Das Wichtigste in Kürze
  • Tipp: Fragen Sie sich, ob Sie Ihre Sonnenliege aus massivem Teakholz mit oder ohne Armlehnen möchten. Aufgrund der ergonomischen Form und Höheneinstellung der Rückenlehne verfügen die meisten Teak-Gartenliegen über keine Armlehnen. Möchten Sie gerne einen Teak-Liegestuhl mit Armlehnen, so erfahren Sie mehr in unserem Ratgeber zum Thema Deckchair aus Teak.

1. Was ist hinsichtlich des Materials von Teak-Holzliegen zu beachten?

Wenn Sie eine Teak-Gartenliege kaufen, achten Sie zunächst auf das Material und dessen Herkunft. Generell gilt: Teak ist ein massives und sehr robustes Holz, das bereits in seiner natürlichen Form witterungsbeständig und damit sehr langlebig ist. Aus diesem Grund liegen Teakholz-Möbel in ihrem Anschaffungspreis auch höher als beispielsweise Gartenmöbel aus Akazienholz.

Wie Tests von Teak-Gartenliegen im Internet zeigen, haben Sie die Wahl zwischen unbehandeltem und behandeltem Teakholz: In seiner ursprünglichen Form erhält Teakholz mit der Zeit eine silbergraue Farbe – auch als „Patina“ bezeichnet – und das Holz wird rustikaler in seiner Optik. Um dem entgegenzuwirken, kann das Massivholz in regelmäßigen Abständen geölt werden. Damit behält es seinen warmen Teak-Farbton. Manche Hersteller setzen alternativ auf einen Lack auf Wasserbasis, der die Oberfläche schützen und Ihre Teak-Gartenliege noch langlebiger machen soll.

Achten Sie beim Vergleich von Teak-Gartenliegen auf einen nachhaltigen Ursprung des Holzes. Gerade bei Gartenmöbeln ist ein kontrollierter Holzanbau wichtig, um die nachhaltige Teak-Aufforstung zu unterstützen und damit die Abholzung des Regenwalds zu stoppen.

2. Welche Funktionen sollte eine Teak-Sonnenliege besitzen?

Die beste Teak-Gartenliege verfügt über eine höhenverstellbare Rückenlehne, häufig zwischen drei und fünf Stufen, sowie in selteneren Fällen über ein anwinkelbares Fußteil. Damit stellen Sie Ihre gewünschte Liegeposition individuell ein – gleich, ob Sie lesen, sich unterhalten oder sich einfach zurücklehnen und entspannen möchten. Legen Sie Ihr Buch, Ihre Sonnencreme oder Ihr Mobiltelefon dazu bequem auf einem integrierten, ausziehbaren Ablagetisch ab.

Nicht zuletzt sollten Sie Ihre Teak-Holzliege am Ende der Saison in einem Gartenhäuschen oder dem Keller lagern, um das Holz vor Frost zu schützen, wie Tests von Teak-Gartenliegen-Tests im Internet empfehlen. Dazu ist es ideal, wenn Ihre Teak-Sonnenliege klappbar und damit platzsparend zu verstauen ist.

3. Welche Liegen sind laut Teak-Gartenliegen-Tests im Internet die besten?

Produktabhängig verfügen Sonnenliegen aus Teakholz über Rollenzum Teil gummierte. Ob dies für Sie ein Kaufkriterium ist, sollte davon abhängig sein, wo und wie Sie die Gartenliege einsetzen möchten – ob an einem festen Platz oder mobil in Ihrem Garten, um diese beispielsweise mit dem Sonnenstand umzustellen. In letzterem Fall wählen Sie am besten eine Teak-Gartenliege mit Rollen.

Nicht zuletzt sind hochwertig gepolsterte Auflagen für Teak-Gartenliegen das besondere i-Tüpfelchen, wie beispielsweise bei der Divero-Teak-Sonnenliege. Achten Sie dabei auf einen witterungsbeständigen Bezug, der abnehmbar, waschbar und UV-beständig ist. Manche Hersteller bieten auch doppelte Auflagen an, wenn Sie an einer Teak-Doppelliege interessiert sind, die für zwei Personen nutzbar ist.

teak-gartenliege-test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Teak-Gartenliege Tests: