Das Wichtigste in Kürze
  • Bevor Sie sich eine 10-GBit-Netzwerkkarte kaufen, sollten Sie überprüfen, ob Ihre Hardware dazu auch kompatibel ist. Das gilt sowohl für die interne Schnittstelle als auch für die externen Ausgänge. Nehmen Sie sich genügend Zeit für eine Analyse Ihrer Peripheriegeräte, um sicherstellen zu können, dass Ihre Netzwerkkarte mit 10 GBit auch ihr volles Potenzial entfalten kann.

10-gbit-netzwerkkarte-test

1. Wofür wird eine 10-GBit-LAN-Karte benötigt?

Die 10-GBit-Netzwerkkarten aus unserem Vergleich eignen sich vor allem für Anwendungen mit sehr hohen Datenübertragungen. Dabei ist zu beachten, dass selbst 1-GBit- bzw. 2,5-GBit-Karten schon für sehr hohe Geschwindigkeiten sorgen. Prüfen Sie daher vor einem Kauf einer 10-GBit-Ethernet-Karte, ob Sie diese hohe Leistung wirklich benötigen. Unter Umständen können Sie dadurch einiges an Geld sparen.

Eine mögliche Anwendung eines 10-GBit-Netzwerkes könnte im High-End-Gaming-Bereich liegen oder aber in allen Bereichen, wo häufig sehr große Datenpakte ausgetauscht werden müssen, etwa in mittelständischen Unternehmen oder aber in wissenschaftlichen Einrichtungen. Als Beispiel lässt sich die Vernetzung von verschiedenen Kameras anführen, die hochauflösende Bilder versenden und auf einem Server speichern. Möchten Sie das Material nun über das Netzwerk auf dem Server bearbeiten, dann reicht eine 1-GBit- oder 2,5-GBit-Hardware unter Umständen nicht mehr aus.

Auch im Zuge der Virtualisierung von physischer Hardware wie Servern oder Switches lassen sich 10-GB-Netzwerkkarten einsetzen. Hier geht es darum, die Hardware auf virtuellen Systemen abzubilden und dadurch Netzwerkkosten zu sparen. Das geht jedoch mit einem höheren Bedarf an Bandbreite einher, was gewöhnliche Gigabitkarten schnell an ihre Grenzen bringen kann. Laut diversen 10-GBit-Netzwerkkarten-Tests im Internet können Nutzer auch eine deutlich niedrigere Latenz von bis zu 2 bis 4 ms erwarten.

2. Worauf sollten Sie besonders achten?

Die beste 10-GBit-Netzwerkkarte bringt Ihnen nichts, wenn diese nicht mit Ihrem Betriebssystem kompatibel ist. In unserer Vergleichstabelle ist angegeben, welche Karte von welchem System unterstützt wird. In der Regel sind das verschiedene Versionen von Windows und Linux.

Beachten Sie, dass für ein funktionierendes 10-GBit-Netzwerk entsprechende Hardware wie 10-GBit-Switches oder -Router integriert werden müssen, die diese Bandbreite unterstützen. Dazu gehört auch ein schneller Internetanschluss. Zusätzlich sollten Sie auf passende interne und externe Schnittstellen achten.

Gut zu wissen: Auf der externen Seite gibt es aktuell drei gängige Anschlüsse über Kupferkabel: Zum einen gibt es 10-GBit-Netzwerkkarten mit RJ45-Ausgang, was einem typischen Ethernet-Anschluss entspricht. Zum anderen sind noch die Anschlussvarianten SFP+ und CX4 zu nennen.

Die Vorteile von RJ45-Anschlüssen liegen in der praktischen Umsetzung in Bezug auf Verkabelung (hohe maximale Distanz) und in den häufig niedrigeren Kosten. Achten Sie bei Netzwerkkarten mit 10 GB auf Cat-6a- oder Cat-7(a)-Kabel. Die Versionen darunter unterstützen lediglich geringere Bandbreiten.

3. Welche Hersteller schneiden laut diversen 10-GBit-Netzwerkkarten-Tests im Internet besonders gut ab?

Laut verschiedenen 10-GBit-Netzwerkkarten-Tests im Internet können mehrere Hersteller überzeugen. Gute Bewertungen erhalten regelmäßig etwa die 10-GBit-Netzwerkkarten von Asus oder TP-Link. Generell ist das Angebot an Herstellern aber recht groß. So sind auch von Chipherstellern wie Intel einige 10-GBit-Netzwerkkarten erhältlich, die in der Regel für den Einsatz in Rechenzentren optimiert sind.

Bietet der 10-GBit-Netzwerkkarten-Vergleich auf Vergleich.org eine gute Auswahl an unterschiedlichen Herstellern im Bereich 10-GBit-Netzwerkkarten?

Das Team von Vergleich.org hat es sich zur Aufgabe gemacht, die beste Auswahl von 10-GBit-Netzwerkkarte-Modellen für Sie zusammenzustellen. Um einen guten Überblick zu garantieren, wurden hier 10 Modelle von 10 verschiedenen Herstellern für Sie zusammengestellt – so können Sie bequem Ihre Lieblingsmarke unter folgenden Marken wählen: 10Gtek, Broadcom, Synology, H!Fiber.com, Lenovo, Sonnet, ZyXEL, TP-Link, Trendnet, ASUS. Mehr Informationen »

Welche Preisspanne deckt der 10-GBit-Netzwerkkarten-Vergleich der VGL-Redaktion ab?

Der 10-GBit-Netzwerkkarten-Vergleich auf Vergleich.org bedient alle Ansprüche und Geschmäcker: Die Redaktion hat 10 verschiedene 10-GBit-Netzwerkkarte-Modelle von günstig bis teuer für Sie zusammengestellt. Von 80,19 Euro bis 635,42 Euro ist hier für jedes Budget etwas Passendes dabei. Mehr Informationen »

Welches von den 10 10-GBit-Netzwerkkarte-Modellen aus dem Vergleich.org-Vergleich hat die meisten Kundenrezensionen erhalten?

Von den 10 10-GBit-Netzwerkkarte-Modellen, die das Team von Vergleich.org für Sie zusammengestellt hat, hat die Asus XG-C100C besonders viele Kundenrezensionen erhalten, nämlich insgesamt 920. Mehr Informationen »

Wie heißt das bestbewertete 10-GBit-Netzwerkkarte-Modell aus dem Vergleich.org-Vergleich?

Das bestbewertete 10-GBit-Netzwerkkarte-Modell ist die 10Gtek X520-DA2 (2 x SFP+), welche mit einer durchschnittlichen Kundenbewertung von 4.6 von 5 Sternen glänzt. Mehr Informationen »

Konnte die Vergleich.org-Redaktion unter den 10 vorgestellten 10-GBit-Netzwerkkarte-Modellen einen Favoriten ausmachen, der sich die Bestnote "SEHR GUT" verdient hat?

Die VGL-Redaktion konnte keinen klaren Favoriten im 10-GBit-Netzwerkkarten-Vergleich ausmachen, da sich gleich 3 Produkte die Bestnote "SEHR GUT" verdient haben: 10Gtek X520-DA2 (2 x SFP+), Broadcom NetXtreme E-Series P210TP und Synology E10G18-T1. Mehr Informationen »

Gewährleistet der Vergleich.org-Vergleich einen breiten Überblick über 10-GBit-Netzwerkkarten aus allen Preis- und Qualitätsklassen?

Das Team von VGL hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kunden mit einem optimalen Überblick über die Produkte in der Kategorie „10-GBit-Netzwerkkarten“ zu versorgen. Sie finden daher in unserer Liste 10-GBit-Netzwerkkarten aus allen Preis- und Qualitätsklassen, z. B.: 10Gtek X520-DA2 (2 x SFP+), Broadcom NetXtreme E-Series P210TP, Synology E10G18-T1, H!Fiber.com X540 T2 (2 x RJ45), Lenovo X550-T2, Sonnet G10E-1X-E3, Zyxel XGN100C, TP-Link Archer TX401, Trendnet TEG-10GECTX10 und Asus XG-C100C. Mehr Informationen »

Welche andere Produktkategorie ist für Interessenten an der Kategorie „10-GBit-Netzwerkkarten“ noch besonders interessant?

Wer Interesse an der Produktkategorie „10-GBit-Netzwerkkarten“ hat, interessiert sich vielleicht auch für die Kategorie „10GB-Netzwerkkarte“. Mehr Informationen »

Name des Produkts Preis in Euro bei Amazon Anzahl der Anschlüsse Vorteil der 10-GBit-Netzwerkkarten Produkt anschauen
10Gtek X520-DA2 (2 x SFP+) 185,99 ++ 2 SFP+-Anschlüsse » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Broadcom NetXtreme E-Series P210TP 349,13 + 2 SFP+-Anschlüsse » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Synology E10G18-T1 149,00 + 5 Jahre Garantie » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
H!Fiber.com X540 T2 (2 x RJ45) 139,99 ++ 2 RJ45-Anschlüsse » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Lenovo X550-T2 635,42 ++ 2 RJ45-Anschlüsse » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Sonnet G10E-1X-E3 145,78 + Auch mit Mac OS X kompatibel » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Zyxel XGN100C 139,99 + Inkl. Low-Profile-Halterung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
TP-Link Archer TX401 85,67 + Inkl. Low-Profile-Halterung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Trendnet TEG-10GECTX10 106,72 + Inkl. Low-Profile-Halterung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Asus XG-C100C 80,19 + Inkl. Low-Profile-Halterung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende 10-GBit-Netzwerkkarte Tests: