HooToo USB-C Hub HooToo USB-C Hub
CHOETECH C0049SU CHOETECH C0049SU
Anker AK-A8302041 Anker AK-A8302041
Aukey FR-CB-C32 Aukey FR-CB-C32
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell HooToo USB-C Hub CHOETECH C0049SU Anker AK-A8302041 Aukey FR-CB-C32
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,3 gut
10/2017
Kundenwertung
bei Amazon
222 Bewertungen
35 Bewertungen
29 Bewertungen
19 Bewertungen
kompatible Betriebssysteme kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit Apple
Anzahl an Ports 6 3 4 4
Eigenschaften
abwärtskompatibel
zu USB 2.0 und USB 1.0

zu USB 2.0 und USB 1.0

zu USB 2.0 und USB 1.0

zu USB 2.0 und USB 1.0
Übertragungsrate Die Datenübertragungsrate gibt an, wie viel Datenvolumen innerhalb einer Sekunde übertragen wird.

5 Gigabyte pro Sekunde ist der aktuelle Standard für Übertragungen via USB 3.0.
5 Gb/s 5 Gb/s 5 Gb/s 5 Gb/s
Power Delivery
unterstützt Tablets und kleine Laptops
Mit USB-C-Hubs, die Power Delivery (PD) unterstützen, ist es möglich, Geräte mit einer Leistungsaufnahme von bis zu 100 Watt – wie beispielsweise Tablets und kleine Laptops – anzustecken und aufzuladen.
Nein Nein Ja Nein
Stromversorgung über das ange­sch­los­sene Gerät
oder ein Netz­teil
über das ange­­sch­­los­­sene Gerät
oder ein Net­z­­teil
über das ange­­sch­­los­­sene Gerät
oder ein Net­z­­teil
über das ange­sch­los­sene Gerät
oder ein Netz­teil
Battery Charging
als Ladestation nutzbar
Hubs mit einem Häkchen in der Tabelle können angeschlossene Geräte aufladen.
Ja Ja Ja Nein
Überspannungsschutz Besitzt ein Hub einen Überspannungsschutz, geht das Gerät aufgrund zu hoher Anschlussspannung nicht kaputt, sondern es ist in der Lage die überschüssige Spannung abzubauen. Nein Nein Nein Ja
Kabellänge 10 cm 14 cm ca. 10 cm 10 cm
Schnittstellen
verfügbare USB-Anschlüsse
3x USB-A 3.0, 1x USB-C 3.1

1x USB-A 3.0, 1x USB-C 3.1

2x USB-A 3.0, 1x USB-C 3.1

3x USB-A 3.0
HDMI
microHDMI für 4K-Videos

microHDMI für 4K-Videos
SD-Karte
Ethernet
Sonstiges
LED-Kontrolleuchte Nein Nein Nein Ja
Gehäusematerial Aluminium Aluminium Aluminium Kunst­stoff
Farbe Silber
auch erhäl­t­­lich in Dun­kel­grau und Gold
Silber-Grau Silber Schwarz
Maße (B x H x T) 16 x 8 x 6 cm 11,6 x 10,8 x 3,2 cm 12 x 4 x 1 cm 15,8 x 8,6 x 3,6 cm
Gewicht 222 g 100 g 68 g 118 g
Vorteile
  • kann gleich­zeitig Gerät auf­­­laden
  • Farbe passt per­­fekt zu Mac-Geräten
  • robustes, Nylon-umman­teltes Kabel
  • auch für Chro­me­books geeignet
  • Power Deli­very ermög­licht Auf­laden von Geräten und Daten­transfer gleich­zeitig
  • inkl. Filz-Rei­se­beutel
  • Ethernet-Anschluss
  • Über­span­nungs­schutz
  • Gummi-Füße ver­hin­dern rut­schen
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt USB-C-Hub bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,6 /5 aus 27 Bewertungen

USB-C-Hubs-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Der Stecker-Typ USB-C ist ein schmaler, punktsymmetrischer USB-Stecker, der in beide Richtungen angesteckt werden kann. Es ist also völlig egal, wie herum Sie das Kabel platzieren.
  • Mit USB-C-Hubs sind Stecker gemeint, die aus einem USB-Anschluss mehrere machen. Da hierfür im Sprachgebrauch oft auch USB-C-Adapter gesagt wird, haben wir diese ebenfalls in unseren Vergleich mit aufgenommen. Bei den Adaptern sind nicht nur zwangsläufig USB-Anschlüsse anderen Typs enthalten, sondern auch völlig neue Anschlüsse, wie beispielsweise micro-HDMI oder ein SD-Slot.
  • Möchten Sie sich einen USB-C-Hub kaufen, um mobile Geräte zu laden, sollten Sie darauf achten, ob das Gerät das Aufladen eines Handys, iPads oder Laptops überhaupt unterstützt. Das erkennen Sie an den Kennzeichnungen Battery Charging oder Power Delivery.

USB-C-Hub TestEr ist mit Abstand der bekannteste Anschluss im Technik-Bereich: der USB-Stecker. Egal ob bei Notebooks, PCs, Apples iPhones, TVs, Druckern oder Routern  – der USB-Anschluss ist allgegenwärtig. Er ermöglicht Datenübertragung sowie Bild- und Tonübertragung von Gerät zu Gerät. Auch zum Akku-Aufladen wird er mittlerweile eingesetzt.

Die ersten Sticks

Etwa um die Jahrtausendwende gab es für Otto-Normalverbraucher die ersten USB-Sticks im Handel zu erwerben. Damals konnten diese gerade einmal bis zu acht Megabyte speichern.

Der neuste Standard wird als USB 3.1 Typ C bezeichnet und meint einen USB-Stecker, der symmetrisch geformt ist, sodass Sie diesen problemlos in beide Richtungen einstecken können. Da der Anschluss besonders schmal ist, findet er immer häufiger in flachen Apparaten, wie Handys oder Macbooks, Verwendung. Meist ist er nur noch der einzige Anschluss am Gerät und dient daher für alle Aufgaben.

Doch oftmals reicht ein Anschluss nicht aus. Etwa dann, wenn Sie beispielsweise Ihr Handy aufladen und gleichzeitig Fotos von Ihrer Digitalkamera auf das Handy spielen möchten. Hier schafft ein USB-C-Hub Abhilfe. Dieser bietet Ihnen an einem USB-C-Kabel weitere Schnittstellen, sodass Sie Prozesse gleichzeitig laufen lassen können.

Was den besten USB-C-Hub auszeichnet und auf welche Kriterien Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie in unserem USB-C-Hub-Vergleich 2017.

 1. Kleiner, schneller und punktsymmetrisch: der USB-C-Stecker im Profil

Wie wir, sind auch viele USB-C-Hub-Tests der Meinung, dass das markanteste Merkmal eines USB-C-Steckers seine punktsymmetrische Bauweise ist.

USB-C-SteckerDer Anschluss ist weiterhin so gebaut, dass er bei allen mobilen Geräten zum Einsatz kommen könnte. Weiterhin schafft er die Möglichkeit, mit der Generation 3.1 eine so hohe Stromstärke zu übertragen, dass das Laden von Notebooks und externen Festplatten via USB möglich wird. Große Netzteile und Ladegeräte haben somit ausgedient.

Auch eine gute Datenübertragungsrate für Handys kann mit dem Typ C erreicht werden. Aufgrund seiner kleinen Abmessung erlaubt er es weiterhin, Handys beispielsweise noch schmaler zu bauen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der USB-C Standard im Stande ist, vorherige USB-Anschlüsse sowie Klinken- und andere Anschlüsse zu ersetzen.

