Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Augenspray ist für Sie besonders geeignet, wenn Sie Kontaktlinsenträger sind und den Tragekomfort Ihrer Linsen erhöhen möchten. Vor allem harte Kontaktlinsen können nach einiger Zeit unangenehm werden, da sie trockene Augen begünstigen.
  • Das beste Augenspray kommt ohne Konservierungsstoffe aus und ist für den Dauergebrauch geeignet. Da Sie das Spray aus einiger Entfernung auf Ihr Auge sprühen, besteht keine Gefahr der Verunreinigung des Sprühkopfes und das Produkt kann von mehreren Personen benutzt werden.
  • Sie sollten ein liposomales Augenspray einem nicht-liposomalen vorziehen: Die Anwendung ist angenehmer, da Sie Ihr geschlossenes Auge besprühen, und die Wirkung effektiver. Günstige Augensprays bekommen Sie schon für unter zehn Euro.
Augenspray Test

Verwechseln Sie ein Augenbefeuchtungs-Spray nicht mit einem Feuchtigkeitsspray fürs Gesicht.

Sich selber Augentropfen zu verabreichen braucht viel Übung und unangenehm ist das Gefühl allemal. Augensprays bieten Ihnen hier eine alternative Behandlungsmethode, die noch dazu bei bestimmten Krankheitsbildern eine deutlich bessere Wirkung erzielen.

In der Kaufberatung zu unserem Vergleich von Augensprays 2020 erfahren Sie, welche Kategorien von Sprays es gibt, worin sich die Inhaltsstoffe unterscheiden, wann sie besser als Augentropfen wirken und wie die Produkte richtig angewendet werden. Außerdem erfahren Sie, wie Sie mit der richtigen Lidhygiene trockenen Augen vorbeugen können.

augenerkrankungen erkennen und mit augenspray behandeln Augenspray Test

Augensprays helfen gegen Lidrandrentzündungen. Ein Arzt sollte untersuchen, ob es sich nur um eine leichte Infektion handelt.

1. Sollten Augensprays vor allem bei einer Erkrankung der Meibom-Drüsen verwendet werden?

tränenfilm

Augenbefeuchtungs-Sprays sollen Ihren Tränenfilm stabilisieren.

Ein Augenspray wird meist empfohlen, wenn wässrige Tränenersatzmittel wie herkömmliche Augentropfen versagt haben. Sie wirken bei einer Dysfunktion der Meibomdrüsen besser als Tropfen. Die meibomschen Drüsen sitzen im oberen und unteren Lidrand. Es handelt sich bei ihnen um Talgdrüsen, die für die Lipidschicht (Fettschicht) in Ihrem Tränenfilm verantwortlich sind. Diese schützt den Tränenfilm vor Verdunstung. Sind die Drüsen defekt, kann es zu einer Lidrandentzündung kommen, bei der Augensprays helfen.

Eine Dysfunktion dieser Drüsen ist eine der häufigsten Auslöser von trockenen Augen. Bei einer schweren Meibom-Drüsen-Dysfunktion (MDD) kann es auch zu einer Augenlid-Entzündung sowie Entzündung der Horn- und Bindehaut in Ihrem Auge kommen.

Augensprays, vor allem liposomhaltige, stärken die Drüsen, damit sie ihre Funktion wieder besser erfüllen können. Für die schnelle Linderung der Symptome werden die Liposomen aus dem Augenspray beim Blinzeln auf dem Tränenfilm verteilt und bilden so eine intakte Fettschicht. Diese hält Ihr Auge feucht.

Wenn Sie ein Augenspray kaufen wollen, begegnen Ihnen zwei Arten von Sprays: liposomale und nicht-liposomale.

Augenspray-Typ Kurzbeschreibung
liposomales Augenspray
  • Verwendung bei Meibom-Drüsen-Dysfunktion
  • wirkt da, wo herkömmliche Augentropfen keine Besserung erzielen
  • enthält Liposomen, die die Fettschicht des Tränenfilms reparieren
  • können weitestgehend natürliche Augensprays sein

+ angenehme Anwendung, da es auf dem geschlossenen Auge angewendet wird
+ behandelt die Dysfunktion
- bei geschlossenem Auge sehen Sie nicht, wo genau Sie hinsprühen

nicht-liposomales Augenspray
  • Verwendung bei Mangel an Tränenflüssigkeit – auch Sicca-Syndrom genannt – ohne Meibom-Drüsen-Dysfunktion
  • gleichwertige Alternative zu herkömmlichen Augentropfen
  • Anwendung des Augensprays erfolgt auf dem offenen Auge
  • können weitestgehend natürliche Augensprays sein, z. B. mit Augentrost, Hyaluron oder Dexpanthenol

+ gut geeignet, wenn Sie Probleme haben, sich selber Augentropfen zu verabreichen
+ enthalten künstliche Tränen, die trockene Augen befeuchten
- nur bei leicht bis mittelschwer trockenen Augen geeignet
- helfen nicht, wenn eine Meibom-Drüsen-Dysfunktion vorliegt

Vergleich.org empfiehlt:
Wenn Sie an dem Sicca-Syndrom leiden und Ihre Augen lediglich wenig Tränenflüssigkeit produzieren, empfehlen wir Ihnen ein nicht-liposomales Augenspray.

Wenn Sie nicht einfach nur an einem trockenen Auge, sondern an einer Störung der Talgdrüsen leiden, raten wir Ihnen zu einem liposomalen Augenspray. Diese Sprays helfen da, wo auch befeuchtende Augentropfen versagen.

liposomales augenspray aus soja

Liposomale Augensprays enthalten meist Soja-Bestandteile.

2. Wie unterscheiden sich die Inhaltsstoffe?

Bei Augensprays unterscheiden sich die Inhaltsstoffe nur wenig. Sie können drei Hauptwirkstoffe identifizieren, die nur selten alle in einem Produkt vorkommen: Lipide, Hyaluron und Dexpanthenol.

2.1. Liposomen dichten Ihren Tränenfilm ab

Die Liposomen in liposomalen Augensprays bestehen meist aus Soja-Lecithin. Hierbei handelt es sich um einem Emulgator, welcher das Mischen von Wasser und Fetten ermöglicht. In der Regel wird Lecithin aus der Sojabohne gewonnen.

Wenn Sie eine Soja-Allergie oder Unverträglichkeit haben, sollten Sie keine liposomalen Augensprays verwenden.

Liposomen sind Fette, die Ihren Tränenfilm wieder schließen. Dadurch kann die Feuchtigkeit nicht mehr entweichen und die Symptome eines trockenen Auges bessern sich.

Zusammen mit Liposomen werden häufig auch fettlösliche Vitamine in den Augensprays verwendet. Vor allem Vitamin A und E, die Ihre Augengesundheit zusätzlich fördern sollen.

Wir raten Ihnen ein Befeuchtungs-Spray mit Liposomen zu kaufen, wenn Sie einen gestörten Tränenfilm haben.

liposomales augenspray

Abbildung 1 zeigt einen gestörten Tränenfilm, bei dem Feuchtigkeit entweicht. Durch die Anwendung auf dem geschlossenen Auge mit einem liposomalen Augenspray (Abbildung 2), werden vor allem Ihre meibomschen Drüsen behandelt. Sie werden gestärkt und können nun beim Öffnen wieder gleichmäßig einen Lipidfilm auf dem Auge verteilen – Ihr Tränenfilm ist nun geschlossen und keine Feuchtigkeit entweicht mehr (Abbildung 3).

2.2. Hyaluronsäure bindet Feuchtigkeit

hyaluronsäure injektionWenn Sie an leicht trockenen Augen leiden, hilft Ihnen Hyaluronsäure. Dieser Stoff befeuchtet und pflegt Ihre Augen.

Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz, weshalb sie sehr gut verträglich ist. Sie haftet optimal an der Oberfläche Ihres Auges und hilft dabei, den Tränenfilm zu stabilisieren. Außerdem wird die Wundheilung gefördert. Das ist vor allem hilfreich, wenn Ihre Hornhaut bereits leicht beschädigt wurde.

Achten Sie auf Augensprays mit Hyaluronsäure, wenn Sie schon längere Zeit mit trockenen Augen zu kämpfen haben. So können Sie etwaige leichte Schäden behandeln, bevor sie sich zu ernsten Augenkrankheiten entwickeln.

2.3. Dexpanthenol pflegt vor allem in der Nacht

Ähnlich wie Hyaluronsäure pflegt auch Dexpanthenol Ihre gereizten Augen. Es bindet die Feuchtigkeit besser und stärkt ebenfalls die Wundheilung.

Ein Augenspray mit Dexpanthenol wird vor allem über Nacht empfohlen, da es besonders rückfettend ist und die Wundheilung stärker anregt als Hyaluron.

augentropfen vs- augenspray

Verschiedene Augenspray-Tests im Internet zeigen, dass ihre Anwendung für viele Menschen einfacher als die von Augentropfen ist.

3. Sind Augensprays im Gegensatz zu Augentropfen frei von Konservierungsmitteln & Phosphat?

In Medikamenten gegen trockene Augen wird häufig Phosphat eingesetzt, um den pH-Wert zu stabilisieren. Sie sollten es jedoch bei einer täglichen Anwendung vermeiden. Durch Phosphat in Benetzungsmedikamenten für die Augen kann es zu einer Schädigung Ihrer Hornhaut kommen.

Es schließt sich mit Kalzium zu Kalziumphosphat-Verbindungen zusammen, welche Sehbeeinträchtigungen hervorrufen können. In Augentropfen kommt Phosphat relativ häufig vor, während in Augensprays meist auf den Stoff verzichtet wird.

phosphatfreie augensprays

Achten Sie auf phosphatfreie Produkte. Zum Beispiel das Lipo-Nit-Augenspray aus der Apotheke.

Verschiedene Augenspray-Tests im Internet empfehlen, die Angabe der Inhaltsstoffe immer nach Phosphat abzusuchen und zu einem phosphatfreiem Produkt zu greifen. Alternativ können Hersteller in ihren Marken-Produkten z. B. Citrat-Puffer verwenden.

Wir von Vergleich.org empfehlen Ihnen zusätzlich, auf Konservierungsmittel zu verzichten. Die Lipidschicht Ihres Tränenfilms, welche bei Ihnen sehr wahrscheinlich bereits durch eine Meibom-Drüsen-Dysfunktion beschädigt ist, kann durch diese zusätzlich negativ beeinflusst werden.

Auch kann Ihre Hornhaut Schaden davontragen, wenn Sie täglich Produkte mit Konservierungsstoffen verwenden. Konservierungsmittel erhöhen zudem die Gefahr einer allergischen Reaktion auf das Medikament.

Als Kontaktlinsen-Träger empfehlen wir Ihnen, in Augensprays immer auf Konservierungsstoffe zu verzichten. Diese Stoffe können dazu führen, dass die Kontaktlinse – sowohl harte als auch weiche – länger auf Ihrer Hornhaut haften bleibt. Das kann Augenreizungen fördern.

Vergleich.org-Fazit:
In Augentropfen finden Sie recht häufig sowohl Phosphat als auch Konservierungsstoffe. Durch ihre Konzeption als Spray, die die Gefahr von Verunreinigungen von außen minimiert, kommen die meisten Augensprays ohne Konservierungsmittel aus. Darum sind fast alle Augensprays bei Kontaktlinsen geeignet.

Auch verzichten die meisten Hersteller auf Phosphat in ihren Produkten. Unter diesen Gesichtspunkten sind Augensprays die gesündere Wahl für Ihre trockenen Augen.

Übrigens enthalten viele Augensprays eine geringe Menge an Alkohol. Diese ist für Ihr Auge ungefährlich. Sollten Ihre Augen jedoch sehr empfindlich sein, empfehlen wir Ihnen, ein Augenspray ohne Alkohol zu kaufen.

augenspray im gesicht anwenden

Viele Hersteller und Marken, wie beispielsweise ratiopharm, Lipo Nit oder Optrex sagen, dass ihr Augenspray beim Tragen von Make-Up geeignet ist.

4. Augenspray verschmiert, richtig angewendet, kein Make-Up

Die Anwendung von Befeuchtungssprays für die Augen ist sehr einfach: Sie sprühen aus ca. zehn cm Entfernung ein bis zwei Mal auf Ihr geschlossenes Auge – wenn Sie sich für ein liposomales Spray entschieden haben.

Haben Sie ein nicht-liposomales Spray gekauft, müssen Sie auf Ihr geöffnetes Auge sprühen, damit die Feuchtigkeit auf Ihr Auge gelangt.

Wichtig ist, dass Ihre Wimpern oder Ihre Finger nicht die Sprühöffnung berühren. Dies würde zu Verunreinigungen führen, die Entzündungen hervorrufen, wenn sie durch das Aufsprühen ins Auge gelangen.

Ein Augenspray kann von mehreren Personen benutzt werden, da es zu keiner Kontamination mit möglichen Erregern in Ihrem Auge kommt.

Viele Hersteller weisen darauf hin, dass ihre Produkte auch beim Tragen von Make-Up verwendet werden können. Es soll zu keinem Verschmieren Ihres mühsam aufgetragenen Beauty-Looks kommen.

Wir von Vergleich.org empfehlen Ihnen dennoch: Benutzen Sie das Augenspray morgens vor dem Auftragen des Make-Ups und abends nach dem Abschminken und der Gesichtsreinigung. So verringern Sie die Gefahr, dass durch den feinen Sprühnebel kleine Make-Up-Partikel in Ihre Augen gelangen. Sie könnten sonst leichte Augenreizungen hervorrufen.

augenspray lidpflege

5. Lidhygiene fördert gesunde, entspannte Augen

Wenn Ihre sogenannte meibomsche Drüse erkrankt ist, empfehlen wir von Vergleich.org Ihnen zwei zusätzliche Maßnahmen, um die Wirkung des Augensprays noch zu erhöhen: eine regelmäßige Lidmassage und eine Lidpflege mit Wärmebehandlung. So können Sie für eine ausreichende Lidhygiene sorgen und Ihre Augenbeschwerden ohne Medikamente zusätzlich lindern.

5.1. Eine Wärmebehandlung entspannt überanstrengte Augen

Sie können eine Wärmebehandlung mit verschiedenen Hilfsmitteln durchführen: Wattepads, Gelmaske, Waschlappen oder Ähnliches.

Für die Anwendung mit Wattepads oder Waschlappen sollten Sie 39 – 45 °C warmes Wasser verwenden. Tränken Sie Ihr Hilfsmittel in dem warmen Wasser und legen Sie es anschließend auf Ihre geschlossenen Augen. Lehnen Sie sich zurück und entspannen fünf bis zehn Minuten.

Am besten integrieren Sie diese Wärmebehandlung in Ihre tägliche Beauty-Routine – z. B. morgens und abends nachdem Sie Ihr Gesicht gewaschen haben.

lidtheraphie

5.2. Eine Lidmassage öffnet verstopfte Talgdrüsen

Mit der Wärmebehandlung haben Sie Ihre Augenlider ideal für eine effektive Lidmassage vorbereitet. Waschen Sie nun Ihre Hände – falls Sie dies noch nicht getan haben.

Massieren Sie mit einem Finger nacheinander in Richtung jeder Ihrer Lidkanten – sowohl Ober- als auch Unterlidkante – und streichen Sie abschließend mit dem Finger von außen hin zu Ihrer Nase. Diese dreigeteilte Massage soll Ihre Talgdrüsen öffnen, damit sie nicht verstopfen und Entzündungen hervorrufen können.

Im Anschluss an die Lidmassage können Sie das Augenspray verwenden.

vorbeugende lidmassage

Vergessen Sie nicht, Ihre Augenlider im Anschluss sorgfältig zu reinigen. Hygiene ist das A und O für gesunde Augen und trockene Augen neigen an den Lidrändern zu der Bildung einer feinen Kruste. In dieser lagern sich besonders gern Bakterien an, die Entzündungen und ernsthafte Augenerkrankungen hervorrufen können. Reinigen Sie Ihr trockenes Auge darum morgens und abends mit einem feuchten Wattestäbchen oder Reinigungspads für die Augen.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Augenspray

6.1. Was ist besser: Augentropfen oder Augenspray?

Augenspray-Test der Stiftung Warentest

Im Zuge eines Tests von Augen-Befeuchtungsmittel hat die Stiftung Warentest in der Ausgabe test 01/2014 24 Befeuchtungsmittel für die Augen getestet, von denen sie 21 Produkte mindestens als „auch geeignet“ bewertet hat. Unter den 24 Produkten war nur ein Augenspray, das Lipo-Nit Augenspray. Es wurde mit dem Urteil „auch geeignet“ Augenspray-Testsieger der Stiftung Warentest. Dieses Produkt bekommen Sie nicht in Drogerien wie dm oder Rossmann, sondern nur bei einem Optiker.

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da beide Produkte teilweise andere Ziele verfolgen. Augentropfen sollen Ihre Augen befeuchten und den Tränenfilm beispielsweise mit Hilfe von Hyaluronsäure oder Dexpanthenol stabilisieren.

Beide Inhaltsstoffe finden sich auch in nicht-liposomalen Augensprays. Sie können Augentropfen und diese Sprays als gleichwertig ansehen.

Besonders älteren Menschen fällt es häufig schwer, sich selber Augentropfen zu verabreichen. Für sie stellen Augensprays eine wertvolle Alternative dar.

Liposomale Augensprays sollen die Fettschicht des Tränenfilms auffüllen, damit die Feuchtigkeit nicht mehr entweicht. Herkömmliche Augentropfen können dies nicht leisten.

Tests von Augensprays im Internet zeigen: Haben Sie beispielsweise bis jetzt immer Augentropfen genommen, Ihre trockenen, juckenden Augen bessern sich aber nicht, empfiehlt sich ein liposomales Augenspray.

Konsultieren Sie aber bitte auch einen Augenarzt, damit eine ernsthafte Erkrankung Ihres Auges ausgeschlossen werden kann.

augenspray allergie

Wenn die Wiese blüht, ist oft der Heuschnupfen nicht weit – und Ihre Augen fangen an zu jucken, die Nase läuft und Sie müssen häufig niesen. Augensprays helfen gegen Pollen nur bedingt.

6.2. Hilft das Augenspray auch bei Pollen-Allergie?

Augensprays sind nicht als Behandlung von Allergien wie Heuschnupfen gedacht. Ihre Inhaltsstoffe sind darauf ausgelegt, den Feuchtigkeitsspeicher Ihres Tränenfilms aufzufüllen und ihn gegen Verdunstung zu schützen.

Wenn Sie unter Heuschnupfen, einer Tierhaar- oder Hausstaub-Allergie leiden, sollten Sie eher zu einem Allergie-Augenspray oder -tropfen greifen. Bei diesen Produkten sind die Wirkstoffe eigens zur Allergie-Behandlung entwickelt worden. Anstatt von Liposomen, Hyaluron oder Dexpanthenol sollten hier Antihistaminika enthalten sein, die die allergische Reaktion bremsen.