Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Sie einen Sommerschlafsack kaufen, bleibt Ihnen die Wahl zwischen Deckenschlafsack und Mumienschlafsack. Während der Mumienschlafsack ein geringeres Packmaß und Gewicht verspricht, ist der Deckenschlafsack für den Sommer besonders luftig und lässt sich im Nu zu einer reinen Decke umfunktionieren.
  • Verwenden Sie Ihren Sommerschlafsack zum Camping, eignet sich ein Modell aus funktionalen Materialien wie Polyester oder Nylon. Diese sind besonders robust und wasserabweisend. Für einen Indoor-Einsatz ist jedoch ein Sommerschlafsack aus Baumwolle oder Fleece bzw. ein Hüttenschlafsack angenehm weich und warm.
  • Sehr beliebt sind Sommerschlafsäcke von Herstellern wie Deuter, Vaude oder Grüezi. Bevorzugen Sie jedoch einen eher günstigen Sommerschlafsack, sind Sie mit Modellen von Outdoro, Active Era und Pearl gut beraten.

Sommerschlafsack Trekking

Vor allem in der warmen Jahreszeit zieht es nicht nur hartgesottene Camper, sondern allerlei Abenteurer und Naturfreunde zum Übernachten nach draußen. Tendenz steigend: Wie eine Statistik des Statistischen Bundesamtes aus dem Jahr 2019 zeigt, stieg die Anzahl der Gästeübernachtungen im Bereich Camping in den letzten Jahrzehnten an. Zuletzt übernachteten knapp 35 Millionen Menschen auf deutschen Campingplätzen.

Der richtige Sommerschlafsack darf beim Camping für eine erholsame Zeit selbstverständlich nicht fehlen. Deshalb haben wir von Vergleich.org es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen in unserem Sommerschlafsack-Vergleich 2020 die besten Modelle zu präsentieren. Außerdem verraten wir Ihnen in unserer Kaufberatung, worauf Sie bei Schlafsäcken in Sachen Material, Temperaturbereich und Maße achten sollten.

Sommerschlafsack-Test

1. Welcher Sommerschlafsack-Typ eignet sich im Sommer besonders gut?

Wenn Sie einen Sommerschlafsack kaufen, treffen Sie zunächst die Wahl zwischen den beiden Grundtypen: Deckenschlafsäcke oder Mumienschlafsäcke für den Sommer. Jede Kategorie bringt dabei ihre ganz eigenen Vorteile mit:

Typ Eigenschaften
Deckenschlafsack

Deckenschlafsack als Sommerschlafsack

  • von Kopf bis Fuß gleichmäßig breiter Schlafsack

hohe Bewegungsfreiheit

auch als Decke nutzbar

weniger isolierend: vor allem für Sommer geeignet

Mumienschlafsack

Mumienschlafsack als Sommerschlafsack

  • zum Fußbereich hin schmaler werdender Schlafsack

in der Regel kleineres Packmaß

häufig leichter

hält besonders warm aufgrund anschmiegsamer Passform

Sommerschlafsack Camping Hund

2. Kaufkriterien für Sommerschlafsäcke: Worauf ist beim Kauf zu achten?

2.1. Für ein angenehmes Schlafklima achten Sie auf Temperaturbereich und Füllung

Die meisten Hersteller geben zu ihrem Sommerschlafsack einen Temperaturbereich an. Dieser dient als Orientierung, bei welchen Temperaturen er eingesetzt werden kann. Dieser Wert kann natürlich nicht für jeden Menschen hundertprozentig präzise sein, da jeder ein anderes Wärme- und Kälteempfinden besitzt.

leichter Sommerschlafsack

Die eigenen Abweichungen von der Norm müssen bei dem Temperaturbereich berücksichtigt werden. Ab 25 Jahren verlangsamt sich zum Beispiel Ihr Stoffwechsel und Sie frieren leichter.

Ausgegangen wird aus dem Grund von der Norm-Frau, die 25 Jahre alt, 60 kg schwer und 1,60 m groß ist, sowie vom Norm-Mann mit demselben Alter, der aber 70 kg Gewicht und 1,73 cm Größe vorweist. Der Komfortbereich beschreibt damit die Temperatur, bei der die Normfrau angenehm temperiert schläft und nicht friert. Beim unteren Grenzbereich eine Schlafsacks trifft dies auf den Norm-Mann zu.

Bei der Temperatur des Extrem-Bereichs läuft die Norm-Frau auf Dauer bereits Gefahr, zu unterkühlen. Jedoch wirken sich unterschiedliche Faktoren auf Ihr persönliches Temperaturempfinden aus. Trainierte oder etwas fülligere Menschen frieren weniger schnell, bei Personen ab 25 Jahren nimmt die Stoffwechselrate wieder ab, sie frieren wieder schneller.

Im Sommer herrschen in Deutschland nachts durchschnittlich zwischen 10 und 15 °C, in ganz heißen Monaten teilweise sogar bis zu 19 oder 20 °C. Auf diese jeweiligen Temperaturen sollte Ihr Sommerschlafsack ausgelegt sein.

Der Temperaturbereich eines Sommerschlafsacks hängt natürlich maßgeblich vom Material seiner Füllung bzw. Fütterung ab. Bei den meisten Modellen werden einfache Kunstfasern verwendet, manchmal auch sogenannte Hohlfasern aus Kunststoff. Diese sind besonders pflegeleicht und preiswert herzustellen.

Möchten Sie jedoch auf eine natürlichere Alternative setzen, haben Sie die Wahl zwischen Naturwolle und Daunen. Deren Vor- und Nachteile lesen Sie im Folgenden:

    Vorteile
  • besonders klimaregulierend
  • sehr leicht
  • lange Lebensdauer
    Nachteile
  • verträgt Nässe schlechter
  • höherer Pflegeaufwand
  • preisintensiver

Sommerschlafsack kaufen

Wasserdichtigkeit: Zwar werden manche Sommerschlafsäcke als wasserabweisend deklariert, dies bedeutet jedoch nur, dass sie über einen bestimmten Zeitraum Wasser und Nässe abhalten können. Hundertprozentig wasserdicht sind Sommerschlafsäcke in der Regel nicht, da dies die Atmungsaktivität stark beeinträchtigen würde.

2.2. Die geeigneten Maße des ausgebreiteten Schlafsacks richten sich nach Ihrer Körpergröße

Etwas, das Ihnen kein Sommerschlafsack-Test verraten kann, ist, welches Maß das allgemeingültig richtige ist. Denn dieses hängt von Ihrer Körpergröße ab. Die maximale Körperlänge wird teilweise von den Herstellern angegeben, aber Sie können sich diese Größe auch ganz einfach selbst errechnen.

Sommerschlafsack Vergleich

Bei Mumienschlafsäcken ziehen Sie einfach ungefähr 25 bis 30 cm von der Gesamtlänge des Indoor- oder Outdoor-Sommerschlafsacks ab – so lang ist nämlich der Kapuzenteil circa. Genauso gehen Sie vor, wenn Sie einen Deckenschlafsack vor sich haben, der einen Kopfteil besitzt, auf dem zum Beispiel das Kopfkissen platziert wird.

In der Regel enden Front- und Rückseite eines Deckenschlafsacks jedoch auf gleicher Höhe. Hier beträgt die Gesamtlänge genau die maximale Körperlänge. Doch warum ist die Passform eigentlich so wichtig?

Ein Sommerschlafsack, egal ob zum Camping oder zur Übernachtung bei Freunden, kann nur ausreichend Komfort und Wärme spenden, wenn er Ihren Körper bis zum Kopf komplett bedecken kann. Gleichzeitig ließe zu viel Platz im Fußraum kalte Luft hinein, die Sie abkühlt.

