / Höhe 9 cm 7,5 cm 7,5 cm 10 cm 7,4 cm 7,8 cm 7,5 cm
Gewicht 550 g 400 g ca. 148 g 2 x ca. 150 g 116 g 109 g 150 g
Vorteile
  • beson­ders stabil
  • rutsch­fest
  • ange­nehme Härte
  • reines Natur­pro­dukt
  • geruchs­neu­tral
  • beson­ders stabil
  • beson­ders weiche Kanten
  • geruchs­neu­tral
  • hoch­wer­tige Optik
  • beson­ders leicht; gut zu trans­por­tieren
  • rutsch­fest
  • ange­nehme Härte
  • grif­fige Ober­fläche
  • beson­ders leicht; gut zu trans­por­tieren
  • rutsch­fest
  • ange­nehme Härte
  • beson­ders weiche Kanten
  • beson­ders leicht; gut zu trans­por­tieren
  • stabil
  • rutsch­fest
  • ange­nehme Härte
  • beson­ders leicht; gut zu trans­por­tieren
  • rutsch­fest
  • ange­nehme Härte
  • modernes Design
  • beson­ders leicht; gut zu trans­por­tieren
  • stabil
  • rutsch­fest
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Yogablock Test bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,7 /5 aus 14 Bewertungen

Yogablöcke-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Yogablock ist ein Hilfsmittel für Yoga-Anfänger sowie Fortgeschrittene und Profis. Zum einen unterstützt und vereinfacht er die Ausführung bestimmter Yoga-Übungen, zum anderen können geübte Yogis mithilfe eines Yogablocks Übungen intensivieren.
  • Die Hauptmaterialien, aus denen die praktischen Helfer bestehen, sind Hartschaum oder Kork. Gelegentlich werden Yogaklötze auch aus Holz oder Bambus hergestellt. Beim Kauf eines Yogablocks ist die Materialwahl vorwiegend Geschmackssache.
  • Ebenso sollten Kunden aufs Gewicht und auf abgerundete Kanten Wert legen. Ein Yogablock sollte nicht mehr als 700 g wiegen. Das optimale Gewicht liegt zwischen 100 und 550 g. Dann können die Blöcke leicht transportiert werden.

Yogablock Test

Yoga ist mehr als nur eine Trendsportart – aus dem Sport für Körper und Geist ist mittlerweile eine richtige Yoga-Bewegung geworden. Während im Jahr 2014 nur etwa  3,3 % der Deutschen, also 2,6 Millionen Menschen, Yoga praktizierten, sind es 2016 schon 2,81 Millionen.

Doch Yoga ist nicht gleich Yoga: Es gibt verschiedene Arten bzw. Stile – die einen legen ihren Schwerpunkt auf Meditation und Selbsterkenntnis, die anderen wiederum setzen auf körperbetonte Yoga-Praktiken.

Die Basis auf dem Weg zur inneren Ruhe bildet die Yogamatte. Doch gerade bei den körperbetonten Yoga-Stilen kommen gelegentlich auch Hilfsmittel zum Einsatz. Dazu gehören beispielsweise Yoga-Wheels und Yogagurte. Ein anderes beliebtes Gerät ist der Yogablock. Er dient, wie auch die anderen Hilfsmittel, Anfängern als Unterstützung bei den Ausführungen der Übungen und hilft Fortgeschrittenen und Profis bei der Intensivierung der Bewegungen.

In unserem Yogablock-Vergleich 2017 erklären wir Ihnenwas genau ein Yogablock ist, welche Übungen Sie mit ihm machen können und worauf Sie beim Kauf unbedingt achten sollten.

1. Was ist ein Yogablock und wozu ist er gut?

Anfänger-Tipps
  • Anfänger sollten grundsätzlich einen Kurs besuchen. Dort kann ein Yogalehrer helfen und eventuelle Haltungsfehler korrigieren.
  • Wir empfehlen ein Probetraining – so finden Sie den Yoga-Stil, der zu Ihnen passt.
  • Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach, ob ein Yoga-Kurs bezahlt oder die Kosten teilweise übernommen werden.
  • Am Ball bleiben: Regelmäßiges Üben ist unerlässlich, damit sich die positiven Wirkungen und Fortschritte einstellen (3 x 20 Minuten pro Woche).
  • Das richtige Yoga-Zubehör: Neben einer Yogamatte gehört auch die richtige Yoga-Kleidung zur Grundausstattung für Neulinge.
  • Geduld – aller Anfang ist schwer. Hören Sie auf Ihren Körper und trainieren Sie nie unter Schmerzen. Wichtig ist, dass Sie gut aufgewärmt sind und die Übungen langsam absolvieren.

Im Grunde genommen ist der Yogablock – gelegentlich auch als Yogaklotz bezeichnet – ein robuster und leichter Block, der entweder aus Hartschaum, Kork oder Holz/Bambus besteht.

Seine Einsatzbereiche sind vielfältig. Anfänger nutzen den Yogaklotz zur Unterstützung bei den ersten Übungen. Dadurch wird der Einstieg erleichtert und der Körper kann sich langsam an die Bewegungsabläufe gewöhnen.

Fortgeschrittene und Experten greifen auf den handlichen Klotz hingegen zurück, wenn Übungen intensiviert oder anspruchsvollere Bewegungsabläufe absolviert werden sollen. Ein körperbetonter Yoga-Stil, bei dem die Blöcke nicht mehr wegzudenken sind, ist Iyengar-Yoga.

Die Yoga-Richtung konzentriert sich auf die Ausführung schwieriger Übungen mithilfe verschiedener Geräte sowie das genauere Wahrnehmen von einfachen Yoga-Bewegungen.

Aber auch beim Pilates werden Yoga-Blöcke bei den Bewegungsabläufen eingesetzt.

In Sachen Größe unterscheidet sich die Mehrheit der Yogablöcke kaum. Grundsätzlich sind die meisten Klötze 22 oder 23 cm lang und zwischen 10 und 15 cm breit. Die Dicke bzw. Höhe liegt meistens zwischen 7 und 8 cm. Sie sind für alle Yogis, ob groß oder klein, geeignet.

Spezielle XXL Yogablöcke unterscheiden sich im Gegensatz zu den Standard-Klötzen nur in der Dicke. Die Supersizer haben nämlich eine Dicke von 9-10 cm.

Sie werden bevorzugt bei stehenden Haltungen (Trikonasana), als Unterlage für die Hände (Mayurasana) oder bei Brückenhaltungen (Setu Bandha Sarvangasana) eingesetzt.

Viele Yogalehrer meinen aus Erfahrung, dass die etwas dickeren Varianten besonders für Anfänger oder nicht so bewegliche Personen geeignet sind. Deshalb gilt: ausprobieren und gegebenenfalls den Klotz wechseln.

Hier die Vor- und Nachteile des Yogablocks noch einmal auf den Punkt gebracht:

  • unterstützt und hilft Anfängern bei den ersten Yogablock-Übungen
  • Fortgeschrittene können mithilfe des Yogablocks Übungen vertiefen
  • Schaumstoffblöcke leicht zu transportieren
  • pflegeleicht
  • auch als Yoga Sitzkissen oder Meditationskissen geeignet
  • nicht für fließende Yogastile geeignet

2. Eine Sache des Materials – Welche Yogablock-Typen gibt es?

Auf der Suche nach dem besten Yogablock werden Sie zuerst mit verschiedenen Materialien konfrontiert. Wir stellen Ihnen die häufigsten Materialtypen einmal genauer vor:

Material Beschreibung
Kork

Yogablock Verwendung: Der Lotuscrafts Supra Grip

  • meistens 100 % Naturkork
  • Materialeigenschaften: langlebig, leicht abfedernd, stabil, strapazierfähig
  • Gewicht: um die 500 g
  • pflegeleicht; aber anfällig für Abnutzungserscheinungen
Hartschaum

doyouryoga-yogablock_p3

  • meistens aus Polyvinylchlorid, Polystyrol, Polyurethan, EVA-Schaum
  • Materialeigenschaften: robust, fest, reiß- und rutschfest
  • oft eine große Farbauswahl
  • Leichtgewicht: 100-120 g
  • pflegeleicht; aber anfangs oft geruchsintensiv
Hinweis: Vereinzelt werden Sie auch Yogablöcke aus Bambus oder anderem Holz finden. Beide Varianten zeichnen sich durch besonders hohe Stabilität und Robustheit aus. Dafür sind solche Yoga-Block-Arten aber auch im Vergleich zu den Hartschaum-Varianten etwas schwerer.

3. Kaufberatung für Yogablöcke: Darauf müssen Sie achten

3.1. Das Material

yoga block holz

Yogablöcke von Jade bestehen aus griffigem Balsoholz.

Grundsätzlich hängt die Wahl des Materials hauptsächlich von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Sowohl mit einem Klotz aus Hartschaum als auch mit einem Yogablock aus Kork werden Sie glücklich werden.

Wenn Sie lieber Farbe in Ihre Yogastunden bringen wollen, empfehlen wir Ihnen einen Hartschaum-Block. Weitere Vorteile: Hartschaum-Blöcke sind robust und rutschfest und manchmal ein wenig günstiger als die Pendants aus Kork. Dafür müssen Sie aber damit rechnen, dass der Hartschaum aufgrund seiner Materialeigenschaften anfangs etwas unangenehm riecht.

Wer hingegen weniger Wert auf Optik legt und bevorzugt auf ein reines Naturprodukt zurückgreifen möchte, der sollte einen Yogaklotz aus Kork bzw. Naturkork wählen. Kork hat den Vorteil, elastisch und leicht abfedernd zu sein. Zudem ist er, wenn er ein reines Naturprodukt ist, für Allergiker geeignet.

Hinweis: Obwohl die Anbieter und Hersteller von Yogablöcken keine Angabe zur maximalen Belastbarkeit machen, raten einige Anbieter Personen, die mehr als 80 kg wiegen, zum Kauf eines Kork- oder Holzklotzes. Grundsätzlich sind diese Blocktypen nämlich formstabiler als die Hartschaumklötze.

3.2. Leichtigkeit

Auf der Suche nach Ihrem persönlichen Yogablock-Vergleichssieger werden Sie sich zwangsläufig auch mit dem Gewicht Ihres neuen Helfers auseinandersetzen müssen. Grundsätzlich ist ein geringes Gewicht von Vorteil, da der Yoga-Klotz dadurch leicht in der Handhabung ist. Zudem lassen sich leichte Blöcke besser transportieren, erst recht, wenn man nicht nur einen mitnehmen möchte.

Hinweis: Obwohl die Yogablöcke aus Kork oder Holz/Bambus im Vergleich zu den Hartschaum-Klötzen schwerer sind, haben sie immer noch ein geringes Gewicht, sodass auch diese Typen problemlos transportiert werden können. Es sei denn, man plant gleich eine Handvoll mitzunehmen.

3.3. Lieber keine Kante zeigen

Ein letztes Kriterium, das Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie einen Yogablock kaufen möchten, sind die Kanten. Besonders scharfe Kanten bergen eine große Verletzungsgefahr. Alle Yogablöcke in unserem Yogablock-Vergleich verfügen über abgerundete Kanten.

yogablock_test_teaser_2

4. Ein Beispiel: Yogablock – so geht's

Das unterstützte Dreieck (Trikonasana)

Das unterstütze Dreieck: Trikonasana.

Hören Sie auf Ihre Gesundheit und überschreiten Sie niemals Ihre Grenzen. Das unterstützte Dreieck (Trikonasana).

  • Stand: die Füße hüftbreit auseinander
  • legen Sie den Block auf den Boden neben den rechten Fuß
  • treten Sie mit dem linken Fuß etwa einen Meter zurück; beugen Sie sich anschließend mit der Hüfte nach vorn
  • legen Sie dann die rechte Hand auf den Boden neben den rechten Fuß und bewegen Sie den Block unter die Hand
  • lassen Sie die rechte Handfläche auf dem Block und drehen Sie Ihren Oberkörper mit der linken Hand in Richtung Decke
  • wiederholen Sie die Übung auch auf der anderen Seite

Hinweis: Sollten Sie bei irgendeiner Übung Unwohlsein oder Schmerzen empfinden, empfehlen wir Ihnen, sofort aus der Haltung herauszugehen. Grundsätzlich sollte man die ersten Übungen mit dem Yogablock unter Anleitung eines Yogalehrers oder einer erfahrenen Person absolvieren.

Weitere Übungen werden Ihnen im folgenden Video erklärt:

5. Spielarten des Yogablocks

Wem Yoga mit dem herkömmlichen Block nicht ausreicht, der kann sich auch verschiedener Spielarten des Yogablocks bedienen. Alle Spielarten bilden jeweils eine eigene Kategorie und müssen unabhängig voneinander und vom Yogaklotz betrachtet werden.

Kategorie Beschreibung
Yogablock Wave

yogablock-wave-yogistar

  • von der Form der Hand inspiriert
  • häufige Maße: 22 x 15 x 7,5 cm
  • ein Yogablock mit ergonomischen wellenförmigen Seitenflächen
  • Material: Hartschaum oder Naturkork
  • einsetzbar bei Pilates-Übungen oder Yoga-Asanas
Yogablock Egg

yogistar-yoga-block-egg

  • von der Form des Eis inspiriert
  • häufige Maße: 30,5 x 12 x 7,5 cm
  • weiche Form und anpassungsfähige Rundungen
  • Material: Hartschaum oder Naturkork
  • sowohl für Yoga-Asanas; bevorzugt auch bei Stabilitätsübungen

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Yogablock

6.1. Wie pflegt man einen Yogablock?

Die Pflege Ihres persönlichen Yogablock-Vergleichssiegers ist kinderleicht. Unabhängig vom Material, können Sie zur Reinigung ein weiches, feuchtes Tuch nehmen und den Yogablock – bei Bedarf auch mit etwas Seifenwasser – abwischen.

