Das Wichtigste in Kürze
  • Der Mähfaden wird in den Fadenkopf eines Rasentrimmers eingesetzt. Dreht sich dieser Kopf, peitscht der Faden über das Gras und schneidet Grashalme. Dabei nutzt er sich ab und muss regelmäßig ersetzt werden.
  • Welcher Faden für den Rasentrimmer geeignet ist, hängt von dessen Motor ab. Geräte unter 100 Euro kommen meistens nur mit dünnen Mähfäden von 2 mm oder weniger zurecht. Eine starke Motorsense kann hingegen auch Fäden mit 3 mm Durchmesser aufnehmen. Der gängige Standard ist 2,4 mm.
  • Wer besonders widerspenstige Pflanzenstängel kürzen will, sollte zu einem Faden mit eckigem Querschnitt greifen. Für alle normalen Gräser genügt allerdings das normale runde Profil.

Mähfaden Test

Ein perfekt gemähter Rasen lässt das Gärtnerherz höher springen. Nachdem Sie im Mai dem frischen Gras mit dem klassischen Rasenmäher zu Leibe gerückt sind, ist eine Nachbearbeitung durch den Rasentrimmer notwendig und der braucht vor allem eines: ständig neuen Faden.

Die Masse macht’s

Bei einer größeren Spindel ist der Faden oft um die Hälfte billiger als bei einer kleinen 15-Meter-Packung.

In unserem Mähfaden-Vergleich 2020 haben wir uns verschiedene Faden-Typen näher angesehen, die sich durch ihre Profile (rund und eckig) unterscheiden. Wir klären, ob sich ein hochwertiges Produkt mit quadratischem Profil lohnt und wann Sie einfach zum günstigen Mähfaden greifen sollten.

Falls Sie noch keinen Rasentrimmer besitzen oder bald einen Neukauf planen, empfehlen wir Ihnen auch einen Blick in die nachfolgenden Ratgeber:

Fadenkopf für Rasentrimmer

Im Laufe der Zeit nutzt sich der Schneidfaden der Motorsense ab und muss durch einen neuen ersetzt werden, damit das Gerät nach wie vor gut arbeitet. An diesem Fadenkopf erkennt man gut die grünen Fäden (z. B. oben links).

1. Dient ein eckiger Querschnitt für Härtefälle?

Auf dem Markt sind zwei Arten von Mähfäden erhältlich: runde und eckige. Die eckigen unterteilen sich noch einmal in quadratische (mit vier Kanten) und sternförmige (mit fünf oder sechs Kanten) Varianten.

Freischneidefaden von Oregon

Oregon-Freischneider-Faden aus der Starline-Serie mit fünfkantigem Profil. Neben Starline bietet der Hersteller auch runde Fände an.

Die meisten Verbraucher entscheiden sich für das klassische runde Profil, da dieses günstig und trotzdem robust ist, doch die Fäden mit eckigem Querschnitt haben mehr Schnittleistung und eignen sich daher auch für härtere Pflanzen.

Der viereckige Faden schneidet am aggressivsten, wohingegen der fünf- oder sechseckige etwas mehr Robustheit mitbringt.

Nicht wenige Nutzer schreiben dem eckigen Rasentrimmer-Faden auch einen insgesamt saubereren Schnitt zu. Hier scheiden sich allerdings die Geister, denn ob der Normalverbraucher den Unterschied wirklich wahrnimmt, kann bezweifelt werden.

Typ Eigenheiten
runder Mähfaden Runder Mähfaden ist gewissermaßen der Klassiker und schon für kleines Geld zu haben.
sternförmiger Mähfaden Bei eckigen Faden-Formen ist die Schnittleistung größer. Je weniger Kanten, desto schärfer ist der Trimmerfaden. Rundlichere Typen halten hingegen länger durch.
quadratischer Mähfaden
Der für Ihre Zwecke beste Mähfaden muss also nicht zwingend eckig sein. Bei gewöhnlichen Gräsern genügt ein runder Faden vollkommen.
Trimmerfaden rund 2,4 mm

Der häufigste Typ Mähfaden ist rund, wenn man den Querschnitt betrachtet.
Im Bild: Trimmerfaden 2,4 mm von Ratioparts AC in Orange.

2. Brauchen dicke Fäden einen starken Motor?

Auf der Suche nach einem neuen Faden für Ihren Freischneider werden Ihnen direkt die unterschiedlichen Durchmesser auffallen.

Fadenkopf von Bosch

Die Fäden sind grundsätzlich mit dem Fadenkopf jeder Motorsense kompatibel. Wichtig ist, dass die Leistung der Motorsensen stimmt.

Grundsätzlich gilt dabei: Ein dickerer Faden nutzt sich langsamer ab – das ist besonders bei häufigem Kontakt mit harten Gegenständen wie Steinen wichtig. Daher eignen sich dicke Fäden auch besser für widerspenstiges Gestrüpp, kleine Ästchen und andere Pflanzen, mit denen der Rasentrimmer sonst schwer zu kämpfen hat.

Ob Sie einen Mähfaden mit 2 mm oder einen Mähfaden mit 2,4 mm Durchmesser nehmen, macht zwar noch keinen riesigen Unterschied aus, aber zwischen 1,6 und 3,3 Millimetern liegen Welten.

Oft bieten die Hersteller mehrere Stärken an. Wir haben das in der Produkttabelle am Anfang dieser Kaufberatung entsprechend ausgewiesen.

Wichtig ist, dass der Faden für die Motorsense diese nicht überfordert. Ein dicker Strang benötigt auch mehr Kraft, damit er sich noch schnell genug dreht. Bei drei Millimetern Dicke sollte der Motor schon 2 PS aufbringen können.

Die beim Verbraucher populärsten Fäden fallen in die Kategorie 2,4 mm. Damit kommen fast alle Geräte zurecht. Entscheiden Sie sich lieber für ein zu dünnes als für ein zu dickes Produkt, wenn Sie den Mähfaden kaufen.

Freischneider von Stihl mit Freischneidefaden

Besonders dicke Fäden von 3,0 Millimetern oder mehr brauchen auch einen starken Motor.
Im Bild: Mähfaden in Stihl-Freischneider FS 55.

3. Lohnt es sich auf Reserve zu kaufen?

So gut wie jeden Trimmerfaden gibt es in unterschiedlichen Längen.

Stihl Rasentrimmer-Faden 2,4 mm

86 Meter Stihl-Mähfaden mit 2,4 mm. Diese Menge reicht einem durchschnittlichen Nutzer für mehrere Jahre.

Die kleinsten Packungen enthalten etwa 15 Meter Faden. Häufiger werden allerdings 100 Meter lange Mähfäden verkauft.

Suchen Sie nach einer besonders großen Reserve, können Sie sich auch für 200 bis 400 Meter entscheiden. Der Meterpreis sinkt bei langen Fäden natürlich entsprechend, sodass Sie über die Jahre gerechnet durchaus ein paar Euro sparen können.

Überschätzen Sie aber nicht Ihren Verbrauch. Selbst bei intensiver Nutzung brauchen Sie nur etwa 25 Meter pro Jahr. Eine große Spindel lohnt sich also nur bei einem entsprechend großen Garten mit viel Büschelgras oder Geäst.

Kettenbertl Mähfaden für Freischneider

Ist der Faden auf einer Spule aufgerollt, lässt er sich einfach dosieren und über Jahre gut aufbewahren.
Im Bild: Faden für Motorsense mit 2,4 mm Durchmesser von der Marke Kettenbertl.

Grizzly Rasentrimmer an Stein, Rasenkante

Auch die Arbeit an Steinen, Zäunen und Baumstämmen erhöht die Abnutzung merklich.

Wir fassen Ihnen Vorteile einer Spule mit viel Faden gegenüber einer kleinen Packung noch einmal zusammen:

  • kein ständiges Nachkaufen mitten im Sommer
  • günstiger in der Anschaffung, auf den Meter heruntergerechnet
  • Reste könnten ungenutzt übrig bleiben
  • benötigt mehr Platz in der Werkstatt

4. Fragen und Antworten rund um Mähfäden

Haben Sie noch eine Frage zu Trimmfäden? Vielleicht finden Sie die Antwort in diesem Teil.

4.1. Sollte der Faden von derselben Marke stammen?

Nein, da haben Sie die freie Wahl.

Ein Mähfaden von Stihl kann beispielsweise auch in einen Makita-Rasentrimmer eingesetzt werden und in einen Trimmer von Stihl passt ein Faden von Makita.

4.2. Welche Bezeichnungen sind üblich?

Der Mähfaden wird auch als Rasentrimmer-Faden (vereinfacht: Trimmerfaden) oder Freischneider-Faden (vereinfacht: Freischneidefaden) bezeichnet.

Grundsätzlich handelt es sich dabei aber immer um dasselbe Produkt.
Ungemähter Rasen

Die Stiftung Warentest hat bislang keinen Mähfaden-Test durchgeführt und keinen Mähfaden-Testsieger gekürt. Sie verweist in ihrer Mai-Ausgabe 2016 allerdings auf einen Rasentrimmer-Test der belgischen Zeitschrift Test Aankop, in dem ein Modell von Makita am besten abschnitt.