Das Wichtigste in Kürze
  • Verschiedene Wasseraufbereitungstabletten-Tests im Internet warnen vor der Verwendung im trüben Wasser. Chlor oder Silberionen werden durch Schwebstoffe in ihrer Wirkung eingeschränkt und können dadurch nicht zur Wasserentkeimung beitragen. Verwenden Sie die Tabletten zur Wasseraufbereitung daher nur im klaren Wasser. Haben Sie lediglich trübes Wasser zu Verfügung, sollten Sie dieses zuerst mit einem Wasserfilter filtern.

1. Wie schmeckt das aufbereitete Wasser?

Verschiedene Vergleiche der Wasseraufbereitungstabletten im Internet zeigen, dass sich besonders Chlor-Tabletten auf den Geschmack auswirken. Auch Wasser, das mit Silberionen aufbereitet wurde, schmeckt nicht wie Flaschenwasser. Den Beigeschmack können Sie mit Aktivkohlefiltern etwas abschwächen. Die besten Wasseraufbereitungstabletten sind geruchsneutral.

2. Kann ich Regenwasser zu Trinkwasser aufbereiten?

Ja, Sie können Regenwasser mit Tabletten zur Wasserentkeimung trinkbar machen. Achten Sie darauf, das Regenwasser in einem sauberen Behältnis zu sammeln, um sichtbare Verschmutzungen zu vermeiden.

3. Kann ich Wasseraufbereitungstabletten überdosieren?

Wir empfehlen Ihnen, die Wasseraufbereitungstabletten nach den Angaben des Herstellers zu dosieren. So stellen Sie sicher, dass das Chlor in einer geringen und gesundheitlich unbedenklichen Menge im Wasser vorhanden ist. Heben Sie den Beipackzettel deshalb gut auf, wenn Sie Wasseraufbereitungstabletten kaufen.