Jawbone Test 2016

Die 6 besten Jawbone Fitness-Armbänder im Vergleich.

AbbildungTestsiegerJawbone UP 3Jawbone UP 2Jawbone UP 2 RopePreis-Leistungs-SiegerJawbone UP MoveJawbone UP24Jawbone UP
ModellJawbone UP 3Jawbone UP 2Jawbone UP 2 RopeJawbone UP MoveJawbone UP24Jawbone UP
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,6befriedigend
08/2016
Kundenwertung
997 Bewertungen
400 Bewertungen
187 Bewertungen
345 Bewertungen
408 Bewertungen
374 Bewertungen
Größenverstellbare Einheitsgrößeverstellbare Einheitsgrößeverstellbare Einheitsgrößeverstellbare EinheitsgrößeSmall, Medium, LargeSmall, Medium, Large
weitere Farbenschwarz, rot, blau, grün, silber, sandfarbensilber, lila, champagner, silber-grau, schwarz-silber, türkisschwarz, silber, lila, lila-gold, türkisweiß-blau, lila, grau-gelb, rotorange, pink, blau, hellgrün, rothellblau
kompatibel mit?kompatibel mit Android kompatibel mit Apple kompatibel mit Android kompatibel mit Apple kompatibel mit Android kompatibel mit Apple kompatibel mit Android kompatibel mit Apple kompatibel mit Android kompatibel mit Apple kompatibel mit Android kompatibel mit Apple
Bluetooth
max. Akkulaufzeit7 Tage10 Tage10 Tage6 Monate7 Tage10 Tage
Spritzwasser-Schutz
Aktivitäts-TrackingAufzeichnung der täglichen Bewegungen und Auswertung via App oder Computer-Programm
Schrittzähler
Kalorienzähler
Schlafanalyse
Zeitanzeige
Schlafphasen-Wecker
anhand
Weckt im optimalen Moment im Schlafzyklus bis 30 Minuten vor der eigentlichen Weckzeit.

Herzfrequenz und Bewegung

Bewegung

Bewegung

Bewegung

Bewegung
Bewegungs-AlarmArmband vibriert, wenn es Zeit wird, sich wieder zu bewegen.
Pulsmessung
Gewicht29 g17 g27 g7 g23 g22 g
Vorteile
  • viele verschiedene Funktionen
  • ideal auf die App zugeschnitten
  • hohe Messgenauigkeit
  • sehr leicht und gut tragbar
  • sehr leicht und gut tragbar
  • leichte Bedienung
  • edles Design
  • federleicht
  • mit Zeitangabe
  • lange Akkulaufzeit
  • hohe Messgenauigkeit
  • einfache Synchronisation
  • hohe Messgenauigkeit
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.6/5 aus 22 Bewertungen

Jawbone-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Seit einigen Jahren ist Jawbone eine beliebte Marke unter den Fitness-Armbändern und Fitness-Trackern.
  • Mit den Jawbone Fitness-Armbändern können Sie Ihre tägliche Aktivität im Auge behalten, Schritte und Kalorien zählen, Ihr Schlafverhalten analysieren und verbessern, sowie für einen gesunden Alltag sorgen.
  • Die Armbänder aus unserem Jawbone Test 2016 sind via Bluetooth mit den meisten Smartphones und Tablets kompatibel. Neben einer sehr guten eigenen Jawbone App sind sehr viele Fitness-Apps aus den App-Stores kompatibel.

Jawbone

Fitness-Armbänder liegen voll im Trend. Die kleinen Wearables am Handgelenk überprüfen zuverlässig die tägliche Bewegung und Aktivität. Zu einer der beliebtesten Marke gehört das amerikanische Unternehmen Jawbone. Mit seiner Reihe UP by Jawbone wurden Fitness Tracker entwickelt, die Schrittzähler, Ernährungscoach, Pulsmesser, Wecker, Motivator und Coach in einem sind. In unserem Jawbone Vergleich 2016 nehmen wir die verschiedenen Typen der UP by Jawbone Reihe unter die Lupe und erklären, worauf Sie achten müssen, wenn Sie ein Fitness-Armband von Jawbone kaufen möchten.

1. Was ist Jawbone? Wie funktioniert Jawbone UP?

Die Firma Jawbone aus San Francisco besteht seit 1999 und ist nach eigenen Angaben weltweit führend im Bereich der Wearables und Consumertechnologie. Neben den beliebten Fitness-Armbändern stellt das amerikanische Unternehmen zudem Lautsprecher (Jawbone Jambox und Jawbone Mini Jambox) und Headsets (Jawbone Icon und Jawbone Era) her. Bei den erfolgreichsten Produkten der Firma handelt es sich um die Activity Tracker „UP“. Das erste Fitness-Armband von Jawbone kam 2011 auf den Markt und wurde durch die Folgeversionen stets mit mehr Funktionen und Leistungsumfang ausgestattet.

Jawbone Test

Messen die Werte (wie) im Schlaf: Activity Tracker UP24 by Jawbone.

Die Fitness-Tracker der Reihe Jawbone UP können die tägliche Bewegung messen und sind auch für den Sport gut geeignet. Das Armband registriert und dokumentiert die tägliche Bewegung automatisch durch die Messung der zurückgelegten Strecke, der Anzahl der Schritte oder der verbrauchten Kalorien. So kann genau beobachtet werden, wann und wie lange Sie sich über den Tag verteilt bewegen. Zur Optimierung der Gesundheit können die Jawbone Armbänder erkennen, wenn Sie sich länger nicht bewegt haben und melden sich durch Vibration am Handgelenk.

Auch Ihr Schlafverhalten kann aufgezeichnet werden und durch die Erkennung der tieferen und leichteren Schlafphasen können Sie Ihren Schlaf erholsamer gestalten, zum Beispiel durch den „Smart Alarm“, der den optimalen Zeitpunkt zum Wecken herausfindet. Durch die Bewegungssensoren im Inneren des Armbands kann jede Bewegung vom Tracker aufgenommen werden und durch Bluetooth bei neueren Modellen direkt an das Smartphone weitergeleitet werden. Besonderheit bei Jawbone: Fast alle Fitness-Apps lassen sich mit dem Armband verbinden. Sie sind also nicht allein auf die App des Herstellers, wie es bei anderen Fitness-Trackern (z.B. FitBit) der Fall ist, angewiesen, sondern können Apps anderer Anbieter (weiter-) nutzen.

Ein Jawbone Armband kann ähnlich wie andere Fitness-Armbänder keine wissenschaftlich belastbaren Daten liefern. Den korrekten medizinischen Zustand des Körpers können Sie nicht durch ein solches kleines Gerät am Handgelenk erfassen, das sollte Ihnen Bewusst sein, bevor Sie ein Jawbone Armband kaufen. Allerdings sind die Körperwerte und Daten über Ihre Bewegung auch nicht aus der Luft gegriffen. In jedem Fall ist ein Fitness-Armband eine große Motivationshilfe, wenn man sich mehr bewegen möchte und erinnert zuverlässig an die gesteckten Ziele. Natürlich kann es auch mühsam sein, ständig an die Ist- und Sollwerte der eigenen Gesundheit erinnert zu werden. Vielleicht werden Sie durch einen Jawbone Tracker nicht unbedingt fitter, achten aber mehr auf Ess- und Schlafverhalten und regelmäßige Bewegung, was zu einem guten und gesunden Körpergefühl beitragen kann.

  • guter Motivator für mehr Bewegung
  • optimiert tägliche Aktivität und Schlafverhalten
  • leicht und angenehm zu tragen
  • umfangreiche App
  • auch mit den meisten Fitness- und Tracking-Apps anderer Anbieter kompatibel
  • meist geringe Akkulaufzeit
  • nicht für alle Sportarten geeignet
  • Smartphone notwendig
  • nicht richtig wasserdicht

2. Welche Jawbone-Arten gibt es?

2.1. Jawbone UP

Fitness am Handgelenk:

Der erste Fitnesstracker der Marke Jawbone kam im Jahr 2013 auf den deutschen Markt. Im Vergleich zu den aktuelleren Modellen ist der Umfang der Funktionen nicht ganz so groß, trotzdem bietet das erste Modell der Jawbone UP Fitness Tracker eine Menge sinnvoller und praktischer Funktionen. Die Synchronisation zum Smartphone oder Tablet funktioniert allerdings nicht drahtlos, sondern über den Kopfhörer-Eingang des mobilen Geräts. Ein Live-Tracking fällt dadurch aus und die Werte können nur im Nachhinein analysiert werden.

2.2. Jawbone UP24

Als Nachfolge-Modell des Jawbone UP wurde das Fitness-Armband Jawbone UP24 mit einer besseren Synchronisation mit Smartphones und Tablets ausgestattet. Durch Bluetooth lassen sich die aufgenommenen Daten schnell und einfach in die App aufnehmen. Damit kann jederzeit auf der App nachgesehen werden, wie weit das Tagesziel noch entfernt liegt. Außerdem lassen sich wesentlich mehr Android-Smartphones verbinden. Ansonsten sind die Funktionen weitgehend identisch mit dem Vorgänger Jawbone UP.

2.3. Jawbone Move

UP Move

Clip und klar – Jawbone UP Move kann auch abseits des Handgelenks die Bewegung messen.

Insgesamt gesehen hat Jawbone 3 Modelle der neueren Generation zusammen mit den zwei folgenden seit dem Jahr 2015 auf dem Markt. Mit dem kleinen und günstigen Jawbone Move richtet sich die Firma aus Kalifornien vor allem an Einsteiger und Anfänger des Fitness-Trackings. Es handelt sich nicht um ein High-Tech Gerät, aber um ein zuverlässiges Aufzeichnungsgerät der täglichen Aktivität. Die Besonderheit: Der kleine Fit Tracker lässt sich abnehmen und etwa in die Hosentasche, ans Shirt oder die Tasche anklippen. Ausgestattet mit einer Knopfbatterie soll der kleine und besonders leichte Schrittzähler rund 6 Monate die Bewegungen aufzeichnen können. Wer den Tracker auch am Handgelenk tragen will, muss sich die zugehörigen Armbänder von Jawbone kaufen, die es in vielen verschiedenen Farben und Kombinationen gibt. Im Gegensatz zu allen anderen Modellen aus unserem Jawbone Test kann das Jawbone Move bei zweimaligen Drücken der Taste auf dem Band die Uhrzeit anzeigen.

2.4. Jawbone UP2

Das Nachfolgermodell vom Armband Jawbone UP24 kommt deutlich schlanker und leichter daher. Bei den Funktionen und der Hardware punktet der Fitness Tracker mit einer intelligenten Weckfunktion an der richtigen Stelle der Aufwachphase. Das Jawbone UP2 gibt es in einer sportlich-schlichten Variante und einer etwas edleren und alltagstauglicheren Version in verschiedenen modischen Farben. Wer auf Design und Funktion gleichermaßen Wert legt und schon etwas Erfahrung mit dem Tracken hat, findet mit dem Jawbone UP2 das richtige Produkt. Zudem wurde eine neue App speziell für das Jawbone UP2 und das Jawbone UP3 entwickelt und sie sind dadurch ideal mit dem Smartphone kompatibel.

Was das Jawbone UP2 und die passende App dazu alles drauf hat, wird in diesem Video anschaulich erklärt:

2.5. Jawbone UP3

Mit Blick auf die Funktionen und die Optik unterscheidet sich das Jawbone UP 3 erstmal wenig vom Jawbone UP 2. In der Tat sind die Sensoren im Inneren des Armbands zur Pulsmessung der einzige technische Unterschied zum Jawbone UP 2. Die Messwerte sind ziemlich genau und zusammen mit der App macht das Tracken richtig Spaß. Durch die Sensoren können zudem die Schlafphasen (REM-Phasen) aufgezeichnet und der richtige Zeitpunkt zum Wecken festgestellt werden. Bei der Pulsmessung gibt es aktuell noch leichte Schwierigkeiten beim Jawbone 3 Band – als medizinisch exaktes Messgerät dürfen Sie Fitness-Armbänder aber nicht sehen.

Als Nachfolger wird bereits seit einiger Zeit vom Jawbone UP4 berichtet. Mit dem Armband soll neben den bekannten Funktionen eines Fitness-Armbands bargeldloses Bezahlen möglich sein. Wann das Jawbone UP4 in Deutschland auf den Markt kommt, steht noch nicht fest.

3. Kaufberatung für Jawbone Fitnesstracker: Darauf müssen Sie achten

Kategorie Beschreibung
Größen Ein Armband muss natürlich gut an den Arm passen. Selbst das beste Jawbone Band hilft wenig, wenn es nicht richtig passt. Achten Sie beim Kauf einer Jawbone welche Größe die richtige ist. Die neueren Modelle gibt es in einer einheitlichen Größe, die ähnlich wie bei einer Armbanduhr flexibel eingestellt werden kann. Bei den Modellen Jawbone UP24 und Jawbone UP müssen Sie auf die passende Größe zu ihrem Handgelenk achten, ob Sie das Jawbone Armband in Small (S), Medium (M) oder Large (L) kaufen. Mit Hilfe dieser Grafik des Herstellers sollte jeder die passende Größe finden.
Akkulaufzeit Das dauerhafte Aufzeichnen Ihrer Körperbewegungen und das Übermitteln via Bluetooth zieht einiges an Akku. Fast alle Armbänder aus unserem Jawbone Test halten ungefähr eine Woche durch, eine Ausnahme bildet die Jawbone Move, die ausgestattet mit einer Knopfbatterie bis zu 6 Monate halten soll.
Wasserfestigkeit Gerade Schwimmbad-Fans werden sich fragen, ob die Jawbone wasserdicht ist. In diesem Punkt gibt es keinen Unterschied zwischen dem Jawbone Testsieger und einem günstigen Jawbone Armband. Die Jawbone Fitness Tracker sind spritzwassergeschützt und halten die tägliche Dusche problemlos aus. Schwimmen oder Tauchen sollten Sie mit einem Jawbone Armband lieber nicht, dafür sind andere Fitness-Tracker, wie GPS Uhren besser geeignet.
Smartphone-Kompatibilität Durch die Verbindung via Bluetooth lässt sich das Jawbone Armband problemlos mit den meisten Smartphones und Tablets verbinden. Durch die zugehörige App für Android-Handy oder iPhone lassen sich die Daten bequem aufbereiten, auch mit den meisten anderen Fitness-Apps aus den App Stores lassen sich die Tracker verbinden. Das erste Modell der UP by Jawbone Reihe, das Jawbone UP, besitzt jedoch keine Bluetooth-Funktion und muss über einen 3,5 mm Klinkenstecker an das Smartphone gekoppelt werden, was bei vielen Android-Handys nicht funktioniert.
Funktionen Da es sich bei den Jawbone Armbändern um Activity Tracker handelt, besitzen alle Modelle einen Schrittzähler, Kalorienzähler, eine Bewegungsanalyse und können das Schlafverhalten analysieren. Einige Produkte aus dem Jawbone Test können zudem den richtigen Zeitpunkt zum Wecken (Smart Alarm) finden und melden sich sanft über Vibration am Handgelenk, wenn es Zeit zum Aufstehen ist. Wer das Jawbone Armband hauptsächlich anschafft, um sich mehr zu bewegen, sollte darauf achten, dass ein Bewegungs-Alarm (Idle Alert), der sich auch mittels Vibration meldet, wenn Sie sich länger nicht bewegt haben. Dies gilt natürlich nicht während des Schlafens.
Pulsmessung Als Besonderheit bietet die Jawbone UP3 als einziges Modell aus unserem Jawbone Vergleich eine integrierte Herz-Kreislauf-Überwachung durch einen Pulsmesser an. Dadurch kann nicht nur die körperliche Anstrengung über den Tag hinweg überprüft, sondern auch die Schlafanalyse verbessert werden. Durch die Sensoren im Inneren des Bandes kann der Herzschlag in der Nacht aufgezeichnet werden und das Jawbone UP3 kann dadurch noch besser Einschlaf-, REM- und Aufwachphasen erkennen.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Jawbone

4.1. Welche App passt zum Jawbone UP?

Geht UP: Jawbone UP3 mit passender Fitness-App fürs Smartphone.

Geht UP: Jawbone UP3 mit passender iOS Fitness-App fürs iPhone.

Mit dem simplen Namen „UP“ macht Jawbone Android und iOS Smartphones fit: Die speziell für die eigenen Armbänder der Reihe entwickelte UP Jawbone App steht im Google Play Store und im App Store von Apple als kostenloser Download zur Verfügung. Es gibt zwei verschiedene Apps für die Armbänder, je nach Modell ist nur eine App jeweils kompatibel mit dem Jawbone Armband. Sehr interessant bei der Jawbone UP App ist, dass die Community, also die Besitzer der Jawbone Fitness Tracker, sehr aktiv sind. Egal ob iPhone, iPad, iOS System von Apple oder alle möglichen Android Produkte: Die Jawbone lässt sich mit fast jedem Gerät verbinden.

Die täglichen Bewegungen, Läufe oder Workouts können über soziale Netzwerke geteilt werden, mit anderen Usern Wettkämpfe (z.B. wer mehr Schritte am Tag macht) gestartet werden, es können Teams mit anderen Nutzern gebildet werden, die tägliche Kalorienanzahl kann durch Scannen der Barcodes der verbrauchten Nahrungsmittel ermittelt und die tägliche Zielsetzung im Auge behalten werden.

Außerdem passt sich die App den persönlichen Werten und Vorlieben an und erkennt nach einer Weile beispielsweise von alleine durch die Auswertung der Bewegung, welche Sportart gerade ausgeführt wird. Dazu gibt es motivierende Zitate, einen Smart Coach und jede Menge kleinerer Gadgets, wie z.B. eine Erinnerung, genügend Wasser zu trinken und anderer Tipps. Unterm Strich eine sehr umfangreiche und motivierende App.

4.2. Funktionieren auch andere Apps in Verbindung mit UP by Jawbone?

Das Besondere am Jawbone Armband ist, dass sich eine Vielzahl an Fitness- und Gesundheits-Apps mit den Jawbone Trackern verbinden lassen. Sie können also mit ihrer Jawbone Apps ihrer Wahl synchronisieren. Während andere Mitbewerber (z. B. FitBit) die Armbänder nur über die eigene App oder Software auswerten lassen oder einen Betrag für die Nutzung anderer Apps einfordern, funktioniert das Arbeiten mit einer App eines anderen Anbieters bei den Jawbone Armbändern kostenlos und einfach – und das für Android und iPhone. Folgende Apps werden von Jawbone unterstützt:

  • Runkeeper
  • MyFitnessPal
  • IFTTT
  • MapMyFitness
  • Strava
  • FitStar
  • Pact
  • Wello
  • Tictrac
  • Sleepio
  • Withings
  • Lose it!
  • Nest
  • Fitt
  • Fitcoin
  • CarePass
  • NuMi
  • Fitocracy
  • Kiqplan
  • CubeSensors
  • ipiit
  • Kumu
  • Lifesum

4.3. Wie lange muss das Jawbone Up laden?

In der Regel benötigen alle Modelle aus unserem Jawbone Test eine Ladezeit zwischen 90 Minuten und 2 Stunden, um wieder voll aufgeladen nutzbar zu sein. Bei der Ladezeit sind andere Fitness Tracker Jawbone nicht überlegen (z.B. FitBit).

4.4. Wie heißt der Song aus der Jawbone Up Werbung?

Das Lied aus der Get UP Jawbone Werbung, das den seit Sommer 2015 im TV laufenden Werbeclip untermalt, stammt von der amerikanischen Rap-Gruppe Nappy Roots. Der Jawbone Song hört auf den Titel „Good Day“. Die bereits 2008 veröffentlichte Single kann bei Youtube und Soundcloud angehört werden.

4.5. Was sagt die Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat sich bisher weder mit Jawbone Produkten noch mit anderen Fitness Trackern und Jawbone Alternativen auseinandergesetzt. Aus diesem Grund können wir Ihnen keinen Jawbone Testsieger der Stiftung empfehlen oder das beste Jawbone Armband der Stiftung Warentest präsentieren. Auch andere Artikel aus Jawbones Sortiment oder Fitness-Armbänder anderer Hersteller (z.B. FitBit) wurden von der Stiftung Warentest bisher noch nicht überprüft.

Kommentare (2)
  1. Fred sagt: 17. Mai 2016, 18:27 Uhr

    Hallo,
    eine Frage:
    gibt es das UP 3 von Jawbone auch in einer antiallergischen Versin (z.B. dann, wenn man unter Metallallergie leidet)?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 23. Mai 2016, 18:47 Uhr

      Hallo Fred,

      vielen Dank für Ihre Frage zu unserem Jawbone Test.

      Das Modell UP 3 gibt es zwar in vielen verschiedenen Farben, aber an eine hundertprozentig anti-allergene Variante scheint der Hersteller nicht gedacht zu haben.
      Immerhin: Das Band besteht aus hypoallergenem TPU-Gummi und die Messelektroden sind mit TiN-beschichtetem Edelstahl versehen, das ebenso allergischen Reaktionen vorbeugen soll. Einzig das Gehäuse enthält zu 0,5 % Nickel und kommt beim Tragen mit der Haut in Berührung.
      Sollten Sie also unter einer stark ausgeprägten Nickelallergie leiden, empfehlen wir Ihnen als metallfreie Alternative das Modell UP Move.

      Wir hoffen, Sie finden ein für Sie geeignetes Jawbone Fitness-Armband und wünschen viel Spaß damit.

      Sportliche Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Ausdauersport

Ausdauersport Balance-Board

Balance Boards werden zur Stärkung des Gleichgewichtssinns und der Muskeln verwendet. Die Wirkungsweise wird erzielt, indem der Trainierende die …

zum Vergleich

Ausdauersport Balancekissen

Ein Balancekissen kommt zur Prävention von Rückenschmerzen im Büro und bei der Therapie von Rückenbeschwerden oder einem Bandscheibenvorfall zum …

zum Vergleich

Ausdauersport Crosstrainer

Crosstrainer gelten als Alternative zum Fitness-Studio für Zuhause. Sie trainieren effektiv viele Muskelgruppen gleichzeitig…

zum Vergleich

Ausdauersport Ellipsentrainer

Der Ellipsentrainer Testsieger zeichnet sich durch eine sehr gute Verarbeitung, eine enorm hohe Schwungmasse und eine lange Garantiezeit aus. Seine …

zum Vergleich

Ausdauersport Ergometer

Beim Thema Ergometer sind meistens Fahrradergometer gemeint. Sie dienen als Ausdauersportgeräte im Fitnesscenter, medizinischen Einrichtungen (für …

zum Vergleich

Ausdauersport Fitbit

Fitbit ist ein innovativer Hersteller für Fitnesstracker, sogenannte Wearables (Geräte, die man am Körper trägt), die beim Laufen die Schrittzahl…

zum Vergleich

Ausdauersport Fitness-Armband

Fitness-Armbänder verbinden die Funktionen von Pulsuhr und Smartwatch und sollen ihre Nutzer zu mehr Bewegung motivieren…

zum Vergleich

Ausdauersport GPS-Uhr

Eine GPS Uhr zeichnet die hinterlegte Strecke auf und gibt Orientierung auf einer neuen Route. Anders als beim Navigationssystem im Auto kann auf der …

zum Vergleich

Ausdauersport Handergometer

Ein Handergometer wird bei körperlichen Einschränkungen im Beinbereich für ein Ausdauertraining mit den Armen eingesetzt. Bei den kleinen Geräten …

zum Vergleich

Ausdauersport Inline-Skates

Inline-Skates sind nicht nur etwas für Kinder. Auch als Fitness-Sportart ist das Skaten sehr zu empfehlen: In einer halben Stunden verbrennt man im …

zum Vergleich

Ausdauersport Laufband

Laufbänder sind schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr von Fitnessstudios. Im Gegenteil: Immer mehr Leute wollen unabhängig von monatlichen …

zum Vergleich

Ausdauersport Laufrucksack

Laufrucksäcke bieten gerade auf längeren Strecken und unwegsamem Terrain genügend Platz für Getränke und die passende Ausstattung. Diese Rucksä…

zum Vergleich

Ausdauersport Liegeergometer

Ein Liegeergometer ist ein Heimtrainingsgerät, das wie ein Fahrradtrainer funktioniert. Durch die zurückgelehnte Sitzposition werden die …

zum Vergleich

Ausdauersport Nordic-Walking-Stöcke

Beim Kauf von Nordic-Walking-Stöcken gilt es vor allem auf deren Stabilität zu achten. Sie müssen auch großer Last standhalten können und …

zum Vergleich

Ausdauersport Pulsuhr

Eine Pulsuhr kann neben der Herzfrequenz meist auch Uhrzeit, Trainingszeiten und die Anzahl der verbrauchten Kalorien anzeigen…

zum Vergleich

Ausdauersport Schrittzähler

Ein Schrittzähler hält Sie dadurch fitt, dass Sie immer sehen, wie weit Sie gegangen sind. Dies kann ausgesprochen motivierend sein…

zum Vergleich

Ausdauersport Sportuhr

Eine Sportuhr ist eine Uhr, die nicht nur die Zeit und das Datum anzeigen kann. Dank hilfreicher Extra-Funktionen können Sie Ihr Training verbessern…

zum Vergleich

Ausdauersport Springseil

Seilspringen, oft im Training auch unter „Rope Skipping“ bekannt, ist hervorragend geeignet, um Kraft, Ausdauer und Koordination zu trainieren…

zum Vergleich

Ausdauersport Stoppuhr

Eine Stoppuhr dient der Messung eines Zeitabschnitts, indem Sie die Sekunden zwischen Start und Stopp festlegen. Reine Stoppuhren basieren auf dem …

zum Vergleich