Das Wichtigste in Kürze
  • Heilsteine sind beliebte Gesundheitssteine, denen als Edel- oder Halbedelsteine eine gesundheitsfördernde Wirkungsweise nachgesagt wird. Unter anderem lassen sich einige Heilsteine den sieben Chakren (zuordnen, die als Energieflüsse das Leben ausgeglichener gestalten. Deshalb sollten Sie, wenn Sie Heilsteine kaufen, auf eine erlesene Auswahl achten. Idealerweise lassen sich die für Sie besten Heilsteine den sieben Chakren zuordnen: Dem Wurzelchakra (Geruchssinn; Lebenskraft, Erfolg), dem Sakralchakra (Geschmackssinn; Emotionen, Schaffenskraft), Solar-Plexus-Chakra (Sehsinn; Gedanken, Glauben, Intellekt), Herzchakra (Tastsinn; Liebe, Mitgefühl), Halschakra (Hörsinn; Kommunikation, Wahrheit), Stirnchakra (sechster Sinn, höherer Verstand) oder dem Kronenchakra (Verbindung zwischen Körper und Seele).

1. Welche Vorteile bringen Tests zufolge traditionelle Heilsteine bzw. Wassersteine mit?

Traditionelle Heilsteine aus unserem Vergleich lassen sich vielseitig anwenden. Da sie die sieben Chakren abbilden, können Sie sie beispielsweise als Runen- oder Reikisteine, als Dekoration, als Glücksbringer während einer Yogaeinheit, zur energetischen Regeneration sowie zum Wellness verwenden. Auch lassen sich die traditionellen Heilsteine, wie Testberichte erläutern, ebenso wie die kinderfreundlichen Trommelsteine hervorragend verschenken.

Bevor Sie die Produkte verwenden, sollten Sie sich näher mit der Wirkung der Heilsteine beschäftigen. Traditionelle Heilsteine, denen eines der sieben Chakren zugrunde liegt, können eine beruhigende Wirkung entfalten. Das rote Tigerauge kann als Heilstein beispielsweise gegen Ängste helfen. Es aktiviert mit dem Wurzelchakra menschliche Instinkte, Vertrauen und Stabilität. Weitere Chakren wie Herz-, Stirn- und Kronenchakra aktivieren Liebe und Harmoniebedürfnis, achtsames Handeln sowie die geistigen und seelischen Verschmelzungen.

Wassersteine entfalten diese Wirkungsweisen grundsätzlich ebenso, allerdings können Sie sie darüber hinaus verwenden, um Edelsteinwasser herzustellen. Diesem reinen Quellwasser könnte eine kraftvolle und belebende Wirkung, die der Natur entspringt, entfalten.

2. Bietet es sich an, unbehandelte Rohsteine als Heilsteine einzusetzen?

Sie sollten sich vor dem Kauf der Heilsteine zunächst fragen, wofür Sie das Produkt einsetzen wollen. Unbehandelte Heilsteine wie Bergkristalle, Rosenquarze und andere bieten sich dann an, wenn Sie Wasser energetisieren möchten. Solch unbehandelte Rohsteine sind, wie allgemeine Tests nahelegen, weder geschliffen noch geölt oder gewachst. Deshalb gleicht kein Stein dem anderen.

Sie sollten die Heilsteine vor der Anwendung allerdings auf scharfe Ecken und Kanten untersuchen, um sicherzustellen, dass Sie sich nicht an diesen verletzen. Sollten Sie die Steine hingegen überwiegend zu Dekorationszwecken oder als Accessoire für Yoga und Meditation einsetzen, können Sie hingegen ohne schlechtes Gewissen zu bearbeiteten Steinen greifen.

3. Welche weiteren Inhalte bieten sich bei einem Set aus Heilsteinen an?

Falls Sie mit dem Thema noch wenig oder gar nicht vertraut sind, ist es ratsam, Heilsteine in Blau und anderen Farbvarianten inklusive einer informativen Anleitung zu bestellen. Die beiliegende Broschüre erklärt Ihnen die Bedeutung der einzelnen Steine und schlüsselt auf, wie Sie diese richtig im Alltag gebrauchen.

Zu Dekorationszwecken schadet es nicht, wenn Sie sich nach einem Set inklusive Organza- /Stoffbeutel oder einer Box umschauen. So erhalten Sie eine dekorative Aufbewahrungsmöglichkeit für Ihre Heilsteine und haben fortan keine Probleme, diese in Ihrem Haushalt auf Anhieb wiederzufinden.

heilsteine-test