Slow-Cooker Test 2017

Die 7 besten Crock-Pots im Vergleich.

Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer
Crock-Pot CSC026X 5 l DuraCeramic Sauté Crock-Pot CSC026X 5 l DuraCeramic Sauté
Crock-Pot SCCPRC507B-050 Crock-Pot SCCPRC507B-050
Syntrox Germany 6,5 Syntrox Germany 6,5
Russell Hobbs 19790-56 Russell Hobbs 19790-56
Crock-Pot SCV400RD-050 Crock-Pot SCV400RD-050
Morphy Richards Accents 48703 Morphy Richards Accents 48703
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer Crock-Pot CSC026X 5 l DuraCeramic Sauté Crock-Pot SCCPRC507B-050 Syntrox Germany 6,5 Russell Hobbs 19790-56 Crock-Pot SCV400RD-050 Morphy Richards Accents 48703
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
06/2017
Kundenwertung
bei Amazon
131 Bewertungen
16 Bewertungen
55 Bewertungen
62 Bewertungen
35 Bewertungen
116 Bewertungen
noch keine
Volumen 5,7 l 5 l 4,7 l 6,5 l 3,5 l 3,5 l 3,5 l
Leistung 250 Watt 230 Watt 230 Watt 320 Watt 200 Watt 210 Watt 163 Watt
Timer
LCD-Anzeige
Warmhaltefunktion
spülmaschinenfest
Material Edelstahl Keramik Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl
Vorteile
  • Rezepte inkl.
  • umfang­reiche Timer-Funk­tionen
  • ansp­re­chendes Design
  • Rezepte inkl.
  • Griffe wär­m­ei­so­liert
  • leichte Rei­ni­gung
  • Topf her­aus­nehmbar und induk­ti­ons­ge­eignet
  • Rezepte inkl.
  • Griffe wär­m­ei­so­liert
  • Timer mit Count­down
  • viele Funk­tionen
  • Griffe wär­m­ei­so­liert
  • für große Feiern
  • ein­fache Bedi­e­nung
  • platz­spa­rend
  • Rezepte inkl.
  • ansp­re­chendes Design
  • Griffe wär­m­ei­so­liert
  • Füße rutsch­fest
  • außer­ge­wöhn­li­ches Design
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Slow-Cooker bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5/5 aus 24 Bewertungen

Slow-Cooker-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Slow Cooker sind Langsamgarer, die ein vitaminschonendes Garen von Gemüse zwischen 60 und 90° Celsius ermöglichen. Sie erhalten mehr der Vitamine, Mineralien und Aromen als es beim normalen Kochen möglich ist.
  • Sie eignen sich insbesondere für Eintöpfe, Schmorbraten und Gemüse. Wer oft Magenbeschwerden hat, profitiert von der Schongarmethode.
  • Welche Slow Cooker Größe beim Kauf entscheidend ist, hängt von den individuellen Bedürfnissen ab. 1,5 Liter reichen für 2 Personen, 3,5 Liter für einen 4-Personen Haushalt und darüber empfehlen wir Slow Cooker als Partyzubehör.

Slow Cooker Test

Slow Food bezeichnet eine Gegenbewegung zum Fast Food und meint eine Rückbesinnung zum genussvollen, langsamen und bewussten Essen. Es ist nicht nur eine Kampfansage an McDonalds und Burger King, sondern ebenso eine Anregung, um auch bei einem stressigen Alltag zu Hause auf eine gesunde Ernährung zu achten. Um die altbekannte Zeitnot von Sonnabend bis Samstag und schonend zubereitetes Essen zusammenzubringen, gibt es Slow Cooker. In unserer Kaufberatung zum Slow-Cooker-Vergleich 2017 bringen wir Ihnen den Schongarer einmal näher und zeigen, worauf es beim Kauf des in Amerika so beliebten Küchengeräts ankommt.

1. Was ist ein Slow Cooker?

Crockpot

Slow Cooker Crock Pot: Langsamgarer für mehr Geschmack und Vitamine.

Der Begriff Slow-Cooker kommt aus dem Englischen und meint übersetzt: Langsamgarer. Er gart langsam und niedrig, unterhalb des Siedepunkts. Er besteht aus einem beschichteten Innentopf mit Glasdeckel, der in ein Heizelement aus Edelstahl gefasst ist. Der herausnehmbare Topf speichert die Hitze aus dem Kochvorgang, gibt die Wärme in einem Temperaturbereich von 60 bis 90 Grad Celsius an das Gargut weiter und kann nach dem Langsam-Garen direkt auf den Esstisch gestellt und damit als Servierschüssel verwendet werden.

Wozu ein Slow Cooker?

Mit einem Slow Cooker, auch bekannt als Crock Pot oder Crocky, lassen sich heiße, nährstoffreiche Speisen mit minimalem Aufwand herstellen. Gerichte wie Spare Ribs und Braten schmecken mit dem Niedriggarer intensiver. Vitamine, Mineralstoffe und Aromen werden erhalten, weshalb die Speisen auch bei Magenproblemen geeignet sind. Der Langsamkocher ist eine Sonderform der Schmortöpfe, die nichts für Ungeduldige sind. Durch den besonderen Aufbau, das Garen unterhalb des Siedepunkts und die antihaft-Beschichtung kann nichts anbrennen.

Vor- und Nachteile des Slow Cookers gegenüber anderen Garmethoden
  • sehr gute Garergebnisse
  • vergleichsweise platzsparend
  • kein Zubehör notwendig
  • spülmaschinenfest
  • herausnehmbarer Serviertopf
  • nicht für gefrorene Lebensmittel
  • keine Zusatzfunktionen wie beim Multicooker

2. Welche Geräte-Typen zum Garen gibt es?

Das Wort „Garen“ ist Ihnen vielleicht schon des Öfteren zu Ohren gekommen. Dabei muss es sich nicht immer um einen Slow-Cooker-Test handeln, da auch andere Küchengeräte ähnlich arbeiten.

Gartyp Beschreibung
Dampfgarer

Slow Cooker Vergleich

z.B. von Morphy Richards

Beim Dampfgarer werden Lebensmittel nicht direkt dem Wasser ausgesetzt, sondern einem aufkommendem Dampf. Bis diese Heißluft aufgestiegen und die Lebensmittel gar sind, vergeht meist mehr Zeit als beim gewöhnlichen Kochen. Der Vorteil gegenüber dem Crock Pot liegt bei der Dampfgarer-Kategorie in der Möglichkeit Lebensmittel auch auszufrosten. Nachteilig ist der große Platzverbrauch.
Sous Vide Garer

z.B. von Severin

z.B. von Severin

Sous Vide Garer arbeiten ebenfalls nach dem Prinzip: Bloß kein Dampf und damit wichtige Vitamine und Nährstoffe entweichen lassen. Mit ihm lassen sich Lebensmittel auch ausfrosten, doch nur, wenn diese zuvor vakuumiert wurden. Leider brauchen Sous Vide Garer stets Vakuumierbeutel und einen Vakuumierer.
Multicooker

Schongarer Test

z.B. von Russell Hobbs

Ein Multikocher, z.B. von Russel Hobbs, vereint Reiskocher, Gartopf, Dampfgarer und Slow Cooker in einem. Optisch erinnern die Modelle an einen Brotbackautomaten, dabei gelingen neben Eintöpfen auch Fleisch, Fisch, Backwaren und sogar Joghurt. Wie bei den meisten Kombigeräten ist auch ein Multifunktionskocher ein Kompromiss zwischen Platz und Funktion. Generell sind die Einzelprodukte immer wertiger und funktioneller als ein Multikocher.

3. Kaufkriterien für Slow Cooker: Darauf sollten Sie achten

3.1. Material

Küche

Keck in Black: Morphy Richards Slow Cooker mit drei Temperaturstufen.

Wie die meisten Küchengeräte bestehen auch die Modelle aus unserem Slow-Cooker-Vergleich aus Edelstahl, zumindest am äußeren Rand. Der herausnehmbare Innentopf ist mit einer antihaft-Keramikschicht überzogen. Dieser emaillierte Keramik-Gartopf sorgt neben den Niedrigtemperaturen dafür, dass nichts anbrennt. Welcher Slow Cooker Vergleichssieger wird, hängt demnach nicht vordergründig vom Material ab, weil das bei allen Modell gleich ist.

3.2. Fassungsvermögen

Im Slow-Cooker-Vergleich 2017 haben Sie wie bei einem Schmortopf die Auswahl zwischen unterschiedlichen Volumina. Wenn Sie einen Slow Cooker kaufen, sollten Sie bedenken, dass das Gerät für ein optimales Garergebnis immer zur Hälfte gefüllt sein muss. Überlegen Sie sich daher im Vorfeld, wann der Slow-Cooker eingesetzt werden soll und für wen. Während günstige Slow Cooker (fälschlicherweise auch mal Slow Coker geschrieben) mit 1,5 Liter Volumen für alle Gar-Bedürfnisse von hungrigen Singles oder Senioren-Ehepaaren ausreichen, braucht eine kleine Familie bis zu vier Personen bereits einen 3,5 Liter Schongarer für die Zubereitung von Gemüse oder Fleisch. Ganze Eintöpfe, von denen vielleicht noch etwas eingefroren werden soll, empfehlen wir mit der 5 l Variante. Mit einem 6,5 Liter Slow-Cooker Fassungsvermögen können Sie ganze Partys vorbereiten und Großfamilien mit dem Slow Cooking bewirten.

Tipp: Je kleiner die Zutaten geschnitten sind, desto schneller geht das Slow Garen. Gemüse kocht länger als Fleisch, daher wird es erst danach hinzugegeben.

3.3. Timer und LCD-Anzeige

Crock Pot Kochen

Mit dem Crockpot und dem Slow Cook Prinzip lassen sich besonders gut vitaminschwangere Eintöpfe machen.

Wer Slow Cooker Vergleichssieger werden will, der sollte schon ein wenig Komfort mitbringen. Der Schongarer Test zeigt, dass dies auch nicht zu viel verlangt ist – selbst bei günstigen Slow Cookern. Neben einer wählbaren Temperatureinstellung, entweder direkt oder über Garprogramme, gibt es einige Slowcooker mit Timer. Diese ermöglichen zeitverzögertes Kochen oder explizite Kochzeiten – beim Andrew James Slow Cooker bis zu 12 Stunden oder beim Original Crock Pot bis zu 20 Stunden. Im Slow-Cooker-Vergleich 2017 fiel auf, dass viele Kunden den Timer am Morgen ansetzen, um ihr Gargut am Abend nach der Arbeit zu genießen. Wer zu Hause eine Zeitschaltuhr hat, kann alternativ auch diese nutzen und zwischenschalten.

3.4. Leistung

Slow Baking oder Slowcooking ist nicht nur vitamin- sondern auch energiesparend. Das gilt für sämtliche Crockpot Rezepte. Zwar steht das Essen länger als gewöhnlich auf der Herdplatte, doch die niedrigen Temperaturen und Leistungszahlen ermöglichen eine Energieersparnis im Vergleich zum herkömmlichen Ofen. Üblich sind Leistungszahlen zwischen 160 und 350 Watt – mehr sollte auch der beste Slow Cooker nicht haben. Generell gilt: Je größer das Fassungsvermögen, desto höher die Wattzahl.

3.5. Sonstiges

Weitere Eigenschaften der Modelle aus unserem Slow-Cooker-Vergleich sind eine Kontrollleuchte, die anzeigt, dass das Gerät in Betrieb ist; antihaft-Beschichtungen; Glasdeckel, die den Garvorgang beobachtbar machen und eine Abschaltautomatik. Letztere arbeitet in Verbindung mit einem Timer. Meist schaltet sich die Warmhaltefunktion dann automatisch ein.

3.6. Marken und Hersteller

Verlängerte Garzeiten

Öffnen Sie den Deckel nie öfter als nötig, da Hitze entweicht. Die Auswirkung ist so massiv, dass Sie für jedes Deckel-Öffnen 10 Minuten auf die Gesamtgarzeit hinzurechnen müssen.

Ein Slow-Cooker-Test ist nicht vollständig ohne den Platzhirsch Crock Pot, der in den 1970er Jahren Einzug in amerikanische Haushalte fand. Wenn Sie einen Crockpot kaufen, müssen Sie zwar oft bis zu 100 Euro bezahlen, doch die Funktionsvielfalt und die Qualität der Verarbeitung machen den Preis wieder wett. Auf dem europäischen Markt finden sich auch gute Typen der Marken Andrew James, Russell Hobbs, Auna, Mophy Richards, Klarstein oder Kenwood. Eher selten finden sich Solis Slow Cooker oder Kitchenaid Slow Cooker.

4. Pflege und Reinigungstipps

Reinigen Sie Ihren Slow Cooker nicht mit einer Stahlbürste und aggressiven Chemikalien – auch der beste Slow Cooker kommt damit an seine Grenzen. Die meisten Slowcooker sind antihaft beschichtet, wodurch ein leichtes Ausspülen reicht. Wer eine Spülmaschine hat, kann auch günstige Slow Cooker maschinell waschen, denn unabhängig vom Preis, sind fast alle Modelle aus unserem Schongarer-Vergleich spülmaschinenfest.

