Motocross-Helm Vergleich 2018

Die 8 besten Cross-Helme im Überblick.

Motocross-Helme sind extra für den gleichnamigen Sport produzierte Motorrad-Helme , die vor allem durch ihre spezielle Form herausfallen. Wir haben zunächst möglichst penibel für alle Produkte aus unserer Test- bzw. Vergleichstabelle die verfügbaren Größen und Farben herausgefiltert.

Augen auf beim für Sie richtigen Material der Helmschale: Polycarbonat ist zwar preisgünstiger, weist aber eine geringe Lebensdauer auf und ist nicht lackierbar. Thermoharz hingegen ist stabiler und zudem lackierbar, aber auch preisintensiver. Falls Sie Wert auf einen zusätzlichen Helmbeutel legen: Bei manchen Anbietern ist dieser inklusive.
Aktualisiert: 03.12.2018
17 von 8 der besten Motocross-Helme im Vergleich

Bewerten

4,7/5 aus 14 Bewertungen
Motocross-Helm Vergleich
O'Neal 3 Series MotocrossO'Neal 3 Series Motocross
Nikko N-719 MotocrosshelmNikko N-719 Motocrosshelm
O'Neal 5 Series WingmannO'Neal 5 Series Wingmann
O'Neal 3 Series WildO'Neal 3 Series Wild
Airoh CR1PA38Airoh CR1PA38
Qtech ViperQtech Viper
GS War Black CrosshelmGS War Black Crosshelm
O'Neal 2 Series CrosshelmO'Neal 2 Series Crosshelm
Abbildung Vergleichssieger O'Neal 3 Series Motocross Preis-Leistungs-Sieger Nikko N-719 MotocrosshelmO'Neal 5 Series WingmannO'Neal 3 Series WildAiroh CR1PA38Qtech ViperGS War Black CrosshelmO'Neal 2 Series Crosshelm
Modell O'Neal 3 Series Motocross Nikko N-719 Motocrosshelm O'Neal 5 Series Wingmann O'Neal 3 Series Wild Airoh CR1PA38 Qtech Viper GS War Black Crosshelm O'Neal 2 Series Crosshelm

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,3 gut
11/2018
Kundenwertung
bei Amazon
4 Bewertungen
2 Bewertungen
6 Bewertungen
12 Bewertungen
4 Bewertungen
2 Bewertungen
16 Bewertungen
3 Bewertungen
Größe/n XS (53/54 cm)
S (55/56 cm)
M (57/58 cm)
L (59/60 cm)
XL (61/62 cm)
XXL (63/64 cm)
M (57/58 cm) XS (53/54 cm)
S (55/56 cm)
M (57/58 cm)
L (59/60 cm)
XL (61/62 cm)
XXL (63/64 cm)
XS (53/54 cm)
S (55/56 cm)
M (57/58 cm)
L (59/60 cm)
XL (61/62 cm)
XXL (63/64 cm)
XS (53/54 cm)
S (55/56 cm)
M (57/58 cm)
L (59/60 cm)
XL (61/62 cm)
XS (53/54 cm)
S (55/56 cm)
M (57/58 cm)
L (59/60 cm)
XL (61/62 cm)
S (55/56 cm)
M (57/58 cm)
L (59/60 cm)
S (55/56 cm)
L (59/60 cm)
XL (61/62 cm)
XXL (63/64 cm)
Farbe/n Gelb
Orange
Schwarz
Blau
Schwarz-Weiß
Schwarz-Gelb-Blau U.S.A.-Bild­mo­tive Bunt Schwarz-Weiß
Rot-Blau (U.S.A.-Bild­motiv)
Schwarz-Gelb
Orange-Weiß
"Rock­star"-Motiv
Weiß-Schwarz
Schwarz
Rot
Orange
Blau
Schwarz-Rot-Weiß Matt­schwarz
Material Helmschale Während Polycarbonat eine relativ geringe Lebensdauer aufweist (unter 5 Jahren) und nicht lackierbar ist, gilt Thermo-Harz als das Gegenteil:
Es ist einerseits lackierbar und kann andererseits deutlich länger als 10 Jahre halten.
Poly­car­bonat Poly­car­bonat Poly­car­bonat Poly­car­bonat Poly­car­bonat Thermo-Harz Poly­car­bonat Poly­car­bonat
Verschluss Doppel-D ist mittlerweile eine der häufigsten vorkommenden Verschlussformen. Sie besteht aus zwei D-förmigen Ringen, durch die der Kinnriemen hindurchgeführt wird, was dafür sorgt, dass sich der Helm bei der Fahrt nicht versehentlich öffnet.

Der Klickverschluss ist ebenfalls weit verbreitet und insbesondere leicht zu handhaben, aber mitunter weniger sicher als Doppel-D.

Der Rasten-Schnellverschluss ist ähnlich komfortabel zu bedienen wie das Klickschloss und verhindert zudem ein Einklemmen der Haut.
Doppel-D Rasten-Sch­nell­ver­schluss Doppel-D Doppel-D Doppel-D Klick­ver­schluss Rat­schen­ver­schluss Doppel-D
Gewicht 1.350 g 2.000 g 1.350 g 1.400 g 1.270 g 1.500 g 1.500 g 1.500 g
Prüfsiegel
ECE 22-05
Die Helmnorm ECE-22-05 ist eine europäische Verordnung, nach deren Richtlinien Schutzhelme für motorisierte Zweiräder hergestellt werden müssen.

Zu den Kriterien für die Helmprüfung gehören bspw. die folgenden:
Größe und Form der Dämpfungsschale, chemische Resistenz der Außenschale, Stoßdämpfungswerte, Belastbarkeit des Kinnriemenverschlusses, Größe des Sichtfeldes, Durchdringungswiderstand des Visiers.
Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Höhenverstellbarer Schirm Ja Ja Ja Ja Nein Nein Nein Nein
Innenfutter herausnehmbar Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Inkl. Helmbeutel Nein Ja Nein Nein Nein Nein Ja Nein
Vorteile
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • beson­ders leicht
  • sehr bequem
  • beson­ders rutsch­fest
  • mit UV-Schutz­la­ckie­rung
  • sehr bequem
  • her­aus­ra­gend gute Lackie­rung
  • beson­ders leicht
  • gute Durch­lüf­tung
  • sehr bequem
  • sehr bequem
  • beson­ders leicht
  • sehr robust
  • beson­ders lange halt­bare Helm­schale
  • viel Ohren­f­rei­heit
  • beson­ders gute Pols­te­rung
  • sehr robust
  • beson­ders gute Durch­lüf­tung
  • sehr bequem
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
O'Neal 3 Series Motocross
O'Neal 3 Series Motocross
Unser Vergleichssieger im Preisvergleich:
  • fc-moto-76ca. 100 € Zum Angebot »
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Motocross-Helm bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
O'Neal 3 Series Motocross
1,3 (sehr gut) O'Neal 3 Series Motocross
4 Bewertungen
Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    77
  • Überprüfte Produkte
    8
  • Investierte Stunden
    62
  • Überzeugte Leser
    290
Vergleich.org Statistiken

Motocross-Helme-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Motocross-Helm Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Motocross-Helm ist ein speziell für den Motocross-Sport angefertigter Motorrad-Helm, der vor allem durch eine deutlich längere Kinnpartie sowie einen länglichen Schirm auffällt.
  • Die Mehrzahl der Motocross-Helme kommt ohne ein Visier aus, wodurch das Tragen einer speziellen Motocross-Brille erforderlich ist. Dies sorgt insbesondere für eine bessere Luftdurchlässigkeit.
  • Achten Sie, wenn Sie einen Motocross-Helm kaufen neben der richtigen Größe und eines möglichst geringen Gewichts auch auf die für Sie angenehmste Verschluss-Technik. Extras wie ein höhenverstellbarer Schirm und auch herausnehmbares Innenfutter sind sehr sinnvoll.

motocross-helm testsieger

Der Motocross-Sport ist beileibe kein neues Phänomen und bereits seit dem Jahr 1962 wird eine Weltmeisterschaft ausgetragen, zu deren Rekordsieger der Belgier Stefan Everts zählt, der ganze zehn gewonnene Titel aufzuweisen hat. Aber selbst, wenn Sie sich weniger für den Wettsport als für das bloße Befahren freier Geländeflächen interessieren, wissen Sie natürlich, dass nur ein sicherer Motocross-Helm auch ein guter Helm ist.

In unserem Überblick über Motocross-Helm-Tests 2018 haben wir daher die aktuell hochwertigsten und beliebtesten Helme unter die Lupe genommen und möchten Ihnen hier nun eine ausführliche Kaufberatung antragen, die Ihnen helfen sollte, den für Sie besten Motocross-Helm und damit persönlichen Motocrosshelm-Vergleichssieger zu wählen.

1. Was ist Motocross und was macht den Helm besonders?

Was bedeutet eigentlich Quad?

Der Begriff „Quad“ stammt aus dem Lateinischen (von quattuor, also „vier“ zu quadruplex: „vierfach“) und bezeichnet Fahrzeuge, die für ein bis drei Personen ausgerüstet sind und auf vier Rädern fahren. So genannte Quads sind dabei insbesondere als Outdoor-Rennwagen äußerst beliebt.

Motocross ist eine Motorrad- und Quad-Sportart, bei der auf entsprechend tauglichen Fahrzeugen kompliziertes und unwegsames Outdoor-Gelände befahren wird. Da Wettkämpfe auf abgesperrtem und nichtöffentlichem Gelände stattfinden, benötigen die Motorräder und Quad-Bikes keine Straßenzulassung, sondern verfügen über besonders angepasste Technik, bspw. grobstollige Reifen und lange Federwege.

motocross-helm motocross-brille

Da die meisten Motocross-Helme nicht über ein Visier verfügen, ist eine gute Motocross-Brille unverzichtbar.

Bei Rennwettkämpfen im Motocross wird zwischen „outdoor“ und „indoor“ unterschieden, was sich auch auf die exakte Bezeichnung auswirkt. Indoor-Rennen sind demnach als Supercross bekannt, während man Outdoor-Rennen als Motocross bezeichnet. Nicht zu unterschätzen ist in jedem Fall die speziell angepasste Schutz-Ausrüstung der Fahrer, die neben einem Motocross-Helm auch besondere Handschuhe, Stiefel sowie Brust-, Rücken- und Knieschutz umfasst.

Motocross-Helme zeichnen sich durch eine deutlich längere Kinnpartie sowie einen länglichen Schirm aus, der sich bei allen hier verglichenen Modellen herunterklappen lässt, aber nicht überall auch höhenverstellbar ist. Wahlweise können Sie auch auf die Nutzung des Visiers verzichten und eine spezielle Motocross-Brille tragen, um für mehr Luftdurchlässigkeit zu sorgen.

Im Folgenden haben wir die Vorzüge eines Motocross-Helms gegenüber einem regulären Motorradhelm aufgeführt:

  • besonders gute Schutzwirkung
  • sehr effiziente Belüftung
  • wahlweise mit Visier oder spezieller Brille tragbar
  • Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung
  • anfällig für starken Wind

2. Welche sonstigen Typen von Motorradhelmen gibt es?

Die folgende Tabelle bietet eine Übersicht über die wichtigsten Arten von Motorradhelmen.

Typ von MotorradhelmBeschreibung
Motocross- oder
Enduro-Helmmotocross-helm-icon
Motocross-Helme sind auch verkürzt nur als „Cross-Helme“ bekannt und unterscheiden sich von so genannten Enduro-Helmen durch den Schirm, der beim Enduro etwas kürzer ist. Der Begriff Enduro stammt einerseits aus dem Spanischen (von duro: „hart“) und andererseits aus dem Englischen (endurance: „Ausdauer“).

Die große Mehrzahl der Cross-Helme kommt dabei ohne ein Visier aus (was den Kauf einer Motocross-Brille bedingt), bei einer kleineren Zahl von Herstellern werden aber auch Modelle mit Visier produziert.

Integralhelm

integralhelm

Beim so genannten Integralhelm handelt es sich um einen Motorradhelm mit einem speziellen Kinnschutz. Das Visier lässt sich hierbei vollständig hinunterklappen, wodurch auch bei hoher Geschwindigkeit Schutz vor kaltem oder störendem Fahrtwind gewährleistet wird.

Integralhelme verfügen standardmäßig über (verschließbare) Lüftungsöffnungen, um die Temperatur innerhalb des Helms bei Bedarf zu senken. Weiterhin zählen sie als sehr leichte Helme, die selten über 1.500 g wiegen.

Klapphelm

klapphelm

Vom Aufbau her ähnelt der Klapphelm stark einem Integralhelm, denn auch er verfügt über ein Visier sowie eine Kinnpartie – anders als beim Integralhelm kann diese jedoch nach oben geklappt werden, was insbesondere das Auf- und Absetzen des Helmes erleichtert.

Dieser Helm eignet sich vor allem für Brillenträger, da diese hier über mehr Platz verfügen – zugleich allerdings ist er etwas schwerer und sperriger als ein Integralhelm und gilt auch als weniger sicher.

Hier gelangen Sie zu unserem Klapphelm-Vergleich.

Halbschalen- oder Jethelm

halbschalenhelm-oder-jethelm

 Der Jet- oder Halbschalenhelm ist besonders bei Fahrern klassischer Motorräder sehr beliebt, denn er ähnelt in seinem Aussehen den Motorradhelmen vergangener Tage. Er kommt ohne einen Kinnschutz aus und wie auch beim Motocross- bzw. Endurohelm gibt es Modelle mit und ohne Visier. Jethelme haben eine rundliche Form und sind insgesamt kleiner und leichter als Integralhelme.

Um für den Straßenverkehr in Deutschland zugelassen zu werden, muss ein Jethelm Stirn, Ohren und Nacken sicher umschließen.

Falls Sie mehr Interesse an diesem Typ Helm haben, gelangen Sie hier zu unserem Jethelm-Vergleich.

Tipp: Falls Sie partout nicht wissen, welcher Typ Motorradhelm der richtige für Sie ist, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf unseren ausführlichen Motorradhelm-Vergleich.

3. Kaufkriterien für einen Motocross-Helm: Darauf sollten Sie achten

Bevor Sie sich für den Kauf des für Sie besten Motocross-Helms entscheiden, sollten Sie besonders auf die folgenden Punkte Acht geben.

3.1. Material

Neben augenscheinlichen Merkmalen wie der Farbe bzw. der Musterung Ihres neuen Motocross-Helms sollten Sie auf das Material achten. Die meisten Hersteller nutzen mittlerweile Kunststoffe wie Polycarbonat, die sich durch eine hohe Festigkeit und Härte auszeichnen. Allerdings gelten sie nicht als besonders UV-beständig und sind daher nicht so langlebig wie bspw. Thermo-Harz, was zu den synthetischen Harzen zählt. Aufgrund der höheren Herstellungskosten greifen die meisten Hersteller von Motorradhelmen mittlerweile aber auf Polycarbonat zurück.

3.2. Größe und Gewicht

motocross-helm flippige farben

Insbesondere bei Motocross-Helmen sind knallige Farben äußerst beliebt.

Viele Hersteller von Cross-Helmen bieten mittlerweile auch (oder gerade) online eine beachtliche Auswahl von Größen und Farbmustern an. Achten Sie in jedem Fall sehr genau auf die für Sie richtige Größe des Helmes und erwägen Sie auch bei einem (meist günstigeren) Online-Kauf das vorherige Anprobieren in einem Fachgeschäft.

Auch das Gewicht des Helms spielt eine Rolle und im Zweifel sollten Sie sich für ein möglichst leichtes Modell entscheiden. Es gilt folgende grobe Gewichts-Einteilung:

  • unter 1.000 bis 1.300 Gramm (leicht)
  • zwischen 1.300 bis 1.600 Gramm (mittel)
  • mehr als 1.600 Gramm (schwer)

3.3. Verschluss

Die Verschluss-Technik nimmt eine besondere Rolle bei den Motocross-Helmen ein und man unterscheidet zwischen den folgenden drei Varianten:

TypBeschreibung
 Doppel-D

dmd_helm_doppel-d_verschluss

 

Doppel-D ist mittlerweile eine der am häufigsten vorkommenden Verschlussformen. Diese Variante besteht aus zwei D-förmigen Ringen, durch die der Kinnriemen hindurchgeführt wird, was sehr effizient dafür sorgt, dass sich der Helm bei der Fahrt nicht versehentlich öffnet.
 Klickverschluss

motocrosshelm-rastenschnellverschluss

Der Klickverschluss ist nicht ganz so weit verbreitet wie die Doppel-D-Methode, aber sehr viel leichter zu handhaben. Diese Variante gilt allerdings alsvergleichsweise wenig sicher.
Rasten-Schnellverschluss

rasten-schnellverschluss

Der Rasten-Schnellverschluss ist ähnlich komfortabel zu bedienen wie das Klickschloss. Einige Fahrer bevorzugen diese Variante auch, weil ein Einklemmen der Haut verhindert wird.

Das folgende Video hilft denjenigen, die beim Schließen des Doppel-D-Verschlusses Probleme haben:

3.4. Zubehör

motocross-helm test

Bei guten Motocross-Helmen ist die Fütterung herausnehm- und waschbar.

Nicht alle Motocross-Helme werden mit einem höhenverstellbaren Schirm hergestellt, was sich als durchaus sinnvoll erweisen kann (bspw. um sich besser vor gegen den Helm fliegende Stöckchen und Steine zu wappnen).

Das Innenfutter des Cross-Helms sollten Sie in jedem Fall herausnehmen können (bspw. um es regelmäßig zu waschen). Bei allen Modellen in den diversen Motocross-Helm-Tests ist dies allerdings der Fall.

Einige Helme werden zudem mit einem speziell größenangepassten Beutel geliefert, was den Transport vereinfacht, aber kein allzu gewichtiges Kaufkriterium darstellen sollte.

Vergleiche zu weiterer essentieller Motorradbekleidung finden Sie hier:

Tipp: Achten Sie stets darauf, dass insbesondere überraschend günstige Motocross-Helme immer auch die ECE-Norm 22-05 erfüllen.

Die europäische Verordnung legt die Richtlinien fest, nach denen Sturzhelme angefertigt werden müssen, um für den Straßengebrauch und das Führen von Motorrädern zugelassen zu werden.

Folgende Kriterien für die Helmprüfung sind dabei festgelegt:

  • Beschaffenheit der Dämpfungsschale
  • Widerstandskraft der Außenschale gegen chemische Einflüsse
  • Werte der Stoßdämpfung
  • maximale Belastung des Kinnriemenverschlusses
  • Weite des Sichtfeldes
  • Schutzgrad des Visiers vor Durchdringung

4. Was sind die wichtigsten Hersteller und Marken von Motocross-Helmen?

Zu den wichtigsten Herstellern von Motocross-Bekleidung gehören die folgenden:

  • Airoh
  • ATO
  • Qtech
  • Nikko
  • O'Neal
  • Fox
  • Acerbis
  • KTM
  • Shoei
  • HJC
  • Bandit
  • Suomy
  • Supermoto
  • AGV
  • Lazer
  • Scott
  • Thor
  • Icon
  • Nolan
  • Scorpion
  • Shiro
  • ROCC

5. Fragen und Antworten rund um den Motocross-Helm

5.1. Kann ich mir einen Motocross-Helm selbst gestalten?

Mit Hilfe des Internets können Sie Ihren Motocross-Helm auch relativ einfach selbst gestalten. Wir empfehlen hierzu diese sehr nützliche (deutschsprachige) Internetseite. Unter „Gestaltung“ verstehen wir die Lackierung des Helms und nicht das Herstellen eines eigenen Helms in der Kategorie Eigenbau.

motocross-helm-kamera

Mit einer guten Helmkamera können Sie Ihre Offroad-Stunts beim Motocross auch filmen.

5.2. Welche Helmkamera benutze ich für Motocross?

Es gibt zahlreiche Helmkameras, die mit Ihrem Motocross-Helm kompatibel sind. Wir empfehlen Ihnen bei der Suche nach der für Sie geeignetsten unseren Action-Cam Vergleich.

5.3. Wohin wende ich mich, wenn ich an Motocross-Veranstaltungen teilnehmen möchte?

Der Deutsche Amateur Moto Cross Verband (kurz: DAMCV) ist die erste Anlaufstelle für interessierte Motocross-Amateure. Im Herbst 2016 feierte der Verband bereits sein 50. Jubiläum und ist nach wie vor Ausrichter regelmäßiger Motocross-Rennveranstaltungen, an denen rund 20 Klassen ihr Können zeigen.

Zusätzlich existiert der Deutsche Jugend Motocross Verband (DJMV), der 1978 gegründet wurde und insbesondere die Jugendförderung des Sports in den Fokus genommen hat. Dem Verband gehören etwa 400 Mitglieder an.

5.4. Gibt es bereits einen Motocross-Helm Vergleich der Stiftung Warentest?

Bisher hat sich die Stiftung noch nicht explizit mit dem Themenfeld Motocross beschäftigt und damit auch keine entsprechenden Cross-Helme verglichen. Allerdings existieren zahlreiche Vergleiche und lohnenswerte Artikel zu Motorradsport allgemein. Wir empfehlen insbesondere diesen Artikel über die Sicherheit verschiedener Arten von Motorradhelmen.

Vergleichssieger
O'Neal 3 Series Motocross
1,3 (sehr gut) O'Neal 3 Series Motocross
4 Bewertungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Nikko N-719 Motocrosshelm
1,4 (sehr gut) Nikko N-719 Motocrosshelm
2 Bewertungen
Zum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Abbrechen

Kommentare (1) zum Motocross-Helm Vergleich
  1. Emanuel Biel
    04.11.2016

    Danke für die vielen Tips und Hinweise zu den Motocrosshelmen hier! Gibt es solche Helme auch für Kinder? Ich würde meinen Sohn (14) gerne mal mit auf die Piste nehmen ...

    Mfg,
    E. Biel

    Antworten
    1. Vergleich.org
      04.11.2016

      Sehr geehrter Herr Biel,

      vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Motocross-Helm Vergleich. Es gibt selbstverständlich auch Motocross-Helme speziell für Kinder. Gerade in gängigen Online-Shops ist die Auswahl ähnlich groß wie bei den Modellen für Erwachsene.
      Achten Sie beim Kauf besonders darauf, dass der Helm bei Ihrem Kind fest sitzt und nichts wackelt.

      Und dann viel Spaß beim Fahren wünscht
      Ihr VGL-Team

      Antworten

Ähnliche Tests und Vergleiche - Motorradbekleidung

Jetzt vergleichen
Fullface-Helm Test

Motorradbekleidung Fullface-Helm

Bei einem Fullface-Helm sollten Sie definitiv nicht das günstigste Exemplar wählen. Fast immer gilt: Je teurer der Helm, umso mehr Sicherheit kann der…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Integralhelm Test

Motorradbekleidung Integralhelm

Im Straßenverkehr sind Motorradfahrer größeren Risiken ausgesetzt als andere Verkehrsteilnehmer. Der Helm ist daher der wichtigste Teil der …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Jethelm Test

Motorradbekleidung Jethelm

Jethelme werden auch Halbschalenhelme genannt und sind besonders bei Fahrern klassischer Motorräder und Roller aus optischen Gründen beliebt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kinder-Motorradhelm Test

Motorradbekleidung Kinder-Motorradhelm

Ein Kinder Motorradhelm ist ein speziell auf die Größe von Kindern angepasster Helm, der über die gleichen Eigenschaften und Funktionen wie ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Klapphelm Test

Motorradbekleidung Klapphelm

Anders als Jethelm und Integralhelm weist der Klapphelm eine feste Kinnpartie auf, die sich jedoch vollständig hochklappen lässt. Das ist nicht nur …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorrad-Lederkombi Test

Motorradbekleidung Motorrad-Lederkombi

Lederkombis schützen den Fahrer bei Unfällen vor Verletzungen. Sie bestehen aus ca. 1,5 mm dickem Rinds- oder Känguruleder. Sie sind besonders …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradhandschuhe Test

Motorradbekleidung Motorradhandschuhe

Motorrad-Handschuhe sollen die Finger warm halten und bei Stürzen vor Verletzungen schützen. Daher ist es wichtig, dass sie an der Oberhand über …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradhelm Test

Motorradbekleidung Motorradhelm

Motorradfahrer werden bei Unfällen im Schnitt schwerer verletzt als andere Verkehrsteilnehmer. Ursachen dafür sind die hohen Geschwindigkeiten und der…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradjacke Test

Motorradbekleidung Motorradjacke

Eine Motorradjacke soll Ihnen bei einem Unfall ein gewisses Maß an Sicherheit und Schutz bieten. Dabei kommt es auf ein abriebfestes Material an - am …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradjeans Vergleich

Motorradbekleidung Motorradjeans

Motorradhosen gibt es in verschiedenen Varianten. Jene aus Jeans sind dabei besonders modisch, atmungsaktiv und bequem…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradreifen Test

Motorradbekleidung Motorradreifen

Die Lebensdauer von Motorradreifen hängt stark von Ihrer Fahrweise ab. Gute Reifen sollten dennoch durchschnittlich 8.500 bis 10.000 km halten…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradrucksack Test

Motorradbekleidung Motorradrucksack

Ob als Pendler auf dem Weg zur Arbeit oder auf Tour in den Urlaub. Ein Rucksack ist immer eine gute Möglichkeit, persönliche und wichtige Dinge …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradstiefel Test

Motorradbekleidung Motorradstiefel

Die richtigen Biker Boots tragen entscheidend zur Sicherheit und zum Schutz des Motorradfahrers bei Unfällen bei. Die besten Motorradstiefel müssen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nierengurt Test

Motorradbekleidung Nierengurt

Nierengurte sind, wie Helme und Handschuhe, ein wichtiges Zubehör der Motorrad Bekleidung. Sie schützen im Falle eines Sturzes empfindliche Organe. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rückenprotektor Test

Motorradbekleidung Rückenprotektor

Rückenprotektoren sind unverzichtbar bei jeglichem Outdoor-Sport mit hoher Geschwindigkeit – so zum Beispiel beim Motorrad-, Ski-, Snowboard-, oder …

zum Vergleich