Folgend haben wir in unserer Kaufberatung die Vor- und Nachteile von USB-C gegenüber seinen Vorgänger-Modellen nochmal aufgelistet:

  • einfache Handhabung: kein „verkehrtherumes“ Einstecken mehr möglich
  • mit USB 3.0 und 3.1 ist theoretisch eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 10 Gbit/s erreichbar
  • Abspielen von Videos in 4K eines externen Geräts möglich
  • mit USB 3.0 und 3.1  lassen sich Smartphones schneller aufladen
  • Notebooks können ebenfalls aufgeladen werden – ein weiteres Ladekabel ist nicht mehr nötig
  • Steckertyp ist geeignet für Audio-, Video-, Strom- und Daten-Übertragung
  • geringe Abmessungen ermöglichen noch flachere Bauweise von Geräten
  • Adapter werden nötig sein, um bisherige Ausstattung anschließen zu können
  • wenn der Klinke-Anschluss durch USB-C ersetzt wird, benötigt es Adapter für HiFi-Anlagen & Co

2. Kaufkriterien für einen USB-C-Hub: Besonders wichtig sind Schnittstellen und Aufladeverhalten

2.1. Schnittstellen: Ethernet und HDMI sind selten

USB-C-Hub mit Ethernet-AnschlussJe nach dem, für welchen Anwendungszweck Sie z.B. einen USB-C-Hub fürs Macbook Pro suchen, sollten Sie nach entsprechenden Anschlüssen am USB-C-Adapter Ausschau halten.

Müssen Sie beispielsweise viele Geräte mit USB Typ A anschließen – wie Maus oder Tastatur – und gleichzeitig an den Beamer gekoppelt sein, so bietet sich ein USB-C-Hub mit HDMI-Schnittstelle und USB-Slots an.

Achtung: Belegen Sie viele Schnittstellen Ihres Hubs, ohne eine Stromversorgung per Netzteil und Steckdose, so verringert sich die Übertragungsrate und der Ladestrom der einzelnen Ausgänge.

2.2. Überspannungsschutz verhindert Schäden

USB-C-Hub-Tests zeigen: Ist z.B. ein USB-C-Hub fürs Macbook Pro mit einem Überspannungsschutz ausgestattet, ist dieser gewappnet gegen zu hohe elektrischen Spannungen. Das bedeutet, die angeschlossenen Geräte nehmen keinen Schaden, wenn der Hub einmal überbelastet sein sollte.

2.3. USB Power Delivery: Geräte mit dieser Funktion können Tablets laden

Power DeliveryUSB Power Delivery, kurz USB-PD, ist eine Spezifikation, um über ein USB-Kabel elektronische Apparate aufzuladen. Bisher konnten per USB nur Smartphones geladen werden. Mit PD sollen in Zukunft auch Laptops mit Strom versorgt werden können.

Doch das ist nicht ganz einfach: Je nach Gerät, Netzteil und Kabel werden einige Apparate zwar geladen, aber vielleicht nur schleppend. Damit alles reibungslos funktioniert, benötigen Sie ein aktives USB-Kabel mit elektronischen Komponenten im Stecker, damit mehr als 3 Ampere Strom durchgeleitet werden dürfen. Denn nur dann ist ein effektives, schnelles Aufladen möglich.

Bietet der USB-C-Hub für Apple also beispielsweise PD an, so sollten Sie sicher gehen, dass Sie auch ein kompatibles C-Kabel besitzen, um die volle Aufladeleistung Ihres USB-C-Hubs mit Ladefunktion ausschöpfen zu können.

2.4. USB Battery Charging ermöglicht das Aufladen von mobilen Geräten

USB Battery Charging, kurz USB BC, ist ein Modus, der das Laden von Smartphones und Tablets über USB garantiert.

Ist der Stecker mit BC gekennzeichnet, liefert dieser 1,5 Ampere pro Port, was für das langsame Aufladen der Geräte ausreicht. Möchten Sie also Ihre mobilen Geräte per Hub aufladen können, benötigen Sie ein USB-C-Hub mit Ladefunktion – Achten Sie also auf diese Kennzeichnung!

2.5. Beschaffenheit des Kabels: Hubs mit abnehmbaren Kabel lassen sich besser verstauen

USB-C-Adapter mit kurzem KabelDie Länge des USB-C-Kabels bestimmt, wie beweglich Sie mit dem Hub sind. Benötigen Sie diesen, um an der Steckdose mehrere Geräte zu laden, ist ein langes Kabel (25 cm) von Vorteil, da Sie den Hub bequem dort ablegen können, wo er nicht stört. Haben Sie den USB-Typ-C-Adapter allerdings am Laptop im Gebrauch, kann das Kabel ruhig auch kürzer ausfallen (10 cm), um bei Bedarf schnell Steckplätze tauschen zu können.

Weiterhin sollten Sie bedenken, ob Sie das Kabel gerne abnehmen können möchten. Die Exemplare, bei denen diese Möglichkeit besteht, lassen sich leichter verstauen und ein Kabelbruch wird unwahrscheinlicher.

USB-C-Hub Vergleich

3. USB-C-Hub, -Adapter und -Dock: Worin sich die Geräte unterscheiden

USB-C-AdapterUnter einem „klassischen“ USB-C-Hub versteht man einen Verteiler. Dieser ermöglicht es, aus einem USB-Anschluss mehrere USB-Ports zu schaffen.

So kann beispielsweise ein USB-C-Hub von Anker oder Aukey sieben weitere USB-Ports beinhalten, sodass Sie sieben Geräte an Ihren Laptop anschließen könnten.

Beachten Sie: Belegen Sie mehrere Ports am Hub, verringert sich automatisch der Ladestrom und die Übertragungsgeschwindigkeiten an den angeschlossenen Geräten.

In unseren Vergleich haben wir allerdings auch USB-C-Adapter mit aufgenommen, da diese umgangssprachlich oft mit einem Hub gleichgesetzt werden. Diese USB-Typ-C-Adapter beinhalten z.B. nicht nur USB-Ports für den Typ A, sondern bieten auch einen micro-HDMI-Anschluss oder einen SD-Slot. Andere Exemplare warten sogar mit einem Ethernet-Anschluss auf.

Auch der Begriff USB-C-Dock fällt in dieser Hinsicht gerne. Doch meint ein USB-C-Dock meist eine reine Ladestation für Geräte mit USB-C-Anschluss.

 4. Das steckt hinter den verschiedenen USB-Typen

Der Universal Serial Bus – besser bekannt als USB – findet sich mittlerweile an fast jedem technischen Gerät. Doch trotz der großen Reichweite, herrscht bei vielen Nutzern Verwirrung über die unterschiedlichen Arten des USB-Kabels.

In diesem Kapitel möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick der Kategorien geben:

USB 2.0 Typ A

usb 2.0 typ a standard

  •  z.B. bei externen Tastaturen

USB 2.0 Typ B

usb 2.0 typ b standard

  • z.B. bei Druckern, Scannern & Servern

USB 2.0 Mini

usb-2.0-typ-b-mini standard

  • z.B. bei Digitalkameras

USB 2.0 Micro

usb-2.0-typ-micro-b standard

  • z.B. bei mobilen Endgeräten (Handy, Tablet,..)

USB 3.0 Typ A

usb-3.0-typ-a standard

  • z.B. bei Kabelmäusen

USB 3.0 Typ B

usb-3.0-typ-b standard

  • z.B. bei Druckern & Scannern

USB 3.0 Micro

usb-3.0-typ-micro-b standard

  • z.B. bei externen Festplatten verwendet

USB 3.1 Typ C

usb-3.1-typ-c

  • z.B. bei Google-Smartphones oder Macbooks
In der Zukunft wird der USB Typ C wohl den Markt überschwemmen, da dieser besonders klein ist und nicht mehr darauf geachtet werden muss, wie herum man den Stecker anschließt.

Was sagt 2.0. oder 3.0 aus?

Egal ob Sie ein USB-C-Hub von Anker oder Aukey erwerben: Die USB-Versionsnummern (1.0, 1.1, 2.0, 3.0 und 3.1.) informieren Sie über die jeweilige Übertragungsgeschwindigkeit des USB-Steckers. Je höher die Versionsnummer, desto schneller werden die Daten übertragen. Doch um das volle Tempo zu erreichen, müssen beide – das Hostgerät und das Peripheriegerät – mit der Version ausgestattet sein. Falls ein Stecker eine geringere Version hat, wird diese die Geschwindigkeit bestimmen.

Achtung! Der Typ C ist nicht zwangsläufig an USB Version 3.1 gekoppelt, sondern kann ebenfalls bei langsameren Versionen zum Einsatz kommen. Wenn Sie also USBs benötigen, die schnell Daten übertragen, beachten Sie nicht vorrangig den Typ, sondern die Generationen-Angabe.

  • USB 2.0 erreicht eine Übertragungsgeschwindigkeit von ca. 0,5 Gbit/s
  • USB 3.0 erreicht eine Übertragungsgeschwindigkeit von ca. 5,0 Gbit/s
  • USB 3.1 erreicht eine Übertragungsgeschwindigkeit von ca. 10,0 Gbit/s

vergleich usb typa mit typ cDie Anzahl der USB-Generationen wird noch weiter steigen, denn auch jetzt noch ist es das Ziel der Branche, die Übertragungsgeschwindigkeiten weiter zu steigern, um beispielsweise auch sehr große Laptops per USB-Kabel laden zu können.

Dabei bleibt immer die Aufgabe, die Geschwindigkeit auch über weitere Strecken beizubehalten. Denn laut der Firma Intel klappt USB 3.1 nur bei einer Kabellänge von maximal einem Meter – bei USB 3.0 können bis zu drei Meter Kabel verwendet werden. Das schafft natürlich Bewegungsfreiheit und somit höheren Komfort.

USB 3.0 oder 3.1?

Die Bergriffe USB 3.0 und 3.1 werden häufig als Synonyme verwendet. Das ist sogar richtig, da die offizielle Bezeichnung für USB 3.0 mittlerweile USB 3.1 Generation 1 ist. Daher versteht sich unter USB 3.1 folgerichtig die Schnittstelle USB 3.1 Generation 2.

Um dieser Verwechslungsgefahr aus dem Weg zu gehen, benutzen wir USB 3.1 für den 2.Generation-Anschluss und USB 3.0 für den Anschluss der ersten Generation von 3.1.

Was USB 3.1 für Features mitbringt

USB 3.1. ist nicht nur schneller im Datentransfer als seine Vorgänger – der Anschluss ist für weit mehr gerüstet: Mit dem neuen Stecker lassen sich mehrere Funktionen gleichzeitig nutzen. Es ist z.B. möglich einen Film in HD am TV zu sehen und parallel Aufgenommenes auf die am Fernseher angeschlossene Festplatte zu überspielen. Das liegt an folgenden zwei Features:

  • USB Alternate Mode: 
    Mit dem Alternate Mode lassen sich weitere Verbindungsstandards übermitteln: Nach Thunderbold und Displayport erlaubt nun auch der HDMI-Anschluss den Datentransfer über den USB 3.1 Typ C. Damit alles reibungslos in Höchstgeschwindigkeit klappt, benötigen Sie aber kompatible Kabel.
  • USB Power Delivery (PD) 2.0:
    Wenn ein passendes Kabel vom Typ C verwendet wird, lässt sich auch ein größeres mobiles Endgerät (wie z.B. ein großer Laptop) mit bis zu 5 Ampere aufladen. Dadurch kann man sich beispielsweise extra Netzteile für Notebooks & Co sparen.

 5. Marken und Hersteller

usb c adapterWie bei allen elektronischen Kleingeräten gibt es auch hier eine große Auswahl an Herstellern, die das Zubehör anbieten. Besonders günstige USB-C-Hubs für unter 20 Euro bieten beispielsweise CSL, Choetech oder auch Anker an.

Im mittleren Preissegment stechen vorrangig Modelle von Bqeel und Aukey heraus und Hersteller wie HooToo oder Belkin vertreiben Hubs zwischen 50 und 100 Euro.

Hier nochmal alle Hersteller auf einen Blick:

  • Anker
  • Aukey
  • Belkin
  • Bqeel
  • LogiLink
  • Speedlink
  • CSL
  • HooToo
  • QacQoc
  • Choetech

6. Fragen und Antworten rund um das Thema USB-C-Hub

6.1. Hat die Stiftung Warentest einen USB-C-Hub-Test durchgeführt?

Bisher hat sich das Prüfungsinstitut diesem Thema noch nicht angenommen und daher existiert auch noch kein USB-C-Hub-Vergleichssieger. Festzuhalten ist aber, dass die Stiftung Warentest das Thema USB auf dem Schirm hat. Denn sie warnte schon 2012 vor den Sicherheitsrisiken bei USB-Sticks:

"USB-Sticks können Viren über­tragen und sollten nur mit Bedacht an fremden Computern genutzt werden. Es empfiehlt sich, persönliche Daten mit Pass­wörtern zu schützen."
Stiftung Warentest 01/2012

6.2. Gibt es USB-C-Hubs, die einen WLAN-Stick integriert haben?

USB-C-Adapter mit Ethernet-AnschlussBei unseren Recherchen konnten wir bisher keinen USB-C-Stick finden, der gleichzeitig einen WLAN-Empfänger integriert hat. Allerdings gibt es auf dem Markt einige Adapter, die aus einem USB-C-Anschluss einen Ethernet-Anschluss generieren. Manchmal sind auch in allgemeinen USB-C-Hubs Ethernet-Schnittstellen zu finden – oft in Kombination mit einer HDMI-Schnittstelle oder SD-Slot.

6.3. Ist jeder USB-Hub abwärtskompatibel?

Prinzipiell sind alle USB-Anschlüsse abwärtskompatibel. Allerdings benötigen Sie dafür den entsprechenden Adapter, wenn Sie beispielsweise einen USB 2.0 Typ A Stecker an einen USB 3.0 Typ C stecken möchten. Beachten Sie dabei allerdings, dass die Übertragungsgeschwindigkeit immer vom niedrigeren Anschluss ausgeht. In unserem Beispiel werden die Daten also per USB 2.0  übertragen – also mit ca. 0,5 Gbit/s.

In solchen Fällen erhalten Sie oft eine Systemmeldung, dass Ihr Gerät eine höhere Leistung erbringen könnte. Das Szenario kommt beispielsweise zustande, wenn Sie eine USB-3-Tastatur an einen USB-2-Port anschließen.

6.4. Verringert es die Geschwindigkeit, wenn am Hub mehrere Geräte angeschlossen werden?

Das kommt in erste Linie drauf an, wie z.B. der USB-C-Hub für Ihr Macbook Pro 2016 mit Strom versorgt wird.

  • USB-C-Hub mit NetzteilAnschluss an einem Gerät: Schließen Sie den Hub an ihrem PC an und belegen mehrere Ports, müssen sich diese die Gesamt-Stromzufuhr von 900 mA teilen und somit fällt der Ladestrom geringer aus, als er sein könnte. Dadurch dauert es beispielsweise länger als gewöhnlich, Daten zu überspielen oder den Akku Ihres Handys zu laden.
  • Anschluss über Netzteil an der Steckdose: Versorgen Sie z.B. den USB-C-Hub fürs Macbook Pro extern dauerhaft mit Strom, so kann der Hub bei jedem Ausgang 900 mA liefern und somit z.B. volle Leistung beim Laden mehrerer Geräte fahren.

 

Vergleichssieger
HooToo USB-C Hub
gut (1,7) HooToo USB-C Hub
222 Bewertungen
49,99 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
CHOETECH C0049SU
gut (2,0) CHOETECH C0049SU
35 Bewertungen
27,99 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema USB-C-Hub Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Computer-Zubehör

Jetzt vergleichen
24-Zoll-Monitor Test

Computer-Zubehör 24-Zoll-Monitor

Der 24 Zoll Monitor hat eine Diagonale von ca. 61 cm. Der Begriff ist nicht klar definiert, weshalb auch beispielsweise 23,8 Zoll Monitore dazu …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
27-Zoll-Monitor Test

Computer-Zubehör 27-Zoll-Monitor

27-Zoll-Bildschirme bieten ein genügend großes Bild für Filmgenuss wie für Gaming-Spaß oder Filme. Im Hochformat können Texte bequem gelesen und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
4K-Monitor Test

