Das Wichtigste in Kürze
  • Waschmaschinen-Entkalker sind in Form von Pulver, Flüssigkeit und Tabs erhältlich. Qualitätsunterschiede gibt es diesbezüglich jedoch nicht.
  • Möchten Sie Ihren Waschmaschinen-Entkalker auch in Geschirrspüler, Wasserkocher und dergleichen anwenden, sollte der Hersteller explizit darauf hinweisen. Setzen Sie zu aggressive Entkalker ein, kann Ihr Gerät Schaden nehmen.
  • Besonders praktisch: Manche Entkalker für Waschmaschinen entfernen auch Schmutzrückstände, Keime und Gerüche.

waschmaschinen-entkalker-test

Waschmaschinen sind heutzutage in nahezu jedem Haushalt vorzufinden. Laut einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes sind im Jahr 2017 bereits 96,4 Prozent mit einem solchen Gerät ausgestattet.

Damit Ihre Waschmaschine reibungslos funktioniert, sollte diese etwa alle drei bis vier Monate entkalkt werden. Für unseren Waschmaschinen-Entkalker-Vergleich 2020 haben wir uns die im Handel erhältlichen Produkte einmal genauer angesehen.

In unserer Kaufberatung erfahren Sie, worauf es beim Erwerb von Entkalkern für Waschmaschinen zu achten gilt. Zudem haben wir hier noch weitere interessante Vergleiche zum Thema Reinigung für Sie zusammengestellt:

1. Für wen lohnen sich Waschmaschinen-Entkalker?

Wussten Sie schon?

waschmaschinen-entkalkerDie Umweltverträglichkeit eines Entkalkers für Waschmaschinen ist im Wasch- und Reinigungsmittelgesetz festgelegt. So müssen etwa organische Inhaltsstoffe eines Waschmaschinen-Entkalkers biologisch abbaubar sein.

Die Nutzung eines Entkalkers für Waschmaschinen lohnt sich im Prinzip für jeden Waschmaschinen-Besitzer. Abhängig vom Härtegrad des Wassers und der Nutzungsfrequenz lagert sich über die Zeit Kalk in der Trommel und am Heizstab Ihrer Waschmaschine ab.

Dieser mindert die Heizleistung der Maschine und führt zu einer Verschlechterung des Waschergebnisses. Analog dazu steigt der Stromverbrauch an, denn das Gerät muss mehr Leistung aufbringen.

waschmaschinen-entkalker-waschmaschine-reinigen

Verkalkungen am Heizstab erhöhen den Stromverbrauch der Maschine.

Nimmt die Verkalkung Überhand, bleiben Gerüche, Schmutz und Keime in Ihrer Wäsche haften – und das selbst nach einem Intensiv-Waschgang. Auch die Laugenpumpe oder Dichtungen können angegriffen werden. Ein Leck ist eine mögliche Folge.

Im schlimmsten Fall wird das Material der Bauteile porös und Kalkschäden setzen Ihre Waschmaschine vollständig außer Gefecht. Mit Waschmaschinen-Entkalker lässt sich dem vorbeugen.

Durch eine regelmäßige Anwendung lösen Sie Verkalkungen und pflegen Ihre Waschmaschine. Auch der Energieverbrauch Ihres Geräts wird so in Schach gehalten. Langfristig betrachtet reduzieren Sie mit Waschmaschinen-Entkalker sogar Ihre Stromkosten.

Spülmaschine entkalken mit Waschmaschinen-Entkalker? Vielfach eignen sich die im Handel erhältlichen Produkte zur Entkalkung diverser Geräte-Typen. So können Sie häufig nicht nur Ihre Waschmaschine entkalken, sondern auch einen Wasserkocher oder eine Spülmaschine entkalken. Achten Sie hier jedoch unbedingt auf einen entsprechenden Hinweis des Herstellers. Bei falscher Anwendung kann Ihr Gerät Schaden nehmen.

2. Ist ein Waschmaschinen-Entkalker-Testsieger auch bei hartnäckigen Kalkablagerungen effektiv?

waschmaschinen-entkalker-miele

Waschmaschinen-Entkalker vermeiden Geräteschäden und pflegen die Maschine.

Das Hauptaugenmerk vieler Waschmaschinen-Entkalker-Tests liegt zunächst auf der Effektivität des Produkts. Bei unserem Waschmaschinen-Entkalker-Vergleich 2020 konnten wir feststellen, dass manche Produkte laut Hersteller auch gegen Waschmittel- und Schmutzrückstände wirksam sind und Keime entfernen.

Der Fokus unseres Vergleichs liegt jedoch auf den Resultaten bei der Beseitigung von Kalkverkrustungen. Möchten Sie gezielt gegen Rückstände und Keime vorgehen, empfehlen wir Ihnen zu einem speziellen Waschmaschinenreiniger zu greifen.

Entkalker, die auf Kaffeemaschinen oder Wasserkocher ausgerichtet sind, laut Hersteller auch für Waschmaschinen und Geschirrspüler verwendet werden können, sind oft weniger wirksam als dedizierte Waschmaschinen-Entkalker.

Wir empfehlen Ihnen daher, einen Entkalker für Waschmaschinen zu wählen, der auch als solcher beworben wird. Produkte dieser Art zeigen in der Regel die besten Resultate bei verkalkten Waschmaschinen.

3. Ist der beste Waschmaschinen-Entkalker ergiebig und schont den Geldbeutel?

waschmaschinen-entkalker-tabs

Manche Entkalker-Pulver erweisen sich als äußerst ergiebig.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal eines Entkalkers für Waschmaschinen ist die Höhe der Kosten, die effektiv entstehen. In unserer Produkttabelle am Anfang der Seite haben wir die Kosten pro Anwendung eines jeden Entkalkers für Sie aufgelistet.

Unsere Empfehlung: Geben Sie nicht mehr als 8 Euro pro Anwendung aus. Besonders günstige Waschmaschinen-Entkalker kosten Sie pro Einsatz weniger als einen Euro. Manche günstigen Marken stechen in Bezug darauf sogar hochpreisige Konkurrenzprodukte aus.

Auch die Ergiebigkeit des Waschmaschinen-Entkalkers sollten Sie nicht vernachlässigen. Hier mussten wir feststellen, dass viele Produkte laut Hersteller nur einmalig angewendet werden können. Komfortabler sind hier Entkalker für Waschmaschinen, die Sie mehrfach benutzen können.

Vor diesem Hintergrund spielt die Menge, in welcher der Waschmaschinen-Entkalker verkauft wird, eine untergeordnete Rolle. Das Kriterium Ergiebigkeit in unserer Produkttabelle ist diesbezüglich deutlich aussagekräftiger. Dieses zeigt Ihnen an, wie oft Sie das Produkt verwenden können, ehe es nachgekauft werden muss.

4. Welche Waschmaschinen-Entkalker-Typen gibt es?

Möchten Sie Ihre Waschmaschine entkalken, haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Produkt-Arten. Bei diesen Kategorien lassen sich per se keine Qualitätsunterschiede feststellen.

In der folgenden Tabelle haben wir die verschiedenen Typen für Sie zusammengefasst:

Darreichungsform Beschreibung
Entkalker-Pulver

waschmaschinen-entkalker-kalk

  • meist farbloses Entkalker-Pulver, welches Waschmittel ähnelt
  • zu unserem Waschmittel-Vergleich
  • wird häufig direkt in die Waschtrommel gegeben
  • meist besonders einfach in der Anwendung
  • auch Varianten, die mit Wasser verdünnt werden müssen, sind erhältlich
  • häufig auch zum Entkalken von Geschirrspülern geeignet
  • häufig auch zum Entkalken von Wasserkochern geeignet
Entkalker-Flüssigkeit

waschmaschinen-entkalker-wasser

  • Entkalker-Flüssigkeit wird direkt in die Trommel oder ins Waschmittelfach gegeben
  • meist sehr einfach in der Anwendung
  • häufig auch zum Entkalken von Geschirrspülern geeignet
  • häufig auch zum Entkalken von Wasserkochern geeignet
Entkalker-Tabs

waschmaschinen-entkalker-waschmittel

  • Entkalker-Tabs werden direkt in die Trommel oder ins Waschmittelfach gegeben
  • besonders einfache Dosierung
  • häufig auch zum Entkalken von Spülmaschinen geeignet
  • häufig auch zum Entkalken von Wasserkochern geeignet
waschmaschinen-entkalker-dm

Kalkablagerungen lässt die Bauteile Ihrer Waschmaschine (hier ein Heizstab) porös werden. So entstehen kostspielige Geräteschäden.

Bei einem Waschmaschinen-Entkalker handelt es sich um ein chemisches Produkt, welches selbst hartnäckige Kalkablagerungen entfernt. Vereinzelt werden jedoch auch Entkalker für Waschmaschinen in Bio-Qualität angeboten.

In der folgenden Übersicht haben wir die spezifischen Vor- und Nachteile von Bio-Waschmaschinen-Entkalkern zusammengefasst. Diese sollten Sie für Ihren persönlichen Waschmaschinen-Entkalker-Test im Hinterkopf behalten.

  • besonders umweltverträglich
  • häufig etwas hochpreisiger
  • häufig schwächeres Reinigungsergebnis
  • Bio-Qualität wird meist nicht durch ein entsprechendes Siegel bestätigt

Vorsicht: Viele Hersteller preisen ihre Entkalker für Spülmaschinen beziehungsweise Waschmaschinen damit an, größtenteils biologisch abbaubare Tenside zu verarbeiten. Beachten Sie hierbei, dass dies lediglich den gesetzlichen Vorgaben entspricht. Tenside müssen gemäß der EU-Richtlinien zu mindestens 80 Prozent biologisch abbaubar sein. In puncto Umweltverträglichkeit sagt diese Information nichts über den Entkalker für Waschmaschinen aus.

5. Was ist der Unterschied zwischen Wasserenthärter und Waschmaschinen-Entkalker

waschmaschinen-entkalker-pulver

Je härter das Wasser in Ihrer Region ist, desto mehr Kalk lagert sich in der Waschmaschine ab.

Im Handel stoßen Sie bei der Suche nach Produkten zum Pflegen Ihrer Waschmaschine auf Entkalker für Waschmaschinen und Wasserenthärter. Doch wie unterscheiden sich die beiden Produkte voneinander?

Während Waschmaschinen-Entkalker sowohl vorbeugend als auch nachträglich eingesetzt werden kann, eignet sich Wasserenthärter nur zur Prävention. So wird der Kalkanteil beim Waschen lediglich reduziert.

Zur Entfernung von Kalkablagerungen sind Wasserenthärter nicht geeignet. Ist das Gerät erst einmal verkalkt, lässt sich dem Problem mit einfachen Wasserenthärtern nicht mehr Herr werden. Mittelstarke und hartnäckige Ablagerungen von Kalk bedürfen des Einsatzes von speziellem Waschmaschinen-Entkalker.

Sie möchten den Kalkanteil in Ihrem Leitungswasser dauerhaft reduzieren? Dann könnte Sie unser Wasserenthärtungsanlagen-Vergleich interessieren.

Die Waschmaschine mit Essig oder Zitronensäure entkalken? Von einem Reinigen der Waschmaschine mit Hausmitteln raten wir Ihnen ab. Sie sollten niemals Essigessenz in Ihre Waschmaschine geben. Der Essig in der Waschmaschine sorgt lediglich für eine minimale Entkalkung und kann einen stechenden Geruch hinterlassen. Bei einer zu hohen Dosierung setzt sich der Gestank unter Umständen in der Kleidung fest. Zitronensäure liefert meist nur eine minimale Verbesserung der Kalk-Problematik.

6. Wie wende ich Waschmaschinen-Entkalker an?

waschmaschinen-entkalker-waschmaschine-entkalken

Reinigen Sie Ihre Waschmaschine nur, wenn die Trommel leer ist, da der Entkalker Ihre Textilien beschädigen kann.

Der Entkalker für Waschmaschinen wird in das Spülmittelfach oder direkt in die Trommel gegeben. Richten Sie sich diesbezüglich nach der Gebrauchsanweisung des Herstellers. Qualitative Unterschiede zwischen den beiden Methoden gibt es nicht.

Die empfohlene Waschtemperatur variiert nur minimal. Die meisten Produkte werden bei einem Standard-Waschprogramm bei 60 Grad Celsius gewaschen. Seltener werden 40 oder 90 Grad Celsius empfohlen.

Bei der Anwendung des Waschmaschinen- beziehungsweise Geschirrspüler-Entkalkers muss die Maschine leer sein. Entkalken Sie das Gerät niemals, wenn sich darin Wäsche beziehungsweise Geschirr befindet.

Um die Effektivität Ihres Waschmaschinen-Entkalkers zu erhöhen, gibt es einen einfachen Trick: Wenn Ihre Waschmaschine über eine Stopp-Funktion verfügt, pausieren Sie den Spülvorgang nach etwa 5 Minuten für eine Viertelstunde.

So kann der Entkalker für Waschmaschinen über einen gewissen Zeitraum einwirken und erhöht seine Wirksamkeit. Dabei handelt es sich lediglich um eine Empfehlung. Ein Anhalten des Waschprogramms ist nicht unbedingt notwendig.

waschmaschinen-entkalkerTipp: Bei Waschmaschinen-Entkalker handelt es sich um ein chemisches Produkt. Aus diesem Grund sollten Sie es mit der Häufigkeit der Anwendungen nicht übertreiben. Abhängig von Ihrem Nutzungsverhalten sollten Sie Waschmaschinen-Entkalker beziehungsweise Spülmaschinen-Entkalker etwa alle drei bis vier Monate einsetzen.

Um die Trinkqualität Ihres Leitungswassers zu verbessern und dessen Kalkgehalt zu minimieren, bieten sich Wasserfilter an:

7. Bei der Verwendung von Waschmaschinen-Entkalker ist äußerste Vorsicht geboten

waschmaschinen-entkalker-spülmaschine-entkalken

Waschmaschinen-Entkalker wirkt reizend. Hautkontakt sollte vermieden werden.

Entkalker für Waschmaschinen sind aggressive Chemie-Produkte, die auch festsitzende Kalkablagerungen lösen. Aus diesem Grund sollten Sie Hautkontakt auf jeden Fall vermeiden.

Besonders bei der Dosierung von Pulver und Flüssigkeit sowie beim Hineingeben des Entkalkers in die Waschmaschine empfehlen wir Ihnen Schutzhandschuhe zu tragen. Sollten Sie dennoch mit Waschmaschinen-Entkalker in Berührung kommen, gehen Sie wie folgt vor:

Waschen Sie die entsprechende Stelle mit viel Seife für mehrere Minuten unter heißem Wasser. Bei einer sichtbaren Reizung der Haut sollten Sie – selbst wenn Schmerzen zunächst ausbleiben – einen Arzt aufsuchen.

Gerät Waschmaschinen-Entkalker in die Augen, sollten Sie diese mit heißem Wasser und etwas Seife gründlich auswaschen. Kontaktieren Sie im Anschluss unverzüglich einen Arzt.

Darüber hinaus sollten Sie Kleidungsstücke, die mit Waschmaschinen- oder Geschirrspüler-Entkalker in Berührung kommen, umgehend ausziehen und reinigen. Gehen Sie mit aggressiven Reinigungsmitteln äußerst gewissenhaft um, denn auch der beste Waschmaschinen-Entkalker führt zu Reizungen und Irritationen, wenn er mit der Haut in Kontakt kommt.

Universelle Waschmaschinenreiniger: Möchten Sie Ihre Waschmaschine reinigen, gibt es neben Waschmaschinen-Entkalkern sowie Wasserenthärtern auch spezielle Waschmaschinenreiniger zu erwerben. Diese sind nicht nur gegen Kalk wirksam, sondern entfernen Gerüche, Schmutz, Waschmittelrückstände, Bakterien und Keime. Viele Waschmaschinen-Entkalker-Tests weisen jedoch darauf hin, dass spezielle Entkalker für Waschmaschinen bei Kalkablagerungen meist bessere Ergebnisse erzielen als Waschmaschinenreiniger.

waschmaschinen-entkalker-geschirrspüler-entkalken

Ein Waschmaschinen-Entkalker pflegt Ihr Gerät und beugt Kalkschäden vor. Bei regelmäßiger Anwendung sparen Sie Reparatur- und sogar Stromkosten.

8. Hersteller und Marken von Waschmaschinen-Entkalkern

calgon-oder-billig-entkalker-waschmaschinen

Ist der Heizstab verkalkt, verbraucht das Gerät beim Aufwärmen des Wassers deutlich mehr Energie.

Es gibt viele verschiedene Hersteller und Marken von Entkalkern für Waschmaschinen. So sind etwa Miele-Entkalker, AEG-Entkalker oder Bosch-Entkalker erhältlich. Auch Sidol-Entkalker erfreuen sich großer Beliebtheit.

Waschmaschinen-Entkalker kaufen Sie am besten online oder im Drogeriemarkt (beispielsweise dm-Waschmaschinen-Entkalker). Im Internet lassen sich häufig Schnäppchen finden. So erwerben Sie besonders günstige Waschmaschinen-Entkalker.

In der folgenden Übersicht haben wir die bekanntesten Hersteller von Entkalkern für Waschmaschinen für Sie zusammengefasst:

  • Heitmann
  • Calgon
  • Xavax
  • Baumatic
  • Miele
  • Mastercleaner
  • Becker Chemie
  • Sagrotan

Viele Verbraucher fragen sich, ob sie Calgon- oder Billig-Entkalker verwenden sollen. Calgon stellt jedoch nur Wasserenthärter her, sodass sich die Frage “Calgon- oder Billig-Entkalker?” gar nicht stellt.

Um bei vorbeugenden Maßnahmen gute Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie jedoch zu Markenprodukten greifen. Viele Wasserenthärter- und Waschmaschinen-Entkalker-Tests warnen vor günstigen No-Name-Produkten. Hier gilt: Wer billig kauft, kauft zweimal!

waschmaschinen-entkalkerÜbrigens: Die Stiftung Warentest hat noch keinen eigenen Waschmaschinen-Entkalker-Test durchgeführt. In einer Meldung vom 25.09.2003 gibt die Verbraucherorganisation jedoch wertvolle Tipps bei Kalkablagerungen im Haushalt.

9. Fragen und Antworten rund um das Thema Waschmaschinen-Entkalker

Im folgenden Kapitel gehen wir auf häufig gestellte Fragen zum Thema Entkalker für Waschmaschinen ein:

9.1. Wie oft soll ich Waschmaschine-Entkalker verwenden?

waschmaschinen-entkalker-aeg

Um gute Waschergebnisse zu gewährleisten, sollten Sie Ihre Maschine alle drei bis vier Monate entkalken.

Die empfohlene Häufigkeit der Anwendung hängt im Wesentlichen davon ab, wie oft Sie waschen. Läuft Ihre Waschmaschine etwa jeden zweiten Tag, genügt es, diese ungefähr alle vier Monate zu entkalken.

Größere Haushalte müssen häufiger waschen, mitunter sogar mehrmals täglich. Hier empfehlen wir Ihnen, einen Entkalker für Waschmaschinen etwa alle drei Monate anzuwenden.

Entkalker für Spülmaschinen beziehungsweise Geschirrspüler-Entkalker müssen hingegen nur einmal pro Jahr eingesetzt werden. Ist das Wasser in Ihrer Region ohnehin sehr weich, können Sie unter Umständen vollständig darauf verzichten.

9.2. Wie kann ich Waschmaschinen-Entkalker selber machen?

Vielfach berichten Online-Ratgeber über das Reinigen der Waschmaschine mit Hausmitteln. So wird beispielsweise ein Entkalken mit Zitronensäure oder ein Entkalken mit Essig empfohlen.

Viele Entkalker-für-Waschmaschinen-Tests weisen jedoch darauf hin, dass die Effektivität meist zu wünschen übrig lässt. Die Waschmaschine nimmt durch Essig oder Essigessenz unter Umständen einen beißenden Geruch an, während der Kalk in der Trommel und auf den Bauteilen nicht rückstandslos gelöst wird.

Hier sollten Sie eher zu Markenprodukten wie etwa Miele-Entkalker, Bosch-Entkalker, AEG-Entkalker, Siemens-Entkalker oder Sidol-Entkalker greifen. Auch im Drogeriemarkt lassen sich Entkalker erwerben (etwa dm-Waschmaschinen-Entkalker). Nach der Anwendung wird Ihre Wäsche wieder strahlend rein.