Das Wichtigste in Kürze
  • Damit Malerkrepp fest auf dem Untergrund klebt, müssen Sie für einen fett- und staubfreien sowie trockenen Untergrund sorgen. Diverse Online-Tests für Malerkrepp zeigen, dass verschmutzte Stellen zum Ablösen des Bandes führen. Sie brauchen kein spezielles Malerkrepp für Raufaser.

1. Wie lange lässt sich das Malerkrepp leicht entfernen?

Das Abklebeband sollte nach den Malerarbeiten nicht zu lange kleben bleiben. Wie lange es verbleiben kann, hängt von der Qualität des Klebebandes ab. Vor allem, wenn Sie mehrere Anstriche aufbringen möchten, sollten Sie nach Angaben von verschiedenen Malerkrepp-Vergleichen im Internet eines wählen, das nach längerer Zeit besonders gut ablösbar ist.

2. Kann ich Malerkrepp auch draußen verwenden?

Einfaches Malerkrepp ist in der Regel für den Innenbereich ausgelegt. Für den Einsatz draußen muss es licht- und feuchtebeständiger sein. Achten Sie daher beim Kaufen von Malerkrepp auf die entsprechende Kennzeichnung und die Informationen in unserer Tabelle.

3. Welche Breite sollte Malerkrepp am besten haben?

Schmales Malerkrepp benötigen Sie, wenn Sie Leisten abkleben müssen oder an Stellen mit vielen Ecken arbeiten. Breites Malerkrepp mit 50 mm ist für Fenster- oder breite Türrahmen praktisch. Bei breitem Band können Sie schneller anstreichen, denn die Gefahr des Übermalens ist gering. Welches Malerkrepp Sie einsetzen, hängt also vom Verwendungszweck ab. Am besten Sie besorgen sich Malerkrepp in verschiedenen Breiten. Dann sind Sie als Malerkrepp-Profi für alle Einsatzfälle gewappnet.

malerkrepp-test