Das Wichtigste in Kürze
  • Nicht alle HDMI-Repeater unterstützen 4K. Einige Modelle weisen auch nur den älteren Standard HDMI 1.4 auf, können somit nur Full-HD-Content in 1080p übertragen. Zudem gibt es Unterschiede, ob die HDMI-Repeater ARC, HDCP und Co unterstützen. Die besten HDMI-Repeater weisen HDMI 2.0 auf und ermöglichen die Übertragung von 4K-Videos mit 60 Hz und Mehrkanal-Audio.

1. Ab welcher Länge ist ein HDMI-Repeater erforderlich?

Üblicherweise sollten HDMI-Kabel nicht länger als 10 m bis 15 m ausfallen, um eine verlustfreie Übertragung zu gewährleisten. Bei größeren Distanzen oder sichtbaren Qualitätsverlusten sollten Sie einen HDMI-Repeater kaufen und diesen zwischenschalten. Denn dank seiner Funktionsweise verstärkt der HDMI-Verstärker das Signal auf halber Distanz und vergrößert so die Reichweite.

2. Was ist besser: ein aktiver oder passiver HDMI-Repeater?

Die meisten HDMI-Repeater aus unserem Vergleich sind passiv. Sie benötigen keine separate Stromquelle, sondern beziehen die erforderliche Energie über das HDMI-Kabel. Ein aktiver HDMI-Repeater erfordert hingegen ein Netzteil und eine eigene Stromzufuhr. Er ist sinnvoll, wenn Sie das Signal eines Gerätes mit einem schwachen HDMI-Output (z. B. ein Smartphone) verstärken möchten.

3. Wie weit können HDMI-Repeater laut Online-Tests die Übertragung verlängern?

Wie Tests von HDMI-Repeatern im Internet zeigen, liegt die maximale Übertragungsweite bei rund 50 m. Dies gilt allerdings nur für 1080p-Content. Bei Videos in 4K mit 60 Hz liegt die maximale Distanz bei rund 30 m. Somit können Sie die Reichweite mit einem HDMI-Repeater ca. verdoppeln bis verdreifachen. Für noch größere Entfernungen benötigen Sie einen HDMI-Extender.

hdmi-repeater-test