Das Wichtigste in Kürze
  • Ob über mehrere Stufen oder sogar komplett stufenlos, alle LED-Lampen sorgen für eine variable Lichtanpassung je nach Situation. Die modernen LED-Leuchtmittel (E27) sind dimmbar und sorgen nebenbei für einen geringeren Energieverbraucht. Viele der Produkte haben einen relativ breiten Abstrahlwinkel, sodass mit nur einer Lampe eine große Fläche sehr gut ausgeleuchtet werden kann. Auch die Lichtfarbe lässt sich in der Tabelle ablesen, um dem Raum eine optimale Atmosphäre zu verschaffen.

1. Welche Leuchtstärke benötigt eine E27-LED?

Die Leuchtstärke wird in Lumen gemessen. Bei einer dimmbaren LED (E27) sollte ruhig die Lampe mit dem höchsten Lumen-Wert gekauft werden, da sich diese immer noch variabel dimmen lässt. Optimal ist hier eine stufenlose Einstellungsmöglichkeit, wie bei der Philips warm glow mit E27-Gewinde (dimmbar). Sehr gute Lampen haben mindestens 700 Lumen aufwärts. In unserer Tabelle liegen die dimmbaren E27-LEDs, alle bei mindestens 400 Lumen. Für die Küche oder das Arbeitszimmer sollten die Modelle mit der höchsten Lumen-Angabe verwendet werden. Ist die Lampe nicht für einen Wohnraum gedacht, reichen aber auch bereits deutlich niedrigere Werte ab 400 Lumen.

2. Welche Energieeffizienzklasse sollte die Leuchte haben?

In der Tabelle befinden sich nur Leuchten mit einer guten Energieeffizienzklasse, die besten LED Modelle mit E27-Gewinde sind A++ zertifiziert. Eine gute Zertifizierung ist enorm wichtig, da alle verglichenen Produkte eine hohe Brenndauer besitzen und somit viele Jahre lang Strom benötigen. Eine solche LED-E27 (dimmbar) würde im Dauer-Test nur wenige Wattstunden Strom verbrauchen. Je besser die Energieklasse, desto mehr Stromkosten können eingespart werden. Es ist also empfehlenswert, mindestens auf ein Modell der A+ Klassifizierung zurückzugreifen.

3. Wie lang sollte die Brenndauer einer LED mit E27-Gewinde sein?

Die Brenndauer im Vergleich der dimmbaren E27-LEDs ist in Stunden angegeben, um die Einschätzung zu vereinfachen. Eine Herstellerangabe nach Jahren, wie manchmal bei Philips zu finden, macht keinen Sinn, da jeder Haushalt die Lampen unterschiedlich oft am Tag nutzt. Wenn Sie eine LED-Glühbirne mit E27-Gewinde (dimmbar) kaufen, sollte diese mindestens 15.000 Stunden lang brennen. In häufig genutzten Räumen ist es empfehlenswert, auf ein Produkt mit einer Brenndauer von 20-30.000 Stunden zurückzugreifen. Im Durchschnitt können Sie von einer Brenndauer von über drei Stunden am Tag ausgehen.