Kontaktlinsen Test 2017

Die 7 besten Kontaktlinsen im Vergleich.

Air Optix Alcon Aqua Air Optix Alcon Aqua
Biofinity Cooper Vision Biofinity Cooper Vision
Air Optix Alcon Night & Day Aqua Air Optix Alcon Night & Day Aqua
PureVision Bausch & Lomb Spheric PureVision Bausch & Lomb Spheric
Dailies AquaComfort Plus Dailies AquaComfort Plus
Biomedics 55 Evolution Biomedics 55 Evolution
PureVision Bausch & Lomb 2 PureVision Bausch & Lomb 2
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Air Optix Alcon Aqua Biofinity Cooper Vision Air Optix Alcon Night & Day Aqua PureVision Bausch & Lomb Spheric Dailies AquaComfort Plus Biomedics 55 Evolution PureVision Bausch & Lomb 2
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
05/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
05/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
05/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
05/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
05/2017
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
05/2017
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
05/2017
Kundenwertung
bei Amazon
573 Bewertungen
544 Bewertungen
151 Bewertungen
142 Bewertungen
140 Bewertungen
109 Bewertungen
125 Bewertungen
Linsen-Typ
Trageempfehlung
Weiche Linsen sind größer als harte, dafür aber kaum zu spüren und auch für Einsteiger gut geeignet. Für den dauerhaften Einsatz sind harte Linsen die bessere Wahl, da sie eine bessere Sauerstoffversorgung für das Auge mitbringen. Die Augen werden nicht so leicht trocken.

Manche Kontaktlinsen können nur tagsüber getragen werden und müssen über Nacht gereinigt werden. Mittlerweile gibt es aber auch Linsen, die zum Schlafen nicht herausgenommen werden müssen.
weiche Monats­linsen
Tag und Nacht tragbar
weiche Monats­linsen
Tag und Nacht tragbar
weiche Monats­linsen
Tag und Nacht tragbar
weiche Monats­linsen
Tag und Nacht tragbar
weiche Tages­linsen
nur tags­über tragbar
weiche Monats­linsen
nur tags­über tragbar
weiche Monats­linsen
tags­über tragbar
Stückzahl 6 3 | 6 6 6 90 6 6
Preis pro Stück 3,99 € 7,50 € | 3,75 € 7,00 € 2,00 € 0,50 € 2,48 € 3,83 €
im Abo erhältlich?Wenn Sie Kontaktlinsen im Abo kaufen, werden Ihnen Ihre Kontaktlinsen immer rechtzeitig nach Hause geliefert. Beim Abschluss eines Abonnements wird ein Rabatt auf den Einzelkaufpreis gewährt. So lohnt sich ein Abo, wenn Sie sich dauerhaft für eine bestimmte Linsenmarke entscheiden und regelmäßig Kontaktlinsen tragen.
5 % Rabatt

5 % Rabatt

5 % Rabatt

5 % Rabatt

5 % Rabatt

5 % Rabatt

5 % Rabatt
Eigenschaften der Kontaktlinsen
erhältliche Dioptrien-WerteDie Dioptrien-Zahl gibt die sogenannte Stärke der Linsen an. Sie ist die Maßeinheit für den Brechwert von Linsen. Die wissenschaftlich korrekte Bezeichnung lautet Sphäre. Ist diese negativ, sind Sie kurzsichtig, ist sie positiv, sind Sie weitsichtig. - 10,0 bis + 6,0 dpt - 12,0 bis + 7,0 dpt -10,0 bis + 6,0 dpt - 12,0 bis + 6,0 dpt - 9,5 bis + 6,0 dpt - 9,5 bis + 7,0 dpt - 12,0 bis + 6,0 dpt
Radius (BC)Als Radius wird die Basiskurve (BC) der Kontaktlinse bezeichnet. Diese gibt an, wie stark die Linse gekrümmt ist. Je stärker die Krümmung, desto lockerer sitzt die Linse auf dem Auge. Das sorgt für eine bessere Sauerstoffversorgung und ist gut bei trockenen Augen. Allerdings besteht so auch eine höhere Gefahr, dass eine Kontaktlinse beim Blinzeln herausfällt. 8,6 mm 8,6 mm 8,6 mm 8,6 mm 9,7 mm 8,6 mm 8.6 mm
Durchmesser (DIA)Je größer der Durchmesser der Kontaktlinse, desto mehr Fläche wird von ihr bedeckt. So kann die Linse nicht so leicht verrutschen. Allerdings wird dadurch die Sauerstoffversorgung des Auges auch verschlechtert. 14,2 mm 14,0 mm 13,8 mm 14,0 mm 14,0 mm 14,2 mm 14.0 mm
max. durchgängige Tragezeit
laut Hersteller
Halten Sie sich unbedingt an die empfohlene Tragedauer der Kontaktlinsen. Das Material nutzt sich mit der Zeit ab und wird spröde, außerdem können sich Bakterien und Schmutz anlagern, die auch mit Kontaktlinsenflüssigkeit nicht zu entfernen sind.
30 Tage und Nächte 30 Tage und Nächte 30 Tage und Nächte 30 Tage und Nächte k.A. k.A. 30 Tage und Nächte
Tragekomfort ++ ++ ++ + ++ ++ +
SauerstoffdurchlässigkeitDer Dk-Wert gibt an, wie sauerstoffdurchlässig die Linsen sind. Je höher der Wert, desto besser wird das Auge mit Sauerstoff versorgt. Dies wirkt trockenen Augen entgegen. Einige Hersteller geben stattdessen auch den Dk/t-Wert an - dieser setzt die Sauerstoffdurchlässigkeit im Verhältnis zur Dicke der Linse und ist dadurch genauer, da je nach Dioptrien-Wert auch die Dicke unterschiedlich ist. Dk = 110 Dk = 128 Dk/t = 175 Dk/t = 110 Dk = 26 Dk/t = 28 Dk/t = 130
WassergehaltDer Wassergehalt gibt an, wie viel Wasser das Material enthält. Bei trockenen Augen empfehlen sich Linsen mit einem niedrigen Wassergehalt, da diese dem Auge weniger Feuchtigkeit entziehen. 33 % 48 % 24 % 36 % 69 % 55 % 36 %
Vorteile
  • sehr hoher Tra­ge­kom­fort
  • gut bei tro­ckenen Augen
  • leicht zu rei­nigen
  • hoher Tra­ge­kom­fort
  • gut bei tro­ckenen Augen
  • form­stabil (keine Knicke)
  • guter Tra­ge­kom­fort
  • gut bei tro­ckenen Augen
  • guter Tra­ge­kom­fort
  • sehr form­stabil
  • guter Tra­ge­kom­fort
  • lassen sich sehr leicht ein­setzen
  • hoher Tra­ge­kom­fort
  • sehr dünn
  • guter Tra­ge­kom­fort
  • lassen sich sehr leicht ein­setzen
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*

Kontaktlinsen-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Das Wichtigste zuerst: Bevor Sie sich zum ersten Mal Kontaktlinsen kaufen, sprechen Sie mit Ihrem Optiker! Dieser passt die Linsen für Sie an. Danach ist es kein Problem, Kontaktlinsen online zu kaufen.
  • Kontaktlinsen online kaufen ist häufig günstiger als direkt beim Optiker. Dafür sollten Sie genau wissen, welche Kontaktlinsen zu Ihnen passen. Achten Sie besonders auf eine gute Sauerstoffdurchlässigkeit und einen niedrigen Wassergehalt.
  • Bei langen Arbeiten am Computer, in trockenen Umgebungen wie im Flugzeug oder auch wenn Sie sich in einer verrauchten Bar aufhalten, können Kontaktlinsen schnell trocken werden. Hier hilft häufiges Blinzeln oder auch eine spezielle Benetzungsflüssigkeit für Kontaktlinsen.

Kontaktlinsen Test
Brillenträger kennen das Problem: Ohne eine Sehhilfe sind sie im Alltag häufig „aufgeschmissen“. Doch es gibt viele Aktivitäten, bei denen sich eine Brille als hinderlich erweist – insbesondere bei zahlreichen Sportarten. Als Beispiel sei hier das Schwimmen genannt. Kontaktlinsen im Wasser oder in der Sauna sind kein Problem. Auch empfindet der ein oder andere die Sehhilfe mehr als einen Störfaktor denn als modisches Accessoire.

Genau für diese Fälle sind Kontaktlinsen die richtige Alternative. Die hauchdünnen Linsen werden direkt auf das Auge gesetzt und fallen so in der Regel gar nicht auf. Wir haben den Kontaktlinsen-Vergleich 2017 gemacht und verraten Ihnen in unserer Kaufberatung, worauf Sie beim Kauf achten sollten – und wie Sie Ihren persönlichen Kontaktlinsen-Vergleichssieger finden.