Vergleich.org-Tipp: Sie haben den perfekten leichten Sommerschlafsack für sich entdeckt, doch dieser ist eigentlich etwas zu lang für Ihre Körpergröße? Mit einem Gurt oder Gummiband können Sie den Fußbereich ganz einfach nach Bedarf abschnüren. Natürlich machen Sie mit diesem Modell trotzdem unnötige Einbußen in puncto Packmaß und Gewicht.

dünner Sommerschlafsack

2.3. Packmaß und Gewicht sind vor allem bei Wandertouren von großer Bedeutung

Vergleich.org verrät

Besonders leichte Sommerschlafsäcke können mit 750 bis 900 g Gewicht sogar weniger als ein Kilogramm auf die Waage bringen und eignen sich für Trekking-Touren daher hervorragend.

bester SommerschlafsackReisen Sie mit Auto zum Camping-Urlaub an, sind der Umfang und das Gewicht Ihres Sommerschlafsacks eher nebensächlich.

Auf einer Wandertour, bei der das gesamte Equipment auf dem Rücken getragen wird, sind die beiden Kriterien hingegen von größter Bedeutung.

Deshalb sollten Sie in dem Fall nach einem dünnen Outdoor-Sommerschlafsack Ausschau halten.

Ein geringes Packmaß bezieht sich bei einem Sommerschlafsack auf einen Durchmesser von ungefähr 14 bis 15 cm sowie eine Länge zwischen 20 und 30 cm. Ist der Transportbeutel Ihres dünnen Sommerschlafsacks außerdem mit Kompressionsriemen ausgestattet, können Sie diese festziehen und das Packmaß somit weiter verringern.

Outdoor-Sommerschlafsack

3. Was sagen Sommerschlafsack-Tests im Internet?

Sommerschlafsack aus Baumwolle

Die Stiftung Warentest hat leider noch keinen Sommerschlafsack-Test durchgeführt.

Das renommierte Verbraucherschutzinstitut Stiftung Warentest hat sich noch keines Sommerschlafsack-Tests oder Schlafsäcken im Allgemeinen angenommen. Bei Öko-Test hingegen liegt die Untersuchung verschiedener Schlafsäcke von 2012 bereits einige Jahre zurück, die Modelle sind also nicht zweifelsfrei noch erhältlich.

Wenden Sie sich deshalb an unseren Sommerschlafsack-Vergleich bzw. unsere Vergleichstabelle am Anfang der Seite, um den besten Sommerschlafsack für Ihre Bedürfnisse zu finden.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Sommerschlafsack

4.1. Welcher Stoff eignet sich besonders für einen Sommerschlafsack?

Welchen Stoff Sie für Ihren persönlichen Sommerschlafsack-Testsieger bevorzugen sollten, hängt natürlich von seinem Einsatzgebiet ab. Verwenden Sie ihn etwa, um bei Freunden zu Hause oder in einem Hostel zu übernachten, ist ein Hüttenschlafsack bzw. Sommerschlafsack aus Baumwolle oder Fleece am ehesten ein kuscheliger Ersatz für Bettzeug für Sie.

Insofern Sie jedoch im Zelt, unter freiem Himmel oder anderweitig naturnah übernachten, eignet sich ein Sommerschlafsack mit Nylon oder Polyester als Obermaterial ideal. Denn diese sind teils aufgrund spezieller Imprägnierungen wasserabweisend und lassen sich bei Verschmutzung leicht reinigen.

4.2. Welche Hersteller und Marken von Sommerschlafsäcken gibt es?

In gängigen Sommerschlafsack-Tests im Internet werden sowohl Schlafsäcke namhafter Hersteller als auch günstigerer Marken unter die Lupe genommen. Welche dabei laut Kundenrezensionen besonders gute Dienste leisten, haben wir von Vergleich.org Ihnen im Nachfolgenden alphabetisch aufgelistet:

  • Active Era
  • Deuter
  • Grüezi
  • Jack Wolfskin
  • Nordkamm
  • Outdoro
  • Pearl
  • Vaude

Bildnachweise: shutterstock.com/Volodymyr Tverdokhlib, shutterstock.com/Osadchaya Olga, shutterstock.com/Peter Gudella, shutterstock.com/Collin Quinn Lomax, shutterstock.com/New Africa, shutterstock.com/Monkey Business Images, shutterstock.com/zhukovvvlad, amazon.com/Grüezi-Bag, amazon.com/Active Era, shutterstock.com/New Africa, shutterstock.com/frantic00, shutterstock.com/Aleksey Boyko (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)