Das Wichtigste in Kürze
  • Durch den Einsatz einer Druckwasserpumpe können Sie die Kosten für Leitungswasser reduzieren und auch Regen- oder Brunnenwasser nutzen. Besonders beliebt sind Druckwasserpumpen deshalb beim Camping im Wohnwagen. Die meisten Modelle sind nur für klares Süßwasser geeignet. Möchten Sie Salzwasser nutzen, achten Sie unbedingt auf die Kompatibilität, da die Pumpe sonst kaputtgehen kann.

druckwasserpumpe-12v-test

1. Für welche Einsatzbereiche ist eine Druckwasserpumpe geeignet?

Für welche Einsatzbereiche eine solche Pumpe geeignet ist, hängt vor allem von der elektrischen Spannung, also der Leistung, ab. Pumpen mit sechs Volt Leistung werden in der Regel fürs Aquarium, im Teich oder bei einem Springbrunnen genutzt. Tests zur 12-V-Druckwasserpumpe zeigen, dass sich Modelle mit dieser Spannung vor allem als Pumpe fürs Hauswasserwerk und als Brunnen- oder Gartenpumpe eignen – als Druckwasserpumpe im Garten vor allem zum Leerpumpen eines sauberen Gartenteichs. Ist das Wasser verschmutzt, versagt die klassische 12-V-Druckwasserpumpe und eine Schmutzwasserpumpe oder Tauchpumpe muss her.

Weiterhin wird das Gerät gern als Druckwasserpumpe fürs Wohnmobil bzw. als Druckwasserpumpe für Camper gern genutzt, denn in der Regel sieht es beim Campen mit einer direkten Wasserversorgung sonst mau aus – sowohl beim Trinkwasser als auch bei der Wasserzufuhr für die Camping-Waschmaschine. Für diese Zwecke reicht auch eine 12-V-Pumpe. Es muss keine Druckwasserpumpe mit 24 V eingesetzt werden.

Tipp: Die meisten Druckwasserpumpen mit 12 V sind selbstansaugend. Das bedeutet, dass sie sich selbst entlüften und zur Aufstellung oberhalb des Wasserspiegels geeignet sind.

2. Welche Fördermenge sollte das Gerät laut Tests zur 12-V-Druckwasserpumpe im Internet aufweisen?

Laut 12-V-Druckwasserpumpen-Tests im Internet richtet sich die Fördermenge nach dem Einsatzgebiet der Druckwasserpumpe. Möchten Sie eine 12-Volt-Druckwasserpumpe kaufen, sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, wofür Sie diese nutzen wollen. Benötigen Sie die Pumpe, um Trinkwasser zu befördern, reicht eine geringe Fördermenge von fünf Litern pro Minute völlig aus. Möchten Sie einen Teich leer pumpen oder mit dem Wasser eine Dusche nehmen, benötigen Sie eine höhere Fördermenge. Mindestens zehn Liter in der Minute sollten es sein. Die besten 12-V-Druckwasserpumpen im Vergleich erreichen Werte von 13 bis 17 Litern pro Minute.

3. Wie laut ist eine Druckwasserpumpe?

Die meisten Druckwasserpumpen arbeiten mit einer Betriebslautstärke von 58 bis 89 dB. Das entspricht in etwa der Lautstärke eines normalen Gesprächs auf einen Meter Abstand bis hin zum Lärm am Rand einer Verkehrsstraße. Eine Druckwasserpumpe mit 12 V ist besonders leise, wenn sie mit der Bypass-Technologie ausgestattet ist. Diese ersetzt laut 12-V-Druckwasserpumpen-Tests im Internet den Druckausgleichstank. Pumpen mit dieser Technologie arbeiten häufig mit einer Lautstärke von nur 50 dB, also etwa in der Lautstärke eines ruhigen Gesprächs.

CD CHOICE Movie Dhamaka sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Druckwasserpumpe 12 V Tests: