Das Wichtigste in Kürze
  • Schneidematten schützen die Arbeitsflächen vor Schnitten und Kratzern, die durch Messer oder der Verwendung anderer spitzer und scharfer Gegenstände entstehen können. Vergleich.org empfiehlt vor allem Bastelfreunden und Heimwerkern, die effektiven Schutzunterlagen zu verwenden.
  • Wenn Sie für Ihren Schreibtisch eine günstige Schneidematte kaufen, sollten Sie großen Wert darauf legen, dass die Unterlage über Aufdrucke für die verschiedenen Papierformate verfügt. Diese erweisen sich vor allem bei Büroarbeiten als sehr nützlich.
  • Damit die Unterlage für Ihre Arbeitsfläche besonders lange hält, sollten Sie ein Produkt wählen, dessen Hilfslinien und Formatvorlagen sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite aufgedruckt sind. Auf diese Weise lässt sich die Unterlage leicht beidseitig verwenden, sodass die elastische, selbstheilende Schicht die benötigte Regenerationszeit erhält, um die Schnitte wieder zu schließen.

Schneidematte Test

Ob Basteltisch oder Werkbank: Um regelmäßig verwendete Arbeitsflächen dauerhaft benutzbar zu machen, müssen diese vor Gebrauchsspuren und Abnutzung geschützt werden. Ganz besonders beim Basteln und im Heimwerkerbereich sind Arbeitsplatten häufig scharfen Klingen wie Cuttermessern, Scheren und Rollschneidern ausgesetzt, da die Werkstoffe schließlich zunächst zugeschnitten werden müssen.

Schneidematten sind hierbei eine erstklassige Variante, um die Arbeitsfläche vor Kratzern und Schnitten zu schützen. Sie erleichtern die Arbeit mit Cutter-Messern und Rollschneidern. In der Kaufberatung zum Schneidematte-Vergleich 2020 von Vergleich.org geben wir Hinweise, wie Sie die beste Schneidunterlage für Ihre Bedürfnisse finden.

1. Warum sollte man eine Schneidematte mit passenden Abmessungen wählen?

Damit die Arbeitsfläche ideal geschützt ist, empfehlen Online-Schneidematten-Tests die größtmöglichen Ausführungen der Produkte. Die komplette Arbeitsfläche sollte bedeckt sein. Orientieren Sie sich dabei an den Abmessungen, die Sie der Vergleich.org-Produkttabelle entnehmen können. Achten Sie vor allem darauf, nicht immer an derselben Stelle der Matte zu schneiden. Die selbstheilende Oberfläche benötigt Regenerationszeit. Die zu starke Belastung bestimmter Stellen schwächt die Oberflächenstruktur und führt im schlimmsten Fall dazu, dass sich die Matte nicht mehr verwenden lässt.

2. Ermöglichen Formatskalierungen genaue Zuschnitte?

Papierformate schneiden

Wichtig für Bastelfreunde: Besonders bei Papier werden die Standard-Formate angewendet.

Für den Fall, dass Sie bei der Arbeit mit Ihrem Bastelbedarf oder Ihrem Werkzeug mit den DIN-Formatierungen zu arbeiten gedenken, sollten Sie auf jeden Fall eine Schneidunterlage wählen, die über die entsprechenden Markierungen für die unterschiedlichen Größen verfügt.

Profi-Tipp: Die DIN-Formatskalierungen (wie beispielsweise A0, A1, A2 etc.) sind besonders von Vorteil, wenn Sie die Unterlage für den Schreibtisch verwenden. Mit ein wenig Übung und den richtigen Markierungen können Sie so beispielsweise Briefbögen auf die richtige Größe zusammenfalten, sodass sie ohne Probleme in einen Standardumschlag passen, den Sie dann mit der Post verschicken können.

Papierformat Größe in mm Anwendung
DIN A0 841 x 1.189 mm Landkarten
DIN A1 595 x 841 mm Plakate
DIN A2 420 x 594 mm Wandkalender
DIN A3 297 x 420 mm Zeitungen
DIN A4 (Standardformat) 210 x 297 mm Formulare
DIN A5 148 x 210 mm Flyer
DIN A6 105 x 148 mm Postkarten

3. Ermitteln Sie Längen und Breiten mithilfe der Messhilfen

Lineal schreibtisch

Produkte aus der Kategorie der besten Schneidematten verfügen immer über Messhilfen. Diese werden als Maßstab auf die gesamte Unterlage gedruckt, was Ihnen den zentimetergenauen Zuschnitt von Materialien wie Stoff, Papier oder anderen Werkstoffen wie Holz oder Metall ermöglicht. An den Rändern befinden sich Skalen, die Ihnen die genaue Länge in Zentimetern verraten. Ganz besonders Stoffe und Papier lassen sich auf diese Weise besonders leicht zuschneiden.

4. Machen Winkelangaben Schrägschnitte möglich?

Genau wie die Messhilfen werden auf vielen der großen Schneidmatten auch Winkelangaben aufgedruckt, die es Ihnen einfacher machen, auch Schrägschnitte in bestimmten Winkeln mit wenigen Handgriffen und ohne großen Aufwand durchzuführen. Hilfreich sind außerdem Winkelmesser, die Sie in jedem Baumarkt in Deutschland und Österreich erhalten können. Für das beste Arbeitsergebnis empfehlen wir den zusätzlichen Kauf eines solchen Marken-Messgerätes, das in keinem Haushalt fehlen sollte.

5. Selbstheilende Oberflächen schließen sich nach einem Schnitt wieder

Klingen richtig schärfen

Klingen richtig schärfenNicht nur die Arbeitsfläche, sondern auch die Werkzeuge, mit denen Sie regelmäßig arbeiten, müssen gepflegt werden, damit sie auch langfristig ihre Schärfe behalten. Die Stiftung Warentest überprüfte hierzu vor einigen Jahren die Effektivität verschiedener Messerschärfer, darunter auch Schleifsteine und Schärfgeräte. Für den Alltagsgebrauch empfiehlt das Verbrauchermagazin aber herkömmliche Wetzstäbe.

Viele Hersteller von großen Schneidmatten werben für ihre Produkte mit sogenannten „selbstheilenden Oberflächen“. Doch geht das wirklich? Und wie funktionieren diese Matten? Die Unterlagen bestehen für gewöhnlich aus mehreren, unterschiedlich harten PVC-Schichten. Diese mildern den Schnitt ab, die Klinge wird so mit weniger Druck auf die Unterlage gepresst.

Das verhindert nicht nur, dass das Messer durch mehrere Schichten der Unterlage dringt, sondern ist auch klingenschonend. So wird das Schneidewerkzeug vor dem schnellen Abstumpfen bewahrt, was bei anderen Arbeitsflächen öfter der Fall ist. Die oberste Schutzschicht besteht aus einem elastischen Material, das sich sofort nach dem Schnitt wieder schließt und den Schnitt unsichtbar werden lässt.

Vor- und Nachteile von selbstheilenden Oberflächen:

  • klingenschonend
  • schützt die Arbeitsfläche langfristig vor Abnutzung
  • benötigt Regenerationszeit
  • Struktur nimmt bei übermäßiger Belastung einzelner Stellen schnell Schaden

Damit die Regenerationsfähigkeit der Matte erhalten bleibt, sollten Sie nicht immer an denselben Stellen schneiden, da dies bei zu häufiger Wiederholung die Struktur der Schichten schwächt. Versuchen Sie deshalb, zum Schneiden unterschiedliche Stellen auf der Matte zu verwenden. Deswegen lohnt es sich auch, eine möglichst große Matte zu wählen.

Profi-Tipp: Die meisten Matten sind beidseitig verwendbar. Um die Regenerationsfähigkeit der Schneidunterlage so lange wie möglich aufrechtzuerhalten, sollten Sie diese ab und zu wenden, um der elastischen PVC-Schicht Zeit zum Regenerieren zu geben.

6. Lineale und Rollenschneider sind häufig im Lieferumfang enthalten

Rollschneider Schneidematte

Ganz besonders bei Bastelarbeiten werden Sie um den Kauf eines Patchworklineals und eines Rollschneiders kaum herumkommen.

Mit einem Rollenschneider lassen sich vor allem Stoff und Papier hervorragend auf die passende Größe zurechtschneiden. Diese bestehen aus einem Handgriff und einem scharfen Klingenrad, mit dem Sie auch besonders lange Schnitte sauber durchführen können. Im Gegensatz zu Scheren und Messern müssen Rollenschneider nämlich nicht neu angesetzt werden. Dabei sind die Rollklingen austauschbar, sodass sich stumpfe Klingen unkompliziert austauschen lassen.

Auch Patchwork-Lineale helfen Ihnen, möglichst gerade und genaue Schnitte auszuführen. Dieser Typ von Lineal ist besonders breit und eignet sich gut zum Schneiden von Stoff, da dieser unter dem Schneidelineal festgeklemmt und an die Schneidunterlage gedrückt werden kann. So minimieren Sie die Ungenauigkeiten beim Schnitt, die sonst durchs Verrutschen des Materials entstehen.

Achtung: Zur Reinigung Ihres Schneidematten-Testsiegers sollten Sie am besten keine Chemikalien verwenden, da bestimmte Inhaltsstoffe von Reinigungsmitteln zur Schwächung der elastischen PVC-Oberfläche führen können. Benutzen Sie daher zur Reinigung der Unterlage ein nur leicht mit Wasser angefeuchtetes Tuch. So verlängern Sie laut Schneidematten-Tests die Lebensdauer des Produktes.