Computer-Zubehör 4K-Monitor

4K Monitore oder auch Ultra HD Monitore haben eine Standard-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln. Das ist die nächst höhere Stufe der Full HD Bildschirme…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Blu-Ray Brenner Test

Computer-Zubehör Blu-Ray Brenner

Lieber ein interner oder externer Blu-Ray Brenner? Interne Brenner arbeiten zuverlässiger und mit höheren Maximalgeschwindigkeiten. Externe Brenner …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Curved Monitor Test

Computer-Zubehör Curved Monitor

Ein curved Monitor weist keine flache, sondern eine leicht gebogene Bildschirm-Oberfläche auf…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
DVD-Brenner Test

Computer-Zubehör DVD-Brenner

Ein DVD-Brenner bietet den perfekten Kompromiss zwischen Blu-Ray Laufwerken und CD-Brennern. DVDs sind [year] äußerst günstig und bieten dennoch …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gaming-Monitor Test

Computer-Zubehör Gaming-Monitor

Für ungetrübten Spielspaß dank flüssiger Bildwiedergabe sind besonders eine schnelle Reaktionszeit und die Bildwiederholungsfrequenz bei einem …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Laptoptisch Test

Computer-Zubehör Laptoptisch

Ein Laptoptisch ist hauptsächlich dafür gedacht, das Notebook bei Benutzung im Bett oder auf der Couch nicht unbequem auf den Beinen abzustellen. Er …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mini-USB-Stick Test

Computer-Zubehör Mini-USB-Stick

Der Mini-USB-Stick ist durchschnittlich drei Mal kleiner als der normale USB-Stick. Viele Modelle ähneln somit einem USB-Dongle und sind ideal als …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Monitor Test

Computer-Zubehör Monitor

Die Bildqualität moderner Bildschirme ist mittlerweile überragend: Schon am Rechner kann man heute Ultra-HD-Auflösung erwarten…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mousepad Test

Computer-Zubehör Mousepad

Das Mousepad (auch Mauspad oder in der Schweiz Mausmatte genannt) ist eine Unterlage für die PC-Maus. Es hat eine besondere Beschichtung, damit die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
PC-Lautsprecher Test

Computer-Zubehör PC-Lautsprecher

Der PC-Lautsprecher-Vergleich zeigt, dass auch günstige Computer Boxen guten Sound liefern. Soundstarke PC-Lautsprecher überzeugen durch einen guten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
PC-Stick Test

Computer-Zubehör PC-Stick

Ein Mini-PC Stick ist ein sehr kleiner Computer auf einem Stick, der nur ein bisschen größer als ein USB-Stick ist. Er wiegt meist um die 400 bis 500 …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Touchscreen-Monitor Test

Computer-Zubehör Touchscreen-Monitor

Die Größe spielt beim Touchscreen-Monitor gar nicht mal so eine große Rolle – vielmehr ist der Panel-Typ entscheidend. Ausführliche Erklärungen zu den…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
USB-Mikroskop Test

Computer-Zubehör USB-Mikroskop

USB-Mikroskope sind die digitale Alternative zu herkömmlichen "analogen" Modellen, die über ein Okular verfügen. Sie sind quasi die Smartphones unter …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
USB-Stick Test

Computer-Zubehör USB-Stick

USB-Sticks sind kleine Datenspeicher, die das Wechseln von Dateien zwischen unterschiedlichen Geräten ermöglichen. Mehrere tausend Fotos und Dokumente…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
USB-Ventilator Test

Computer-Zubehör USB-Ventilator

Wenn sich die Hitze am Arbeitsplatz staut und weder der Feierabend noch eine Erfrischung in Sicht sind, hilft der USB-Ventilator weiter: klein, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Webcam Test

Computer-Zubehör Webcam

Ob als Livecam für die Anzeige verschiedener Panoramen, Bergstationen und dem Regenradar oder beim Cam to Cam Videochat: Webcams sind ein wichtiger …

zum Vergleich
vg