Das Wichtigste in Kürze
  • Cholin-Präparate gibt es in Kapsel-, Tabletten- und Pulverform. Cholin-Kapseln und -Tabletten sind dabei am einfachsten einzunehmen.

1. Was ist Cholin?

Chemisch gesehen ist Cholin ein einwertiger Alkohol, der für den menschlichen Organismus einen semi-essentiellen Nährstoff darstellt. Cholin liegt im menschlichen Körper in Form von Fettmolekülen vor, wobei Lecithin als häufigster Vertreter der Stoffgruppe vorzufinden ist.

Der menschliche Organismus kann selbst Cholin herstellen, aber nicht in ausreichender Menge, um den Bedarf zu decken. Deshalb ist es wichtig, Cholin zusätzlich über die Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel aufzunehmen.

Die höchsten Cholin-Werte im Bereich der Lebensmittel haben tierische Produkte wie Eigelb, Schweine- und Rinderleber. In pflanzlichen Lebensmitteln kommt es in Getreide, Sojabohnen, Gemüse und Nüssen vor, hier aber in wesentlich geringeren Mengen als in den tierischen Produkten. Auch kann der menschliche Organismus das Cholin aus Lebensmitteln tierischen Ursprungs besser aufnehmen.

Laut gängiger Cholin-Tests im Internet wird das Cholin für Nahrungsergänzungsmittel synthetisch hergestellt. Das beste Cholin ist dabei aber frei von Magnesiumsalzen, um eine möglichst gute Bioverfügbarkeit zu gewährleisten.

2. Wie wirkt Cholin?

Die Wirkung von Cholin soll besonders im Bereich der Gedächtnisleistung und der Lebergesundheit von Bedeutung sein.

Durch Cholin wird der Neurotransmitter Acetylcholin gebildet, der die Reizübertragung von Nerv zu Muskel regelt und als Botenstoff im zentralen Nervensystem agiert. Er kann also dazu beitragen, dass Sie Ihre Muskeln kontrollieren können und Ihr Gedächtnis gut funktioniert.

Auf die Leber kann sich Cholin kapazitätssteigernd auswirken und den Abtransport von schädlichen Stoffen unterstützt, die durch die Belastung von Medikamenten, Alkohol, Schwermetallen und Umweltgiften in der Leber vorzufinden sind. Außerdem bildet Cholin einen Stoff, der für den Abtransport von Cholesterin aus der Leber verantwortlich ist. Es kann also zu einer optimalen Leberfunktion beitragen.

3. Hat Cholin Nebenwirkungen?

Bei einer Überdosierung von Cholin können Nebenwirkungen wie Blutdruckabfall, Schwitzen, Fischgeruch, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen auftreten. Die tägliche Obergrenze für Cholin bei Erwachsenen liegt laut dem amerikanischen Food and Nutrition Board (FNB) bei Herren bei 3.000 und bei Damen bei 3.500 mg.

Wir empfehlen Ihnen vor der Einnahme von Cholin Rücksprache mit Ihrem Arzt zu halten, ob bei Ihnen ein Cholin-Mangel vorliegt und eine Zufuhr durch Nahrungsergänzungsmittel notwendig ist. In der Regel wird über eine gesunde und ausgewogene Ernährung genug Cholin aufgenommen. Leiden Sie unter einer beeinträchtigten Leberfunktion, kann die zusätzliche Einnahme aber durchaus sinnvoll sein. Sprechen Sie hierzu aber zunächst mit Ihrem Arzt.

In der Tabelle unseres Cholin-Vergleichs finden Sie den Cholin-Gehalt pro Tagesdosis für jedes Produkt angegeben. Wenn Sie Cholin kaufen möchten, sollten Sie darauf achten, welche Tagesdosis für Sie angemessen ist.

Cholin-Test