Das Wichtigste in Kürze
  • In Online-Tests von Yogamatten aus Schurwolle ist die Florhöhe oftmals ein wichtiges Prüfkriterium. Je höher der Flor ist, desto anschmiegsamer ist die Yogamatte. Die besten Yogamatten aus Schurwolle verfügen deshalb in der Regel über eine große Florhöhe von mindestens 20 mm, besser noch 30 mm. Ab einer Florhöhe von 15 mm handelt es sich um eine Hochflor-Yogamatte aus Schurwolle.

1. Wie groß sollte eine Schurwoll-Yogamatte sein?

Yogamatten aus Schurwolle gibt es in verschiedenen Längen und Breiten. Grundsätzlich sollte Ihre Yogamatte aus Schurwolle mindestens die Länge Ihres Körpers plus 20 cm aufweisen. Legen Sie Wert auf ein großes Platzangebot auf Ihrer Yogamatte, sodass Sie auch bei einer raumgreifenden Übung wie zum Beispiel der liegenden Drehung im Krokodil nicht teilweise auf dem kalten und harten Boden neben der Matte liegen, achten Sie auf eine große Breite, wenn Sie eine Yogamatte aus Schurwolle kaufen.

Den meisten Platz haben Sie auf 100 x 200 cm großen Schurwoll-Yogamatten. Allerdings sind große Yogamatten unhandlicher und schwerer zu transportieren. Möchten Sie deshalb lieber auf eine schmalere Variante zurückgreifen, haben Sie standardmäßig die Wahl zwischen 75, 80 und 90 cm.

2. Wie langlebig ist eine Yogamatte aus Schurwolle?

Eine Yogamatte aus Schurwolle ist mit ein bisschen Pflege sehr langlebig. Ist Ihre Yogamatte aus Schurwolle umsäumt, trägt das ebenfalls zur Langlebigkeit Ihrer Yogamatte bei, da die Umsäumung den Mattenrand schützt.

Wichtig ist, dass Sie die Yogamatte nach jeder Yoga-Einheit auslüften lassen, bevor Sie diese wieder verstauen. Zum Verstauen ist eine passende Yogamatten-Tasche praktisch. Wollen Sie diese nicht extra kaufen, entscheiden Sie sich für eine Yogamatte aus Schurwolle mit Tasche.

Da Schurwolle durch das enthaltene Wollfett selbstreinigend und zudem auch schmutzabweisend ist, ist die Reinigung von Yogamatten aus Schurwolle unkompliziert. Um von Zeit zu Zeit Staub, Krümel und andere kleine Schmutzpartikel, die sich im Material sammeln, zu beseitigen, klopfen Sie die Yogamatte aus oder saugen sie ab. Kleine Flecken können Sie mit einem feuchten Tuch beseitigen.

Möchten Sie Ihre Yogamatte aus Schurwolle waschen, machen Sie dies am besten per Handwäsche in der Bade- oder Duschwanne. Benutzen Sie dafür ein Wollwaschmittel. Zum Trocknen legen Sie die Matte auf einen Wäscheständer. Wichtig ist, dass Sie diesen nicht in die Sonne stellen. Maschinenwäsche ist nur bei wenigen Modellen erlaubt.

3. Was ist der Unterschied zwischen Schurwolle und Wolle?

Schurwolle wird durch die Schur lebender Schafe gewonnen, während Wolle entweder von toten Tieren oder Alttextilien stammt. Generell gilt Schurwolle als qualitativ hochwertiger.

Möchten Sie sichergehen, dass die Schafe, von denen die Schurwolle Ihrer Yogamatte stammt, artgerecht gehalten werden, und die Schurwolle nicht chemisch weiterverarbeitet wurde, suchen Sie sich in der Tabelle zu unserem Vergleich von Yogamatten aus Schurwolle eine Yogamatte aus Bio-Schurwolle aus.

yogamatte-schurwolle-test