6.2. Welche Marken und Hersteller von Yogablöcken gibt es?

Bunter Yoga-Artikel: Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Bunter Yoga-Artikel: Wer die Wahl hat, hat die Qual - gilt auch für Yogakissen oder Meditationskissen.

Hersteller und Marken von Yogablöcken gibt es viele. Dabei haben sich die Anbieter nicht nur auf Yogablöcke im Speziellen, sondern auf Yoga-Utensilien im Allgemeinen spezialisiert.

Deshalb werden Sie bei vielen Marken und Herstellern unter anderem auch Matten, Yogataschen, Yoga-Wheels, Gurte, Seile und Yogakissen bzw. Meditationskissen finden.

Wichtige Marken und Hersteller im Überblick: 

  • Lotuscrafts
  • Fit Spirit
  • DoYourYoga
  • Trendy
  • Runzone
  • High Pulse
  • Bestore
  • Only Sportsgear
  • FOCUSIN
  • DFG
  • Bodynova
  • bodhi
  • Yogistar
  • Physio Room
  • Yogabox

6.3. Yogablock-Test bei der Stiftung Warentest?

Ein Yoga Set für Beginner: zwei Yogablöcke, ein Gurt und zwei Zehensocken.

Ein Yoga Set für Beginner: zwei Yogablöcke, ein Gurt und zwei Zehensocken.

Bisher hat die Stiftung Warentest keinen Yogablock-Test durchgeführt. Dennoch sind Yoga und dessen positive Auswirkungen auf Leib und Seele nicht spurlos an dem Prüfungsinstitut vorübergegangen.

In der Ausgabe 03/2014 veröffentlichte die Stiftung ein Yoga-Special, in dem nicht nur die Effekte auf Körper und Geist thematisiert, sondern auch die verschiedenen Yoga-Stile vorgestellt werden.

Zudem enthält das Special ein paar nützliche Tipps für Anfänger.

6.4. Kann man einen Yoga-Block selber bauen?

Passionierte Yogis scheuen oft keine Mühe und vor allem keine Kosten, um sich mit der richtigen Yoga Kleidung, der perfekten Yogamatte und den verschiedenen Hilfsmitteln auszustatten. Auf Dauer kann das jedoch mächtig ins Geld gehen.

Wenn Sie praktisch veranlagt sind und erstmal austesten möchten, ob der Yoga-Klotz überhaupt für Sie geeignet ist, können Sie sich Ihren Yogablock auch einfach selber bauen.

Sie brauchen einfach nur einen altes verstaubtes Lexikon, das Sie nicht mehr benutzen möchten, und eine Rolle gut haltendes Klebeband.

Mit diesem wickeln Sie das Buch fest ein. Wichtig ist, dass sich das Buch unter Belastung nicht mehr öffnen kann. Fertig ist Ihr Yogablock!

Vergleichssieger
Lotuscrafts Supra Grip
sehr gut (1,4) Lotuscrafts Supra Grip
38 Bewertungen
14,95 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
Trendy Sport Yogablock
gut (1,6) Trendy Sport Yogablock
15 Bewertungen
11,15 € Zum Angebot

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Yogablock Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Yoga

Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Yoga Yoga Wheel

Das Yoga-Wheel ist ein Hilfsmittel, das bei der Ausführung verschiedener Yoga-Übungen zum Einsatz kommen kann. Es hilft u.a. dabei, die Balance und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Yoga Yogagurt

Yogagurte sind Bänder mit einer Schnalle, die für Yoga und Pilates eingesetzt werden. Hier dienen sie als Verlängerung der Arme und erleichtern so …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Yoga Yogamatte

Yogamatten sind feste, aber trotzdem weiche Gymnastikmatten, die als eine Art Zubehör während einer Yogastunde zum Einsatz kommen. Sie bieten auf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Yoga Yogatasche

Eine Yogatasche ist nichts anderes als ein praktisches Transportmittel für die Yogamatte. Zudem ist sie ein optischer Hingucker… 1

zum Vergleich
vg