Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Türhopser ist ein Kindersitz mit einer federnden Aufhängung, die am Rahmen einer Tür angebracht wird. Hier kann das Kleine munter schaukeln und hüpfen, noch bevor es zu laufen gelernt hat. Das soll die Motorik des Kindes für das spätere Gehen schulen.
  • Es gibt Türhopser zum Hüpfen und zum Schaukeln. Beide Bewegungen machen Babys großen Spaß, aber das Hüpfen ist für jüngere Babys ab 6 Monaten leichter. Schaukelnde Babyhopser empfehlen wir für Kinder ab einem Alter von 10 Monaten.
  • Im Türhopser Vergleich 2020 haben wir einige der beliebtesten Modelle verglichen. Dabei stand die Sicherheit der kleinen Hüpfer an erster Stelle: Die besten Türhopser sind einfach und fest zu montieren und verfügen über Sicherheitsgurte.

Türhopser Test

Das sind gute Nachrichten: Seit dem Jahr 2010 steigen die Geburtenzahlen in Deutschland wieder. 737.630 Babys erblickten 2015 hierzulande das Licht der Welt. Für jedes der Kleinen gibt es ein immenses Angebot an Babyspielzeug und Zubehör. Einen besonders beliebten Babyartikel haben wir genauer untersucht: Den Türhopser. Babys genießen das federnde Auf und Ab in diesem Sitz und Eltern versprechen sich davon, dass ihr Kind so an das Laufen herangeführt wird. In diesem Ratgeber zu Babyhopsern erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf achten sollten und woran Sie einen Türhopser Testsieger erkennen.

1. Türhopser: Spielerische erste Schritte

Bright Starts 10410 Bounce and Spring

Für Babys ist die aufrechte Haltung im Türhopser faszinierend.

Ein Türhopser ist ein bequemer Babysitz, der oben an einem Türrahmen befestigt werden kann. Dank einer federnden Aufhängung ermöglicht der Türhopser Ihrem Baby, leicht zu hüpfen und zu schwingen, ohne dass es schon laufen können muss. So kann das Kleine spielerisch die Bewegungen üben, die es zum Laufen später einmal braucht. Außerdem genießen es Babys sehr, aus einer aufrechten Haltung ihre Umgebung zu beobachten.

Zur Sicherheit des Babys besitzt die Lauflernhilfe Gurte, mit denen Sie Ihr Kind festschnallen können. Alternativ gibt es Hopser mit einem sehr hohen Rand, der ein Herausrutschen verhindert. Das ideale Alter für Babyhopser ist der Zeitraum von 6 bis 12 Monaten. Dann können die Kleinen bereits den Kopf aufrecht halten und sitzen, aber noch nicht laufen und die neue stehende Perspektive ist für sie besonders reizvoll. Baby Türhopser können für bis zu einer halben Stunde am Stück genutzt werden, bis die ungewohnte Haltung zu anstrengend wird.

2. Hüpfen oder schaukeln: Arten von Türhopsern

Bei Babyausstattung, die an einem Türrahmen befestigt wird, unterscheidet man zwischen zwei Kategorien: Türhopsern zum Hüpfen und Türhopsern zum Schaukeln. Die wesentlichen Merkmale beider Varianten finden Sie in dieser Übersicht.

Typ Eigenschaften
Türhopser zum Hüpfen
Bright Starts 60511 Roaming Safari
▶ Auch bekannt als: Babyhopser Tür, Babysitz Tür

Der klassische Türhopser besitzt eine federnde Aufhängung. So kann das Kind hüpfen, wenn es sich im Türhopser auf- und abbewegt und erste Erfahrungen fürs Laufen sammeln. Durch die sitzende Haltung sieht das Kind mehr von seiner Umgebung. Das Baby wird über Gurte oder einen sehr hohen Rand gesichert.

Pro: Spielerische Laufübungen, sichere Gurte, höhenverstellbare Seile

x Contra: Nicht für Kinder unter 6 Monaten, nur unter Aufsicht

Türhopser zum Schaukeln
Türhopser Schaukeln
▶ Auch bekannt als: Babyschaukel Tür, Babywippe Tür

Türhopser zum Schaukeln haben keine federnde Aufhängung, sondern feste Seile. Der Spaß für das Baby entsteht hier dadurch, dass es im Hopser Schwung holen und Schaukeln kann. Das Schweben über dem Boden bereitet dem Kind viel Vergnügen. Je nach Höhe der Montage berührt es dabei den Boden oder nicht.

