Das Wichtigste in Kürze
  • Hellgrundige oder durchscheinende Tapeten kommen auf farbigen Wänden nicht besonders gut zur Geltung. Um für eine optimale Wandbeschaffenheit zu sorgen, ist in vielen Fällen ein Tapetengrund in Weiß aus unserem Vergleich unerlässlich. Der beste weiße Tapetengrund überzeugt mit einer hohen Deckkraft, ist sehr ergiebig, reguliert die Saugfähigkeit der Wand und verfestigt zeitgleich den Untergrund. Möchten Sie einen Tapetengrund in Weiß kaufen, empfehlen wir Ihnen auf diese Eigenschaften zu achten. Viele Marken und Hersteller geben bereits auf der Verpackung an, ob es sich bei dieser weißen Tapetengrundierung lediglich um eine reine Farbe handelt oder sie über zusätzliche Extras verfügt.
  • Damit sich die Investition in einen Tapetengrund in Weiß von Obi, aus dem Bauhaus oder vom Onlinehändler rentiert, sollten Sie den Untergrund kennen, auf dem Sie die Grundierung auftragen möchten. Denn nicht jede Basis ist für den Anstrich geeignet. Grundsätzlich lässt sich der weiße Tapetengrund mit einem Roller auf feste Untergründe sowie Altanstriche anwenden. Auch auf Gipskartonplatten und festen Putzflächen kann ein Tapetengrund in Weiß verarbeitet werden. Ebenso geeignet sind gespachtelte Flächen, die Sie allerdings vor dem Anstrich abschleifen und mit einer speziellen Grundierung behandeln sollten.
  • Beim Kauf der Tapetengrundierung sollten Sie bereits eine Vorstellung davon haben, wie viel Fläche Sie mit der Farbe bearbeiten möchten. Weißen Tapetengrund gibt es im 5-Liter-Eimer, aber auch mit einem größeren Volumen von bis zu 25 Litern. Wir empfehlen pro Quadratmeter rund 170 ml weißen Tapetengrund zu berechnen. Diesbezüglich sollten Sie beim Kauf auf die vom Hersteller angegebene Ergiebigkeit achten, damit Sie weder zu viel noch zu wenig Tapetengrund einkaufen.

Tapetengrund-(Weiß)-Test

Bildnachweise: Adobe Stock/jchizhe (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)