5. Fragen und Antworten zum Thema Slow Cooker

5.1. Kann man mit dem Slow Cooker ganze Gerichte kochen?

Der Slow Cooker gehört zur Kategorie der Schmortöpfe und eignet sich daher besonders zur Herstellung von Brühe, Eintöpfen und Suppen. Gerichte, die jedoch aus nicht vermengbaren Zutaten bestehen, sind eher nicht für den Slow Cooker geeignet, da die Garzeiten unterschiedlich sind. Wir raten Gemüse, Fleisch und Braten getrennt voneinander zuzubereiten.

5.2. Welche Lebensmittel sind nicht für den Schongarer geeignet?

Zutaten im Topf

Der Glasdeckel aus dem Zubehör ermöglicht tiefe Einblicke.

Hauptsächlich werden mit Slow Cookern Fleisch und Gemüse zubereitet. Was sich nicht eignet sind Pasta und Meeresfrüchte sowie Rote Bohnen, welche zuvor mindestens 10 Minuten gekocht werden müssen, um Giftstoffe zu entfernen.

5.3. Hat die Stiftung Warentest Slow Cooker getestet?

Die Stiftung Warentest hat bislang keinen Slow-Cooker-Test durchgeführt. Allerdings hat das Prüfunternehmen sich mit dem Thema Garen bereits häufiger auseinandergesetzt. Der Ausgabe 07/2003 zufolge ist weniger Wasser besser für den Garerfolg. Wer ein paar Tricks für den Sonntagsbraten möchte, kann einmal hier vorbeischauen.

5.4. Kann man mit dem Slow Cooker Pulled Pork herstellen?

Ganz klar: ja! Slow Cooker eignen sich für einen langsamen Garvorgang, was insbesondere bei Pulled Pork zu einem saftig zarten Ergebnis führt. Pulled Pork braucht in etwas 10 bis 15 Stunden Garzeit bei Temperaturen zwischen 80 und 110° C. Slow Cooker empfehlen sich daher besonders für Freunde des zarten Schweinenackens, die keinen Grill zuhause haben, um das Gericht nach amerikanischem Vorbild zuzubereiten. Im Folgenden finden Sie ein Anleitungsvideo für Pulled Pork mit einem Slow Cooker:

Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Slow-Cooker bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer
sehr gut (1,3) Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer
131 Bewertungen
89,99 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
Crock-Pot SCCPRC507B-050
gut (1,5) Crock-Pot SCCPRC507B-050
55 Bewertungen
80,64 € Zum Angebot
Kommentare (5)
  1. Katharina Sommer:

    Also ich finde das ist eigentlich eine gute Sache, aber viel zu gruselig! Ich würde nichts anlassen, wenn ich arbeiten gehe oder einkaufen oder über Nacht irgendwie. Man weiß nie, was passiert. Kurzschluss, die Küche brennt. Oder das Essen wird schlecht. Ich probiers mal mit einem Einsteiger, aber nur, wenn ich zu Hause bin, was tagsüber zum Glück der Fall ist.
    Grüße die Kathi 😉

    Antworten
    1. sven romann:

      Der Kühlschrank ist auch immer an wenn du arbeiten oder einkaufen bist !

      Antworten
      1. Fraabatz:

        das ist soweit richtig. Die Versicherungen berücksichtigen natürlich Geräte, die praktisch im Dauerbetrieb laufen, wie z.B. Kühlschrank, Kühltruhen u. Dergleichen. Dennoch sollte man bei Beistellgeräten wie den Slowcookern, die im aktiven Einsatz sich befinden (kein stand by!) vielleicht sicherheitshalber seine Versicherungspolice mal abchecken, oder besser gleich mal mit dem Versicherungsgeber Kontakt aufnehmen. Ich bin mir sicher, dass hier der Ein oder Andere eine Überraschung erlebt.

        Antworten
  2. Christian:

    Ab 3,5 l ist ja fein, aber habt Ihr auch Tests/Empfehlungen für „1,5 Liter reichen für 2 Personen“?

    Danke im Voraus,
    Christian

    Antworten
    1. Vergleich.org:

      Hallo Christian,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Slow-Cooker-Vergleich.

      Die meisten Tests bzw. Vergleiche beziehen sich in der Tat auf Slow Cooker mit größerem Volumen, was vermutlich damit zu begründen ist, dass die Auswahl an großvolumigen Geräten sehr viel größer ist.

      Kleine Modelle mit 1,5 Liter Volumen, die die Verbraucher überzeugen, sind etwa der 1,5-Liter-Schongarer von Andrew James (gibt es auch in anderen Größen und Farben) oder der Slow Chef SC-150M Deli von Syntrox Germany.

      Wir hoffen, Ihnen weitergeholfen zu haben & wünschen viel Freude beim Schongaren.

      Viele Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Küchenkleingeräte