Pro: Aufregendes Schaukeln, sichere Gurte, höhenverstellbare Seile

x Contra: Nicht für Kinder unter 10 Monaten, nur unter Aufsicht

3. Kaufkriterien für Türhopser: Darauf müssen Sie achten

3.1. Altersempfehlung

HABA 7713 - Babyschaukel Pferd

Babyhopser zum Schaukeln machen auch älteren Kindern viel Spaß.

Türhopser machen nicht nur Babys viel Freude, sie schaffen den Eltern auch Momente der Auszeit, in denen sie andere Aufgaben erledigen können. Trotzdem gilt: Setzen Sie Ihr Baby nicht zu früh in einen Babyhopser! Türhopser zum Hüpfen sind von Seiten der Hersteller ab einem Alter von 6 Monaten freigegeben. Erst dann haben sich Wirbelsäule und Muskulatur so weit entwickelt, dass das Kind in aufrechter Haltung sitzen kann. Auch, wenn Ihr Kind bereits 6 Monate alt ist, sollten Sie zunächst den Türhopser Test machen, um herauszufinden, ob es dem Sohn oder der Tochter gefällt.

▶ Der Hopser ist nur eine Abwechslung für das Baby und kein dauerhafter Sitz: Ihr Kind sollte dem Rücken zuliebe höchstens 20 – 30 Minuten am Stück darin sitzen.

Bei Babyhopsern zum Schaukeln empfehlen wir, noch etwas länger als bis zum 6. Monat zu warten. Das Schaukeln erfordert schon bessere motorische Fähigkeiten, die Babys etwa ab dem 10. Lebensmonat entwickeln. Nach oben gibt es bei Türhopsern keine Altersbeschränkung: Wenn Kinder mit dem Laufen beginnen, verlieren sie ohnehin das Interesse am Babysitz und erkunden ihre Umgebung auf eigene Faust.

▶ Wie für alle Babyartikel gilt auch für Türhopser: Lassen Sie Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt. Es sollte auch nicht länger als zulässig im Hopser sitzen.

3.2. Aufhängung

Bright Starts Türhopser Findet Nemo

Türhopser mit einer Klemme sind ohne Bohren montierbar.

Bei Babyartikeln steht die Sicherheit im Mittelpunkt aller Entscheidungen. Im Fall von Türhopsern bedeutet das, dass sie fest und sicher am oberen Türrahmen angebracht werden können müssen. Dafür gibt es die folgenden Varianten:

  1. Klemme: Sie wird über dem Rahmen der Tür zusammengeführt. Da der Rahmen breiter als die Wand ist, verhindert er das Herunterrutschen der Klemme. Hier ist kein Bohren notwendig. Diese Variante ist die häufigste Art der Montage.
  2. Haken: Diese können in den oberen Türrahmen gebohrt werden. Der Türhopser wird dann mit Karabinerhaken oder Schlaufen daran befestigt. Diese Variante ist aufwändig und erfordert etwas Geschick.
  3. Reckstange: Eine Reck- oder Türstange wird zwischen die beiden seitlichen Balken des Türrahmens gespannt. Diese Art der Aufhängung ist im Lieferumfang von Türhopsern nicht enthalten, sondern eine praktische Lösung für Babyhopser ohne mitgelieferte Aufhängung.

In vielen Fällen können Sie aus diesen drei Varianten wählen, wenn Sie einen Türhopser kaufen, denn einige Modelle werden ohne Aufhängung geliefert. Die Aufhängung Ihrer Wahl müssen Sie dann dazukaufen.

Tipp: In unserem Türhopser Vergleich können Sie auf einen Blick nachlesen, welche Modelle mit einer Aufhängung geliefert werden und welche Art der Aufhängung das ist.

3.3. Hoher Rand und Gurtsystem

HABA Fliegerschaukel 8349

Mit Gurten können Sie den Türhopser genau an die Größe Ihres Babys anpassen.

Türhopser sind so aufgebaut, dass sich der Schwerpunkt Ihres Babys, nämlich der Po, ganz unten befindet. Zusammen mit einem hohen Rand verhindert dies ein Herausfallen. Hopser ohne einen hohen Rand sind stattdessen mit Sicherheitsgurten ausgestattet. So wird das Wippen und Hüpfen zum sicheren Erlebnis für Ihr Baby, das selbst bei akrobatischen Einlagen sicher im Sattel bleibt. Modelle wie der Türhopser Vergleichssieger zeichnen sich durch mehrere verstellbare Gurte aus. Wir haben im Türhopser Vergleich für Sie herausgearbeitet, welche Sicherheitsgurte die einzelnen Modelle besitzen.

3.4. Waschbarer Bezug

Kaum eine Oberfläche oder Stoff ist vor Babykost, Filzstiften und Co. sicher. Vielen Eltern ist es deshalb sehr wichtig, dass der Bezug eines Türhopsers waschbar ist. Ein Bezug, der sich für die Handwäsche eignet oder sogar in die Waschmaschine gegeben werden kann, ist ideal: Das macht ihn pflegeleicht und hygienisch. Falls Sie sich für ein Modell entscheiden, das nicht waschbar ist, empfehlen wir Ihnen, ein Tuch auf den Sitz zu legen, das Sie bei Bedarf leicht reinigen können. Die Plastik- und Holzteile aller Türhopser im Vergleich können Sie mit einem feuchten Tuch reinigen.

4. Fragen und Antworten rund um Türhopser

4.1. Sind Türhopser sicher?

Babyartikel bei Stiftung Warentest

Interessierte Eltern können sich auf der Website des Prüfinstituts zu folgenden Themen belesen – einen Türhopser Test gab es leider noch nicht:

  • Windeln im Test: Pampers machen das Rennen (Ausgabe 01/2005)
  • Kinderhochstühle im Test: Mitwachsende sind am besten (Ausgabe 01/2007)
  • Buggys im Test: Mit welchen Wagen Kinder und Eltern gut fahren (Ausgabe 04/2016)

Wenn Sie einige Tipps zur richtigen Benutzung von Türhopsern beachten, sind Sie auf der sicheren Seite:

  • Beachten Sie die Alters- und Gewichtsangaben für den Hopser.
  • Beachten Sie die maximale Nutzungsdauer des Babyhopsers.
  • Verwenden Sie nur geeignetes und unbeschädigtes Werkzeug zur Montage.
  • Prüfen Sie vor jedem Gebrauch die Halterung und den Sitz.
  • Lassen Sie Ihr Kind nicht alleine im Hopser spielen.

4.2. Sind Babyhopser das gleiche wie Babyschaukeln?

Türhopser und Babyschaukeln ähneln einander, sind aber doch etwas unterschiedliche Produkte. Schaukeln werden nicht am Türrahmen befestigt, sondern haben einen eigenen Rahmen zur Aufhängung. Es gibt sie mit elektrischem Antrieb und ohne Motor. Wenn Sie eine Babyschaukel kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen die Ratgeber zu diesen Produkten:

4.3. Was sind bewährte Hersteller von Türhopsern?

Viele Verbraucher ziehen bei Babybedarf Hersteller und Marken vor, die sich bewährt haben und das Vertrauen von zahlreichen anderen Käufern besitzen. In unserem Türhopser Vergleich 2020 haben Sie die Marken Bright Starts, Haba und Storchenmühle kennengelernt. Weitere beliebte Marken sind:

  • Baby Einstein
  • Baby Walz
  • Bright Starts
  • Disney
  • Fisher Price
  • Haba
  • Hauck
  • Ingenuity
  • Jolly Jumper
  • Munchkin
  • Storchenmühle

4.4. Brauche ich einen Türhopser für mein Baby?

Viele Babys sitzen gerne in diesen schwingenden Sitzen. Zu Ihrer Kaufberatung finden Sie hier noch einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile von Türhopsern:

  • Wippen und Hüpfen machen Babys viel Spaß
  • sind einfach am Türrahmen zu montieren
  • geben Babys Ausblick auf ihre Umgebung
  • führen spielerisch an das Laufen heran
  • dürfen nicht unbeaufsichtigt benutzt werden
  • dürfen nur 20 – 30 Minuten genutzt werden

Tipp: Kaufen Sie Türhopser nicht gebraucht. Auch intakt wirkende günstige Türhopser können beschädigt sein und Ihr Baby gefährden. Wir empfehlen, Babyhopser direkt beim Hersteller oder einem Händler für Neuware zu kaufen.

Falls Sie sich nun fragen, ob Babys wirklich schon Spaß an so einem Hopser haben, kann das folgende Video Auskunft geben: