Das Wichtigste in Kürze
  • Bei einem Damaszenermesser handelt es sich um ein Messer mit einer Schneide aus Stahl. Diese wurde in mehrlagig gefaltet, sodass das typische Streifenmuster auf den Klingen entsteht. Damast beschreibt also die Optik der Klinge. Man erhält durch die Fertigungsart außerdem eine hohe Klingenschärfe.
  • Diese Art von Messer gehört nicht in den Geschirrspüler, und das auch, wenn das Damastmesser rostfrei ist. Die Reinigung findet per Hand unter warmem Wasser statt.
  • Zum Schärfen kann hier ein Wetzstein zum Einsatz kommen. Verzichtet werden sollte auf einen Wetzstahl oder rotierende Poliermaschinen.

damastmesser test lachs

Mit einem guten Kochmesser oder Küchenmesser fällt oder steht die Lust am Kochen. Hat man ein schlechtes oder im schlimmsten Fall noch sehr stumpfes Kochmesser in Benutzung, macht das Schneiden von Gemüse, Fisch und Fleisch nur in den seltensten Fällen wirklich Spaß. Und neben dem mühsameren Schnippeln, steigt bei stumpfen Klingen zudem die Gefahr sich zu verletzten. Viel mehr Freude bereitet das Zubereiten der Zutaten mit einem scharfen, zuverlässigen Kochmesser. Macht man den Küchenmesser-Vergleich, dann tut sich im Bereich der optimalen Schärfe immer wieder besonders das Damaszenermesser aus Damast hervor. Grund genug uns diesen Messertyp einmal gesondert in unserem Damastmesser-Vergleich 2020 anzuschauen und unter den einzelnen Produkten das nach unserer Sicht beste Damastmesser zu küren. Wenn Sie weitere Informationen über die Herstellung, Pflege und die Eigenschaften dieser Art von Messer suchen, finden Sie diese zusammengefasst in unserer Kaufberatung zum Damastmesser-Vergleich.

1. Was ist ein Damastmesser?

Damast Herkunft

Der Begriff „Damast“ basiert auf der syrische Stadt „Damaskus“. Da Damaskus zur Zeit der Entwicklung des Damasts allerdings ein sehr wichtiges Handelszentrum war, erhielt es diesen bedeutenden Namen. Allerdings ist es nicht in dieser Stadt angefertigt worden.

Egal ob Sie bei einem Damastmesser Aldi-Angebot oder bei einer Damastmesser WMF Sparaktion zuschlagen, ist es zunächst wichtig und interessant zu wissen, dass es sich bei dem Begriff „Damast“ um keinen geschützten Begriff handelt. Und was man meist zu Anfang auch nicht weiß, außer man hat zuvor schon einen Damastmesser Schmiedekurs besucht, ist die Tatsache, dass der Begriff Damast nichts über die Funktion des Messers aussagt, sondern sich rein auf die Optik der Klinge bezieht. Denn wenn Sie sich die Damaszenermesser aus unserem Damastmesser-Vergleich 2020 einmal genauer anschauen, dann fällt Ihnen wahrscheinlich zunächst das dekorative Muster der Klinge ins Auge, das sich als Wellenlinien auf dem Klingen Stahl bemerkbar macht. Die Musterung finden Sie dabei sowohl bei einem Damastmesser aus Japan, also bei einem japanischen Kochmesser, als auch bei einem europäischen Modell.

Doch wie entsteht dieses Muster, fragen Sie sich jetzt sicher. Das Muster entsteht dadurch, dass bei der Herstellung des Messers verschiedene Materiallagen zum Einsatz kommen. Dies sind immer mindestens zwei unterschiedliche Stahlsorten, eine eher harte und eine zähe. Die Stahlsorten beinhalten zudem sogenannte Begleitelemente wie Nickel, Mangan, Kohlenstoff oder Silizium, die die einzelnen Sorten in ihren Eigenschaften weiter differenzieren. Zur Auswahl stehen z. B. folgende Stahlkategorien mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften:

Stahlart Bedeutung
1.2008/1.2063 besonders hart (Härte: ca. 67 HRC)
16MnCr5 Chromanteil hoch
90MnCrV8 Mangananteil hoch, Stahl sehr hart, weshalb häufig für Werkzeuge gebraucht
ck45 besonders zäh und trotzdem flexibel
C60 härtet sich gut und ist zäh
C10501 durch die besonders hohe Güte als Hochleistungsstahl verwendet

Die zwei verschiedenen Stahlarten werden während des Schmiedens mehrmals gefaltet. Das Muster entsteht außerdem aber auch dadurch, dass die Klinge nach der Herstellung noch einmal mit Säure behandelt wird. Dabei werden die unterschiedlichen Schichten unterschiedlich stark angegriffen und erhalten so eine voneinander abweichende Farbgebung. Damit das Messer besonders stabil wird, findet man den Damaszenerstahl in der Regel nur auf der Außenseite, innen findet man einen sehr harten Stahlkern, der für die nötige Stabilität sorgt. Der Härtegrad der Messer ist deshalb auch sehr hoch und liegt meist bei über 60 HRC. Wenn Sie ein Damastmesser kaufen, dann können Sie bei der Klinge in der Regel zwischen einer Länge von 14 bis 25 cm wählen.

Bei der Damastmesser Herstellung des Griffs werden häufig Materialien wie Walnussholz oder das Holz des Olivenbaums genutzt. Aber auch Pakkaholz, Micarta oder Edelstahl sind sehr beliebt.

