Das Wichtigste in Kürze
  • Erst wenn Sie in Ihren Pool eine Poolfolie eingebaut haben, können Sie diesen mit Wasser befüllen und diesen auch nutzen. Daher ist es äußerst wichtig, eine starke und passende Poolfolie zu kaufen.

Poolfolie Test

1. Was sagen Poolfolien-Tests im Internet zur Ausführung?

Runde Poolfolien gibt es in verschiedenen Ausführungen. Am üblichsten sind die überlappenden Folien sowie die Poolfolien mit Einhängebiese. Bei der ersten Form wird die Innenfolie ganz simpel über die Stahlwand gehängt und anschließend mit dem Handlauf befestigt bzw. eingeklemmt. Bei den Versionen mit Einhängebiese verläuft der Einbau ebenso einfach. Der Unterschied zwischen den zwei Poolfolien liegt an der verstärkten Falte, die in die Folie eingearbeitet wird. Mit dieser Falte liegt die Poolfolie näher an der Stahlwand. Außerdem gibt die Einhängebiese dem ganzen Konstrukt zusätzlichen Halt.

2. Spielt die Stärke einer Poolinnenfolie eine große Rolle?

Egal ob Sie eine runde Poolfolie, rechteckige Poolfolie oder eine Poolfolie nach Maß kaufen möchten. Sie sollten ganz besonders auf die unterschiedlichen Stärken der angebotenen Poolfolien achten. Diverse Online-Poolfolien-Tests im Internet ergaben, dass eine größere Stärke, also eine dickere Folie, die Lebensdauer des runden oder rechteckigen Pools deutlich verlängern kann. In gängigen Poolfolien-Tests im Internet weisen die besten Poolfolien Stärken von ungefähr 0,4 bis 0,6 mm auf. Bei diesen Werten können Sie besonders stabile Schwimmbadfolien erwarten, die auch nicht so schnell Anzeichen von Beschädigungen zeigen.

Hinweis: In diversen Poolfolien-Vergleichen im Internet werden unterschiedliche Marken und Materialien unterschieden. Für eine besonders lange Lebensdauer sollten Sie darauf achten, dass die Poolfolie winterfest und UV-beständig ist.

3. Welchen Unterschied erzielen verschiedene Folienfarben?

Egal welche Farbe Ihre Poolfolie aufweisen soll. Laut verschiedenen Online-Poolfolien-Tests ist die Funktion letztendlich dieselbe. Der Unterschied liegt am Ende nur an der Wasserfarbe, die Sie erzielen möchten. Einige Poolbesitzer wünschen sich eine helle, dezente Wasserfarbe. Daher kaufen sie nicht die übliche blaue oder adriablaue Folie, sondern eher eine helle, weiße Poolfolie. Blaue Poolfolien gelten aber stets als die klassische Variante, mit der Sie nichts falsch machen können. Das Wasser sieht damit sommerlich einladend aus und Verschmutzungen fallen weniger auf. Auch graue Poolfolien sowie Poolfolien in der Farbe Sand sind für diesen Zweck sehr beliebt. Bei hellen Folien ist aber das Risiko höher, dass Verschmutzungen von außerhalb des Pools zu sehen sind. Diese können Sie aber äußerst einfach mit einem Poolreiniger entfernen.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Poolfolie Tests: