Das Wichtigste in Kürze
  • In den Tests zu Elektro-Hochhubwagen, die im Internet zu finden sind, lassen sich zwei Varianten unterscheiden. Die semielektrischen Stapler besitzen nur einen Motor für das Anheben der Waren. Bewegen müssen Sie diese elektrischen Hochhubwagen mit Körperkraft. Dafür liegen das Gewicht und der Preis üblicherweise ein Viertel bis ein Drittel unterhalb der vollelektrischen Versionen. Diese fahren und heben komplett mit Strom. Vor allem bei einer Lagerhalle mit leichtem Gefälle kann dies zu einer wesentlichen Erleichterung beim Transport von Paletten beitragen.

1. Wie hoch lässt sich ein solcher Elektrostapler ausfahren?

Beim möglichen Hub gibt es große Unterschiede. Die besten Elektro-Hochhubwagen erreichen hierbei deutlich über 2 m. Einige Elektro-Hochhubwagen schaffen sogar 3 m und mehr. Sollten Sie diese Hubhöhen jedoch gar nicht benötigen, finden sich ebenfalls elektrische Hochhubwagen, die lediglich etwas mehr als 1 m erreichen. Diese Modelle wiegen zumeist weniger und sind auch flacher gestaltet, um in beengten Bereichen leichter bewegt werden zu können. Die meisten Hersteller wie etwa Ameise oder Linde bieten Elektro-Hochhubwagen mit verschiedenen Hubbereichen an. Die kleinsten erreichen meist 1,5 m. Die mittlere Größe reicht bis etwa 2 m und die großen Modelle für entsprechend hohe Lagerregale heben ihre Palette bis über 3 m an. Trotz Strombetrieb ist ein Elektro-Hochhubwagen dabei nicht komplett still. Die Mechanik für das Anheben bleibt aber bei der Geräuschentwicklung weit unterhalb des Geräuschpegels von Maschinen, die mit Verbrennungsmotoren angetrieben werden.

2. Was sagen Elektro-Hochhubwagen-Tests im Internet zur Größe der Batterie aus?

Beim Vergleich der Elektro-Hochhubwagen treten bei den Kapazitäten der Batterien teils große Unterschiede auf. Mit 1.800 Wh besitzen einige Elektrohubwagen eine mehr als dreimal so große Speicherkapazität wie die kleinen Hubwagen. Vor allem bei einem großen Hub und der vollelektrischen Variante sollte die Batterie für eine lange Betriebszeit möglichst groß sein. Genau angeben lässt sich eine Nutzungsdauer jedoch nur schwer. Da vor allem das Heben sehr viel Strom benötigt, aber unregelmäßig vorgenommen wird, kann eine Stundenanzahl nicht genannt werden. Manche Hersteller nennen 4 Stunden, erwähnen aber die konkrete Art der Nutzung nicht.

3. Wie ist die Belastbarkeit im Vergleich zum einfachen Hubwagen?

Wenn Sie einen Elektro-Hochhubwagen kaufen, wird dessen Belastbarkeit üblicherweise im Bereich zwischen 1 und 1,5 Tonnen liegen. Damit können die elektrisch betriebenen Modelle nicht ganz so stark belastet werden wie klassische Hubwagen. Diese lassen sich mit bis zu 3 Tonnen beladen. Dafür müssen diese allerdings rein mechanisch bewegt und die Paletten mit Armkraft gehoben werden.

elektro-hochubwagen-test