1. Was sind Kontaktlinsen?

Kontaktlinsen sind kleine durchsichtige Kunststoffschalen, die wie Brillen dazu dienen, Sehfehler auszugleichen. Dafür werden die Linsen aus dem Kontaktlinsen-Vergleich direkt auf die äußerste Schicht des Augapfels, die Hornhaut, gesetzt. Sie „schwimmen“ dann auf der Tränenflüssigkeit. Man unterscheidet zwischen zwei Arten – sogenannten weichen und harten Kontaktlinsen.

1.1. Weiche Kontaktlinsen

Biofinity von Cooper Vision sind weiche Linsen mit hoher Formstabilität.

Biofinity von Cooper Vision sind weiche Linsen mit hoher Formstabilität.

Weiche Kontaktlinsen bestehen aus einem sehr flexiblen Material. Sie sind vergleichsweise groß und saugen sich aufgrund ihrer Flexibilität am Auge fest. Für Einsteiger sind weiche Kontaktlinsen deshalb gut geeignet, da man sie im Auge kaum spürt und sie sehr leicht zu handhaben sind. Allerdings bringen sie auch einige Nachteile mit sich.

Da sie sehr fest auf dem Auge aufliegen, bieten sie eine relativ schlechte Sauerstoffversorgung für die Hornhaut. Wer zu trockenen Augen neigt, kann hier schnell Probleme kriegen. Außerdem hat das Material einen recht hohen Wassergehalt, was die Flexibilität gewährleistet. Das führt wiederum dazu, dass das Material dem Auge auch Feuchtigkeit entziehen kann, wenn es auszutrocknen beginnt.

Dafür ist es fast unmöglich, dass die Kontaktlinse beim Blinzeln aus dem Auge springt. Die Gefahr, sie aus Versehen zu verlieren, ist dadurch sehr gering. Aufpassen muss man beim Einsetzen der Linsen, da sie auch verkehrt herum eingesetzt werden können. Das macht sich durch ein Fremdkörper-Gefühl im Auge und verschwommene Sicht bemerkbar. Auch können weiche Linsen leichter einreißen.

  • für Einsteiger geeignet
  • sehr dünn und kaum zu spüren
  • leicht zu handhaben
  • gehen nicht so leicht verloren
  • schlechtere Sauerstoffversorgung der Hornhaut
  • trocknen die Augen stärker aus
  • können verkehrt herum eingesetzt werden
  • können reißen

1.2. Harte Kontaktlinsen

Kontaktlinsenbehälter müssen nicht langweilig aussehen.

Kontaktlinsenbehälter müssen nicht wie eine langweilige Box aussehen.

Harte Kontaktlinsen sind im eigentlichen Sinne gar nicht hart. Korrekt wären stattdessen die Bezeichnungen formstabil oder sauerstoffdurchlässig (obwohl es natürlich auch sauerstoffdurchlässige weiche Linsen gibt). Harte Linsen sind fester und können anders als weiche Linsen nicht verkehrt herum eingesetzt werden, da sie sich nicht umstülpen lassen. Sie sind deutlich kleiner als weiche Kontaktlinsen und haben eine stärkere Krümmung. Dadurch bieten sie den Augen eine bessere Sauerstoffversorgung.

Allerdings benötigt man auch eine längere Eingewöhnungszeit, da sie sich zumindest zu Beginn sehr stark wie ein Fremdkörper anfühlen. Auch ist es möglich, dass eine Kontaktlinse aus dem Auge springt, wenn Sie blinzeln.

Da das Material einen sehr niedrigen Wassergehalt hat (weniger als 5 %) und kein Wasser aufnehmen kann, trocknen sie die Augen beim Tragen nicht aus. Dadurch sind harte Kontaktlinsen vor allem für Menschen mit sehr trockenen Augen die richtige Wahl. Wer viel am Computer arbeitet oder Kontaktlinsen dauerhaft trägt, sollte ebenfalls lieber zu den harten Linsen greifen.

  • sehr stabil
  • bessere Sauerstoffversorgung der Hornhaut
  • können nicht verkehrt herum eingesetzt werden
  • gut bei trockenen Augen
  • gut bei Computerarbeit
  • können dauerhaft getragen werden
  • brauchen eine längere Eingewöhnungszeit
  • können leichter verloren gehen

2. Welche Kontaktlinsen-Typen gibt es?

Kategorie Erklärung
Tageslinsen Tageslinsen eignen sich für Menschen, die nur selten oder ab und zu Kontaktlinsen tragen. Jedes Paar Kontaktlinsen wird früh morgens eingesetzt und abends nach dem Herausnehmen direkt entsorgt. Man trägt Tageslinsen also nur einmal. Dadurch entfällt der Reinigungsaufwand. Allerdings sind die Verbrauchskosten auf Dauer sehr hoch, weshalb sich bei regelmäßiger Nutzung von Kontaktlinsen der Griff zu Wochen- oder Monatslinsen eher lohnt.
Wochenlinsen Bei Wochenlinsen kann ein paar Kontaktlinsen eine ganze Woche über getragen werden. Sie müssen regelmäßig mit Kontaktlinsenflüssigkeit gereinigt werden. Erst nach Ablauf der Tragedauer werden die Wochenlinsen entsorgt und ein neues Paar verwendet.
Monatslinsen Monatslinsen funktionieren wie Wochenlinsen, haben aber eine Tragedauer von 30 Tagen. Manche Hersteller geben auch an, dass man die Linsen in dieser Zeit ununterbrochen tragen kann – das ist aus augenärztlicher Sicht aber nicht zu empfehlen, da so das Risiko einer Augeninfektion potenziert wird. Nehmen Sie die Linsen über Nacht lieber heraus und reinigen Sie sie. Das ist sehr viel hygienischer.
6-Monatslinsen 6-Monatslinsen halten ein halbes Jahr. An sich nicht schlecht, allerdings kann das teuer werden, wenn mal eine Linse verloren geht.
Jahreslinsen Jahreslinsen werden erst nach einem Jahr ausgetauscht. Harte Kontaktlinsen sind häufig Jahreslinsen. Hier muss man aufpassen, damit man nicht aus Versehen eine Kontaktlinse verliert. Wichtig ist hier die regelmäßige Reinigung. Harte Linsen dürfen in der Regel nicht über Nacht getragen werden, da sie Druck auf den Augapfel ausüben.
Torische Linsen Torische Kontaktlinsen dienen dazu, eine Hornhautverkrümmung – auch Astigmatismus genannt – zu korrigieren. Sie sitzen in einer festgelegten Position auf dem Auge, um die Krümmung auszugleichen. Torische Linsen müssen unbedingt von einem erfahrenen Optiker an den Träger angepasst werden. Sonst kann es zu einer Schädigung des Auges kommen.
Multifokale Linsen Multifokale Kontaktlinsen arbeiten wie eine Gleitsichtbrille. Sie gleichen die sogenannte Alterssichtigkeit oder Altersweitsichtigkeit aus. Diese tritt auf, wenn das menschliche Auge allmählich die Fähigkeit verliert, sich richtig auf eine bestimmte Entfernung einzustellen. Gleitsichtkontaktlinsen bzw. multifokale Linsen ermöglichen scharfes Sehen sowohl in der Nähe als auch in der Ferne. Auch multifokale Kontaktlinsen müssen vom Optiker angepasst werden.

Kontaktlinse

3. Kaufkriterien für Kontaktlinsen: Darauf müssen Sie achten

Hinweis: Bevor Sie sich für einen Kontaktlinsen-Vergleichssieger entscheiden, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Augenarzt und einen erfahrenen Optiker aufsuchen. Besprechen Sie mit Ihnen die Vor- und Nachteile von Kontaktlinsen und lassen Sie ein Produkt für sich anpassen. Kaufen Sie nicht blind und ohne Rücksprache, weil Sie die Stärke Ihres Sehfehlers kennen – dadurch riskieren Sie die Gesundheit Ihrer Augen! Manchmal unterscheiden sich auch die Dioptrien Ihrer Brille von den Dioptrien der Kontaktlinsen. Welche Stärke Sie brauchen, kann Ihr Optiker ermitteln.

Weitere Vergleiche für modisch Interessierte:

Dennoch haben wir im Kontaktlinsen-Vergleich 2017 für Sie eine Reihe von Kriterien zusammengestellt, um die besten Kontaktlinsen für Ihre Bedürfnisse zu finden. Günstig Kontaktlinsen kaufen ist im Internet ohne Probleme möglich. Passen Sie bei den vermeintlichen Schnäppchen aber genau auf – Betrüger verkaufen mitunter auch minderwertige Linsen mit den Verpackungen von Markenherstellern. Wir empfehlen: Bevor Sie Kontaktlinsen günstig kaufen, lesen Sie Kundenbewertungen und schauen Sie sich den Kontaktlinsen-Vergleich genau an. So ist die Chance, dass Sie an einen Betrüger geraten, besonders gering.

3.1. Linsentyp

Ob Sie sich für Tages-, Monats- oder andere Linsen entscheiden, hängt von Ihrem persönlichen Nutzungsverhalten ab. Wenn Sie nur gelegentlich Kontaktlinsen tragen möchten – beispielsweise für den Sport oder eine Party – sind einmal verwendbare Tageslinsen die richtige Wahl. Wer dagegen regelmäßig Kontaktlinsen statt Brille trägt, sollte lieber zu Monatslinsen greifen, da diese zwar in der Pflege aufwendiger, dafür bei den Verbrauchskosten aber niedriger sind.

Hinweis: Manche Hersteller bieten Kontaktlinsen mit einer speziellen Tönung zum UV-Schutz an. Das heißt allerdings nicht, dass Sie auf Sonnenbrillen verzichten können! Der UV-Schutz einer Sonnenbrille ist deutlich höher. Blicken Sie ohne Sonnenbrillen in die grelle Sonne, drohen bleibende Schäden am Auge!

3.2. Radius und Durchmesser

Bunte Kontaktlinsen gibt es nicht nur in natürlichen Farben, sondern auch mit den verschiedensten Mustern. Achtung bei extra-großen farbigen Kontaktlinsen: Diese reizen die Augen!

Bunte Kontaktlinsen gibt es nicht nur in natürlichen Farben, sondern auch mit den verschiedensten Mustern. Achtung bei extra-großen farbigen Kontaktlinsen: Diese können die Augen reizen!

Der Radius bzw. die Basiskurve einer Kontaktlinse gibt an, wie stark diese gekrümmt ist und sich dementsprechend vom Augapfel abhebt. Je stärker die Krümmung, desto weiter hebt sich die Linse ab. Dadurch schwimmt sie besser auf der Tränenflüssigkeit, wodurch das Auge stärker mit Sauerstoff versorgt wird.

Jedoch muss sich das Auge an eine stärkere Krümmung erst gewöhnen – die Kontaktlinse fühlt sich in der ersten Zeit wie ein Fremdkörper an. Harte Kontaktlinsen haben in der Regel eine stärkere Krümmung als weiche Kontaktlinsen. Je geringer die Basiskurve ausfällt, desto geringer ist auch die Gefahr, dass man eine Linse beim Blinzeln aus Versehen verliert.

Der Durchmesser gibt letztlich nichts anderes an als die Größe der Kontaktlinse. Harte Linsen sind in der Regel kleiner als Weiche, dadurch decken Sie einen geringeren Bereich des Auges ab, und sorgt für eine bessere Sauerstoffversorgung. Sehr große Linsen sind nicht nur unangenehm zu tragen, sie können auch das Auge reizen. Daher warnen wir an dieser Stelle vor extragroßen farbigen Kontaktlinsen. Normal große farbige Kontaktlinsen unterscheiden sich dagegen in der Verträglichkeit nicht von durchsichtigen.

3.3. Sauerstoffdurchlässigkeit und Wassergehalt

biomedics kontaktlinsen

Die Biomedics 55 sind besonders günstig.

Im Kontaktlinsen-Vergleich haben wir festgestellt, dass Sauerstoffdurchlässigkeit und Wassergehalt mit zu den wichtigsten Kriterien gehören. Eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit sorgt dafür, dass die Augen nicht so schnell trocken werden und jucken. Die Sauerstoffdurchlässigkeit des Materials wird durch den Dk-Wert angegeben.

Je höher der Wert, desto besser die Sauerstoffdurchlässigkeit. Allerdings ist der Dk-Wert sehr ungenau, da er eigentlich auch abhängig davon ist, wie dick die Linse ist. Einige Hersteller geben daher stattdessen den Dk/t-Wert an, der sich einheitlich auf die Mittendicke einer Kontaktlinse mit – 3,0 Dioptrien bezieht. Wenn die Dicke der Linse zunimmt, ergibt sich daher eine schlechtere Durchlässigkeit. Das fällt vor allem dann auf, wenn man weitsichtig ist – hier sind die Kontaktlinsen anders gebogen und daher dicker.

Der Wassergehalt oder Wasseranteil des Materials ist besonders dann wichtig, wenn Sie zu trockenen Augen neigen. Denn: Je höher der Anteil am Wasser im Material, desto stärker trocknen die Augen dadurch aus. Bis zum Jahrtausendwechsel gab es weiche Kontaktlinsen nur aus einem Material namens Hydrogel. Bei diesem nimmt der Wasseranteil zu, je höher die Sauerstoffdurchlässigkeit ist, da ausschließlich das Wasser für den Sauerstofftransport genutzt wird. Das war natürlich kontraproduktiv.

Bis dato konnte daher maximal ein Dk/t-Wert von 40 erreicht werden. Mit der Erfindung von Silikon-Hydrogel hat sich das geändert. Hier sorgt der Silikon-Anteil im Material für eine bessere Sauerstoffdurchlässigkeit, wobei der Wasseranteil niedrig gehalten wird. So wird ein Dk-Wert von über 100 erreicht bei einem Wasseranteil um gerade mal 40 %.

Grundsätzlich kann man sagen: Die besten Kontaktlinsen im Kontaktlinsen-Vergleich haben einen niedrigen Wassergehalt und sind besonders durchlässig für Sauerstoff.

3.4. Bekannte Hersteller und Marken von Kontaktlinsen

Was sagt Stiftung Warentest zu Kontaktlinsen?

Die Stiftung Warentest hat zuletzt in der Ausgabe 09/2004 Tageslinsen getestet. Da die Ergebnisse mittlerweile veraltet sind, können wir Ihnen leider keine Empfehlung weitergeben. Allerdings warnt die Stiftung Warentest in einem Bericht vom 19.11.2009 davor, mit Kontaktlinsen schlafen zu gehen, da hier das Infektionsrisiko sehr hoch ist.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen die wichtigsten Hersteller von Kontaktlinsen kurz vorstellen. Die drei bekanntesten Namen sind zweifelsohne Ciba Vision (bzw. Alcon), Bausch & Lomp sowie Cooper Vision. Zu den Produkten von Bausch & Lomp gehören z.B. PureVision, PureVision 2 und SofLens. Cooper Vision vertreibt die bekannten Produktreihen Biomedics und Biofinity.

Erwähnenswert ist, dass Ciba Vision mittlerweile zum Novartis Konzern gehört, der die Produkte von Ciba Vision umstellt und nach und nach unter dem Namen Alcon vertreibt. Wundern Sie sich bei den neuen Verpackungen von Ciba Vision bzw. Alcon über asiatische Schriftzeichen. Um Verpackungsmüll zu reduzieren, wird international die gleiche Verpackung verwendet, sodass diese Informationen für den europäischen, aber auch für den asiatischen Markt enthalten. Die bekannteste Marke von ehemals Ciba Vision, jetzt Alcon, ist Air Optix.

  • Alcon
  • Bach Optic
  • Bausch & Lomb
  • Ciba Vision
  • Cooper Vision
  • Johnson & Johnson
  • Menicon
  • MeralenS
  • MPG & E
  • Sauflon
  • Wöhlk
  • ClearLab
  • CYou
  • Horien
  • Hydrogel Vision
  • Safilens

4. Pflege und Reinigungstipps

Das wichtigste bei der Verwendung von Kontaktlinsen ist natürlich die Hygiene. Ihrer Gesundheit zuliebe sollten Sie hier peinlich genau auf Sauberkeit achten. Zum Aufbewahren und zum Spülen der Kontaktlinsen gibt es spezielle Produkte, sogenannte Kontaktlinsenflüssigkeit. Diese besteht in der Regel aus einer speziellen Kochsalzlösung. Wie Sie beim Reinigen vorgehen, sehen Sie in dem folgenden Video:


Zur gründlichen Entfernung von Bakterien und Ablagerungen empfiehlt sich darüber hinaus der Einsatz von einem weiteren Pflegemittel für Kontaktlinsen, das Peroxid enthält. Dabei müssen die Linsen mindestens 6 Stunden in der Lösung bleiben. Anschließend wird vor dem Einsetzen ins Auge mit Kochsalzlösung gespült. Achten Sie bezüglich der Pflegemittel auch auf die Angaben des Kontaktlinsen-Herstellers, da nicht alle Pflegemittel für alle Linsen geeignet sind.

Übrigens: Auch der Kontaktlinsenbehälter muss gereinigt werden – aber bitte nicht mit Wasser! Nutzen Sie dafür einfach das Kontaktlinsenreinigungsmittel. Nach etwa drei Monaten sollte der Kontaktlinsenbehälter oder die Box auch ersetzt werden.

5. Darauf sollte man bei der Kontaktlinsen-Nutzung achten

Im folgenden Video werden einige Tipps zusammengefasst, die Ihnen helfen können, wenn Sie noch keine Erfahrung mit Kontaktlinsen haben.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Kontaktlinsen

6.1. Ab wann darf man Kontaktlinsen tragen?

Air Optix Linsen

Die Air Optix Aqua von Alcon, früher Ciba Vision.

Grundsätzlich gilt: In Deutschland gibt es kein Mindestalter für Kontaktlinsen. Die meisten Augenoptiker verkaufen Kontaktlinsen jedoch erst ab dem 16. Lebensjahr an Jugendliche, da Kontaktlinsen als Medizinprodukte der Risikoklasse IIa (mittleres Risikopotenzial) zählen.

Wir empfehlen Kontaktlinsen erst dann zu tragen, wenn man problemlos damit umgehen kann. Einsetzen und Herausnehmen der Linsen wollen gelernt sein und erfordern etwas Geschick, auch auf Hygiene muss besonders geachtet werden – sonst droht z.B. eine Bindehautentzündung, die bleibende Schäden hinterlassen kann.

6.2. Wann sollte man Kontaktlinsen wechseln?

Zunächst hängt das natürlich davon ab, was für Linsen Sie benutzen – Tageslinsen, Wochenlinsen, Monatslinsen oder andere. Diese Kontaktlinsen sind dann jeweils für die einmalige oder entsprechend mehrmalige Nutzung gedacht und sollten nach Ablauf dieser Frist gewechselt werden. Darüber hinaus wird es Zeit für neue Linsen, wenn

  • Sie Kratzer auf Ihren Kontaktlinsen feststellen,
  • die Kontaktlinsen trüb sind und sich nicht mehr reinigen lassen,
  • Sie ein unangenehmes, nicht nachlassendes Druckgefühl haben und Ihre Augen beginnen zu jucken oder zu tränen,
  • Ihre Augen gerötet sind und schmerzen,
  • Sie von den Linsen Kopfschmerzen bekommen.

6.3. Ab wann zahlt die Krankenkasse Kontaktlinsen?

Pure Vison Linsen für die Augen

PureVision 2 von Bausch & Lomb versprechen HD-Sicht.

Damit Ihre Krankenkasse die Kosten für Kontaktlinsen trägt, müssen außergewöhnliche Umstände vorliegen. Dazu gehört eine augenärztliche Bescheinigung über einen Sehfehler von mehr als 8 Dioptrien (egal ob positiv oder negativ). Weiterhin können Sie Kontaktlinsen von der Krankenkasse erstattet bekommen bei

6.4. Warum sieht man mit Kontaktlinsen manchmal verschwommen?

Das kann mehrere Ursachen haben. Haben Sie die Linsen richtig eingesetzt? Gerade bei weichen Linsen kann es leicht passieren, dass diese aufgrund Ihrer Flexibilität falsch herum eingesetzt werden. Dann dürfte sich Ihre Sicht auch bei mehrmaligem Blinzeln nicht bessern. Wird Ihre Sicht durch Blinzeln besser, sind Ihre Augen vermutlich etwas trocken. Hier hilft es, bewusst mehr zu blinzeln oder zu gähnen oder Augentropfen zur besseren Befeuchtung der Hornhaut zu benutzen.

6.5. Darf man Wimperntusche und Kontaktlinsen tragen?

Kosmetik und Kontaktlinsen sind ein durchaus heikles Thema. Kommen fettige Kosmetika wie z.B. Cremes ins Auge, kann dies die Kontaktlinsen dauerhaft trüben. Daher sollte man besonders vorsichtig sein beim Auftragen von z.B. Wimperntusche oder Wimpernserum. Am besten setzt man die Linsen vor dem Schminken ein und verzichtet rund ums Auge auf fetthaltige Pflegeprodukte.

Vergleichssieger
Air Optix Alcon Aqua
gut (1,6) Air Optix Alcon Aqua
573 Bewertungen
23,95 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
PureVision Bausch & Lomb Spheric
gut (1,9) PureVision Bausch & Lomb Spheric
142 Bewertungen
12,00 € Zum Angebot
Kommentare (4)
  1. Lisa:

    Ich brauch zwar eigentlich keine Kontaklinsen, trage aber gerne mal farbige zu Halloween und so. Das Einsetzen dauert bei mir aber ewig! Habt ihr ein paar Tipps, die mir dabei helfen könnten?

    Antworten
    1. Vergleich.org:

      Liebe Leserin,

      vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Kontaktlinsen-Vergleich.

      Zu Beginn ist es wichtig darauf zu achten, dass Sie sich vor dem Einsetzen der Kontaktlinsen die Hände waschen. Hygiene ist das A und O.
      • Legen Sie die Kontaktlinse auf die Handfläche um frische Abspüllösung auf die Kontaklinse zu geben
      • Achten Sie darauf, dass Ihr rechter Zeigefinger trocken ist, bevor Sie die Kontaktlinse auf die Fingerkuppe legen
      • Ziehen Sie das Oberlid mit dem Mittelfinger der linken Hand nach oben, in Richtung Augenbraue und das Unterlid mit dem Mittelfinger der rechten Hand nach unten
      • Legen Sie nun die Kontaktlinse auf das weit geöffnete Auge
      • Um Die Kontaktlinse zu zentrieren, sollten Sie in verschiedene Richtungen blicken und dabei das Auge weiterhin mit den Mittelfingern aufhalten
      • Lassen Sie nun Oberlid und Unterlid los
      Übung macht den Meister! Vielen Personen fällt es zunächst schwer, Kontaktlinsen aufzulegen. Je häufiger Sie es jedoch versuchen, desto leichter wird es Ihnen fallen.

      Beste Grüße und viel Erfolg
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
  2. Karin:

    Ich trage gerade Gleitsichtlinsen zur Probe. Trotz mehrmaliger Anpassung bin ich mit der Sehqualität sehr unzufrieden.

    Ich möchte mindestens so gut sehen können wie mit der Gleitsichtbrille. Das ist ja auch schon ein Kompromiss. Preis ist mir völlig egal.

    Ach ja. Ich fahre viel Auto uns arbeite viel am PC. Welche Linsen sind empfehlenswert

    Antworten
    1. Vergleich.org:

      Liebe Karin,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Kontaktlinsen-Vergleich.

      Dass es einige Zeit der Anpassung (beim Optiker) und der Eingewöhnung bei Gleitsichtlinsen bedarf, kann man vielen Kontaktlinsen-Erfahrungsberichten entnehmen.

      Es gibt zwei verschiedene Arten von Gleitsichtlinsen. Jene, die ein Leseteil eingeschliffen haben und ähnlich einer Gleitsichtbrille funktionieren (z.B. von MPG+E Ecco Royal). Und es gibt Multifokale Kontaktlinsen, die auf dem alternierenden Seh-Prinzip basieren, bei dem zwei Bilder (von jedem unserer Augen eines) an unser Gehirn gesendet werden. Dafür muss zunächst Ihr Führungsauge (das Auge, das für das Sehen in der Ferne zuständig ist) ermittelt werden.

      Für die Multifokalen Linsen (z.B. von AIR Optix Multifocal oder Proclear Multifocal) benötigen die Augen etwas Training, weshalb es einige Zeit dauern kann, bis man damit richtig gut sehen kann, aber diese Linsen bieten auch mehr Vorteile: Mit Ihnen ist es möglich, ein uneingeschränktes Blickfeld zu haben, trotzdem man altersbedingt weitsichtig ist oder grundsätzlich eine Fehlsichtigkeit hat. Sie ersparen sich die Nutzung zweier verschiedener Brillen.

      Eine Anpassung von Gleitsichtlinsen und Multifokalen Linsen sollte nur vom Optiker vorgenommen werden. Dieser kann auch helfen, wenn es zu Schwierigkeiten kommt und spezielle Anpassungen vornehmen.

      Wir wünschen Ihnen mit Ihren Kontaktlinsen viel Glück und dass Sie bald den Durchblick haben.

      Freundliche Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Brillen & Sehhilfen

Jetzt vergleichen
Kontaktlinsen-Pflegemittel Test

Brillen & Sehhilfen Kontaktlinsen-Pflegemittel

Kontaktlinsen sollten nach jedem Tragen gründlich gereinigt, desinfiziert und in einer geeigneten Kontaktlinsenlösung für mehrere Stunden aufbewahrt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Monatslinsen Test

Brillen & Sehhilfen Monatslinsen

Bei Monatslinsen können Sie ein Paar Linsen 30 Tage lang verwenden, danach müssen Sie sie ersetzen. Manche Hersteller geben auch an, dass Sie die …

zum Vergleich