Zum Abschluss finden Sie im Damastmesser-Vergleich noch einmal alle Vor- und Nachteile der Messer auf einen Blick zusammengefasst:

  • hohe Schärfe
  • sehr hart durch unterschiedliche Materiallagen
  • in rostfreier und nicht rostfreier Ausführung erhältlich
  • als Kochmesser oder auch Jagdmesser erhältlich
  • auch als Messerset erhältlich
  • nicht spülmaschinengeeignet
  • hochwertige Messer und Profimesser sehr teuer (ca. 1000 bis 1500 Euro)
  • nicht zum Hacken von Knochen, Schneiden von gefrorenen Lebensmitteln

2. Welche Kaufkriterien für Damastmesser sind zu beachten?

Das Damastmesser Set Pakka von Wakoli.

Das Damastmesser Set Pakka von Wakoli.

Wenn Sie sich ein Kochmesser oder ein Küchenmesser aus Damast kaufen, können Sie entweder auf die günstigere Variante zurückgreifen oder ein sehr teures Damast Modell für über 1000 Euro kaufen. Für Einsteiger empfehlen wir jedoch erst einmal ein günstiges Damastmesser Set (z. B. ein Messerset von Wakoli). Besitzen Sie schon einige Messer in Ihrer Küche, dann reicht auch erst einmal ein einzelnes Modell. Sie kennen sich bei Messern schon aus und stehen gerne und viel in der Küche? Dann empfehlen wir Ihnen im Damastmesser-Vergleich als Damastmesser-Vergleichssieger auch gerne ein teureres Santoku Damastmesser (z.B. ein Böker Damast Messer). Außerdem wichtig ist:

Der Griff

Egal ob Schweizer Taschenmesser, Jagdmesser, Keramikmesser oder Santokumesser, ein Messer sollte angenehm in der Hand liegen. Sie können den besten Damaszener Stahl kaufen und mit Ihrem Kochmesser trotzdem unzufrieden sein. Achten Sie deshalb darauf, dass der Messergriff nicht zu viele Kanten aufweist, denn diese werden auf Dauer unbequem. Für schmale Hände empfiehlt sich außerdem ein eher kurzer Griff, wohingegen eine breite Hand eher mit einem langen Griff zurechtkommt. Beim Material sollten Sie dasjenige wählen, das Ihnen am meisten von der Optik her zusagt. Aber Achtung: Lassen Sie Holzgriffe nicht zu lange im Wasser liegen, sonst quillt der Griff womöglich auf.

3. Was sind beliebte Hersteller und Marken für Damastmesser?

Egal ob Taschenmesser, Jagdmesser oder Küchenmesser, es gibt viele unterschiedliche Hersteller und Marken, die man beim Kauf des besten Damastmesser berücksichtigen sollte. Wir nennen Ihnen im Damastmesser-Vergleich die wichtigsten:

  • Kiwami
  • Yaxell
  • Kasumi
  • Tojiro
  • WMF
  • KAI
  • Wakoli
  • Zwilling
  • Böker
  • Chroma

damastmesser kräuter

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Damastmesser

Premier Tim Mälzer Santokumesser von Kai Shun.

Premier Tim Mälzer Santokumesser von Kai Shun.

Vielleicht möchten Sie ja ein Damastmesser selber herstellen? Oder Sie interessieren sich dafür, ob ein Damastmesser 1000 Lagen besitzen muss oder ob bei einem Damastmesser 200 Lagen nicht doch vollkommen ausreichend sind. Zu diesen und weiteren Fragen stehen wir Ihnen an dieser Stelle Rede und Antwort.

4.1. Was muss man bei der Damastmesser Pflege beachten?

Die Damaszenermesser Pflege ist nicht sehr schwer oder zeitaufwendig. Wichtig zu wissen ist, dass Sie, egal ob das Damastmesser rostfrei ist oder nicht, den Kontakt mit Feuchtigkeit weitestgehend meiden sollten. Zudem gehört ein solches Küchenmesser niemals in den Geschirrspüler. Reinigen Sie ihr Produkt lieber mit ausreichend warmem Wasser und reiben Sie es im Anschluss gründlich trocken. Nutzen Sie das Messer längere Zeit nicht, dann empfiehlt sich in regelmäßigen Abständen die Behandlung mit einem Klingenöl.

4.2. Was muss man beim Damastmesser Schleifen beachten?

Möchten Sie ein Damastmesser schleifen, dann nutzen Sie zum Damastmesser Schärfen bitte ausschließlich einen Wetzstein (Messerschärfer-Test) und unter keinen Umständen einen Wetzstahl. Auch um rotierende Schleifgeräte sollten Sie, Ihrem Messer zuliebe, einen weiten Bogen machen.

Tipp: Um die Schärfe Ihres Kochmessers (z.B. WMF Damastmesser) möglichst lange zu erhalten, sollte die Unterlage zum Schneiden nicht aus Metall, Porzellan oder Glas bestehen. Sonst müssen Sie sich möglicherweise bald ein neues Damast Küchenmesser kaufen. Besser ist hier also eine Unterlage aus Holz.

4.3. Gibt es einen Damastmesser-Test der Stiftung Warentest?

Bislang hat die Stiftung Warentest weder einen Damastmesser-Test durchgeführt, noch einen Damastmesser-Testsieger gekürt. Sind Sie jedoch bis jetzt, was Küchenmesser angeht, eher schlecht aufgestellt, dann hilft Ihnen sicherlich auch der Kochmesser-Test der Stiftung Warentest weiter. Den ausführlichen Test finden Sie hier.

4.4. Kann man sich auch ein Damastmesser selber schmieden?

Sicherlich können Sie sich ein solches Messer auch selber schmieden. Ob dabei Ihr Damastmesser 300 Lagen oder Ihr Damastmesser 400 Lagen oder doch eher weniger Lagen hat, bleibt dann Ihnen überlassen. Eine Anleitung hierzu finden Sie in folgendem Video: