Das Wichtigste in Kürze
  • Schokolade mit Stevia schmeckt je nach Kakaoanteil mehr oder weniger süß. In der Regel beträgt der Kakaoanteil zwischen 30 und 70 %, wobei Stevia-Schokolade mit einem Anteil von mehr als 50 % als Bitterschokolade bzw. dunkle Schokolade gilt.

1. Was ist Stevia?

Stevia ist ein Gemisch aus Steviaglycosiden, die aus der Pflanze „Stevia rebaudiana“, welche auch unter der Bezeichnung Süßkraut oder Honigkraut bekannt ist, gewonnen werden. Wie verschiedene Stevia-Schokoladen-Tests im Internet zeigen schmeckt Stevia um ein Vielfaches süßer als Zucker. Zudem ist Stevia fast kalorienfrei und wird deshalb gerne als natürliches Süßungsmittel eingesetzt. Besonders Diabetikern empfehlen wir Stevia-Schokolade, da Stevia im Vergleich zu Zucker den Blutzuckerspiegel nur sehr langsam ansteigen lässt. Auch für Personen, die ihren Zuckerkonsum reduzieren möchten, ist Stevia-Schokolade als Ersatz zu herkömmlicher Schokolade ideal.

Gut zu wissen: In der EU gilt Stevia als sogenanntes neuartiges Lebensmittel. Der Stoff Steviolglykoside, der aus der Stevia-Pflanze gewonnen wird, ist allerdings seit 2011 offiziell als Süßungsmittel für Lebensmittel zugelassen. Dieser Zusatzstoff ist auch unter der E-Nummer 960 geläufig.

Die besten Stevia-Schokoladen kommen aus fairem Anbau. Dies bedeutet, dass dem Erzeuger für seine Produkte ein Mindestpreis garantiert wird. In der Regel wird dieser Preis von Fairtrade-Organisationen bestimmt. Hersteller von Stevia-Schokolade wie Cavalier produzieren beispielsweise mit Fairtrade-Kakao.

2. Enthält Stevia-Schokolade weniger Kalorien als herkömmliche Schokolade?

Stevia-Schokolade ist ohne industriellen Zucker und hat deshalb auch weniger Kalorien als normale Schokolade. Ein weiterer Vorteil: Stevia verursacht kein Karies. Bedenken Sie allerdings, dass Stevia-Schokolade immer einen gewissen Anteil an natürlichem Zucker der Kakaobohnen enthält. Viele Schokoladen werden nicht nur mit Stevia, sondern auch mit Erythrit gesüßt. Dabei handelt es sich um einen natürlichen Zuckerersatz, der aus Maisstärke gewonnen wird und wie auch Stevia den Blutzuckerspiegel nur minimal beeinflusst. Erythrit enthält zudem keine Kalorien.

3. Was sagen diverse Stevia-Schokoladen-Tests im Internet zur Verträglichkeit dieser Schokolade?

Nicht jede Stevia-Schokolade ist vegan, da viele Schokoladen tierische Inhaltsstoffe wie Milcheiweiß oder Vollmilchpulver enthalten. Laktoseallergiker sollten deshalb genau auf die Verpackungsangaben des Herstellers achten. Haben Sie eine Glutenunverträglichkeit, dann kaufen Sie eine Stevia-Schokolade, die laut Hersteller garantiert glutenfrei ist. Manche Produkte können zudem Spuren von Soja, Sellerie, Senf oder Nüssen enthalten. Gängige Stevia-Schokoladen-Tests haben ergeben, dass sich die Schokolade aufgrund ihrer Inhaltsstoffe sehr gut für Keto-, Paleo- und Low-Carb-Diäten eignet.

Bedenken Sie, dass auch die Stevia-Pflanze mit gesundheitsschädlichen Pestiziden belastet sein kann. Wie sich im direkten Stevia-Schokoladen-Vergleich zeigt, sind Bio-Produkte allerdings eher selten.

stevia schokolade test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Stevia-Schokolade Tests: