Das Wichtigste in Kürze
  • Die höchsten Gerüstböcke erreichen 3 m. Achten Sie aber darauf, dass schon ab 2 m ein Geländer an der Arbeitsplattform verpflichtet ist. Dies dient zum Schutz der Arbeiter.

1. Gerüstböcke im Vergleich: Was gibt es bei der Arbeitshöhe zu beachten?

In Tests zu Gerüstböcken im Internet sind viele der Böcke unter 2 Meter hoch. Dies geschieht aus Sicherheitsgründen, da alles darüber ein Geländer zwingend voraussetzt. Damit soll vermieden werden, dass jemand, der sich mit dem Schraubendreher zu weit nach vorne beugt, runterfällt. Für

Viele stählerne Gerüstbocke sind höhenverstellbar. Der Standard hierbei liegt zwischen 80 und 130 cm. Gerüstböcke mit Kurbel können allerdings bis zu einer Höhe von 3 Metern eingestellt werden. Dafür gibt es einen praktischen Aufsatz für eine Kurbel, die eine stufenlose Höhenverstellung erlaubt. Dies ist praktisch wenn Sie mit Putzergerüstböcken an hohen Mauern oder Decken arbeiten. Auch kann mit einer Kurbel ein schwere Plattform leichter verstellt, ohne die gesamte Konstruktion abzubauen. Bei Gerüstböcken ohne Kurbelaufsatz muss die Höhe per Hand verändert werden.

Starre Gerüstböcke sind wiederum zwischen 70 und 100 cm hoch. Dafür weisen diese meist andere Vorteile wie ein größere Traglast oder ein geringeres Gewicht auf. Für privaten Gebrauch oder wenn Sie nur in geringen Höhen arbeiten, so empfehlen wir solch einen starren Bock. Dadurch entfallen dann auch viele der strengen Auflagen bezüglich Geländer.

2. Was sagen Tests von Gerüstböcken im Internet zum Material?

Bei der Materialfrage haben sich Gerüstböcke aus Metall am meisten bewährt. . Die robusteren Böcke aus Stahl können über 1.000 kg Traglast aushalten. Faltgerüstböcke bestehen meistens aus Stahl und lassen wie eine Klappleiter zusammenfalten, damit sie leichter transportiert werden können.

Die stabilsten Gerüstböcke aus Holz werden Zimmermansböcke genannt. Sie sind massiv und weder klappbar noch höhenverstellbar. Dafür können sie auch große Lasten zwischen 500 und 1.000 kg tragen und bestehen aus einem umweltfreundlichen Material.

3. Worauf ist zu achten, bevor Sie einen Gerüstbock kaufen?

Tests von Gerüstböcken im Internet zeigen, dass die robustesten Modelle auch die Schwersten sind. Stabile Böcke mit Kurbel wiegen häufig zwischen 40 und 60 kg und sind damit umständlicher zu transportieren.

Zimmermansböcke bieten ein leichteres Eigengewicht und gleichzeitig eine hohe Traglast, doch dafür eine kleinere Arbeitshöhe, die sich nicht verstellen lässt. Manche Böcke werden auch nur einzeln und nicht im Paar verkauft.

Der große Vorteil zu Gerüsten liegt bei Böcken auch darin, dass Sie sie nicht nur als Arbeitsplattform, sondern auch als Tisch verwenden können. Dadurch sind sie flexibel einsetzbar und der Aufbau weniger umständlich.

Gerüstböcke müssen immer auf ebenem Boden stehen. Als Material sind nur Stahl oder robuste Zimmermannsböcke aus Holz zulässig. Wenn sie eine Arbeitsplattform bei Treppen oder auf unebenen Boden benötigen, so kaufen Sie ein Arbeitsgerüst mit Treppenverstellung.

Gerüstbock Test Vergleich

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Gerüstbock Tests: